Häufige Fragen (& Antworten) zum Welpen

Dabei
4 Mrz 2012
Beiträge
571
#1
So, irgendwie kommen ja doch die gleichen Fragen immer wieder auf, deswegen dachte ich mir, so ein universeller Fragen-Übersichtsthread wäre doch ganz praktisch für Neulinge (und auch für die bestehenden Foris, damit man nicht die gleiche Antwort immer wieder tippen muss :D).

Fragen zur Anschaffung

  • Wie teuer ist so ein Welpe?
    Ein Aussie-Welpe kostet zwischen 900 und 1200 Euro.
  • Ich habe einen Welpen für 500 Euro gefunden, der hat keine Papiere, aber der Züchter hat darauf geachtet, dass die beiden Elterntiere ganz liebe Hunde sind! Ist das die richtige Entscheidung? Nein! Solche Züchter werden allgemeinhin als "Vermehrer" bezeichnet, was die Unüberlegtheit der Verpaarung verdeutlichen soll. Es reicht nicht, wenn die beiden Elterntiere "lieb" sind; ein gewissenhafter Züchter durchforscht den Stammbaum beider Elterntiere nach vorliegenden Erbkrankheiten und versucht dank der "Papiere" alle erdenklichen gesundheitlichen Risiken auszuschalten. Das ist einem "Vermehrer" mangels der Papiere nicht möglich. Es gibt auch echte sog. "Ups-Würfe" (die Hündin des einen wurde unabsichtlich von einem anderen Rüden gedeckt), aber auch hier sollte man vorsichtig sein, da man mit einem solchen Kauf ein gewisses Überraschungspaket kauft. Wenn du dich mit MDR1, CEA, PRA, HSF4 und anderen vererbbaren Defekten beschäftigt hast wird dir klar sein, warum man generell von "papierlosen" Hunden abrät - auch wenn niemand bezweifelt, dass ein Hund ohne Papiere ideell genau so viel wert ist wie ein Hund mit Papieren ;)
  • Was brauche ich beim Einzug des Welpen?
    Man braucht nur ein paar wenige Dinge: Einen Futter- und Wassernapf, Leine und Halsband, ein Spieli und ggf. einen Hundekorb oder eine Hundebox. Dem kann man noch beliebig viel hinzufügen, wenn man möchte, aber ein Welpe wird auch ohne zig verschiedene Halsbänder und Spielsachen glücklich.

Fragen zum Spaziergang

  • Wie oft muss ich mit meinem Welpen raus?
    In der Regel alle 2 Stunden, jedoch auch außerhalb dieser Regel immer nach jedem Spielen, Schlafen und Füttern. Wenn der Welpe zu seiner Rausgehzeit gerade schläft, ruhig schlafen lassen! Dann aber gut im Auge behalten und sofort nach dem Aufwachen schnappen und ins Grüne tragen. Und die große Party nicht vergessen, wenn Hundi brav ins Gras statt in die Wohnung gemacht hat :D
  • Wie lange muss ich mit meinem Welpen raus?
    Es gibt eine praktische Faustregel: Pro Lebensmonat 5 Minuten. Ein 2 Monate alter Welpe sollte grob pro Gassigang 10 Minuten rauskommen. Diese 10 Minuten sollten nicht aus straffem Laufschritt bestehen, sondern ans Tempo des Welpen angepasst werden. Für einen Welpen sind auch nur 50 Meter von der Haustür weg schon voller neuer Gerüche und Eindrücke!

Fragen zur Ernährung

  • Wie oft sollte ich meinen Welpen füttern?
    Bestenfalls gibt es hier schon eine Routine vom Züchter, beispielsweise 4 Mahlzeiten am Tag. Die kann man mit ca. 3 Monaten auf 3 Mahlzeiten am Tag reduzieren, bis der Welpe irgendwann schließlich nur noch 2 Mahlzeiten bekommt (morgens und abends). Generell bleibt es jedem selbst überlassen, wie oft er seinen Hund füttert, es sollten aber nicht weniger als 2 sein und andererseits sollte das Futter nicht den ganzen Tag zur Verfügung stehen.
  • Wie viel sollte ich meinem Welpen füttern?
    Hierzu gibt es bei Fertigfutter (Trocken- und Dosenfutter) Dosierungsangaben. Diese sind i.d.R. als Tagesration aufgelistet, man sollte die angegebene Ration also noch aufteilen auf die verschiedenen Mahlzeiten. Infos über gesundes Trockenfutter gibt es hier! Wer seinen Welpen roh füttern möchte, findet im Alles über BARF-Thread sicher Tips!




[HR][/HR]Ganz wichtig: Alle hier gelisteten Antworten sollen lediglich zur Orientierung dienen und sind keine fixen "Gebote"! Am Ende ist jeder Hund anders, und wenn man merkt, dass dem eigenen Hund ein anderer Weg besser liegt, der sollte sich nicht von irgendwelchen Faustregeln eingeschränkt fühlen :)

Wem noch mehr "häufige Fragen" mit Antwort einfallen kann sie hier gerne nennen, ich wollte nur den Anfang machen... wenn ihr mögt, editiere ich dann alles in diesen ersten Beitrag hinein, damit wir ein zusammenhängendes Fragenverzeichnis haben :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
23 Jun 2014
Beiträge
419
#2
Häufige Frage: welche organisatorischen Fragen muss ich klären: Haftpflicht, Anmeldung Hundesteuer Tierarzt
 
Dabei
26 Mai 2015
Beiträge
1.983
#3
Häufige Frage: Mein Welpe macht dies und das...., ist das normal? Ja ist es aber mit viel Ruhe, Konsequenz und Geduld, kann man ihm beibringen all diese Dinge nicht zu tun

Ein wenig humoristisch betrachtet, jedoch recht nah an der Wahrheit :)

Welpen to do Liste


Alle Welpen heißen “Schredder”, damit in der Bude kein Unkraut wächst, beschäftige dich die meiste Zeit des Tages mit der Herstellung von Hackschnitzeln.


Aus nur einem Blatt Klopapier lassen sich problemlos 100 Schnipsel herstellen, bei 120 Blatt pro Rolle macht das schon 12.000 Schnipsel. Für den Ernstfall (extreme Langeweile) sind dort sicher noch Reserverollen zu finden.


Quietschendes Spielzeug kannst du besser heile lassen, das nervt am meisten.


Schuhe schreddern ist auch toll, aber ganz besonders freuen sich die Menschen über kleine Dinge, wie zb zerstörte Speicherkarten...


Größte Vorsicht ist geboten bei Sofakissen, ähnlich wie diese Blindgänger aus dem Krieg, explodieren sie ohne Vorwarnung. Bleibe danach noch solange in Deckung bis Herrchen sich abgeregt hat.


Wenn es abends auf dem Sofa etwas eng wird, lass einfach einen fahren...


Wenn du nachts musst, mach lieber niemanden wach. Merke: Durchfall platziert man am besten direkt vor Türen, die nach innen aufgehen.


Sobald alle das Haus verlassen haben, ist jöseln angesagt. Das kommt besonders gut in Mehrfamilienhäusern an. Die Lautstärke ist ok, wenn der schwerhörige Oppa von unten links mit seinem Handstock an die Decke hämmert oder Sturm klingelt.


Durchschlafen ist Luxus, zumindest für Welpenbesitzer. Teste mindestens 2x pro Nacht mit einem plötzlichen Bell-Alarm, ob noch alle in ihren Betten sind.


Trockenfutter enthält nur 4% Fleisch, da ist noch viel Luft nach oben. Tu einfach so, als wäre das Zeug gar nicht vorhanden, damit lässt sich die Qualität deines Futters deutlich verbessern.


Sei wählerisch: Von Leberwurstbroten kann man ausschließlich die Leberwurst essen. Brot ist für Enten


Wenn du draußen tote Tiere oder Kot sichtest wälze dich sofort ausgiebig darin, Menschen lieben diesen Duft.


Merke: Welpen sind nicht Multi-Task fähig. Sollte deine Nase etwas interessantes riechen, funktionieren deine Ohren nicht mehr.


Das Bad solltest du nur sauber betreten, dann passiert dir nix. Es ist nicht ratsam das Bad dreckig zu betreten. Damit dein Herrchen auch was davon hat, schüttle dich die ganze Zeit beim Baden wie eine Zentrifuge. Lass dich auf keinen Fall abtrocken, sondern wälze dich ausgiebig im nächsten Bett, schleife auf dem Weg dahin unbedingt an der Tapete lang. Sobald die Haustür aufgeht, sprinte zum MIsthaufen und wälze dich weiter.


Welpen schlafen natürlich nicht auf Decken oder in Transportboxen, sondern im Bett. Menschen können sich in Betten erstaunlich klein machen. Sie brauchen höchstens 1,20 Meter Platz auch wenn sie 1,90 groß sind.


Fensterbänke sollten möglichst freien Blick nach draußen gewähren, vorhandene Deko und Zimmerpflanzen kannst du runterkicken. Die Zimmerpflanzen werden grundsätzlich wie Küchenkräuter verarbeitet.


Wenn dir langweilig ist teste die Qualität der Tapeten: Vlies-Tapeten lassen sich prima trocken in einem Stück ablösen. Billig-Tapeten dagegen bleiben oft unter den Krallen hängen, da nützt dann auch ein unschuldiger Blick nix mehr.


Löcher im Garten sollten immer tief genug sein (für den Oppa von unten links?)


Bevor der Besuch klingelt solltest du bereits genügend (gebrauchte) Schlüpfer im Haus verteilt haben.


Suche immer erst eine saubere Stelle auf dem Teppich, bevor du dich übergeben musst.


Wenn du früh morgens schnell raus willst, mache Würgegeräusche....sogar Frauen können sich in Rekordzeit anziehen.


Wenn sie im Bademantel bibbernd auf dich wartet, weil es regnet oder schneit, lass dir ruhig Zeit und schnüffel erstmal ausgiebig im ganzen Garten rum.


Am Tage solltest du genügend schlafen, damit du nachts zwischen 2:00 Uhr und 4:00 Uhr fit bist zum spielen.


Wenn sie abends nach Haus kommen und du tagsüber brav warst begrüße sie mit einem schuldbewussten Blick auf den Boden. Sie werden hektisch die ganzen Bude nach Schäden absuchen......


Verfasser: "Tussenpferd"
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.210
#4
Eine Frage, die sich wohl jeder Welpenbesitzer mal stellt:
Ist es normal, dass ich kaum noch zum Schlafen komme und auf dem Zahnfleisch gehe?
Ja, aber es lässt irgendwann nach.
Ebenso wie die Löcher von den spitzen Zähnen in Kleidung und Händen irgendwann weniger werden.;)
Genießt die Zeit, auch wenn sie Nerven, Zeit und Schlaf kostet, sie kommt nicht wieder und irgendwann wünscht ihr sie euch zurück ^^
 

Ähnliche Themen


Oben