Dogdance - Der Sport für jeden Hund und jeden Mensch

Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.294
#1
Seit vielen Jahren sind wir begeisterte Dogdancer.
Das Arbeiten nach Musik, die Kreativität, die man mitbringen muss, die Kostüme.....das alles macht einfach riesigen Spaß.
Es gibt keine festen Regeln für eine Choreografie (ausgenommen Tiergesundheit), man kann alles machen oder eben auch nicht. Das was der Hund nicht so gut kann, lässt man entweder weg oder man macht es an einer Stelle im Ring, wo die Richter nicht so gut hinsehen können....nämlich direkt vor ihrer Nase :p
Was mich aber an diesem Sport ganz besonders fasziniert: er ist wirklich für jeden Mensch und jeden Hund geeignet. Egal, welches Alter oder ob Mensch oder Hund ein Hanicap haben. (Dafür gibt es übrigens extra Klassen auf den Turnieren).

Dieses Video zeigt sehr schön, warum ich den Sport so liebe. Das Duo startet in den ganz normalen offziziellen Klassen, obwohl der Hund ein Handicap hat....könnt ihr es erraten? Man kann es gar nicht glauben. :)

[video=youtube;bbb6P9O7YgE]https://www.youtube.com/watch?v=bbb6P9O7YgE[/video]
 
Dabei
15 Mai 2012
Beiträge
5.880
#2
Ooooohhh ist das süß <3
total klasse!!
aber ich hab keine Ahnung was der Hund haben könnt :)
 
Dabei
16 Jul 2014
Beiträge
120
#3
Das Video ist ja toll!
Die Stelle wo der Hund mit dem Hintern voran durch die Beine läuft <3 :)
Aber keine Ahnung welches Handicap er haben könnte o_O
 
Dabei
30 Jul 2012
Beiträge
2.152
#4
Echt ein klasse Video :)
Ich hab auch keine Ahnung aber rate einfach mal ins nichts... hm ist der Hund vll taub?
 
Dabei
31 Jan 2015
Beiträge
586
#5
total lustig! :D Der Hund hatte ja richtig Spaß dabei! Ich danke dir für dieses Video, ich konnte mir bis eben nie wirklich was darunter vorstellen.

Hat der Hund vllt. was mit den Beinen? In einer Szene hatte er sich so komisch bewegt. Vielleicht sah das aber auch nur so aus!:rolleyes:
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.294
#6
Ja Lisa, richtig, der Hund ist taub.
Ich finde die Leistung von diesem Team total beeindruckend. Denn Dogdance ist ja eher ein Sport, bei dem man als Mensch viele Kommandos gibt.
Aber wie man hier schön sehen kann, lassen sich Handzeichen super gut "verpacken", so dass man sie nicht als Signale erkennt.
Diese vielen Facetten sind einfach das Tolle am Dogdance.
 
Dabei
30 Jul 2012
Beiträge
2.152
#7
Nein ernsthaft? Wooow, dann ist die Leistung natürlich nochmal viel viel toller!! Echt beeindruckend! :)
 

Nine

Moderator
Dabei
18 Sep 2012
Beiträge
1.871
#8
Super.. wir machen nun auch seit 1 1/2 Jahren aktiv DD...
Gleich gehts wieder zum Training *freu*
 

Mato

Moderator
Dabei
25 Aug 2013
Beiträge
736
#11
Ich find das ja auch total spannend und ich liebe Musik und Mato Tricks, und ich glaube manchmal er hat Rhythmus, also vielleicht ja auch mal was für uns... Wenn wir mit der Basis glücklich sind.

Das Video ist Sooo süß und natürlich große klasse auch mit Handicap!
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.294
#12
Also ich denke schon, dass Hunde irgendwie auch ein Taktgefühl haben.
Wir haben das bei Seminaren auch schon öfter ausprobiert. Man hat ja meist mehrere Musikstücke, die einem gefallen für eine Choreo.
Und wenn man die abspielt und mit dem Hund einfach nur dazu läuft, kann man genau sehen, welches Stück dem Hund "gefällt". Ist schwer zu beschreiben: passt die Musik, läuft der Hund ganz anders.

Die Basis ist Fußarbeit in vielen Varianten. Und bis es so aussieht wie im Video....da muss man echt viel arbeiten. Das unterschätzen ganz viele. Es ist eben nicht nur Tricks aneinanderreihen.
 

Mato

Moderator
Dabei
25 Aug 2013
Beiträge
736
#13
Ja, das das Mega Arbeit ist, das ist mir bewusst... Und ich finds Sooo schoen wenn es so fließend ist und der Hund dabei glücklich erscheint... Das ist es glaub ich, was mich am meisten fasziniert, manche Hunde wirken einfach sowas von in ihrem Element dabei... Das mag ich sehr und ohne viel Getöse und Gebelle...

Und das mit dem "gefallen", dass trifft's, Mato mag auch manche Lieder mehr als andere und tapst dann "rhythmischer"... Dann bilde ichs mir nicht nur ein, Glück gehabt ;)
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.294
#14
Man sollte eine Musik finden, die zum "Gang" des Hundes passt.
Mit Jerry Lee hab ich grad zb einen langsamen Walzer....Jerry Lee ist groß, etwas lang und eher "langsam".
Mit Apps könnte ich das niemals machen....die hat viel kürzere Tritte. Ist fast vergleichbar mit Großpferd und Shetty. :D
 

Mato

Moderator
Dabei
25 Aug 2013
Beiträge
736
#17
Das hab ich spaßeshalber mal tatsächlich probiert, weils mein Klingelton ist...

Also so solltest das mal irgendwann irgendwo hören, guckste mal nach ob wirs geschafft haben, damit erfolgreich zu werden ;)
...aber wir haben erstmal noch das ein oder andere Baustellchen zu beseitigen und dann eröffnen sich neue Wege für Ideen :eek:
 

KON

Berliner Schnauze
Dabei
22 Mrz 2011
Beiträge
1.207
Alter
31
#18
Ich dachte ehrlich, dass Dogdance zum Großteil über Gesten und Körpersprache funktioniert und weniger über Kommandos oO
Eine Freundin von mir hat früher mit ihrer Herderhündin in die UO immer Tricks aus dem Dogdancing eingebaut, weil der Hund sich so schnell gelangweilt hat und dabei hat sie dann im Gegensatz zur UO überhaupt keine verbalen Kommandos gegeben sondern nur Körperhilfen. Und dieser Hund ist rückwärts in einem Affentempo über den Platz gezischt, weil Frauchen mit der Hand gewedelt hat xD

Übrigens von wegen musikalische Hunde: Ivo wufft die ganze Zeit leise, wenn die Musik aus dem Video da oben anfängt zu dudeln. Er mags nicht xD
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.294
#19
Nein, Dogdance sollte mit wenig Körpersprache funktionieren. Wenn man Handsignale nutzt, sollte man die so verpacken, dass nicht gleich jeder weiß, was gemeint ist.
Wenn also mein Hund vor mir steht und ich wedel auf ganz bestimmte Weise mit der Hand, weiß jeder, was der Hund machen soll. Blöd wird das dann (zb beim Turnier), wenn Hund es nicht macht. Der Fehler fällt sofort auf. :D
Und da es auch Elemente gibt, wo der Hund hinter mir etwas tut (gelten als besonders schwierig und werden dementsprechend bewertet)....wie soll das da funktionieren mit den Handsignalen?

Das ist jetzt kein Freestyle, sondern HTM.....das beste, das ich kenne. Da findet man keine Gesten.
[video=youtube;sknEaZHHbhc]https://www.youtube.com/watch?v=sknEaZHHbhc[/video]
 
Dabei
18 Jun 2014
Beiträge
343
#21
Das ist ein berührendes Video. Ist doch so schön wieviel eine Mensch Hund Beziehung geben kann.

Gundi, für mich ist jedoch nach wie vor Dogdancing nicht so das richtige, auch nach dem Seminar mit Lynn Hessel ;-)
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.294
#22
Natürlich gefällt oder liegt es nicht jedem. Wär ja schrecklich, wenn plötzlich alle Dogdance machen wollen :D

Ich will damit nur zeigen, was da alles möglich ist. Dass man sich auch eine Choreo erarbeiten kann, wenn man selbst oder der Hund ein Handicap hat.

Wenn man es wirklich ernsthaft als Sport betreibt, ist es eine Menge Arbeit, an der schon viele scheitern ;)
Bis es so aussieht, wie im Video von Tina Humphrey, vergehen oftmals einige Jahre.
 

Suki

Moderator
Dabei
9 Okt 2014
Beiträge
0
#23
Was für ein tolles Video! Das zeigt wirklich was man mit Training und gutem Willen hinbekommen kann :) Schön:eek:
 
Dabei
27 Jul 2014
Beiträge
206
#24
Echt tolles Video! Interessant wie Hunde sich dem Mensch anpassen können, ob im Rollstuhl oder nicht...
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.210
#25
Langsam wird es lästig, ich schaue unheimlich gern Dogdancing Videos und bin auch nach wie vor der Meinung, dass das was für Finn und mich sein könnte, aber ich heule jedes Mal (unabhängig davon, welche Musik läuft oder ob es eine traurige Choreographie ist) los!
Sobald es richtig schön wird und es so richtig passt zwischen Mensch und Hund, laufen mir die Tränen runter und ich bin sonst nicht wirklich jemand, der vor Rührung heult, aber mir geht das total unter die Haut.
Das ist noch nicht normal, wie soll ich mir denn da Anregungen holen?!
Sowas peinliches :(
 

Mato

Moderator
Dabei
25 Aug 2013
Beiträge
736
#26
Ach Finnie mach dir nix draus, mir gehts oft ähnlich - aber gerade das fasziniert mich, wie man soviel Emotionen wecken kann, bei Menschen die man nicht kennt, und gerade für ewnige Minuten in Kombi mit ihrem Hund sieht - das ist doch der Hammer!

Ich für meinen Teil finde auch das Video natürlich sehr rührend, di eMusik machts nicht besser ;) und eine Einheit mit seinem Hund zu sein, egal bei welcher Beschäftigung sollte ja grundsätzlich das Ziel sein, finde ich.
 

Ähnliche Themen


Oben