Beschäftigung im Büro

Dabei
16 Mrz 2018
Beiträge
10
#1
Hallo Zusammen,
ich habe mal eine Frage an die Leute die Ihren Hund den ganzen Tag mit im Büro haben. "Bespaßt" ihr euren Hund im Büro oder wie hat er sich zu verhalten.
Im Moment läuft alles gut mit Bailey, ich habe jedoch Sorge, dass irgendwann die große Langeweilie einsetzt. Wir gehen natürlich vor der Arbeit eine große Runde, spielen usw., aber im Büro liegt er meistens in seiner Box oder so auf dem Boden. Hin und wieder bekommt er etwas zu kauen aber das wars. Nach etwa 4 Stunden gehen wir eine Stunde spazieren und dann noch mal 4 Stunden Büro.
Ist das zu ruhig, bzw. zu langweilig für einen Hund?
 
Dabei
26 Mai 2015
Beiträge
2.474
#2
Hallöchen,

also meine beiden bekommen keine Bespaßung von mir im Büro.. Die beiden liegen unterm Schreibtisch oder im Flur. Ab und an gibts mal ne Kuscheleinheit. Ich kann auch nicht immer pünktlich Pause machen, so geht’s oft auch nur kurz zum Lösen raus. Nach Feierabend machen wir dann was (ganz unterschiedlich) da sind dann die Hunde dran. Die wissen das und sind es so gewöhnt. Sie fordern im Büro nichts ein, schlafen halt.
 
Dabei
25 Mai 2016
Beiträge
27
#3
Hallo,

hier läuft es auch entspannt und ohne Bespaßung.
Vor dem Büro eine kleine Runde, in der Mittagspause je nachdem wie die Woche läuft und im Sommer die Hitze ist eine kurze Runde oder eine Stunde raus und im Feierabend ist dann Zeit für alles andere. (Wobei wir eh unter die Kategorie gemütlicher *manch einer hat auch schon phlegmatischer Aussie gemurmelt* fallen. Hier wird nichts benötigt, aber alles mitgemacht)
In der Welpenzeit gab es stattdessen mehrere kurze Pausen. Manchmal mit Spiel, manchmal nur Lösen, manchmal Menschen kennenlernen, manchmal die Straße beobachten und manchmal was Neues gezeigt (z.B. über ein Gitter laufen, der Innenhof war super geeignet um verschiedene Untergründe zu zeigen). Drinnen war von Anfang an Ruhe, das ist ihm zu Beginn natürlich auch mal nicht so leicht gefallen, das war aber alles normal und kein riesen Thema :) Aber auch schon da hat er sehr schnell angefangen die Zeit zu verschlafen.
Er verbringt nun die Zeit in den verschiedensten "Aussie-Schlafposen" und ist damit voll und ganz zufrieden. Er kennt es von klein auf, weiß vom wem er im Büro gestreichelt wird, bei wem er einfach liegen bleibt und hat da keine Erwartungshaltungen aufgebaut. Das Einzige was er im Büro braucht ist Wasser und einen Schrank zum Anlehnen beim Schlafen, wenn er nicht mal unter dem Tisch liegt. Der Korb ist nur Deko :D
 
Dabei
7 Sep 2020
Beiträge
11
Alter
38
#4
Hallo ,

ich denke auch nicht, dass es notwendig ist deinen Hund während der Arbeit zu bespaßen. So wie du es beschreibst, scheint es für mich persönlich genau richtig zu sein. Auch wenn es sich bei Australian Sheperds um sehr aktive Hunde handelt, ist dieses Ausmaß an Ruhe und "Langeweile" auch für diese Hunderasse ertragbar. Mach dir also da nicht zu viele Gedanken.

Liebe Grüße
 
Dabei
12 Jul 2012
Beiträge
2.246
#5
@dr.sheperd22 - du weißt aber schon dass die rasse nicht so geschrieben wird???
Auch wenn es sich bei Australian Sheperds um sehr aktive Hunde handelt,
egal..was ich sagen wollte..warum soll dein hund bei der arbeit bespasst werden?? ich nehme meine auch immer mit..wenn ich arbeite schlafen meine beiden, die erwachen erst dann wenn es zum ende geht und die pause ansteht. wir drehen morgens eine große runde und dann in der mittagspause. zwischendurch bekommen sie nochmal eine kuscheleinheit von meinen kolleginnen und das war es dann,
 
Dabei
22 Nov 2019
Beiträge
70
Alter
34
#6
Ist bei uns ebenso. Die Hundeschule meinte auch, da unser Hund sehr aktiv und neugierig ist und nur schwer zur Ruhe kommt, muss man ihn sonst auch zwingen zu schlafen, sprich in der Box oder irgendwo wo er Ruhe bekommt. Normalerweise sollte man ihn irgendwie um die 17 Std. oder besser mehr zum Schlafen bringen. In der Firma hat er mehr oder weniger die obere Etage für sich, aber ab und zu laufen auch mal Leute vorbei. An "guten" Tagen bleibt er liegen und es ist ihm egal, an normalen Tagen springt er gleich hoch und will spielen und oftmals bespaßen ihn die Leute dann auch, was für meinen Hund aber wohl nicht sonderlich gut ist. Daher wird er jetzt öfter mal in die Box gelegt, auch mal für 2, 3 Std. am Stück (natürlich nur nach einem längeren Spaziergang).
Falls jemand gerne Bilder mag, hänge ich diese noch an =)
1600328319767.jpeg
1600328330409.jpeg
20200727_155314.jpg 20200608_072610.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
25 Sep 2016
Beiträge
83
#7
Ich habe meine Dame auch den ganzen Tag dabei. Bespaßt wird sie von meinen Kolleginnen, geknuddelt vom Chef und geherzt von der Chefin. Ich bin nur fürs Wasser frisch machen und wieder mit nach Hause nehmen zuständig. ;) Na gut, zwischendurch gehe ich auch mal den Hund lüften...

@pünktchen666 danke für die tollen Bilder, wenn Dein Hund ein Black tri wäre, würde ich ihn glatt mit meiner Erbse verwechseln. Herrlich - und ich dachte, nur unsere liegt unterm Bürostuhl und schreddert Karton. :D
 
Dabei
22 Nov 2019
Beiträge
70
Alter
34
#8
Ich habe meine Dame auch den ganzen Tag dabei. Bespaßt wird sie von meinen Kolleginnen, geknuddelt vom Chef und geherzt von der Chefin. Ich bin nur fürs Wasser frisch machen und wieder mit nach Hause nehmen zuständig. ;) Na gut, zwischendurch gehe ich auch mal den Hund lüften...

@pünktchen666 danke für die tollen Bilder, wenn Dein Hund ein Black tri wäre, würde ich ihn glatt mit meiner Erbse verwechseln. Herrlich - und ich dachte, nur unsere liegt unterm Bürostuhl und schreddert Karton. :D
Ja genau. Das Problem dabei ist nur, dass mein Hund eben nicht soviel bespaßt werden soll^^ Aber genau, dass ist ja das Schwierige an der Sache. ER ist halt so niedlich und jeder möchte gerne hin. Dann aber hart zu bleiben und zu sagen, nein, lass ihn bitte in Ruhe damit er schlafen kann, ist schon schwierig ;)
Aber ich denke trotzdem, dass es so rum besser ist, als wenn er 6-7 Stunden alleine zu Hause sein würde =)
Mit dem Karton dachte ich, das ist ne super Idee, bis ich die Reste dann alle einzeln aufheben musste. Überlege ich mir nochmal, ob ich das irgendwann wiederhole :D
 
Dabei
20 Okt 2020
Beiträge
11
Alter
31
#9
Meine Chefin bringt ihren Hund auch gerne mit ins Büro ohne den groß zu "bespaßen". Sie geht meistens zweimal am Tag eine halbe Stunde raus mit ihm und ansonsten schläft der viel seelenruhig zu ihren Füßen. Zwischendurch dann mal ne Streicheleinheit oder so bei uns Kollegen abholen, das tut Hund und Mensch gut ;) Ich denke auch, das sollte generell kein Problem sein. Bei vielen Leuten sind die Hunde ja wirklich stundenlang alleine zu Hause, da ist es doch immer schöner, wenn er mitkommen kann, auch wenns dann kein Programm gibt.
 
Dabei
3 Dez 2020
Beiträge
6
Alter
36
#10
Ich habe meinen Hund auch mehrmals die Woche im Büro dabei, da ich ihn ungerne mehrere Stunden lang alleine lassen möchte. Meine Kollegin hat auch einen Hund und die beiden verstehen sich zum Glück super. Sie haben ihre Ecke im Büro und kommen ab und zu mal vorbei um sich ein paar Streicheleinheiten abzuholen, aber ansonsten sind sie sehr ruhig. In der Mittagspause laufe ich dann immer eine größere Runde mit ihm und es wird etwas gespielt. Danach schläft Bruce meistens bis es wieder nach Hause geht.
 

Ähnliche Themen


Oben