Anforderungen ASCA-Obedience

Dabei
25 Mai 2008
Beiträge
584
#1
huhu

ich kenne ja die Prüfungsordnung vom VDH.

wie ist es aber beim ASCA? was wird verlangt? wäre lieb wenn mich einer aufklären könnte.

:-D
 
Dabei
19 Feb 2009
Beiträge
20
#2
Hallo Jenny,

am besten schaust du auf die Seite des ASCD e.V. www.ascdev.de
dort ist alles wunderbar erklärt und beschrieben, wenn es die amerikanische Version sein
soll empfehle ich dir www.asca.org
Den auch unter dem ASCA gibt es verschiedene Klassen und diese hier alle aufzuzählen wäre machbar nur was alles in den Klassen verlangt wird - würde glaube ich den Rahmen sprengen :mrgreen:
 
Dabei
25 Mai 2008
Beiträge
584
#5
so ich habs gelesen und im grunde ja kein allzu großen unterschiede...

was ich mich noch frage, es ist egal ob ich Novice A oder B melde, oder?

weil Collin hat bis dahin noch keine BH, weil er ja noch keine 15 Monate is...
 
Dabei
15 Jun 2008
Beiträge
447
#6
Bin noch Obi-Neuling ... Aber wenn ich es am WE richtig verstanden habe, ist es für das Erlangen der CD-Legs unerheblich, ob du in B oder A startest. Ich bin am WE in B gestartet und habe an einem Tag ein Leg bekommen und eine Freundin ist mit einer Nachzucht von mir in A gestartet und hat an beiden Tagen ein Leg bekommen. Frag mich nicht warum, aber das ist offenbar einerlei ... :-?

Also würde ich dir einfach mal Novice A empfehlen. Es kann ja nun nichts schaden!!! :-D
 
Dabei
25 Mai 2008
Beiträge
584
#7
:mrgreen: malsehen erstmal gucken, ob ich ein auto habe,
KöWi is mir eh zu zeitig und freiburg is ein ganzes stück weg...

danke und Herzlichen Glückwunsch zu eurem leg

ich hatte in Bocholt net viel zeit mich an den Obi-ring zustellen.. war mit fotografieren beschäftigt :mrgreen:
 
Dabei
19 Dez 2007
Beiträge
822
#8
ZB. ind Novice A meldet man sich wenn der Mensch noch KEINEN Hund zum CD Titel geführt hat.
Novice B meldet man sich wenn man im Vorfeld schon mal einen Hund zum CD Titel gefürt hat.
Das gleiche gilt auch für Open :mrgreen:
 
Dabei
25 Mai 2008
Beiträge
584
#9
Favorite´s hat gesagt.:
ZB. ind Novice A meldet man sich wenn der Mensch noch KEINEN Hund zum CD Titel geführt hat.
Novice B meldet man sich wenn man im Vorfeld schon mal einen Hund zum CD Titel gefürt hat.
Das gleiche gilt auch für Open :mrgreen:

gut. wieder schlauer :mrgreen:
 
Dabei
15 Jun 2008
Beiträge
447
#10
Favorite´s hat gesagt.:
ZB. ind Novice A meldet man sich wenn der Mensch noch KEINEN Hund zum CD Titel geführt hat.
Novice B meldet man sich wenn man im Vorfeld schon mal einen Hund zum CD Titel gefürt hat.
Das gleiche gilt auch für Open :mrgreen:
Ich habe es auch so verstanden, dass man Novice B melden soll, sobald der Hund zB die VDH BH-Prüfung hat!?
 
Dabei
15 Jun 2008
Beiträge
447
#11
Jenny hat gesagt.:
danke und Herzlichen Glückwunsch zu eurem leg

ich hatte in Bocholt net viel zeit mich an den Obi-ring zustellen.. war mit fotografieren beschäftigt :mrgreen:
Danke! :-D Hab übrigens ein Bild von unserem Luki unter deinen schönen Bildern entdeckt; darf ich das so, wie es ist auf meine HP übernehmen? :)
 
Dabei
19 Feb 2009
Beiträge
20
#14
Hallo Elke,

für den ASCA ist es unerheblich ob der Hund eine BH hat oder nicht :mrgreen: Du zeigst dort ja kein Leistungheft ect. vor :-D
Wenn man einen Hund in Novice A gefinished hat also dieser seinen CD-Titel erreicht hat, darfst du mit dem nächsten Hund nur noch in Novice B starten. Wenn du das erste mal in Obi startest ist es egal du kannst Novice A oder Novice B melden nur die Richter gehen bei einem Start in Novice B davon aus das du schon einen Hund gefinished hast und bewerten meiner Meinung auch ein klein wenig anders worallem den HF. Daher würde ich jedem der zum ersten mal startet raten in Novice A zu melden :mrgreen:
 
Dabei
30 Sep 2012
Beiträge
1.596
#16
Ich habe mich auch gerade informiert über die OB Regeln beim Asca....

Klingt ja alles recht machbar aber das Steh finde ich schon sehr übel ^^ Kann mir mal jemand sagen wie das wirklich von statten geht? der Richter greift da den Hund an und tatscht ihn ab und der Hund darf sich nicht bewegen??
 
Dabei
15 Jun 2008
Beiträge
447
#18
Auf Richterkommando stellst du deinen Hund. Das darf ein einfaches Kommando sein, oder darf auch mit anfassen, wie zB beim Stellen für die Show erfolgen. Wenn du fertig bist, gibt dir der Richter das Kommando den Hund zu verlassen. Du darfst ein letztes Kommando zum Bleiben/Stehen geben und gehst grade etwa 3 Schritte/2 Meter vom Hund weg und drehst dich zu ihm um. Jetzt geht der Richter grade auf den Hund zu und berührt in mit der flachen Hand jeweils kurz auf dem Kopf, dem Rücken und der Kruppe und geht wieder weg vom Hund. Auf Richterkommando gehst du wieder zurück zum Hund, gegen den Uhrzeigersinn hinten um ihn rum zur Fußposition an seiner rechten Seite - Hund bleibt stehen!! Wenn der Richter mit dem Kommando "Exercise finished" die Übung auflöst, darf der Hund gelobt werden.

Der Hund soll sich während der Übung ohne Scheu, Angst oder gar Aggression natürlich zeigen und ruhig stehen bleiben. Die gelungene Übung bringt 30 Punkte der insgesamt 200 möglichen insgesamt. Ein NQ bzw. non-qualifying (nicht qualifiziert) gibt es für ängstliches und/oder aggressives Verhalten, wenn der Hund sich während der Übung setzt oder legt, bzw. sich vor oder während des Betastens von seiner zuwegiesenen Position wegbewegt. Kleinere Punktabzüge gibt es für das Bewegen der Pfoten oder wenn der Hund sich nach der Untersuchung setzt oder wegbewegt.

Lowland ASC Mai  2009 244.jpg Lowland ASC Mai  2009 245.jpg Lowland ASC Mai  2009 246.jpg

Leider hab ich kein Foto des eigentlichen Betastens. Daher hier mal ein Foto von einem Seminarteilnehmer bei mir, mit nicht erlaubtem (aber auch erst auf dem Foto gesehenen ...) Handzeichen ... :)
Steh_Sylvia_Obi.jpg

Seit 1. Juni gibt es übrigens auch eine neue Klasse - die sog. Novice Beginner Klasse. Diese Klasse führt bei 3 Legs zum Beginner Novice Titel, ist aber keine Basis darauf in höhere Klassen aufzusteigen oder für die Merit/Finals Awards, die Special Recognition und hat auch keinen Anspruch auf einen High in Trial, kann aber vielleicht ein netter Einstieg für den absoluten Obedience Neuling sein. Diese Klasse kann ein Club auf einem Trial anbieten, muss es aber im Gegensatz zu den anderen (regulären) Klassen.

Hier ist die alternative Übung zum Stehen und Betasten, das Sitzen und Betasten mit 40 erreichbaren Punkten aus den insgesamt 200 möglichen insgesamt. Es gilt das gleiche Prinzip wie oben beschrieben, nur dass der Hund an einer 6 Fuß/ca. 2 Meter langen Leine geführt wird und der HuFü ans Ende der Leine geht, nachdem er den sitzenden (!!) Hund verlassen hat. Der Richter geht zum Hund und berührt ihn nur kurz mit der flachen Hand am Kopf und die Übung wird ansonsten wie oben beschrieben beendet.

Ein NQ gibt es für den ängstlichen und/oder aggressiven Hund, oder fürs Legen/Stellen vor und während des Betastens. Größere Abzüge gibt es für nötige Wiederholungskommandos zum Bleiben und kleinere Abzüge für das Bewegen der Pfoten oder das Aufstehen/Hinlegen nach der Untersuchung.

Das sieht dann etwa so aus:
Sitz_Helena_Obi.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
30 Sep 2012
Beiträge
1.596
#19
Danke für die Antwort Elke!!

Das ist sicher schwierig für meine Maus...ängstlich wird sie nicht sein ^^" die Freude über den Richter ist das größere Problem xD Na in Ö gibts eh keine ASCA Trials aber vielleicht kommt ja mal einer ^^ Bis dahin haben wir genug Zeit zum üben :)

Im Sitzen ist das glaub ich kein Problem
 
Dabei
15 Jun 2008
Beiträge
447
#20
Das Gute ist, das die Obedience Judges im Gegensatz zu den (meisten) Show Judges völlig emotionslos auf den Hund zugehen und ihn auch nicht direkt anschauen. Dadurch fühlen sich auch die "Extrem-Wiggler" nicht so genötigt sich zu freuen. Ihr trainiert am besten, dass ihr Blickkontakt haltet, auch wenn da ein fremder Mensch auf den Hund zukommt. Würde das auch immer in kleinen Schritten aufbauen - also zuerst das Stehenbleiben üben, dann das Stehenbleiben, während du den Hund verlässt. Dann zurück kehren und selbst den Hund an den drei Punkten berühren und wieder weggehen. Und wenn das richtig sitzt, mit anderen Leuten anfangen - das können auch gerne gleich Fremde sein. Auf jeden Fall bitte deine Trainingspartner den Hund nicht anzusprechen oder anzuschauen - hin, Touch-Touch-Touch und wieder weg.

Viel Spaß!! :)
 

Ähnliche Themen


Oben