Panik / Aufregung während Läufigkeit

Dabei
31 Okt 2012
Beiträge
2.198
#1
Mit fällt grad kein anderer Titel ein, der passt noch am ehersten um Emma ihr Verhalten zur Zeit zu beschreiben.

Also Emma ist ja jetzt 15 Monate und grad in der 2. Läufigkeit. Die letzten Wochen davor war super mit ihr - wir haben schon noch ein paar Baustellen (Leineführigkeit ist nicht perfekt und sie stürmt immer mal wieder zu anderen Hunden hin) doch ansonsten bin ich wirklich sehr zufrieden.

ABER seit 3 Tagen ist die läufig und sobald wir rausgehen ist es nur mehr Katastrophe. Sie stemmt sich permanent in den Boden weil sie schnüffelt, ich muss die echt weiterzerren, dreht natürlich total ab wenn ein Hund auf uns zukommt (also will hin). Ich geh halt nur sehr kleine Runden - ist hier ohnehin schwierig weil hier viele, viele unkastrierte Rüden frei rumlaufen.

Doch heute war echt krass. Eine Frau hat weit weg auf der anderen Strassenseite Autofussmappen ausgeklopft und Emma ist total durchgedreht. Sprang in die Leine auf die Hinterbeine (aber wie) und hat gebellt und geknurrt, Zähne geflescht o_O

Ich hab die so noch nie erlebt. Einmal hat die sich beim Umzug von den Möbelpackern bedroht gefühlt, doch da stand die neben mir (an der lockeren Leine) und lies sich sofort von mir ansprechen und fuhr sofort wieder runter.
Doch so... Ich war wirklich total erschrocken! Ich konnte die gar nicht bändigen, hab mich erstmal zwischen sie und das Angstobjekt gedrängt und wollte weitergehen. Doch da war überhaupt kein Hindenken, die stand da auf den Hinterbeinen. Ich hab sie dann zuerstmal ablegen lassen (da musste ich sie auch erstmal korrieren, dass sie mich überhaupt wahrnahm) und sie runterfahren lassen.
Ich bin da noch geblieben bis sie sieht es ist alles o.k. und ruhig geworden ist.

Doch beim Weitergehen fängt die plötzlich an so geduckt zu laufen und schaut die ganze Zeit links, recht, nach hinten o_O Als dann ein Auto (!) vorbeifuhr, ging die wieder in die Leine. Also Emma hat ansonsten null Probleme mit Autos, die bleibt selbst bei Retthungsfahrzeuge, vorbeidonnerten LKW total gelassen.

Ich bin dann wieder nach Hause, weil das hatte wenig Sinn.

Kennt das wer von Euch?
Also ich kenne Emma so überhaupt nicht. Sie ist schon ein kleiner Kontroletti, hat auch gut Schutz- und Wachinstinkt - aber alles easy händelbar. Ich kann mich nicht erinnern dass die jemals so in Panik verfallen ist - also sie zuckt mal zusammen, doch da reicht vollkommen wenn ich sage "is o.k." und mich bei Vorbeigehen zwischen sie und das Objekt schiebe.

Die erste Läufigkeit war total Problemlos - leichte Scheinschwangerschaft danach, doch ansonsten alles o.k. - aber diesesmal...

Bin schon am überlegen ob ich überhaupt noch rausgehe weil das scheint sie unglaublich zu stressen. (wir haben einen Garten, wo sie auch ganz normal / entspannt ist und mit viel Spass Sachen mit mir macht.)
Zuhause ist sie wirklich ganz normal, sie schlägt vielleicht etwas mehr an, wenn wer vor der Hautüre steht oder vorm Gartenzaun. Doch ansonsten ist die gar nicht gestresst. Nur draussen ist es ganz schrecklich.

Ich kenne zwar zwei Hündinnen die auch total durchdrehen bei der Läufigkeit, aber mehr in Sinne von Gezehre an der Leine, Nase auch nur am Boden...
 
Dabei
31 Okt 2012
Beiträge
2.198
#2
Also ich hab jetzt mal meine Trainerin gefragt und die meinte dass sie das wohl kenne dass Hündinnen während der Läufigkeit total unsicher werden. Sie kennt ja Emma und weiß dass sie zwar einen Schutz- und Wachinstinkt hat, doch der von mir gut händelbar ist und sie gut auf mich ausgerichtet ist - insofern meint sie ich soll jetzt nicht anfangen an ihr "rumerziehen" sondern halt die Phase so entspannt wie möglich machen.

Alles andere wäre Stress für mich & Emma - und auch komplett sinnlos. Ich werd nun erstmal mit ihr im gewohnten Umfeld bleiben (wir haben ja einen Garten) und einfach versuchen ihr hormonelles Durcheinander stressfrei zu gestalten. Ich kann in 2, 3 Tagen noch mal versuchen eine Runde mit ihr zu gehen - da sie eh sehr, sehr viel schläft während der Läufigkeit (war beim ersten Mal auch so) hab wohl eher ich einen Stress dass ich sie unterfordern könnte, als Emma...

Ansonsten schau ich wie sich das weiterentwickelt :)
 
Dabei
20 Jul 2012
Beiträge
257
#3
ich stelle bei coco auch immer während der läufigkeit komisches bzw. anderes verhalten fest. einfach alles sehr extrem.
das fängt bei ihr meist schon 3 wochen vorher an und endet dann auch erst nen monat nach ende der läufigkeit.
sie fühlt sich in dieser zeit iwie verfolgt und ständig beobachet (so kommt es mir zumindest vor)
aus diesem (psychischen) grund werde ich sie vermutlich im oktober kastrieren lassen...zu viel stress für meine coco.
 
Dabei
31 Okt 2012
Beiträge
2.198
#4
Ja, genau den Eindruck hab ich auch: Emma fühlt sich auch richtig verfolgt, sie guckt auch ständig gestresst und hektisch nach allen Seiten - selbst wenn da überhaupt nichts ist.

Da es erst die zweite Läufigkeit ist, schau ich wie es sich entwickelt - ich will auf alle Fälle das sie zuerst mal erwachsen wird.
Doch meine Trainerin und andere Hundehalter die ich sehr schätze, meinten bei solchen extremen Verhaltensweißen macht dann eine Kastration eventuell wirklich Sinn.
 
Dabei
6 Feb 2012
Beiträge
791
#5
Ich kenne es von Arina auch; geräuschempfindlicher, Ressorcen werden beansprucht, sie bellt mehr und wirkt angespannt, teilweise reagiert sie auch auf Dinge, die sie sonst ab kann. Richtig aufgefallen ist es mir dieses Mal aber noch mehr während der Zeit der Scheinträchtigkeit. Da war sie dieses Mal echt anstrengend. Und seit der dritten Läufigkeit markiert sie jetzt auch regelmäßig (Bein hebt sie eh schon immer) und schnüffelt viel mehr als früher.
 
Dabei
20 Jul 2012
Beiträge
257
#6
bei coco entwickelt es sich auch in richtung arina..
ich bin echt kein fan von kastrationen, aber mit der ganzen zeit davor und danach hab ich in etwa ein halbes jahr einen psychisch-labilen hund - der, wenn er nicht hormonoll fehlgesteuert ist, der perfekte alltagsbegleiter ist!
ich hab jetzt schon furchtbar schiss vor der OP und der zeit danach (wegen veränderung usw.), aber so wie es jetzt war/ist, bin ich und coco nicht glücklich :(
 

Ähnliche Themen


Oben