Rötliche Verfärbung (Pfoten und Kragen)

Dabei
16 Jul 2013
Beiträge
1.219
#1
Huhu,

Da ja kaum jemand bei Neelix' Thread reinschaut frag ich nun mal hier:

Arya ist eigentlich Black Tri mit weißen Beinen und Pfoten und einem weißen Kragen. Diese nehmen aber immer eine rötliche Färbung an, sobald sie mit Speichel in Kontakt kommen.
Sprich wenn sie sich putzt oder leckt dann sieht man es deutlich. Oder wenn sie mit Neelix spielt und daraufhin richtig schön vollgesabbert wird, dann sieht man es auch am Kragen.

TA meinte solang sie sich nicht übermäßig kratzt und beißt oder Durchfall und/oder starkes auftaucht. Oder sie stark abbaut usw...
Solang macht er sich jedenfalls keine Sorgen.

Dennoch frage ich mich ob das "normal" ist. :)
 
Dabei
15 Mai 2012
Beiträge
5.911
#2
Hmm, also ich kenne das nicht von meinem, kann dir also überhaupt nicht weiterhelfen. Komisch dass das so in Verbindung mit dem lecken/speicheln gebracht werden kann :).
Bestimmt kann dir jemand anders besser helfen :)
 
Dabei
31 Okt 2012
Beiträge
2.288
#3
Also das weißes Fell auf Speichel mit rötlicher Färbung reagiert ist ganz normal :)

Ich hoffe ich bekomme das jetzt noch zusammen ;) Soweit ich weiß ist es eine Mischung aus Enzymen (entsteht aus der Verstoffwechselung vom Fleischfressen bzw. deren Farbstoff) und Sauerstoff. In Kombination entsteht diese rötliche Fellverfärbung. Im Übrigen betrifft das nicht nur Speichel sondern auch Tränenflüssigkeit. Sieht man ja auf bei weißen Hunden, das die oft so rötlichbraun um die Augen sind - auch das ist eine ganz normale Reaktion von Stoffen :) Zumindest natürlich solange nix anderes vorliegt.
 
Dabei
16 Jul 2013
Beiträge
1.219
#4
Ah Yuki wenn man die Erklärung von dir liest dann macht das alles Sinn. :D Und man fühlt sich gleich etwas wohler. Dankeschön!
Nur komisch das Neelix' Pfoten sich nie "verfärben". *grübel*
 
Dabei
31 Okt 2012
Beiträge
2.288
#5
Das hängt auch von der Fellstruktur ab... also das ist wirklich ein Zusammenspiel von vielen Faktoren wie stark und ob die Verfärbungen auftreten.

Meine Bobtail Mix Hündin hatte auch richtig rote Stelle wo gespeichelte wurde, also auch rund ums Maul und an den Pfoten sah man es auch zu Anfang ganz heftig. Die hat wohl im Tierschutz oft Pfoten geleckt, die Arme. Insofern sahen die Pfoten auch ziemlich übel aus, doch das war alles nur verfärbt :)

Ich hab jetzt die Hündin natürlich nicht gesehen und kann nur so generell sagen das so Verfärbungen vollkommen normal sein können :)
 
Dabei
4 Jan 2012
Beiträge
340
#6
Von meinen Hunden hat auch nur eine "rosarote" Pfötchen.
Und leider hat sich das mit so ca 3-4 Jahren zu einer Reaktion mit bzw. gegen Herbstgrasmilben entwickelt. Die anderen mit weißen Kragen/Pfoten bleiben weiß.
 
Dabei
16 Jul 2013
Beiträge
1.219
#7
An Milben dachte ich auch aber müsste sie sich dann nicht richtig beißen und kratzen?
 
Dabei
7 Nov 2013
Beiträge
1.127
#8
Barney hat auch manchmal rote Pfötchen.. Und auch ein rotes Mäulchen. An seinem Maul hat er es zum Beispiel wenn er große Fleischbrocken zum Nagen hat und dann einfach lange damit beschäftigt ist. Liegt einfach am Speichel. Oft leckt er sich danach auch sauber! :)
Neulich hatte er eine kleine "Wunde" am Bauch und hat sich dann so intensiv geleckt, dass es ebenfalls rötlich wurde. Das ist jetzt auch weg!
Die Ursachen können verschieden sein... Allergien (Milben, Futter, etc.) oder Angewohnheit. Barney macht das manchmal glaub ich aus Langeweile! Vielleicht ist da aber auch was im Busch... Wer weiß. So lange es sich nicht auch anders äußert werde ich abwarten!
 

Katja85

Katjas Heartbreaker :-)
Dabei
31 Jan 2012
Beiträge
2.006
Alter
34
#9
Huhu Sindy :)

Mystery ist doch vorne, also Brust und Beine auch komplett weiss und bei ihr sieht es genau so aus wie du geschrieben hast, wenn sie und Spicy zusammen toben :)

Ich habe mir ja ehrlich gesagt dazu nie Gedanken gemacht :)
 
Dabei
9 Nov 2012
Beiträge
261
Alter
31
#10
Ach, das ist ja interessant. Iwa wird rötlich an den Pfoten, wenn sie mit einem roten Boxer aus der Nachbarschaft spielt. Hab mich immer gefragt ob das rot des Boxers abfärbt, aber nein, diese Hündin spielt sehr "Speichelintensiv":cool:, also wirds wohl daran liegen!
 
Dabei
30 Sep 2012
Beiträge
1.596
#12
Witzig. Kaylees Beinchen werden auch ganz Rot wenn sie viel schleckt. ZB nachdem sie lange was zum Kauen hatte. ^^
 
Dabei
7 Sep 2012
Beiträge
2.940
#13
Immer im Hinterkopf sollte man behalten, das das Belecken einer Stelle auch auf Schmerzen hinweisen kann! Daher gilt es genau zu beobachten ob, wann u. wie oft der Hund sich leckt. Es kann sich im einfach um Verletzungen handeln, Fehlverhalten wie Stresslecken, Ungezieferbefall wie Milben, aber krankhafte Ursachen, wie Athrose usw. haben.
Manche Hunde belecken sich tagsüber nie, dafür nur nachts, weil z.B. beim längeren Liegen schmerzen in den Gelenken haben.
Es gibt auch so sensible Hund, die bei einer Verletzung im Beisein des Besitzern nie lecken, weil sie dann wissen, das man sich z.B. eine Verletzung anschaut, was unangenehm werden kann, wenn sie behandelt wird.
 
Dabei
16 Jul 2013
Beiträge
1.219
#14
Also bisher konnte ich kein unnormal langes lecken beobachten. Nur das allabendliche Putzritual was beide immer abhalten. :)
Aber werde es definitiv im Hinterkopf behalten.
 

Ähnliche Themen


Oben