Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 30 von 83

Thema: Was haltet ihr von Fertigbarf?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.03.2012
    Ort
    Balve
    Beiträge
    19

    Was haltet ihr von Fertigbarf?

    Auch auf die Gefahr hin das ihr mich steinigt ........ Was haltet ihr von Fertigbarf?

    Ich barfe jetzt seit ein paar Monaten und bin mir nicht wirklich sicher ob ich alles richtig mache. Habe von Dusty auch schon ein Blutbild vom TA machen lasse. War alles in Ordnung. Im I-net bin ich dann mal auf Fertigbarf gestossen und fand die einzelnen Menüs von der Zusammenssetzung schon ganz gut und abwechslunsreich. Da man aber keine Fotos von den einzelnen Portionen sieht bin ich ein wenig skeptisch.
    Hat hier schon jemand Erfahrung mit Fertigbarf gemacht?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von -Gundi-
    Registriert seit
    21.02.2011
    Beiträge
    5.314
    Erfahrungen mit Fertigbarf habe ich nicht so wirklich. Ich kaufe es gern, wenn wir mal wieder eine Woche bei einem Seminar sind. Da ist das einfach praktisch.´
    Meine Hunde mögen es und Probleme haben sie damit auch nicht.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.03.2012
    Ort
    Balve
    Beiträge
    19
    Das hört sich schon mal gut an. Vieleicht sollte ich das auch einfach mal testen.

  4. #4
    Lokimotive Avatar von *Loki*
    Registriert seit
    16.05.2011
    Ort
    in der Südpfalz
    Alter
    34
    Beiträge
    8.776
    Hallo Katrin,

    ich persönlich finde es als "MAL-Mahlzeit" recht praktisch, aber mir ist das nicht individuell auf meinen Hund zugeschnitten genug. Zwei von Lokis Geschwistern werden damit (HappyPets) aber seit einigen Monaten ernährt und ich finde es definitiv besser als sich gar keine Gedanken zu machen.
    Mir gefällt es nicht, dass ich da nicht in die Zusammenstellung eingreifen kann (also immer dasselbe Gemüse, immer dasselbe Obst, immer dasselbe Öl, immer dieselbe Fleisch-/Fettmenge, etc.). Und wenn man dann noch was zugibt, kann man's auch gleich ganz selbst machen.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von JoVe
    Registriert seit
    04.03.2012
    Ort
    Leipzig
    Alter
    26
    Beiträge
    636
    Ich buddel mal den Thread hier wieder aus...
    Wir überlegen auch zurzeit, auf BARF umzusteigen, allerdings gibt es da halt noch kleine Problemchen... mein Mann ist strikt dagegen, Maggy hier abends mit einem blutigen, fleischigen Knochen liegen zu sehen. Und die Vorbereitung der einzelnen Rationen würde in jedem Fall auch an mir hängen bleiben, weil Männe nie und nimmer rohes Fleisch hacken würde. Hinzu kommt, dass es Maggy mit Trockenfutter ja auch gut geht und ich auch ganz einfach nicht unbedingt etwas anfangen will, wo mein Mann eigentlich dagegen komplett ist und wofür ich mir dann zu jeder Hundemahlzeit angewiderte Blicke angucken muss.
    Deswegen hab ich mir überlegt, ob Fertigbarf vielleicht eine Option wäre... habe bei Haustierkost gesehen, dass es da versch. Mischungen gibt (also von verschiedenen Tieren), dann wäre es zumindest nicht ganz so dröge und immer das gleiche.

    Aber hat jemand von euch Erfahrungen mit Fertigbarf bzw weiß etwas daran auszusetzen? Wir sind halt wirklich komplette Einsteiger, und ich hab mich jetzt zwar auch etwas belesen, aber dachte mir, vielleicht wissen die Barf-Profis hier was, was ich nicht weiß

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von coridoras
    Registriert seit
    24.09.2012
    Alter
    25
    Beiträge
    4.003
    Hallo,
    Ist dein Mann Vegetarier das es ihn so ekelt? Daran kann man sich wirklich gewöhnen. Ich hab vor einem Monat mit dem Barfen angefangen und ich hab mich vorher wirklich geekelt mit Handschuhen rohes Fleisch anzufassen, geschweige denn so Sachen wie Rinderohren. Langsam, langsam hab ich mich dran gewöhnt und jetzt kann ich das Fleisch sogar ohne Handschuhe anfassen und ihr Rinderohren geben. Man wächst mit seiner Aufgabe. Wäre dein Mann denn dagegen auch wenn du alles vorbereitest und wenn du fütterst? Mich hat es auch gegruselt so einen Knochen in der Wohnung zu geben, aber jetzt mach ich das auch und danach einfach drüber wischen und gut ist.
    Ich halte von Fertigbarf nicht viel. Für zwischendurch sicher praktisch wenn man in den Urlaub fährt aber sonst sind mir die einfach zu wenig abwechslungsreich. Wie Linda schon schrieb, immer das gleiche Öl, gleiches Obst und Gemüse usw. Zudem musst du ganz genau lesen wie viel von was drin ist. Meistenes ist in den Fertigbarf zu wenig Fett enthalten- also müsstest Fett zu füttern, in einigen sind keine Knochen drin, also müsstest Knochen zufüttern. einige haben Vitamin-Zugaben von denen halte ich noch weniger. Ich würds mir genau überlegen und wenn du mit Fertigbarf anfängst dann kann ja sein dass sich dein Mann dran gewöhnt und du auf normales Barfen umsteigen kannst.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von JoVe
    Registriert seit
    04.03.2012
    Ort
    Leipzig
    Alter
    26
    Beiträge
    636
    Also er ist schon irgendwie ein typisches Stadtkind... ist halt ganz ohne Haustiere aufgewachsen und kriegt schon beim Geruch von Trockenfutter Hustanfälle und verzieht ganz fürchterlich das Gesicht, wenn ich Maggy mal Pansen gebe - und an beides sollte er sich eigentlich gewöhnt haben inzwischen. Er ist halt von der Sparte "Ist das wirklich nötig?", sprich: Trockenfutter klappt doch auch, der Hund stirbt nicht dran, sie hat ein gutes Fell, waaaarum sollte man was ändern...

    Und ich denke schon, dass er auch was dagegen hätte, wenn ich das alles mache - schon allein, wenn wir mit dem Hund irgendwohin fahren oder wenn wir Besuch haben wäre ihm das unangenehm, wenn sie da "bestialisch" rohes Fleisch kriegt. Ich find's auch doof, dass er da so empfindlich ist, aber dachte halt, es gibt vielleicht irgendeinen Weg, da einen Kompromiss zu finden...

    Wegen dem Fertigbarf, könnte man denn bspw. das Fertigbarf als Fleisch/Obst/Gemüse-Basis nehmen und dann halt nur ab und an noch anderes Obst/Gemüse und eben Knochen zufüttern? Ich hab mir ein paar Barf-Pläne angeguckt und da gab es meist dann abends Knochen und morgens erstmal Obst/Fleisch oder Gemüse/Fleisch. Weiß jetzt nicht, wie blutig diese Knochen dann sind, aber wenn das eine mehr oder weniger saubere Angelegenheit ist könnte ich ihn eher noch dazu überreden, denke ich...

  8. #8
    Lokimotive Avatar von *Loki*
    Registriert seit
    16.05.2011
    Ort
    in der Südpfalz
    Alter
    34
    Beiträge
    8.776
    Hallo Vera,
    war bei uns genau dasselbe, Marc wollte partout nicht roh füttern.
    Mittlerweile muss ich zwar immer noch alles portionieren, aber die Portionen holt er schon abends aus dem Tiefkühler und verfüttert sie auch - denn es schmeckt Loki einfach und dann ist es nicht so schlimm.
    Bei Fertigbarf ist es doch nichts anderes im Napf (also grundsätzlich jetzt), sondern nur in so ner ekligen Wurst (meistens sind es eben "Würste"), wo so en Matschepampe drin ist die aussieht wie schonmal gegessen .. Habe noch nie von stückigem Fertigbarf gelesen.
    Ich denke, mit nem Knochen, den Maggy fein säuberlich auf einem Handtuch knabbert wird dein Mann eher leben können wie mit "Kotze" (jaaaa, so sieht das manchmal aus finde ich - und Pansenmix stinkt auch viel ekliger als mein frischer, stückiger Pansen!!!) im Napf, oder? Vor allem gebt ihr doch sicher auch mal getrocknetes Zeug, z.B. Rinderkopfhaut. Sowas ist doch auch eklig ....

    Mit Fertig-Barf machen sich viele keine Gedanken darum, was sie füttern (Die ANDEREN wissen ja wohl, was sie tun!), aber so ist es leider nicht ... Fertig-Barf enthält eben nicht alles, was Hundi braucht, aber Vieles. Allerdings ist es halt schwierig, Anpassungen (aufgrund von Energiebedarf o.ä.) zu machen, weil die Zusammensetzung ja immer gleich ist.


    Knochen sind gar nicht blutig ... das ist wie wenn du Fleisch im Supermarkt kaufst.

    Und bei Bekannten oder im Urlaub müsst ihr Maggy ja nicht vor Anderen füttern. Mache ich auch meistens nicht - allerdings haben die sich alle ans Rohe gewöhnt und viele gucken gerne fasziniert zu!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von coridoras
    Registriert seit
    24.09.2012
    Alter
    25
    Beiträge
    4.003
    Und ich denke schon, dass er auch was dagegen hätte, wenn ich das alles mache
    Hm, dann wirds schwierig. Ob du nun schon fertig gemischtes nimmst oder selber mischt ist ja trotzdem immer roh und eklig. oder meinst du das es schlimm ist wenn du es in eurer Küche verarbeitest? Ich hab in meiner Küche noch nichts portioniert, wir sind dafür extra zu meiner Mutter oder eben Schwiegermama gefahren.XD
    und an noch anderes Obst/Gemüse und eben Knochen zufüttern?
    Wenn schon ein bestimmter prozentsatz an Obst/Gemüse in der Mischung drin ist würd ich nicht noch welches dazugeben weil sonst ist es ja nicht mehr proportional. Müsstest schauen was in den menüs drin ist. Bei einigen musst du Knochen zufüttern. Unsere Knochen waren bis jetzt noch nie blutig, die hatten zwar noch Fleisch dran aber nicht blutiges Fleisch. Leber und so ein Zeug ist viiiiiiiiiiiel blutiger.
    Und ich würd Knochen nie abends geben, sind ja schwerer zu verdauen und abends geht der Hund ja schlafen. Es ist besser Knochen morgens zu füttern, mit den gleichen Teilen oder 50% mehr Fleisch als Knochen und ich geb dann noch einmal die Woche Leber oder sonst was dazu das eher zu Durchfall führt weil Knochen ja stopfen. Dann gleicht es sich aus.

  10. #10
    Lokimotive Avatar von *Loki*
    Registriert seit
    16.05.2011
    Ort
    in der Südpfalz
    Alter
    34
    Beiträge
    8.776
    Wir füttern Knochen IMMER abends, eben weil sie schwerer zu verdauen sind und ich dann morgens drei Stunden RUHEZEIT einhalten müsste nach der Fütterung. Zudem bekommt Loki ABENDS gegen 17:00 (spätestens 18:00 Uhr) seine letzte Mahlzeit und wir fahren gut damit. Früher hat er als Welpe und Junghund noch 100g spät abends (21 oder 22 Uhr) bekommen, damit der Magen was zu tun hat. Also das mit der Knochenfütterung ist REINE Vorliebe. Theoretisch kannst du Knochen jederzeit füttern, SOLANGE der Hund es verträgt.

    ABER: Das ist hier völlig OT und sollte nicht vertieft werden!!!!

  11. #11
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lilah
    Registriert seit
    15.07.2012
    Ort
    Hessen
    Alter
    30
    Beiträge
    456
    Also wir haben jetzt eine ganze Zeit lang Maja Fertigbarf (von Haustierkost) gegeben, weil wir ja sehr spontan ihr Futter umstellen mussten (Krankheitsbedingt) und keine Ahnung von barfen hatten. Wir finden es sehr praktisch und Majas Werte sind soweit auch gut - bzw viel besser geworden. Ihr schmeckt es auch gut und ihr Fell ist auch total klasse geworden.

  12. #12
    Erfahrener Benutzer Avatar von Nero
    Registriert seit
    30.12.2011
    Ort
    Aachen
    Alter
    32
    Beiträge
    4.648
    Also ich greife auch auf Haustierkost zurück. Anders als Happypets ist es nicht einfach Matschepampe und du kannst aus mehreren Sorten wählen, das finde ich ganz angenehm. Trotzdem bekommt Elmo immer noch andere Mahlzeiten, jeh nach Ausbildungsintensität auch nur TroFu aus der Hand, ich bin da nicht so militant
    ich persönlich finde Fertigbarf auch besser als einen stümperhaft erstellten Barfplan, der bei falscher Zusammenstellung auch krank machen kann (ich sag nur Niereninsuffizienz). Im Endeffekt muss das jeder für sich wissen und Fertigbarf ist sicherlich besser als TroFu, egal wie hochwertig

  13. #13
    Erfahrener Benutzer Avatar von coridoras
    Registriert seit
    24.09.2012
    Alter
    25
    Beiträge
    4.003
    ich persönlich finde Fertigbarf auch besser als einen stümperhaft erstellten Barfplan, der bei falscher Zusammenstellung auch krank machen kann (ich sag nur Niereninsuffizienz). Im Endeffekt muss das jeder für sich wissen und Fertigbarf ist sicherlich besser als TroFu, egal wie hochwertig
    Natürlich soll man einen ordentlichen Barf-Plan erstellen und nicht einfach so mal losfüttern was gerade da ist. Aber viele Fertigbarf sind eben nicht so zusammengestellt das es gesund ist. Einige haben zu wenig Fett und wenn zu wenig Fett drin ist kann das schaden (es werden dann mehr Proteine aufgenommen um Energie zu bekommen). Es sollten um die 20-25% Fett enthalten sein. Und wenn dann noch Vitamine zugesetzt sind frag ich mich schon wieso.
    In solchen Fertigbarf gibt es genauso billige Füllstoffe wie in Trofu. Kann muss aber nicht sein.
    Geändert von coridoras (09.06.2013 um 14:01 Uhr)

  14. #14
    Erfahrener Benutzer Avatar von Nero
    Registriert seit
    30.12.2011
    Ort
    Aachen
    Alter
    32
    Beiträge
    4.648
    Ja gut, zu wenig Fett ist ja korrigierbar, indem man Fett zufüttert bzw Öle dazu packt.
    Zusatzvitamine sind nicht so pralle, da geb ich dir Recht, aber es gibt auch bei Fertigbarf solche und solche

  15. #15
    Erfahrener Benutzer Avatar von coridoras
    Registriert seit
    24.09.2012
    Alter
    25
    Beiträge
    4.003
    Ja gut, zu wenig Fett ist ja korrigierbar, indem man Fett zufüttert bzw Öle dazu packt.
    Öl kannst nicht mit Fett vergleichen. Zu wenig Fett kannst nicht mit Öl auffüllen, wenn dann muss man tierisches Fett zufügen. (aber wenn ich da eh rumrechnen muss wie viel Fett und Knochen zufügen usw dann kann ich auch gleich mischen XD )
    Und viele enthalten eben billige Füllstoffe.- also wenn dann gut durchlesen was drin ist.

  16. #16
    Erfahrener Benutzer Avatar von Nero
    Registriert seit
    30.12.2011
    Ort
    Aachen
    Alter
    32
    Beiträge
    4.648
    Wieso sollte man Fett nicht mit Öl ersetzen können?! Also jetzt klar nicht 1:1 von der Grammzahl, aber so Grundsätzlich, Öl ist nur ein anderer Aggregarzustand von Fett und nachdem es im Magen in die vom Körper verwertbaren Bestandteile zersetzt wurde sieht Öl auf Molekularer Ebene nicht anders aus und liefert von der Verwertbarkeit her die selbe Endergie
    Sorry fürs OT, ich find den Knopf grad nich

  17. #17
    Erfahrener Benutzer Avatar von coridoras
    Registriert seit
    24.09.2012
    Alter
    25
    Beiträge
    4.003
    Wieso sollte man Fett nicht mit Öl ersetzen können?! Also jetzt klar nicht 1:1 von der Grammzahl, aber so Grundsätzlich, Öl ist nur ein anderer Aggregarzustand von Fett und nachdem es im Magen in die vom Körper verwertbaren Bestandteile zersetzt wurde sieht Ök auf Molekularer Ebene nicht anders aus und liefert von der Verwertbarkeit her die selbe Endergie
    Sorry fürs OT, ich find den Knopf grad nich
    Weil das meiste Öl pflanzlich ist und man Öl für Omega3 oder für fettlösliche Vitamine nimmt.
    Und mit Fett meine ich tierisches Fett und daher soll der Hund die Energie nehmen.
    Es ist sicher ein Unterschied zwischen pflanzlichen und tierischen Öl bzw Fetten.

  18. #18
    Erfahrener Benutzer Avatar von Nero
    Registriert seit
    30.12.2011
    Ort
    Aachen
    Alter
    32
    Beiträge
    4.648
    Ja da gibt es Unterscheide in den gesättigten und ungesättigten Fettsäuren oder beim Omega 3, aber da kann man auch äquivalente Pflanzenöle finden, palmöl hat z.B. Ähnliche Werte wie Rinder- oder Schweinefett und Lachsöl ist z.B. Tierischer Herkunft.
    für den Metabolismus ist egal,ob das Fett tierischer oder pllanzlicher Herkunft ist, es liefert die gleiche Energie.

  19. #19
    Erfahrener Benutzer Avatar von coridoras
    Registriert seit
    24.09.2012
    Alter
    25
    Beiträge
    4.003
    Ich denke es ist natürlicher tierisches Fett zu geben, ein Wolf würde ja auch sein Fett nicht über Öl decken.=)

  20. #20
    Erfahrener Benutzer Avatar von Nero
    Registriert seit
    30.12.2011
    Ort
    Aachen
    Alter
    32
    Beiträge
    4.648
    Haha, ein Wolf würde auch keine geschredderten Möhren essen, und auch die ganzen Kartoffel, Reis, Weizenfütterer würden dann verlieren

  21. #21
    Erfahrener Benutzer Avatar von coridoras
    Registriert seit
    24.09.2012
    Alter
    25
    Beiträge
    4.003
    Reis, Weizenfütterer würden dann verlieren
    Mach ich zB nicht. Und Möhren müssen halt püriert werden weil sie sonst nicht verdaut werden können. ich glaub das simuliert den mageninhalt. Kanns ja schwer selber vorvedauen und ihr dann zu Fressen zu geben.XD

  22. #22
    Erfahrener Benutzer Avatar von Nero
    Registriert seit
    30.12.2011
    Ort
    Aachen
    Alter
    32
    Beiträge
    4.648
    Und wie oft im Monat isst so ein Wolf vorverdauten Mageninhalt mit Möhre drin? Oder Birne?
    Ich machs ja genauso, nicht falsch verstehen, aber mit der Argumentation Wolf kommt der Barfer an sich auch nicht weiter(wennauch weiter als der TroFuFütterer), da müsste man ein komplettes Tier zerlegen und jeden Tag 600g davon füttern

  23. #23
    Erfahrener Benutzer Avatar von -Gundi-
    Registriert seit
    21.02.2011
    Beiträge
    5.314
    Ein Wolf ist auch kein Hund
    Unser Hund stammt zwar von ihm ab....aber irgendwann ging die Entwicklung auseinander. Der Hund hat sich dem Menschen angeschlossen, und das veränderete auch seine Ernährung, bzw kommt ein Hund mit einer anderen Ernährung zurecht, als ein Wolf.

    Warum sind Zusatzvitamine so schlecht? Warum überhaupt soviele Zusätze beim BARF? Mal ganz provokant: jeder sagt, dass ist die optimalste Ernährung für den Hund, da bekommt er alles, was er braucht. Wenn dem so ist, warum füttern nur alle Leute zig Zusätze?

    Ich war mit dem Fertigbarf von Haustierkost auch immer sehr zufrieden.....das sieht auch nicht aus, wie schon mal gegessen.

  24. #24
    Erfahrener Benutzer Avatar von coridoras
    Registriert seit
    24.09.2012
    Alter
    25
    Beiträge
    4.003
    da müsste man ein komplettes Tier zerlegen und jeden Tag 600g davon füttern
    Ich hab zwar erst mit Barf angefangen aber ich versuch schon sehr nahe ans Beutetier zu kommen. Hab sogar Rinderblut, Ohren, Fell, Beine hier.
    Ich informier mich nochmal genau wieso es tierisches Fett sein soll und nicht Öl.
    rum sind Zusatzvitamine so schlecht? Warum überhaupt soviele Zusätze beim BARF? Mal ganz provokant: jeder sagt, dass ist die optimalste Ernährung für den Hund, da bekommt er alles, was er braucht. Wenn dem so ist, warum füttern nur alle Leute zig Zusätze?
    ich mag Zusatzvitamine nicht weil sie meist nicht natürlichen Ursprungs sind. Wenn dann sollen sie aus der Natur stammen und die Zusätze die man geben kann sind ja natürlichen Ursprungs. zB Vitamin C in Hagebutte oder änliches. Und nicht jeder Barfer gibt zig Zusätze. Es ist halt so das im heutigen Obst und Gemüse nicht mehr so viel Vitamine drin sind wie früher weil man nur mehr aufs Äußere schaut. Und beim Fleisch genauso.
    Geändert von coridoras (09.06.2013 um 15:04 Uhr)

  25. #25
    Erfahrener Benutzer Avatar von Nero
    Registriert seit
    30.12.2011
    Ort
    Aachen
    Alter
    32
    Beiträge
    4.648
    Darauf geht Elmo auch immer voll ab
    Mach das mal und berichte dann von deinen Ergebnissen, ich bin gespannt, würde mich wirklich interessieren

  26. #26
    Erfahrener Benutzer Avatar von coridoras
    Registriert seit
    24.09.2012
    Alter
    25
    Beiträge
    4.003
    Darauf geht Elmo auch immer voll ab
    Mach das mal und berichte dann von deinen Ergebnissen, ich bin gespannt, würde mich wirklich interessieren
    Wen und was meinst du jetzt damit`? Ich steh grad auf dem Schlauch.XD

  27. #27
    Erfahrener Benutzer Avatar von Nero
    Registriert seit
    30.12.2011
    Ort
    Aachen
    Alter
    32
    Beiträge
    4.648
    Sorry, ich meinte Rinderhaut und Rehbeinchen, dein 1. Kommentar war nur sichtbar, als ich meinen geschrieben hab, währenddessen hast du deinen warscheinlich bearbeitet und mit dem Ergebnisbericht meinte ich auch dich, Evi
    Bei dem Rest schließe ich mich an, nicht jeder Barfer nutzt 100 Pülverchen

  28. #28
    Erfahrener Benutzer Avatar von coridoras
    Registriert seit
    24.09.2012
    Alter
    25
    Beiträge
    4.003
    Ohren und Fell wurden schon gegeben und super angenommen. Sie hatte voll die Freude damit. Super Plüsch-Output davon bekommen. *grins* Blut hab ich erst in Eiswürfel-Beutel gefüllt- muss ich noch schauen ob sie es annimmt. Und ich denke die Beine wird sie auch annehmen- nur muss ich die raus in den Garten tun wenn kein Nachbar da ist, sind ja auch Kinder da (nicht das die Angst davor haben)

  29. #29
    Lokimotive Avatar von *Loki*
    Registriert seit
    16.05.2011
    Ort
    in der Südpfalz
    Alter
    34
    Beiträge
    8.776
    Vanessa, da gibt es einen tollen Blog-Bericht zu!!!! Finde es schon sehr wichtig, pflanzliche und tierische Öle/Fette zu füttern ....

  30. #30
    Erfahrener Benutzer Avatar von Georg
    Registriert seit
    14.02.2008
    Ort
    Wendeburg/Neubrück
    Beiträge
    881
    Wer möchte denn jeden Tag das gleiche essen. Jegliche Zutaten, wenn sie denn auf natürlicher Basis sind, sind doch ok und alle mal besser als ein täglich gleiches TroFu.

Ähnliche Themen

  1. Was haltet ihr von Platinum?
    Von =Aleks= im Forum Fertigfutter
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 29.06.2015, 09:12
  2. Was haltet ihr von Wunschfutter?
    Von sunny 2012 im Forum Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.08.2012, 15:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum von Aussie.de - Australian Shepherd