Hund markiert im Haus

Dabei
2 Aug 2017
Beiträge
30
#1
Hallo,
unser mittlerweile 16 Monate alter Rüde markiert leider in unserem Haus - aber erst seit kurzem.
Das erste Mal hat er das getan, als er vor drei Wochen sonntags drei Stunden alleine zu Hause war. Das ist er aber gewohnt, das machen wir schon seit einem Jahr mit ihm so. Als wir nach Hause kamen war er unerlaubter Weise auf der Bank und hat dort markiert. Eine Woche später genau dasselbe: Dieses Mal hat er sogar zwei Stellen im Haus markiert.
Seitdem kommt er wieder in seine Box, sobald er alleine im Haus ist - darein markiert er nicht.
Ein anderes Mal hat er in unser Haus markiert, als Verwandte da waren, die unser Hund lange nicht mehr gesehen hat. Dieses Mal hat er sogar IN SEIN BETT markiert. Es war kein pinkeln, er war vorher draußen, es war markiert!
Eine andere Situation war in einem dem Hund unbekannten Haus. Wir wollten Bekannte besuchen, die haben auch einen Hund, den unser Hund schon kennt. Und was macht unser Hund nach einigen Minuten? Er markiert im Haus :eek:
Ich weiß nicht, wie ich reagieren soll, was ich machen kann?
Bitte dringend um Hilfe! Ich weiß nicht mehr weiter.
Kastriert ist er nicht - ist für uns auch eigentlich keine Option im Moment, da er eigentlich in die Zucht sollte. Liegt das Problem vielleicht dort?
 
Dabei
22 Sep 2014
Beiträge
1.885
#2
Gibt es denn dafür "Ärger"? Man erkennt das ja (eigentlich) schon im Ansatz? Unser Hund hat das in der Pubertät ein Mal im Ansatz gezeigt: da gab es direkt ein "WAG DICH NICHT!". Seit dem nie wieder vorgekommen.

Hier sind gerade wieder einige Hündinnen läufig: vielleicht auch bei euch?
 
Dabei
19 Jan 2017
Beiträge
615
#3
Hallo Vickey,

ich würde da auch wie Nadine handeln. Bevor es passiert eine klare Ansage geben.
 
Dabei
2 Aug 2017
Beiträge
30
#4
Das Problem ist: Wir sehen ja nicht, wenn er es macht. Wir sehen erst das Ergebnis, weil in dem Moment, wo es passiert, keiner da ist.
Das einzige Mal, als ich es gesehen habe, waren wir bei den Bekannten. Aber ich war zu spät da. Und bestrafen kann ich ihn ja nicht mehr, wenn ich ihn nicht auf "frischer Tat" ertappe
Nein bei uns sind keine läufigen Hündinnen - nicht dass ich wüsste.
 
Dabei
22 Sep 2014
Beiträge
1.885
#5
Hmm... wenn ihr es Zuhause noch nicht gesehen habt: vielleicht doch plötzlich nicht mehr stubenrein oder Blasenentzündung (wie lange geht das schon so)? Nur an einer Stelle oder mehrere Stellen? In der Box wird er nicht urinieren, da Hunde ihren Schlafbereich sauber halten. Warum lasst ihr ihn zunächst nicht nur im Flur o.ä. liegen, wenn ihr unterwegs seid? Da wird er dann wahrscheinlich nicht pieseln.

Ansonsten würde mir nur einfallen (wenn du dir zu 100% sicher bist, dass er unerlaubter Weise markiert): Babyphone mit Kamera und Sprechfunktion aufstellen und dann eine Ansage durchs Babyphone?
 
Dabei
8 Mai 2016
Beiträge
843
#6
Das mit dem Schlafbereich sauber halten stimmt so nicht. Bei Dusty ist es seit Welpe an so: wenn er wirklich mal nicht rechtzeitig raus kommt (Durchfall oder nachts ganz dringend Pipi) dann geht er in seine Box und macht da. Eigentlich logisch, er will mein Revier (Wohnung) nicht beschmutzen. Ist bis jetzt nur 2x in der Welpenzeit passiert und einmal nach einer Narkose als er plötzlich sehr dringend piseln musste.
 
Dabei
2 Aug 2017
Beiträge
30
#7
Angefangen hat es vor ca. einem Monat, seitdem in unregelmäßigen Abständen.
Ca. einmal die Woche, verschiedene Stellen.
Das ist eine gute Idee, Nadine_Otis
 
Dabei
26 Feb 2018
Beiträge
5
Alter
28
#9
Hab' ein ähnliches Problem ;(
Und, keine Ahnung wie ich dies in den Griff bekommen kann!
Bei mir ist nicht der Hund, der im Haus bzw. auf dem Teppich uriniert, sondern meine Katze...
Hab' auch schon das ein oder andere versucht aber ohne großen Erfolg, sie macht es einfach weiter.
Wir waren auch schon beim TA gewesen und da ist alles in Ordnung!

Tja, was kann ich noch machen???
Zum Glück hab' ich einen tollen Geruchsentferner von meiner Freundin empfohlen bekommen, welchen ich auf dieser Seite konzentratplus.de bestellt habe! Tolles Produkt, das ich auf jeden Fall weiterempfehlen kann! Tja, ich hoffe, sie hört damit auf!?
 
Dabei
6 Jan 2019
Beiträge
13
Alter
34
#11
Hallo Vicky,
wenn ich das so höre kommt mir das alles sehr bekannt vor. Ich tippe da auf die Hormone. Ähnliches hatte ich auch mal bei meinem Rüden. Nach etlichen TA Besuchen und Verzweiflung ohne Ende (man möchte ja nicht das sich das Verhalten manifestiert) kam ich an eine taffe Tierärztin. Die sagte: Da probieren wir doch mal was! Mein Rüde bekam einen Hormonchip (der hält so etwa 6 Monate) und so nach 3 Wochen war das Problem aus der Welt. Mein Rüde war ca. 1 Jahr lang komplett entspannt
hat nirgendwo unerwünscht markiert oder hingepieselt und hat (man staune) keine Raufereien mehr angefangen! Und es ist bis heute so! Vielleicht wäre das eine Option wenn der Leidensdruck zu gross wird.
Liebe Grüsse
 

Ähnliche Themen


Oben