Mein Aussie kommt nicht zur Ruhe

Dabei
28 Jul 2019
Beiträge
7
#1
Hallo
Ich melde mich auch mal wieder, da ich durch die Quarantäne in Tirol viel Zeit habe, ansonsten war es immer stressig

Mein Georgy wird im Mai 1 Jahr und ich habe schon noch 1-2 Probleme, was meinen Alltag mit ihm angeht. Dazu muss ich sagen, ich bin vor kurzem wieder nach Hause gezogen und dort ist es für ihn jetzt natürlich noch spannender, da wir ein großes Haus haben und ich und Georgy davor nur in einer Wohnung gelebt haben.

Das Problem ist, dass er nicht einfach mal still bleiben kann. Er muss überall seine Nase hineinstecken, überall hoch mit den Vorderbeinen (also auf die Theke zb) denn da könnte ja was zum essen sein. Ich kann ihn keine Sekunde aus den Augen lassen, denn dann ist er schon wieder irgendwo am hoch hüpfen. Also von alleine liegt er sich so gut wie nie hin oder gibt auch einfach mal einen Frieden. Ich war auch schon bei vielen Trainern, aber die was gut sind, wohnen leider zu Weit weg und dann üben wir nur draußen Dinge(wobei ich draußen wirklich kein Problem mit ihm habe, nur im Haus). Wenn ich ihn mit seiner Leine auf seinem Platz anhänge, dann schläft er sofort und alles ist in Ordnung, aber sobald ich ihn abhänge will er los rennen und auf die Theke hoch. Hat irgendjemand Tipps wie ich ihm das abgewöhnen kann, denn ich möchte auch gerne entspannt mit ihm zuhause sein können?

Liebe Grüße

Elisa
 
Dabei
19 Okt 2018
Beiträge
1
#2
Hey Elisa,

ich kenn das Problem. Unser Scotty war da ähnlich.
Abgewöhnt ist jetzt relativ. Zum einen haben wir ihm unmissverstänlich klargemacht was geht und was nicht. Da kann der Ton auch mal lauter werden. Wenn Du draußen mit ihm klarkommst hast Du das ja auch nicht nur durch loben hinbekommen.
Unser meinte immer er müsse unsere Arme als Knabberstangen benutzen. Da haben wir (natürlich nur verbal) durchgegriffen. Konsequenz ist da von Hilfe (wobei ich ja nicht weiß, wie Du das machst).
Gib Dir selber halt einfach Zeit. Gregory auch. Unser ist jetzt 14 Monate und verfällt ab und an noch in alte Zeiten.
Dauert halt etwas

LG Carsten
 
Dabei
10 Nov 2018
Beiträge
30
Alter
35
#4
Hallihallo,
Mein Aussie doofkopf wird jetzt im Juli 2 Jahre alt, und das mit dem Ruhe geben und sich wo hinlegen fängt er erst seit ca 1 Monat bei uns an. Dazu muss ich sagen das meine 2 jährige Tochter und er sich gegenseitig im welpen Alter gepusht haben. Sie gibt Ruhe er kommt spielen und umgekehrt. Auch wenn er mal Ruhe gegeben hat und sie mit den Eltern gespielt hat ja war klar welpe kommt und will mit machen. Haben ihm die alte hunde box hingestellt wo er mal eine halbe Stunde rein musste zum runterfahren(wurde zu gemacht) Klappte ganz gut.
Jetzt fängt er an auch von sich mal reinzugehen wen er seine Ruhe will. Kommt dan auch nicht raus wen die Tochter herum läuft.
Habe ihn aber später wen mit der Tochter gespielt wurde und er wollte mitspielen fort geschickt da es nicht seine Zeit war. Hat er scheinbar jetzt kapiert, hat ja gedauert.

Mit den vorderpfoten überall rauf hüpfen hatte er auch haben ihn das aber mit konsequenter Stimme schnell klar gemacht das das unerwünscht ist.

Keine Sorge zeigt ihm die Richtung es wird werden wen du dran bleibst und konsequent bist. :)
 

Ähnliche Themen


Oben