ASCA und IMASCA Papiere

Dabei
4 Mrz 2015
Beiträge
118
Alter
24
#1
Moin Moin,

ich habe da mal eine Frage - rein Interessehalber - weil ich so einen Fall kennengelernt habe und mich das weitere Vorgehen interessiert.
Vielleicht weiß ja jemand über sowas Bescheid :D

Also, ich versuche es mal zu erklären.
Hündin A hat ASCA Papiere (Standard Aussie)
Rüde B hat IMASCA Papiere (Mini Aussie)
Für Hündin A wurden IMASCA Papiere beantragt, dann wurde sie von Rüde B gedeckt, die Welpen haben IMASCA Papiere bekommen.
Nun soll Hündin A (die nun ASCA und IMASCA Papiere hat) von einem Rüden mit ASCA Papieren gedeckt werden.
Kann man so einfach wie man lustig ist zwischen ASCA und IMASCA Papieren switchen?

Und kann man das auch bei Rüden?
Rüde mit ASCA Papieren soll Hündin mit IMASCA Papieren decken, bekommt der so einfach IMASCA Papiere und die Welpen daraus dann auch? Obwohl er Größentechnisch kein Mini ist?

Ich kann mir das überhaupt nicht vorstellen, dass man zwischen den Papieren wählen kann, wie sie einem eben gerade besser passen xD
Bei ASCA und VDH gibt es da doch auch eine Regel, meine ich, oder?

LG
Nadine
 
Dabei
31 Jan 2015
Beiträge
586
#2
Hallo!

Es heißt IMASC ;)

Also Yumo hat ebenfalls IMASC Papiere, seine Mutter ebenfalls, sein Papa hingegen hat ASCA Papiere und durfte da trotzdem "ran"... er ist allerdings auch sehr kurz geraten für nen Standard und fällt so in die Minimaße, vllt liegt es daran.
Dh. möglich wirds wohl schon irgendwie sein, mehr weiß ich aber leider auch nicht.

LG Alina
 
Dabei
4 Mrz 2015
Beiträge
118
Alter
24
#3
Oh, ich dachte immer es heißt IMASCA, pardon, dann IMASC :D

Danke für deine Erfahrung!
Hm, der Rüde der decken soll ist mindestens so groß wie Touli, wenn nicht noch größer (Touli hat 55cm), das ist dann ja null Mini. Wobei die Hündin von der Größe her auch nicht Mini ist.
Aber dann scheint das wohl tatsächlich irgendwie zu gehen.
 
Dabei
7 Sep 2012
Beiträge
2.896
#4
Oh, ich dachte immer es heißt IMASCA, pardon, dann IMASC :D

Danke für deine Erfahrung!
Hm, der Rüde der decken soll ist mindestens so groß wie Touli, wenn nicht noch größer (Touli hat 55cm), das ist dann ja null Mini. Wobei die Hündin von der Größe her auch nicht Mini ist.
Aber dann scheint das wohl tatsächlich irgendwie zu gehen.
Na, Hauptsache da wird nicht so einfach mal aus NFB Papieren IMASCA Papiere gemacht u. fröhlich gezüchtet...
Irgendwie ergibt das keinen Sinn, sollte das wirklich so gehen, oder?
 
Dabei
4 Mrz 2015
Beiträge
118
Alter
24
#5
Nein, das sind schon untersuchte Deckrüden ;)

Sinn ergibt es für mich auch nicht, darum frage ich ja :D
 
Dabei
10 Jan 2016
Beiträge
395
#6
IMASC ist Mini und zumindest der MASCA erkennt Hunde mit diesen Papieren an. Yaris Mutter hat IMASC Papiere (sie kam aus den USA hier her, alte Arbeitslinie) und sein Vater MASCA Yari selbst wurde im MASCA gezüchtet und hat auch MASCA Papiere. Im Masca selbst ist es erlaubt Hunde mit ASCA Papieren reinzuzüchten (natürlich nur die, die für die Zucht freigegeben sind). Ich selbst kenne eine Zuchthündin mit ASCA Papieren, deren Mutter aber eine Mini mit MASCA Papieren ist.... keine Ahnung wie das geht, aber es geht wohl. Ganz raus sind wohl die Mini Americans, die haben die Zuchtbücher geschlossen, ob das gut ist, darüber kann man wohl streiten....
 
Dabei
24 Jan 2008
Beiträge
1.212
#7
Da fragt man sich aber ,wie der geneigte Welpenkäufer ,der sich einen Mini ais größentechnischen Gründen zulegen möchte , auch darüber aufgeklärt wird das da locker mal richtig große Aussies bei rauskommen können .Klar gibts immer mal Ausreißer ,aber das ist doch Verarsche vor dem Herrn .:mad:
Das der Mini American das nicht mehr zuläßt ist auch logisch ,denn das wäre eh in FCI /VDH nicht erlaubt .
 
Dabei
10 Jan 2016
Beiträge
395
#8
Da fragt man sich aber ,wie der geneigte Welpenkäufer ,der sich einen Mini ais größentechnischen Gründen zulegen möchte , auch darüber aufgeklärt wird das da locker mal richtig große Aussies bei rauskommen können .Klar gibts immer mal Ausreißer ,aber das ist doch Verarsche vor dem Herrn .:mad:
Das der Mini American das nicht mehr zuläßt ist auch logisch ,denn das wäre eh in FCI /VDH nicht erlaubt .

Na ja, die Größe ist das eine.... Yari hat in seinem Pedigree eine Uroma als Standard mit ASCA Papieren, tja da kamen dann halt auch 52cm bei Yari bei raus, kein wirklicher Mini mehr, aber als Rüde wäre er auch im Standard eher klein. Ist halt so und Genetik macht halt manchmal komische Sachen. Auf der anderen Seite wollten wir auch keinen 38cm oder 40 cm großen Hund, wir haben damal schon bewusst nach einer Zucht gesucht die eher am oberen Ende des Standrad im MASCA züchtet und da gibt es tatsächlich einige die nicht auf Teufel komm raus Minis mit Glupscheaugen züchten. Heute weiß ich, dass ich das was wir damals gesucht haben auch im ASCA bekommen hätten... letzten Endes war für uns aber egal, welche Papiere Yari hat, wichtig war uns, dass wofür sie stehen.... Zwei Hunde mit Kopf und Verstand verpaart, die die entsprechenden Gesundheitsuntersuchungen haben, die beim Aussie halt nötig sind und eine tolle Aufzucht. Das haben wir gefunden...

Was die Mini Amaricans betrifft, der Größe mag das zuträglich sein, dass die Zuchtbücher geschlossen sind, aber Größe ist eben nicht alles und der Genpool ist damit schon sehr beschränkt. Ich behaupte mal, dass das auf Dauer nicht gut ist.
 
Dabei
7 Sep 2012
Beiträge
2.896
#9
Nein, das sind schon untersuchte Deckrüden ;)

Sinn ergibt es für mich auch nicht, darum frage ich ja :D
Naja, die können ja auch mit NFB Papieren untersucht sein. Die Frage ist, wie definieren die "Deckrüden" und wie ist bei Hündinnen mit NFB Papieren?
Würde mich gerade echt interessieren, ob man darüber mal wieder durchs Hintertürchen schlüpfen kann. Weil man dann ja neue Papiere von einem neuen Verband in der Hand hat.

Zudem frage ich mich immer, wieso beim Mini das mit der Weißverteilung immer so locker gesehen wird, während der ASCA 2013 die Weißverteilung ja noch weiter eingeschränkt hatte. Man sieht doch sehr häufig Mini´s mit hohem Weißanteil, gerade auch an den Ohren oder sogar fast weiße Köpfe.
 
Dabei
10 Jan 2016
Beiträge
395
#10
Naja, die können ja auch mit NFB Papieren untersucht sein. Die Frage ist, wie definieren die "Deckrüden" und wie ist bei Hündinnen mit NFB Papieren?
Würde mich gerade echt interessieren, ob man darüber mal wieder durchs Hintertürchen schlüpfen kann. Weil man dann ja neue Papiere von einem neuen Verband in der Hand hat.
Keine Ahnung.... aber wenn du da fragst http://www.imasconline.com/ erklären die dir das bestimmt. Das selbe würde ja dann auch für MASCA und IMASC gelten... darf ein NFB im MASCA den man auf IMASC umschreiben lässt dann beim IMASC decken? Ich kanns mir zwar nicht vorstellen... aber wie heißt es so schön: Man hat schon Pferde vor der Apotheke kotzen sehen.....

Zum weiß... ich kenne einige Minizuchten, die Zuchthunde derer die ich kenne haben nicht mehr oder weniger weiß als die die ich vom ASCA kenne. Weiße Köpfe habe ich schon gesehen, mit denen darf aber auch im MASCA nicht gezüchtet werden, so wie mir unsere Züchterin das erklärt hat, um Augen und Ohren und Ohren darf kein weiß sein. Das müsste eigentlich auch so im Standard des MASCA stehen...
 
Dabei
15 Mai 2012
Beiträge
5.880
#11
[OT]wusste gar nicht dass es nun auch den Imasc gibt :rolleyes: so wie ich gelesen hab kannst da jeden reg wenn er zu masca namascusa, nsdr, asdr, Asca und Akc gehört. Bin mir noch unschlüssig ob ich das gut oder schlecht finde...
[/OT]
 
Dabei
7 Sep 2012
Beiträge
2.896
#12
[OT]wusste gar nicht dass es nun auch den Imasc gibt :rolleyes: so wie ich gelesen hab kannst da jeden reg wenn er zu masca namascusa, nsdr, asdr, Asca und Akc gehört. Bin mir noch unschlüssig ob ich das gut oder schlecht finde...
[/OT]
Wenn jeder sein Süppchen kocht, gibt es wahlweise Schlupflöcher oder Einschränkungen, je nachdem wie geschickt man darin ist, die Vorschriften zu interpretieren. Und einer Rasse mit ehedem schon sehr eingeschränkten Genpool tut das sicherlich nicht gut.

In den Haustieranzeigern finden sich schon regelmäßig Minis mit sehr sehr großzügiger Weißverteilung. Weitaus mehr, als bei ASCA oder VDH Würfen. Von den Papieren her ist das eine bunte Mischung der Mini-Möglichkeiten ;). Überwiegend aber MASCA.
 
Dabei
7 Sep 2012
Beiträge
2.896
#14
Eine Änderung der Color-Section stand mehrfach zur Wahl, wurde aber wegen Formfehler immer wieder verworfen. Bezüglich der Farbe/Weißverteilung, hat sich also im Revised Breed Standard von 2013 nichts geändert.
Ehrlich? Mein letzter Stand war, das die Änderungen mit dem zulässigen Weiß betreffend Ohr, Ellenbogen und unterm dem Bauch als beschlossen galt... Hmm... Wobei die Diskussion darüber war ja ellenlang...
 
Dabei
15 Jun 2008
Beiträge
447
#15
Wobei die Diskussion darüber war ja ellenlang...
Oh ja ... Ich bin froh, dass der Vorschlag bislang gescheitert ist, da er (mir persönlich) inhaltlich nicht ausgegoren und wenig zielführen erschien. Aber ich denke dennoch nicht, dass das Theme damit von Tisch ist, sondern irgendwann - evtl. nach einer nochmaligen Überarbeitung?! - wieder zur Wahls stehen wird. Dann hoffentlich (in meinen Augen) sinnvoller.
 
Dabei
10 Jan 2016
Beiträge
395
#16
Man muss sich da nix vor machen, der MASCA ist ein Hinterhof, wenn auch wahrscheinlich der größte unter den Minizuchtverbänden. Ich war auf der ersten Show vom DMASC hier in D gewesen und auch schon auf Shows vom ASCA (immer nur als Zuschauer), was soll ich sagen... kein Vergleich.

Sollten wir einen Zweithund kriegen nächstes Jahr wird der ASCA Papiere haben. Da steht auch schon die Verpaarung fest.
 

Oben