Empfindliche Krallen und Ballen

Dabei
25 Dez 2012
Beiträge
315
#1
Hallo ihr Lieben,

das Catielein ist seit einem dreiviertel Jahr vom Pech verfolgt. :(
Kaum ist die Maus mal paar Wochen Schuh frei, verletzt sie sich schon wieder.
Gerade waren wir bei uns eine schöne Runde spazieren, da sagt meine Freundin auf einmal, Catie blutet an der rechten Hinterpfote - ich denke nur, nein nicht schon wieder :eek:
Der Schnitt an der vorderen rechten Pfote ist auch immer noch sichtbar.

Diesmal hat Catie sich aber eine Kralle bis auf Leben abgerissen.
Wir ließen uns dann von Mutti abholen, weil es leider stark blutete und ich Catie keinen 2 stündigen Rückweg antun wollte.

Nun habe ich mich schon mal bisschen belesen.
Biotin, Kieselerde und Kollagenhydrolysat sollen gegen brüchige/ empfindliche Krallen helfen.
Meine Freundin (Tierärztin) hat nämlich gesehen, dass Catie mehrere schon abgeriebene Krallen hat, so dass ich ihr gern etwas unterstützendes für festere Krallen zu füttern würde.
Mich wundert die Veränderung zu weichen Krallen sehr, denn bis letztes Jahr Sommer hatte sie sehr feste Krallen und auch ihre Ballen war nicht so empfindlich.
Abgesehen von den Leckerchen die ich sehr gern variiere, habe ich Futtertechnisch nix geändert.

Wisst woran es liegen kann, dass Catie Pfotentechnisch jetzt so empfindlich ist?

Woher beziehe ich die genannten Präparate am besten?
Wie verabreiche ich sie und wie lange? Bis Besserung eintritt?
Wenn möglich wäre mir Tablettenform ja lieber, da kann ich Catie austricksen indem ich das in was leckeres reinstopfe/ einwickle. Pulver vielleicht in Joghurt? Denn das nimmt sie nicht mit ihrem Futter bzw. lässt den vollen Napf dann komplett stehen

Eigelb enthält ja auch Biotin und das mag Catie auch ganz gern.
Wie oft kann ich das denn übers Futter machen oder lieber pur geben?

Ich hoffe ihr habt paar Tipps für mich.

Liebe Grüße
Lissy & Catie
 

Ähnliche Themen


Oben