Ballen wund und entzündet

Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.095
#1
Hi!
Ich habe eben gemerkt, daß Finn sich am Hinterfuss am Ballen rumschleckt und fand den etwas geschwollen.
Habe dann die Haare wegrasiert und zum Vorschein kam eine wunde Stelle und insgesamt wirkt alles etwas geschwollen.
Vorläufig habe ich Bepanten draufgeschmiert, Zinksalbe hätte ich auch noch, er wil aber alles direkt abschlecken und einen Hundesocken kann ich ihm nicht anziehen, da er dann nur auf drei Beinen hoppelt.
Draußen war ich noch nicht, drinnen läuft er normal, gestern Abend war da noch nichts (er wird über Nacht dran geackert haben).
Als Allergiker könnte er natürlich irgendwo drauf reagieren oder er ist gestern auf der Wiese oder Wald irgndwo reingetreten (es sind z.B. überall Disteln seit einigen Tagen).
Kennt ihr sowas?
Noch ist es nicht offen, aber es sieht alt echt seltsam aus und nässt auch leicht.

Ich muß gleich arbeiten, weiß aber nicht, ob ich ihn damit allein lassen kann, falls er auf die Idee kommt, sich das blutig zu beißen :(
Zum Tierarzt schaffe ich es auch erst frühestens morgen Mittag.

Eigentlich muß ich ihm heute auch seine Desensibilisierungs Spitze geben, bei einer allergischen Reaktion wäre die aber wohl nicht so prickelnd :confused:

DSC_1317[1].jpg

Ich hoffe, man erkennt was, ist leider nur schnell mit dem Handy gemacht. Am ersten Ballen vorn das hintere Stück nässt und der Rest wirkt insgesamt dicker im Vergleich zu den anderen Pfoten.
 
Dabei
22 Sep 2014
Beiträge
1.636
#2
Ui, das sieht fies aus. Ich würde das sicherheitshalber mal beim Arzt abklären lassen: nicht, dass sich da schon ne fette Entzündung bildet (die Pfoten berühren ja auch ständig den dreckigen Boden) :confused:

Mein Labbi hatte auch mal die Pfote entzündet, weil er sie sich irgendwie aufgeschnitten hat: der Tierarzt meinte damals, dass auch Hunde eine Blutvergiftung bekommen können und gerade das ständige Lecken nicht zur Heilung beiträgt.
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.095
#3
Echt, findest du es so schlimm?
Also wirklich offen ist nichts, ich sehe zumindest nichts und er zuckt auch nicht, wenn ich dran rum hantiere.
Gestern war noch alles gut.
Klar fahre ich schnellstmöglich zum TA, es wird aber wohl bis morgen warten müssen, es sei denn, ich fahre zu meiner ehemaligen TÄ (da komme ich mit dem Bus hin) heute Abend...aber der tra ich mittlerweile bei gar nichts mehr, muss ich gestehen. Das wäre also meine letzte Wahl. :(
 
Dabei
22 Sep 2014
Beiträge
1.636
#4
Also, entweder das wirkt nur so auf dem Foto, oder es sieht voll geschwollen aus? Nässende Wunden sind immer recht blöd, weil das so schnell eitert. Hast du ihm einen Verband drum gemacht, damit er nicht mehr daran lecken kann?
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.095
#5
Es ist schon geschwollen, ich meine aber, nachdem er jetzt einige Zeit nicht dran war, würde es abschwellen....ist schwer zu sagen, da die Haare jetzt weg sind und die Ballen dadurch weiter rausstehen.
Es fühlt sich auch nicht heiß an, bisschen wärmer vielleicht als die anderen Pfoten.
Sobald ich was drum/drauf mache, geht er erst recht ran.
Und er kann damit seiner Meinung nach nicht laufen und belastet die vorgeschädigten Vorderbeine zu stark beim Versuch, den Hinterlauf gar nicht aufzusetzen mit Verband/Socke,*seufz*
Halskrause geht auch nicht, da gerät er in Panik mit, damit lasse ich ihn hier nicht allein.
Mir bleibt wohl nichts anderes, als ihn während ich arbeiten gehe, woandes zu parken unter Aufsicht...da muß er halt ne Viertelstunde auf dem Ballen hinlaufen und später wiedr zurück. Ich kann ihn wahrhaftig nicht tragen.
Nachdem ich jetzt mehrfach geschimpft habe, lässt er die Pfote grade in Ruhe und schläft.

Das hat mir diese Woche echt noch gefehlt! Sonst habe ich Montags frei, durch den Feiertag muss ich aber bis einschliesslich Mittwoch arbeiten.
 
Dabei
22 Sep 2014
Beiträge
1.636
#6
Ich würde trotzdem einen Verband drum machen, damit kein Dreck an die Wunde kommt. Dann soll er eben kurz humpeln und falsch belasten; Hunde sind aber auch Waschlappen :p

Die Halskrause habe ich damals etwas abgeschnitten, weil mein alter Hund damit keinen einzigen Schritt gemacht hat. Ich hab sie so weit gekürzt, dass er trotzdem nicht an die Wunde (Rücken/ Nacken) dran konnte und trotzdem noch alles sehen konnte. Dann war er auch entspannter.
 
Dabei
29 Dez 2012
Beiträge
487
Alter
28
#7
Ich würde zumindest beim gassi versuchen eine Socke anzuziehen. Meistens entlasten sie 2-3 schritte und dann ist es (mit nen bissl locken und schnellem schritt) schnell vergessen das sich da was komisch anfühlt ;) denn so kommt zumindest kein Dreck in die Wunde.
Wenn du ihn wohin bringen kannst würde ich auch sehen das er unter Beobachtung steht und nicht weiter knibbeln kann!
 
Dabei
15 Mai 2014
Beiträge
1.005
#8
Zaro fing im Urlaub einmal an zu humpeln, weil er eine große, offene Blase unter dem Hauptballen hatte. Als sie noch zu war habe ich nichts gemerkt. Die habe ich immer wenn wir nach Hause kamen mit warmem Salzwasser gespült (Dreck raus) und sonst versucht trocken zu halten. Salz wirkt ja auch entzündungshemmend. Heilte gut ab, hat aber auch nie gesifft. Sonst wäre ich aber auch zum TA gefahren.
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.095
#9
Verband ist jetzt drum, Treppe runter muß ich ihn damit aber tragen, sonst schlägt er aus Unsicherheit einen Salto.
Ich bringe ihn jetzt zu meinem Ex zum Aufpassen, bugsiere ihn nach der Arbeit zurück und wenn es dann immer noch so wie jetzt oder schlimmer aussieht, bestelle ich die TÄ hierhin.
Kommt mich vermutlich billiger, als 30km hin und wieder zurück mit der Taxe.
Mannomann, Frau gönnt sich ja sonst nichts :mad:
 

KON

Berliner Schnauze
Dabei
22 Mrz 2011
Beiträge
709
Alter
32
#10
Ich hab für so kleine Notfälle immer Chloramphenicol drauf gesprüht, das hat den Vorteil, dass es megabitter ist und die Hunde erstmal nicht so schnell dran lecken wollen. Ich würde ihm auch draußen den Verband oder Schuh dran machen und dann einfach mal ein flottes Tempo hinlegen. Wenn du dich erinnerst, hab ich den Tanz gerade erst mit Ivo durch, der meinte ja auch, dass ihm der Verband den Fuß abfrisst. Aber einmal draußen gezwungen mit mir Schritt zu halten und danach war das Theater nicht mehr ganz so groß.
Ansonsten gibt es mehrere Möglichkeiten das sauber zu halten, Salzwasserspülung, Octenisept (brennt nicht), Wundsalbe und Verband, etc. Eventuell auch mit einem antiseptischen Puder gegen das Nässen, aber Hunde holen sich sowas meist runter.

Ich drück dir die Daumen, dass es jetzt erstmal nicht schlimmer wird. Vorerst klingt es ja nicht akut. Ich würde auch ungern zu einem TA gehen, dem ich nicht vertrauen, deshalb wünsch ich dir, dass du bis dahin noch warten kannst.
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.095
#11
Also ich hab ihn jetzt erstmal unter Aufsicht geparkt.
Nach etwa hundert Metern war es wie KON Sagt, er ist relativ normal gelaufen, tritt auch nach dem Pinkeln mit dem Fuß ab.
Wobei mir direkt der Überzieher, mit dem ich den Verband fixiert hatte, um die Ohren flog.:-D

Schmerzen scheint er keine zu haben, er ist gut drauf, fand an der Leine gehen furchtbar doof und vergisst die Pfote auch meist.
Heute Nachmittag schau ich mir das ganze nochmal genau an und desinfiziere es und entscheide dann, ob ich heute noch zwingend zum Tierarzt muss.
Ich hoffe, mein Ex guckt jetzt auch wirklich, dass Finn nicht dran geht.
Bei sowas trau ich eigentlich bloß mir selbst.
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.095
#12
So, ich bin kurz Zuhause, hab den Verband runter gemacht, mi Salzwasser desinfiziert Uiuiuiui, das tat wohl weh), dick Zinksalbe draufgepackt und einen frischen Verband gemacht.
Insgesamt ist es leicht abgeschwollen, man sieht jetzt sehr deutlich eine Art Quaddel am Ballen, die nässt.
Für mich sieht das aus, als sei er irgendwo reingetreten und würde darauf allergisch reagieren, ohne die Haare, die ic ja abrasiert habe, wirkt es nun auch größer und irgendwie "Schleimig".
Das muß ich wohl definitiv abklären lassen nachher .

DSC_1323[1].jpg
 

Anhänge

Dabei
12 Jul 2012
Beiträge
2.232
#13
ui..das sieht nicht schön aus. das A und O ist ihn nicht dran lecken zu lassen. hast du braunol? da schwör ich ja drauf. pfote drin ca 5 minuten drin baden lassen und verband drum. ehrlich gesagt wäre es mir egal ob er dann auf 3 beinen läuft. alles besser als dran lecken. salbe würd ich nicht drauf schmieren wenn es nässt
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.095
#14
Wir waren heute nachmittag über 4 Stunden beim TA.
Hin sind wir gefahren worden, dann mussten wir 2 1/2 Stunden draußen warten mit 11 ! anderen Hunden (drinnen waren nochmal 5) und zurück ging's anderthalb Stunden mit dem Bus.
Mein Hund ist völlig fertig.

Ich hatte tatsächlich recht, es ist wieder mal eine allergische Reaktion auf vermutlich Disteln oder Brennesseln...kein Fremdkörper im Ballen, kein Schnitt, nur oberflächliche Niggelspuren und überall Rötungen.
Die Pfote ist nun nackig :p

Finn soll jetzt 3x täglich eine spezielle Salbe drauf bekommen, die sowohl antibiotisch wirkt, leicht cortisonhaltig ist, als auch betäubt.
Im Bus habe ich die das erste Mal drauf geschmiert und als die Betäubung einsetzte, drehte mein Hund fast durch und zuckte wie irre mit dem Hinterlauf, und musste immer wieder gucken, ob die Pfote noch dran ist.
Seither wa er aber nicht wieder dran.
Diese Nacht gibt es einen Verband, 3 Tage soll ich nur Wiese und keinen Teer laufen mit ihm.
Ein Ballen am Vorderlauf hat auch noch einen tieferen Schnitt, ich soll die Ballen demnächst einfetten, den nässenden aber erstmal austrocknen lassen.

Die Des Spritze musste ich vorerst um mind. 2 Tage verschieben.
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.095
#18
Heute Morgen lag Finn mit unberührtem Verband auf der Couch, dabei war ich sicher, er macht den ab.
Er war aber wohl einfach zu fertig, Bus fahren, Tierarzt...sowas stresst ihn total.
Diese Nacht hat er noch Gekotzt und fressen war auch nicht so wichtig wie sonst.
Er ist auch jetzt noch sehr platt.
Die Pfote sieht besser aus, viel trockener als gestern.
Nachher gibt's Wieder Verband, ich muss nochmal weg.
Hoffentlich bleibt er dann auch davon.
 
Dabei
22 Sep 2014
Beiträge
1.636
#19
Oh je! Otis kotzt auch gerne mal, wenn etwas sehr aufregend war (wie heute morgen). Ist aber gut, dass er so k.o. ist: dann bleibt der Verband wenigstens dran!
 
Dabei
14 Sep 2014
Beiträge
411
#20
Nur als Tip! Ich habe mir nach einer Pfotenverletzung von Dusty Hundeschuhe der Marke Trixie gekauft und bin fatal zufrieden damit gewesen, vor allem hat er sie nicht ausziehen können wie die Socken. Die Verletzung war von einer Glasscherbe und ich muss sagen , der Heilungsprozess verlief ausgesprochen gut und schnell mit dem Schuh.Habe mir täglich die Wunde angeschaut , neu verbunden , Schuh drauf und darauf geachtet das nichts reibt oder kneift. Vielleicht wäre es auch eine Option für dich , für alle 4 Pfoten Schuhe zu kaufen und wenn es nötig ist diese profilaktisch anzuwenden, besonders bei Disteln .
LG Roswitha und Dusty
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.095
#21
Ich grübel tatsächlich, ob der Hund demnächst Schuhe tragen muß draußen.
Werden die Ballen aber dann nicht noch empfindlicher, wenn er sich gar keine Hornhaut mehr anlaufen kann?

Außerdem frage ich mich, ob ich die Haare zwischen den Ballen zum Schutz wieder wachsen lassen soll.
Da er auf der Treppe rutscht und sich auch Pollen drin festsetzen, habe ich sie jetzt lange Zeit geschoren.
Cremt hier jemand regelmäßig die Ballen?
Sie sind schon sehr rau und rissig, ich möchte aber nicht unbedingt bloß Fett draufschmieren, weil ich meine, das würde auf Dauer noch mehr autrocknen.
Gibt es auch etwas rein feuchtigkeitsspndendes für die Ballen?
 
Dabei
10 Mrz 2014
Beiträge
1.027
#22
Als ich ein Kind war bekam unser Hund entweder Melkfett (eine Art Vaseline welche damals fürs Euter der Kühe war), mittlerweile in jeder Drogerie erhältlich für Menschen zugelassen, oder Hirschtalg. Melkfett und Hirschtalg habe ich auch selber verwendet um Schrunden vom Barfuß laufen weich zu machen, hat beides super geholfen. Lassie bekam (ganz selten) die Pfoten nach Salz Spaziergängen mit Melkfett eingeschmiert, hat den Pfoten gutgetan. Ich nehme aber nach wie vor nur reines Melkfett ohne Zusätze
 

KON

Berliner Schnauze
Dabei
22 Mrz 2011
Beiträge
709
Alter
32
#23
Ansonsten kann ich für die Pfoten Ballistol empfehlen, das ist zusätzlich noch antibakteriell und schmeckt widerlich, so dass die Hunde es nicht ablecken mögen. Mit Melkfett präsentiere ich Ivo ja die nächste Mahlzeit zum Ablutschen. Das ist immer völlig kontraproduktiv^^
Ballistol ist ein natürliches Waffenöl und kann eigentlich für alles mögliche verwendet werden. Gibts im Baumarkt, auf meiner Sprühdose ist hinten sogar ein Schäferhund abgebildet, weil das Zeug halt oft für Tiere verwendet wird.
 
Dabei
30 Jul 2013
Beiträge
1.087
#24
Hier wird Ballistol auch für alles verwendet. :D Wir haben immer ne Flasche da. Und gute Besserung an Finn!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
11 Mrz 2013
Beiträge
226
#25
Wir haben solche Booties, also Socken für SchlittenHunde. Die sind super bei Verletzungen und auch bei wunden Pfoten. Und so ein Teil kostet auch nur 2-3€. Wir nutzen die immer im Winter.
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.095
#26
Ich hab jetzt mal welche bestellt, in M und L.
M müsste ohne Verband passen, L über einen Verband.
Ballistol besorge ich auch noch.

Die Pfote sieht gut aus, es sifft nicht mehr und verkrustet nun.
Finn ist mir heute zwar "durchgegangen" auf der Wiese, weil ich Idiot ihn völlig in Gedanken versunken automatisch abgeleint hatte und hat sich richtig Adrenalin abgelaufen (er pest dann immer exakt 5 Runden um mich rum im riesigen Bogen und ich hab ihn diesmal gelassen, weil ich gemerkt habe, er braucht das grad zum Stressabbau) und kam ohne Verband wieder, es ist aber zum Glück gut gegangen.

Ich lasse den Verband jetzt weg und stülpe nur kurzzeitig, wenn die Salb draufkommt, ein Babysöckchen über die Pfote.
Dran geht er gar nicht mehr, bloß wenn ich es untersuche, guckt er mit Leidensmiene zu.
 
Dabei
22 Sep 2014
Beiträge
1.636
#27
Diese Leidensmiene ist 1 a oder?? Eigentlich sollte man allen Hunden von der Fernsehsendung "Tiere suchen ein Zuhause" Salbe auf die Pfoten schmieren: Leidensmiene--> Zack! Vermittelt!
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.095
#28
Mein Hund ist der Knaller!
Heute Morgen war der Nachtverband plötzlich weg und die Pfote verdächtig feucht von Sabber.
Ich war leicht empört, Hund guckte überall hin, bloß nicht mir ins Gesicht, ging in die Küche, warf sich vor den Kühlschrank wo die Salbe drin ist, hob die Pfote an und wartete auf die übliche Prozedur ohne einen einzigen Mucks von sich zu geben.
 
Dabei
25 Jun 2014
Beiträge
86
#30
Bepanthen hilft eigentlich immer(bi mir auch). Wenn nicht - Tierarzt............
 

Ähnliche Themen


Oben