Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 30 von 32

Thema: Camping mit Hund

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von Christina =)
    Registriert seit
    19.09.2016
    Ort
    bei Dresden
    Beiträge
    223

    Camping mit Hund

    Hey ihr Lieben!

    Joy und ich wollen im Mai mal ein Wochenende (ein, max. zwei Nächte) mit dem Zelt wegfahren. Nun muss ich erstens mal noch ein Zelt kaufen und bin da für Tipps offen, aber was ratet ihr mir denn noch zu beachten?

    Sollte ich mit Joy das Schlafen im Zelt im Garten meiner Großeltern üben? Oder mich einfach darauf einstellen, dass die erste Nacht eher unruhig wird und dann nach und nach besser? (Hab etwas Angst, dass sie bei jedem Geräusch anschlägt und meinen Freunden dann dort den Schlaf rauben könnte.

    Habt ihr eure Hunde drinnen oder lasst ihr sie an einem Bodenanker draußen schlafen? Joy mag es ja eher nicht so weich und kuschelig, sondern schläft daheim auf dem Laminat. Habe nun schon gelesen, dass man da eine Isomatte als Ersatz nehmen kann, an die man sie schon daheim gewöhnt.

    Wie handhabt ihr dass denn so?

    Für Ratschläge, Anregungen und Tipps wäre ich euch mega dankbar.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von Aussiewolf
    Registriert seit
    07.09.2012
    Beiträge
    2.985
    OT: Ich hätte noch ein neues, unbenutztes und OVP Zelt abzugeben.

    Von daher auch keine Erfahrung mit campen .

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von Riaku
    Registriert seit
    29.12.2012
    Ort
    Remscheid
    Alter
    26
    Beiträge
    778
    Ich war auch noch nicht mit Hund campen würde sie aber zumindest mit ins vorzelt nehmen oder halt ne kühle Ecke frei halten

    Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von banane
    Registriert seit
    26.01.2012
    Ort
    Paderborn
    Alter
    26
    Beiträge
    1.467
    Wir zelten sehr viel, zum Beispiel an Turnierwochenenden.
    Die Jungs schlafen immer mit im Zelt. Je nach Temperatur stell ich Boxen rein, lege alles mit Isomatten oder Schaffellen aus. Wenns sehr kalt ist, tragen die Jungs nachts Mäntel.

    Sie haben das Zelt sehr schnell als Ruhezohne anerkannt und es ist echt entspannt - sie schlagen auch nicht wegen jedem Quatsch an.

    Seit einiger Zeit habe ich nen Zaun, den ich ums Zelt aufstelle - das macht alles noch entspannter


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von saminsi
    Registriert seit
    17.06.2013
    Ort
    Kefermarkt
    Alter
    29
    Beiträge
    647
    @banane

    Welchen Zaun hast du?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von Christina =)
    Registriert seit
    19.09.2016
    Ort
    bei Dresden
    Beiträge
    223
    @Banane: Hast du das vorher mal mit ihnen geübt oder waren sie von Anfang an so entspannt? Und ja, das mit dem Zaun hab ich mir auch schon überlegt, daher schließe ich mich saminsis Frage direkt an...

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von banane
    Registriert seit
    26.01.2012
    Ort
    Paderborn
    Alter
    26
    Beiträge
    1.467
    Ich habe einen Schneefangzaun mit Wiedezaunstäben. Meine Hunde rennen in Weidenetze rein, weil sie die irgendwie nicht so gut wahrnehmen

    Ich habe vorher nichts geübt. Cole hat als Welpe erst in der Box gezeltet, aber jetzt liegen beide einfach so mit im Innenzelt. Sie haben sich sehr schnell daran gewöhnt.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  8. #8
    Moderator ModeratorAdministrator Avatar von Rumo
    Registriert seit
    15.05.2012
    Beiträge
    7.576
    Hallo

    Wir sind auch Camper mit Hund, allerdings sind wir Weicheicamper und schlafen nicht im Zelt sondern im Campingbus der Marke Eigenbau
    Ich habe mit meinen beiden nix geübt, einfach rein ins Auto und ab ins Abenteuer
    Mit dem Zaun finde ich eine super Idee von Sandra, ich werde auch gleich mal nach einem schauen. Bisher haben wir es so gemacht dass die Mäuse ohne Leine mit bei uns waren, oder wir hängen sie an lange Leinen und binden die an einem Baum fest oder an den Autofelgen. Meine WIlma schlägt durchaus an, vor allem abends/nachts, ist aber auch gleich wieder vorbei und bisher hat sich noch niemand daran gestört. Wir haben auch schon im Winter im Auto geschlafen, da hatten die zwei auch Isomatten und Decken en masse zur Verfügung. Einmal war ich nur mit WIlma auf einem Showwochenende im Dez 2017. Da habe ich mir die Gurke mit unter meine Decke geschnappt, war super!
    Ich freu mich auch schon wieder tierisch auf den Sommer, einfach an einen See fahren, Grillzeug und ein paar kühle halbe mitnehmen, Mädels einpacken und dann mit den Hunden schwimmen gehen. Es ist ein herrliches Freiheitsgefühl!
    Ich würde sagen, mach dir nicht so einen Kopf,probiere es einfach aus. Im Urlaub ist das Gefühl sowieso anders und das merken natürlich auch die Hunde. Wenn dein Hund daheim auch wieder aufhört anzuschlagen und auf dein Kommando reagiert, dann dürfte doch einem entspannten Urlaub nichts entgegenstehen

  9. #9
    Neuer Benutzer Avatar von Yume
    Registriert seit
    25.05.2016
    Beiträge
    21
    Habe mit meinem schon im Wohnwagen geschlafen, gezeltet und biwakiert. Beim Biwakieren habe ich ihn mit Geschirr,Leine und Baum oder Erdhaken gesichert. Aber sowohl dort als auch beim Zelten hat er sich am liebsten in meine Nähe gelegt.In fremden Umgebungen und wenn es dunkel ist, ist er immer sehr aufmerksam und muss sich auf die anderen Geräusche erst "einnorden". Wir haben uns da gut eingespielt und sobald ich ihm sage, was nicht angezeigt wird, ist das auch von seiner Liste gestrichen. Bisher hat er nur einmal nachts angeschlagen, als jemand fremdes sehr dicht am Zelt vorbeigelaufen ist, das ist für mich persönlich in Ordnung und würde ich auch nicht anders wollen. Er steigert sich allerdings auch nie in das Bellen hinein und hört auf sobald ich übernehme, deswegen bin ich da sehr entspannt. (Zu Hause darf und soll er anschlagen muss ich dazu sagen, das ist ja bei jedem anders)


    Habe mit ihm vorher nichts geübt. Ich finde es praktisch einen Erdhaken dabei zu haben, sofern der Boden gescheit ist .
    Zaun finde ich auch sehr praktisch, das kommt nun auf meine Liste für das nächste Mal, zumindest in Umgebungen wo mehr los ist.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.01.2016
    Beiträge
    362
    In Viersen am Rally O Turnier hab ich letztes Jahr mit Yari gezeltet. Yari hat mit mir im Zelt geschlafen, zum Teil mit auf der Liftmatratze zum Tail in seiner Box die im Zelt stand. Extra geübt haben wir da nix.... würde ich mir nicht so viele Gedanken machen. Was du beachten solltest: Es soll Aussies geben, die machen die Reißverschlüsse der Zelte auf....Mir so geschehen in Viersen. also immer schon weit oben die Zipper schließen!

  11. #11
    Erfahrener Benutzer Avatar von JoDi
    Registriert seit
    01.10.2012
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Alter
    21
    Beiträge
    1.747
    Wir waren schon mit beiden Hunden für 5 Tage auf dem Zeltplatz. Im Zelt schlafen braucht man eigentlich nicht üben, unsere Hunde hatten damit gar kein Problem und sie haben es davor auch noch nie gemacht. Für Simba brauchten wir einen "Pflock" -so ein Metallding zum in die Erde drehen- und eine Laufleine, Aibrean blieb auch unbeaufsichtigt in unserem Campingbereich.
    2 Tage ist ja auch nicht so lange, da würde ich mir garnicht so einen Kopf drum machen. Wir hatten für die Zeit noch einen Pavillon dabei und eine große Hundedecke drunter sowie eine Hundebox.

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.07.2017
    Alter
    55
    Beiträge
    100
    Wir waren mit Zelt ( Jack wolfskin) in Italien . Das Zelt hat uns über ein Jahrzent gut gedient auch bei heftigen Regengüsse und Ganztagsschitt. Hundetransportbox raus aus dem Auto vors Zelt gestellt und gut. Wir hatten aber auch auch einen schönen mit Hecken gezäumten Platz, da war schon recht ruhig. Zum schlafen die Box wieder ins Zelt, konnte er sich aussuchen wo er pennt. Ging problemlos ohne üben, auch die Umstellung auf Wohnwagen ging problemlos. Ich liebe campen mit Hund , bevorzugt auf Rummelfernen Plätzen.

    den Tipp mit dem Netz werde ich doch gleich umsetzten für Jungspund

  13. #13
    Erfahrener Benutzer Avatar von Christina =)
    Registriert seit
    19.09.2016
    Ort
    bei Dresden
    Beiträge
    223
    Ach ihr seid super!! Vielen Dank für die vielen Antworten! Ich denke auch, dass ich mir schon wieder zu sehr nen Kopf mache! Einfach los und gut! Aber die Anregung mit den Zippern ganz oben gegen nächtliche Ausbruchversuche ist echt gut, Danke!!!

    Naja dann werde ich mich wohl einfach ins Abenteuer stürzen und danach mal berichten!

    Auf jeden Fall vielen Dank an euch alle!

  14. #14
    Erfahrener Benutzer Avatar von Aussiewolf
    Registriert seit
    07.09.2012
    Beiträge
    2.985

    Für Christina
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  15. #15
    Erfahrener Benutzer Avatar von sangi02
    Registriert seit
    03.04.2016
    Ort
    49492
    Beiträge
    201
    oooohhh , ein 2 seconds !! so eines habe ich auch und ilay ist letztes jahr völlig problemlos dort reingeschlüpft - er hatte da noch seine schlafbox und dachte wohl , die tolle große ist meine , wo er mit reindarf

    da ich jedes jahr in der saison zu den ritten mein zelt mitnehme , ist es für ihn völlig normal , daß wir zusammen in der "schlafbox" nächtigen .
    anschlagen macht er eh nicht - wenn , dann gibts so ein grummeln oder schnauben , aber das ist für mich ok. wenn ich nicht am zelt bin , kommt die leine an die anhängerkupplung des autos , bzw an den pferdeanhänger und er wartet dort auf mich .
    der pferdeanhänger hat den vorteil , daß er dort drunter im schatten oder trocken liegen kann . unterlagen benötigt ilay nicht , er liegt im zelt auf seiner kuscheldecke und sonst auf dem boden .

    auch mit seinem großvater war das so : selbst bei minusgraden im zelt wollte er partout nicht auf die extra mitgenommene isomatte oder unter die decke ... nööööö !!! auf dem nackten zeltboden wollte herr hund nächtigen ... versteh einer die viecher !

    ich denke , je selbstverständlicher man damit umgeht , desto weniger probleme macht der hund .

  16. #16
    Erfahrener Benutzer Avatar von Christina =)
    Registriert seit
    19.09.2016
    Ort
    bei Dresden
    Beiträge
    223
    Tja, ich bin sehr gespannt, was den Abbau dieses Zeltes angeht, da überall steht, man solle sich vorher unbedingt die Videos dazu ansehen, aber zu dem Modell gibt es partout nichts zu finden! Echt! Eine größere Variante mit Vorzelt - ja, die kleinere für drei Personen - auch! Aber zu dem hier nichts! Aber wird schon schief gehen. =)

    Da Joy manchmal Angst hat, in unbekannte Innenräume (zum Beispiel die Garage, unbekannte Treppenhäuser) zu gehen, denke ich, dass das Betreten des Zeltes die größte Herausforderung wird, aber dafür haben wir dann vor Ort genug Zeit! Ich freue mich echt drauf!!!

    Und wenn alles gut klappt, steht regelmäßigen Campingausflügen nichts mehr im Wege!

  17. #17
    Erfahrener Benutzer Avatar von banane
    Registriert seit
    26.01.2012
    Ort
    Paderborn
    Alter
    26
    Beiträge
    1.467
    Wir haben ein großes Wurfzelt und ich habe es vorm ersten Ausflug zu Hause 3 Mal auf- und abgebaut. Das kann ich nur empfehlen
    Hab allerdings eins mit easy-Abbauhilfe. Da kann man fast nichts falsch machen


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  18. #18
    Erfahrener Benutzer Avatar von sangi02
    Registriert seit
    03.04.2016
    Ort
    49492
    Beiträge
    201
    normalerweise steht im packbeutel eine anleitung fürs zusammenlegen , und/ODER es gibt verschieden farbige klipse , die man zusammenstecken muss , bevor man das zelt eindreht und verstauen kann .

  19. #19
    Erfahrener Benutzer Avatar von AnnaAussie
    Registriert seit
    12.07.2012
    Alter
    38
    Beiträge
    2.620
    sandra, welches zelt hast du denn?

    wir waren auch schon oft campen, im zelt mit einem anderen hund und einer freundin 1x. war lustig, wir hatten vorn einen spalt offen gelassen weil es echt mega heiss war aber smiley hat gefühlt jeden gemeldet, ganz leise aber ich habs gehört. sie legte sich erst ab als wir es komplett verschlossen haben. sie lag übrigens auf meiner isomatte, ich dann daneben...

  20. #20
    Erfahrener Benutzer Avatar von banane
    Registriert seit
    26.01.2012
    Ort
    Paderborn
    Alter
    26
    Beiträge
    1.467
    Ich habe das Quechua Base 2 seconds xxl iiii - leider gibt es das nicht mehr - es ist meeega!


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  21. #21
    Erfahrener Benutzer Avatar von AnnaAussie
    Registriert seit
    12.07.2012
    Alter
    38
    Beiträge
    2.620
    ja, das hätte ich auch gern gehabt...

  22. #22
    Erfahrener Benutzer Avatar von sangi02
    Registriert seit
    03.04.2016
    Ort
    49492
    Beiträge
    201
    also die neuen 2 seconds sind auch super ! UND !! einfacher zusammenzulegen .
    außerdem haben sie ein paar neuigkeiten wie bessere lüftung auf allen 4 seiten zb. , sehr angenehm !

  23. #23
    Erfahrener Benutzer Avatar von banane
    Registriert seit
    26.01.2012
    Ort
    Paderborn
    Alter
    26
    Beiträge
    1.467
    Zitat Zitat von AnnaAussie Beitrag anzeigen
    ja, das hätte ich auch gern gehabt...
    Eins gibts grad bei Ebay Kleinanzeigen

    Noch einfacher zusammenzulegen kann ich mir nicht vorstellen - das ist wirklich super easy - mit Klickverschlüssen usw.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  24. #24
    Erfahrener Benutzer Avatar von Christina =)
    Registriert seit
    19.09.2016
    Ort
    bei Dresden
    Beiträge
    223
    Ja, das Zelt mit dem Vorbereich, das wäre der Traum gewesen. Aber ich werde mal sehen, ob das von Julia nicht auch für mich mit Hund ausreicht! =) Bei Ebay hab ich es auch gesehen, aber das war ganz schnell wieder raus...

  25. #25
    Erfahrener Benutzer Avatar von Tadewi
    Registriert seit
    17.08.2016
    Ort
    südliches SH
    Alter
    33
    Beiträge
    256
    Wir haben Sari letztes Jahr auf einigen Turnier dabei gehabt und gezeltet

    Im Zelt hat sie in der Autobox im Vorraum gepennt (Feste Bodenplane und "zu"), da ihre Schwester mit dabei war. DIe Boxen standen dann nebeneinander. Wenn wir alleine waren, war sie bei uns mit in der Kabine. Die Box stand dann offen, sie lag aber meist auf der Decke direkt vor meiner Isomatte (oder als es eine Nacht sehr kalt war auch direkt neben mir unterm schlafsack auf der Isomatte )

    speziell geübt haben wir das nicht. Die Box kannte sie als "ruheort" im Auto. War von daher garkein Problem. Auch für "Auszeiten" wenn sie nicht zur Ruhe kam (ist ja alles sooooo aufredend auf Turnier)



    Wenn wir grad nicht 100% schauen konnten, war sie an einer Leine/Schleppi am Bodenanker befestigt. kann ich nur empfehlen! Natürlich im Schatten. "Unterm Pferdeanhänger" war es immer schön schattig und kühl.. aber den habt ihr ja vmtl nicht dabei. Vllt macht ein Pavillion sinn, damit ihr auch bei Sonne schattige Plätze habt? Wassernapf immer in Nasennähe ist auch gut, je nach Wetter.

    Unser Zelt ist ein 6 Personen Zelt mit riesen Vorraum ( bei 4 Personen + 2 Hunden braucht man das auch für ein ganzes wochenende hehe)

    Viel Spaß beim Campen! Es ist einfach toll mit Hund

  26. #26
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.10.2017
    Beiträge
    1
    Wir haben Nelly mit 8 Wochen bekommen und sind direkt 2 Monate später (Ende September) mit unserem Womo in Urlaub gefahren. Da sie gerne Auto fährt, rein in den Bus sich zwischen Fahrer und Beifahrersitz gelegt und geschlafen. Auf dem CP das Vorzelt aufgebaut und als es abends zum schlafen ging wollte sie gar nicht aus dem Vorzelt. Temeratur ca. 4Grad. Sicherheitshalber die Schleppleine befestigt damit sie nicht Nachts on Tour geht. Irgendwann nachts wollte sie dann in den Bus. Zwischenzeitilich haben wir auch Tagestouren mit 2 Mannzelt gestartet. Nelly schläft hierbei dann vor dem Zelt mit Schleppleine die mittels Hering gesichert ist. Kälte macht ihr nichts aus, genau wie Regen, eben der perfekte Outdoorhund. Zwischenzeitlich ist sie 10 1/2 Monate und wir überlassen es ihr ob sie vor dem Bus oder innen schlafen will. Da sie keine "Belltöhle" ist gibt sie nur kurz laut wenn sie in den Bus will.
    Meines Erachtens nach weiß der Hund was ihm am besten tut. Haben wir bei unseren früheren Hunden genau so gemacht. Unser Boarder war so verfroren, dass du ihm im Sommer noch die Heizung anstellen konntest. Vorzelt war für ihn ein no go.

  27. #27
    Erfahrener Benutzer Avatar von Christina =)
    Registriert seit
    19.09.2016
    Ort
    bei Dresden
    Beiträge
    223
    Herrje, in letzter Zeit war so viel los, dass ich noch nicht mal berichtet habe, wie es lief!

    Also, alle Sorgen unbegründet! Das erste Mal hinein klettern ins Zelt war schwierig, aber mit ihrem mutig voranschreitenden Geier-Kuscheltier war es kein Problem mehr.

    Sie hat super durchgeschlafen, nicht angeschlagen und auch tagsüber schön entspannt! Wir sind unsere Gassirunden gegangen, waren zwischendurch mal am Wasser oder haben getrickst, ansonsten war Ruhe und Chillen angesagt und das hat sie ganz prima gemacht!

    Nochmal lieben Dank an Julia für das Zelt!! Es hat super dicht gehalten!!!

    Ich bin mega stolz auf meinen kleinen Hibbel und Camping wird definitiv nun wieder öfter auf dem Plan stehen!








    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  28. #28
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.05.2016
    Beiträge
    4
    HiWir verbringen jedes Jahr unseren Urlaub auf einem schönen Campingplatz, allerdings nicht im Zelt sonder im Wohnmobil, so dass ich dazu leider nicht viel sagen kann.Bei uns hat es mit dem Schlafen im Wohnmobil auf Anhieb geklappt, war eigentlich wie zuhause auch. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass es im Zelt etwas anders wird. Man kann ja mal zur Probe eine oder zwei Nächte im Garten zelten, um zu sehen, wie der Hund reagiert.Wir haben am Anfang auch zuerst ein Wohnmobil gemietet und es einfach mal ausprobiert. Nach einigen Jahren haben wir uns dann auch ein schönes Wohnmobil gekauft.Der Urlaub an sich ist mit dem Hund auf einem Campingplatz wirklich klasse.Liebe Grüße
    Geändert von Nine (02.10.2018 um 07:50 Uhr)

  29. #29
    Erfahrener Benutzer Avatar von AnnaAussie
    Registriert seit
    12.07.2012
    Alter
    38
    Beiträge
    2.620
    wir düsen morgen auch wieder los - ab an die ostsee - diesmal wieder mit dem wohnwagen. die hunde schlafen im vorzelt, youko in einer box da sie sonst stiften geht und smiley frei. haben einen kleinen ofen stehen so dass es schön warm ist.

  30. #30
    Erfahrener Benutzer Avatar von Dogsontour
    Registriert seit
    06.07.2017
    Alter
    26
    Beiträge
    124
    Oooh, da könnte man fast ein bisschen neidisch werden, viel Spaß an der Ostsee! Wir sind erst letzte Woche mit unserem Wohnwagen aus Holland zurück gekommen. Unsere Hunde schlafen mit uns im Wohnwagen. Da wir nur zwei Zweibeiner sind, bauen wir die Sitzgruppe einfach zum Luxus-Hundebett um, es war noch warm genug, um den ganzen Abend im Vorzelt zu sitzen

Ähnliche Themen

  1. Camping in Österreich
    Von saminsi im Forum Urlaub mit dem Hund
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.06.2017, 11:39
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.10.2015, 10:08
  3. Camping mit Kindern und Hund. Wohin?
    Von Meringac im Forum Urlaub mit dem Hund
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 24.02.2015, 21:01
  4. Camping in Holland - Semptember
    Von Alisabl im Forum Urlaub mit dem Hund
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.12.2013, 19:30
  5. Camping Lanzer See
    Von ghosti37 im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.11.2011, 18:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum von Aussie.de - Australian Shepherd