Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Schleppleine für Welpe/Junghund - welche Länge

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von Tadewi
    Registriert seit
    17.08.2016
    Ort
    südliches SH
    Alter
    31
    Beiträge
    137

    Frage Schleppleine für Welpe/Junghund - welche Länge

    Huhu,
    ich bin ehrlich gesagt ein wenig überfordert was das Angebot an Biothane-Schleppleinen angeht

    Welche Länge kauft man denn am besten für einen Welpen/Junghund? Ich hätte jetzt an 10m gedacht für den Anfang. Hier im Forum wird auch oft zu 15 oder sogar 20m geraten. Ich sehe mich schon den gordischen Knoten zwischen mir und meinem Hund wieder entwirren *lach*

    Ich würde eher zu den flachen Leinen tendieren als zu den Runden. Ich find die liegen besser in der Hand (vmtl Geschmacksache)

    Welche Länge würdet ihr nehmen?
    Könnt ihr einen Anbieter empfehlen? (Amazon oder Zooplus würde ich aktuell schauen)

    Lieber Gruß,
    Kathi

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von Susianna123
    Registriert seit
    01.06.2015
    Ort
    Grevenbroich
    Alter
    40
    Beiträge
    341
    Puh, 15 -20m klingt aber lang. Am Anfang hatten wir auch auf den blauen Dunst hinein eine 10m lange Leine gekauft, welche dann permanent verknotete. Diese hatten wir aber nur kurz genutzt. In der Huschu haben wir dann eine 5m flache schmale Biothane gebraucht, um den Hund einzusammeln solange der Rückruf und das Abbruchsignal noch nicht klappte. Die Schippe schleppte auf dem Boden und kaum in der Hand. Das Ende schliff aber auch nicht permanent in meiner Reichweite, sondern ich musste dem Hund schon auch entgegen gehen und ihn wirklich einsammeln. Da hatten die 5m für diesen Trainingsstil ( so nenne ich das mal ) bei uns völlig gereicht.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von Susianna123
    Registriert seit
    01.06.2015
    Ort
    Grevenbroich
    Alter
    40
    Beiträge
    341
    Ach jetzt sehe ich erst: Eure Welpe ist ja noch nicht mal da!!!! Dann wartet doch erstmal ab wie es sich entwickelt. Vielleicht braucht ihr ja auch gar keine. Wünsche Euch eine kurze Wartezeit und macht euch nicht verrrückt. LG

  4. #4
    Benutzer Avatar von Nicole_Pina
    Registriert seit
    12.05.2016
    Beiträge
    49
    Wir hatten zuerst eine Feldleine in 10m. Die war von der Länge gut, aber es verhakte sich so viel drin.
    Dann haben die uns in der Hundeschule zu einer 5 m Biothane geraten. Fanden wir sehr kurz, die meinten aber, der Hund soll lernen dass er diesen Radius einhält. Als wir die Trainerin gewechselt haben hat die gesagt mindestens 10 m Biothane.
    Also deshalb haben wir jetzt drei, nutzen aber wenn dann nur die 10m Biothane. Damit sind wir zufrieden.
    Und wir nutzen sie eigentlich auch nur, wenn wir wo hingehen wo mit Wild zu rechnen ist, oder wenn wir was bestimmtes trainieren wollen oder so.

    An deiner Stelle würd ich auch erstmal abwarten. Bei einem Welpen wärs ja besser erstmal den natürlichen Folgetrieb zu nutzen, damit er lernt dass er aufpassen muss wo du bist usw.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von Alinchen
    Registriert seit
    31.01.2015
    Ort
    Hiddenhausen
    Alter
    23
    Beiträge
    1.079
    Hallo Kathi,

    ich würde an deiner Stelle erst einmal keine Schleppleine kaufen.
    Vor allem nicht für einen Welpen.
    Die haben von Geburt an quasi eine integrierte Leine, zumindest in den ersten paar Monaten, und entfernen sich von ihren Zweibeinern nicht weit - denn in der Wildnis wären sie ohne ihr Rudel in dem Alter auch aufgeschmissen und schnell Beute für andere.

    Wir hatten damals bei Yumo auch Angst, ohne Leine raus zu gehen und hatten auf unseren Spaziergängen in der ersten Zeit immer eine Schleppleine hängen (die war übrigens 15 Meter lang). Er nutzte die Länge aber nie aus und als wir uns dann nach einiger Zeit doch trauten, bemerkten wir, dass wir sie wirklich nicht benötigen.

    Bei Yari habe ich von Anfang an in allen möglichen Situationen die Leine abgemacht und er orientiert sich auch jetzt ganz wunderbar an mir.

    Eine Schleppleine würde ich nur dann benutzen, wenn der Hund jagdlich motiviert ist (und das ist er als Welpe noch nicht) oder es aus anderen Gründen nicht anders geht. Yaris Schleppleine liegt auch seit Ewigkeiten unbenutzt rum und staubt ein.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von Tadewi
    Registriert seit
    17.08.2016
    Ort
    südliches SH
    Alter
    31
    Beiträge
    137
    Danke für eure Antworten :-)

    ich kann den hund leider nicht überall frei laufen lassen, grade hier auf arbeit ( wo er 1-2 tage die woche mitkommen wird ) ist recht viel verkehr unterwegs, hier würde ich ihn ungern ohne leine lassen beim rausgehen.... da würd aber auch eine normale Leine reichen.

    Sollte eh nur als "Sicherung" dran sein falls mal was ist...

    mir kamen die 15-20m auch sehr lang vor.... wenn ich bedenke dass die Longe meines pferdes ca. 8 meter hat


    LG Kathi

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von Diaz
    Registriert seit
    27.07.2012
    Ort
    Köln
    Alter
    23
    Beiträge
    2.596
    Ich habe ich habe 7-8m mit mehr komme ich nicht klar und finde ich auch nicht nötig. Ich habe nie flache in 12mm und eine runde in 6mm. Ich nehme nur die Runde die ist so angenehm in der Hand und leicht. Ich nutze sie allerdings nur noch für Mantrailing, für Kenai brauchte ich nie eine bisher und Diaz kommt wenn er nicht hört an die kurze Leine und Ende für einen Welpen würden h sogar fast 9mm nehmen also so schmal und leicht wie möglich...

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von Zaraila
    Registriert seit
    15.05.2014
    Beiträge
    1.151
    An Straßen habe ich bei Welpen immer eine ca. 2m lange Leine genommen. Ansonsten sind meine beiden als Welpe immer frei gelaufen. Ich denke eine Schleppleine ist zu schwer für einen (jungen) Welpen. Ist sie zu dünn ist die Verletzungsgefahr höher. Als Zaro irgendwann anfing sich für Rehe zu interessieren (Alter ca. 10 Monate) habe ich eine runde 15m Biothaneleine mit Handschlaufe gekauft. Die fand ich klasse. Die haben wir dann, je nach Situation, ca. 6 Monate genutzt. Jetzt staubt sie auch ein.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von Tadewi
    Registriert seit
    17.08.2016
    Ort
    südliches SH
    Alter
    31
    Beiträge
    137
    Danke für eure Antworten :-)
    Ich werde dann wohl erst für unseren Urlaub im Juni eine Schleppleine besorgen, denn am Strand ist Leinenpflicht für Hunde. Da mag ich aber ungern die kurze 2m Leine dran haben ;-)

    Lieber Gruß,
    Kathi

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von radelschnauzerl
    Registriert seit
    10.03.2014
    Beiträge
    1.274
    Ich mag zwar eigentlich überhaupt keine Flexi-Leinen hab aber ein von meine Hunden aus der Kindheit. Viel zu dünn für Lassie. Aber hin und wieder als sie noch klein war haben wir sie benützt, wenn sie nicht Fuß laufen musst, bzw.. zum lösen in der Stadt, (Lassie macht sehr ungern ihr Geschäft an der kurzen Leine.) Wir haben auch eine Schlepp leine aus Biothane und hatten eine aus normalen Textilleinenstoff, Genommen haben wir die bis jetzt nur in Ausnahme fällen.

  11. #11
    Erfahrener Benutzer Avatar von AnnaAussie
    Registriert seit
    12.07.2012
    Alter
    36
    Beiträge
    2.321
    ich find die flexi leinen auch viel praktischer. würde auch erst mal abwarten wie sich das so entwickelt, keiner meiner hunde brauchte je eine schleppi. entweder hatte ich eine normale leine oder sie lief frei.

  12. #12
    Neuer Benutzer Avatar von Tiryn
    Registriert seit
    24.05.2016
    Beiträge
    6
    Unser Russell ist jetzt 8 Monate alt ... und die Schleppleine (5m, das muss reichen) ist inzwischen mein bester Freund. Für Russell ist zuweilen alles wichtiger als ich - selbst jedes Mauseloch. Und natürlich schon gleich sowieso jeder Hund / Kind / anderer Erwachsener. Nicht immer (zum Glück), aber sobald er seine Ohren auf Durchzug stellt kommt er eben an die Schleppleine. Das ist für mich erheblich entspannter.

  13. #13
    SpeedyGonzales
    Gast
    Ich hab uns jetzt eine 10m Schleppleine gekauft, ist heute angekommen. Speedy ist ja erst mit 16 Wochen zu uns gekommen und ich fühle mich doch besser, wenn ich anfangs den Rückruf außerhalb des Gartens an der Leine üben kann - nur die normale 2,10 m Leine ist da einfach zu kurz.
    Wenn ich jetzt so lese, dass manche Hundeschulen 5m haben wollen hoffe ich nur, dass ich nicht eine zu lange Leine gekauft habe...

  14. #14
    Erfahrener Benutzer Avatar von Susianna123
    Registriert seit
    01.06.2015
    Ort
    Grevenbroich
    Alter
    40
    Beiträge
    341
    Selbst wenn, kannst du deine 10m sicher auf die Hälfte kürzen.

  15. #15
    SpeedyGonzales
    Gast
    Ja ich denke schon. Auf jeden Fall findet er die lange Leine toll, wir waren heute im Wald und er fand es definitiv besser als mit der kurzen Leine :-D

  16. #16
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.12.2016
    Alter
    35
    Beiträge
    9
    Hi,
    ich würde eine 10 m Schleppleine aus flachem Biothane, ohne Handschlaufe nehmen. Die kann nicht so leicht im Gestrüpp hängen bleiben und wenn doch mal Knoten drin sind gehen die besser wieder raus, je nach trainingststand schleift die Leine dann ja über den Boden und ist nur noch für den 'Notfall'

Ähnliche Themen

  1. Welpe / Junghund und Kinderbesuch- wie vereibart ihr das?
    Von Replay im Forum Verhalten und Erziehung
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 04.07.2016, 08:32
  2. Welpe/Junghund verträgt kein Trockenfutter
    Von Lenah im Forum Fertigfutter
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 31.01.2014, 05:35
  3. Zweithund - Welpe oder Junghund?
    Von makulu im Forum Mehrhundehaltung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.05.2013, 06:51
  4. BARF bei wachsendem Junghund/ Welpe
    Von Meringac im Forum BARF: Roh-& Frischfutter
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.04.2013, 20:13
  5. Emmi als Welpe & Junghund
    Von Nicole im Forum Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.05.2008, 22:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum von Aussie.de - Australian Shepherd