Geschwüre die aufplatzen!!! Suche dringend Hilfe!!!

Dabei
23 Jun 2015
Beiträge
1
#1
Hi,

es geht hier um den Hund meiner Eltern (Mini Australian Shepherd, 9 Jahre alt). Und zwar hat die Kleine mehrere Geschwüre (ca 10 bis 15 cm lang, 2 bis 3 cm dick) die aufplatzen. Die Tierärztin weis nicht um welche Krankheit es sich hier handeln könnte.
Eine Wunde geht bis zu 10 cm tief ins Innere! Zu sehen sind sie in nähe der Gliedmaßen (Oberschenkel). Die Haut ist auch seid kurzem sehr porös.
Eiter tritt aus den Wunden. Eines Ihrer Augen war, laut Bericht meiner Eltern, heut morgen so angeschwollen das es nach außen tratt und auch da wieder Eiter zu sehen war. Im großen und ganzen ist sie soweit Fit, also lässt sich nichts anmerken. Das hat sie aber auch schon bei 40 Grad Fieber gemacht!!!!!
Eine Biopsie wurde heut durchgeführt.

Kennt hier vielleicht jemand einen Spezialisten der sich mit sowas auskennt oder hat evtl jemand hier im Forum schon die Erfahrung mit dieser Krankheit gemacht?

Ich bedank mich schon mal im vorraus für die Antworten.

MFG
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.095
#2
Große Güte , ich hoffe sehr, dass das eine ganz fiese Ente ist.
Falls nicht, wird dir das hier wohl keiner beantworten können, wir sehen es nicht und sind keine Tierärzte und können keine Ferndiagnose stellen.

Demodex, Pilz, Tumore...Beulen können alles mögliche sein, aber ein hervortretendes, eiterndes Auge...???
Da dreht sich mir grade echt der Magen um.
Warum ist der Hund nicht längst in der Klinik, wenn die Tierärztin keine Diagnose stellen kann ?
Ich will dir jetzt keine Angst machen, aber wenn etwas von hinten aufs Auge drückt, kann der Hund nicht nur erblinden, es kann schlimmstenfalls platzen!
 
Dabei
28 Mai 2014
Beiträge
94
#5
Ich würde auch sagen, Tierklinik!
Wenn die dort auch nichts wissen oder auch einfach so parallel dazu würde ich noch nach einem guten Tierkinesiologen ausschau halten und informiere dich mal über kolloidales Silberwasser bei Tieren, hat grad bei Eitergeschichten immer gute Erfolge!
 
Dabei
20 Feb 2011
Beiträge
1.226
Alter
32
#6
10 cm ins innere? Und das am Oberschenkel? Entweder sind die nicht so tief, oder falsche Stelle. Bei der falschen Stelle sind 10cm je nach Lage lebensbedrohlich.
So spontan wüßte ich nicht was sie haben könnte, hab jeden Fall in der Ausbildung sowas nicht erlebt.
Das einzige was mir so einfällt ist der Kontakt mit Riesenbärenklau (Pflanze) die hervorruft fiese Verbrennungen. Gefährlich für Mensch und Tiere!
 
Dabei
5 Sep 2014
Beiträge
327
#8
Hab auch zuersteinmal an Riesenbärenklau gedacht, aber das sollte von einer TA eigentlich sofort erkannt werden und 10cm tiefe Wunden gibt's da eigentlich auch nicht...

Naja ich lass mal trotzdem liebe Genesungswünsche hier und hoffe dass es wirklich nur ein Troll ist!
 

Ähnliche Themen


Oben