Taube Australian Shepherd Hündin

Dabei
18 Jan 2021
Beiträge
3
Alter
31
#1
Hallo

Ich habe eine 2 Jährige Australian Shepherd Hündin seit letzten Jahr Mai. Sie sollte eingeschläfert werden oder ins Tierheim angeblich wegen ihrer Taubheit.

Sie hat sich sehr gut eingelebt, wir haben 2 Kinder. Sie hört auf Handzeichen und trägt ein Vibrationshalsband und sie hört aufs Wort, hat mich immer im Blick. Ich kann sie ohne Leine laufen lassen.

Ein Problem haben wir aber das neu ist, sobald sie andere Hunde sieht schreit sie hysterisch, es klingt als würde ich sie schlagen dementsprechend schauen die Leute und eine meinte auch schon bitte nicht schlagen. Ich verzweifel bald weil ich mache gar nichts und sie schreit nur weil sie Hunde sieht. Mittlerweile auch bei Katzen und Vögeln usw..
Laut der Vorbesitzerin sei sie absolut verträglich bei mir aber absolut nicht. Sie geht auf jeden Hund los sobald er in ihrer Nähe kommt. Mit unserem 2. Hund hat es Monate gedauert, mittlerweile sind sie beste Freunde.

Hat jemand Erfahrung damit, was mach ich falsch.

Liebe Grüße Marcella
 
Dabei
13 Jan 2021
Beiträge
5
Alter
22
#2
Hallo

Ich habe eine 2 Jährige Australian Shepherd Hündin seit letzten Jahr Mai. Sie sollte eingeschläfert werden oder ins Tierheim angeblich wegen ihrer Taubheit.

Sie hat sich sehr gut eingelebt, wir haben 2 Kinder. Sie hört auf Handzeichen und trägt ein Vibrationshalsband und sie hört aufs Wort, hat mich immer im Blick. Ich kann sie ohne Leine laufen lassen.

Ein Problem haben wir aber das neu ist, sobald sie andere Hunde sieht schreit sie hysterisch, es klingt als würde ich sie schlagen dementsprechend schauen die Leute und eine meinte auch schon bitte nicht schlagen. Ich verzweifel bald weil ich mache gar nichts und sie schreit nur weil sie Hunde sieht. Mittlerweile auch bei Katzen und Vögeln usw..
Laut der Vorbesitzerin sei sie absolut verträglich bei mir aber absolut nicht. Sie geht auf jeden Hund los sobald er in ihrer Nähe kommt. Mit unserem 2. Hund hat es Monate gedauert, mittlerweile sind sie beste Freunde.

Hat jemand Erfahrung damit, was mach ich falsch.

Liebe Grüße Marcella

Hallo Marcella,

Ich habe nicht richtig verstanden ob diesen Verhalten bei eurem Hund nun neu ist oder schon seit Ihr Sie habt ist.
Du schreibst erst das Problem ist "neu" und am Ende klingt es so als hätte das mit auf andere Hunden losgehen noch nie geklappt.

Also falls es schon seit Anfang an so ist, würde ich sagen der Hündin fehlte es im Welpenalter ganz klar an Sozialisierung.
Gerade im Zusammenhang mit Ihrer Taubheit ist das enorm wichtig.
Sie nimmt andere Lebewesen ja ganz anders war als ein "normaler" Hund der nicht taub ist.
Falls es also daran liegt, würde ich mir eine Hundeschule oder ein paar Freunde mit Hunden suchen, die Sie oft sieht und sich somit an die Hunde gewöhnt. Bei umso mehr Hunden Ihr das üben könnt, umso weniger schreckhaft wird Sie bei neuen Hunden sein.
Manche Hunde reagieren auch schreckhaft auf bestimmte Rassen, meine Eltern hatten zb mal eine Labrador Hündin, die ist garnicht mit allen Hunden klargekommen die "Stehohren" hatten, weil das für Sie fremd war.
Das haben meine Eltern dann genauso geübt wie oben beschrieben und irgendwann gab es garkeine Probleme mehr.

Falls das Problem neu ist, könnte es vielleicht mit irgendeiner unschönen Situation verbunden sein, die Sie in letzter Zeit mit anderen Hunden hatte?
Auch hier könnte man dann versuchen, wie oben beschrieben an die Sache ranzugehen.

Liebe Grüße,

Laura & Buddy
 
Dabei
23 Jan 2021
Beiträge
7
Alter
29
#3
Möglicherweise ist sied wegen irgendetwas gestresst. Ist bei den Vorbesitzern irgendetwas traumatisches passiert? Ich kann mir nicht vorstellen das so ein Verhalten plötzlich aus dem nichts auftaucht. Leider bin ich überfragt, da es nach einem sehr individuellen Fall klingt. Schön das du einer tauben Hündin ein Heim geschenkt hast!
 
Dabei
18 Jan 2021
Beiträge
3
Alter
31
#4
Huhu
Also laut Vorbesitzer sei sie absolut verträglich mit allem, sei in der Hundeschile gewesen usw. Aber als ich dort war, sie übergewichtig, der Border Collie hatte locker 10kg Übergewicht er konnte kaum laufen und wurde aber auch abgegeben.
Widerum war der Abgabegrund
durcheinander, einmal soll sie einen neugeborenen Chihuahua welpen korrigiert haben wollen und in den Kopf gebissen haben ( sie sei Chihuahua Züchterin)

Bei mir war sie von Anfang an nicht verträglich. Ich dachte vielleicht weil alles neu ist. Eine Bekannte Hunde Trainerin meinte es kann sein das sie einfach andere Hunde nicht mag.

Sie stellt bei jedem Hund den kam geht drauf zu und dreht kurz vorher ab ausser der Hund kommt zu nah dann geht sie drauf los.

Mit Hunden aus dem Bekanntenkreis geht es soweit. Sie duldet sie aber sie müssen auf Abstand bleiben.
Manchmal fordert sie zum spielen auf und ein falscher Schritt vom Gegenüber und sie geht drauf los.

Ich will nichts falsch machen. Mit Hunden hab ich Erfahrung und nie Probleme gehabt bzw konnte sie weg trainieren aber taub ist für mich neu.
Ansonsten "hört sie aufs Wort" egal ob mit oder ohne Vibrationshalsband bleibt sie bei mir und reagiert sofort.
Es sind nur die Hundegeschichten. Übe grade das sie sich hinsetzt wenn andere Hunde kommen und sie drauf reagiert und wenigstens still ist.

Aber schlimm hier die Leute denken ernsthaft ich würde sie misshandeln, so klingt ihr schreien aber auch
 
Dabei
12 Jul 2012
Beiträge
2.246
#5
sie hört sich halt nicht und ist unsicher.das kompensiert sie mit geschrei. mE nicht ungewöhnlich. wer weiß was sie alles erlebt hat. einen hund abzugeben der verträglich ist ist auch wesentlich einfacher. denke mal da sollte der hund nur schnell weg. taub und unverträglich geht halt noch schlechter weg als taub und verträglich. meine vermutung..
 
Dabei
18 Jan 2021
Beiträge
3
Alter
31
#6
Ja das dachte ich mir auch.
Sie ist absolut toll und gibt sich richtig Mühe alles richtig zu machen. Das werden wir auch noch weg bekommen
 
Dabei
7 Feb 2021
Beiträge
18
Alter
54
#7
Hallo

Ich habe eine 2 Jährige Australian Shepherd Hündin seit letzten Jahr Mai. Sie sollte eingeschläfert werden oder ins Tierheim angeblich wegen ihrer Taubheit.

Sie hat sich sehr gut eingelebt, wir haben 2 Kinder. Sie hört auf Handzeichen und trägt ein Vibrationshalsband und sie hört aufs Wort, hat mich immer im Blick. Ich kann sie ohne Leine laufen lassen.

Ein Problem haben wir aber das neu ist, sobald sie andere Hunde sieht schreit sie hysterisch, es klingt als würde ich sie schlagen dementsprechend schauen die Leute und eine meinte auch schon bitte nicht schlagen. Ich verzweifel bald weil ich mache gar nichts und sie schreit nur weil sie Hunde sieht. Mittlerweile auch bei Katzen und Vögeln usw..
Laut der Vorbesitzerin sei sie absolut verträglich bei mir aber absolut nicht. Sie geht auf jeden Hund los sobald er in ihrer Nähe kommt. Mit unserem 2. Hund hat es Monate gedauert, mittlerweile sind sie beste Freunde.

Hat jemand Erfahrung damit, was mach ich falsch.

Liebe Grüße Marcella
Ich habe eine 4 Monate junge Australien Sheperd Hündin von einer Züchterin gekauft, jetzt hat der Tierarzt festgestellt das die kleine Wahrscheinlich Taub ist ( muss zur Klink) sie hört nichts . Die Züchterin sagte mir jetzt sie würde mir das Geld zurück geben und mir den Welpen schenken.
Die kleine hat blaue Augen und ist fast überwiegend weis. Kennt sich einer mit Merle aus?
 

Nine

Moderator
Dabei
18 Sep 2012
Beiträge
1.744
#8
Kommt sie aus einer Merle x Merle Verpaarung?
 

Oben