THEMA Stubenreinheit bitte um hilfe

Dabei
11 Mai 2012
Beiträge
4
#1
hallo liebe aussi freunde wir haben seit fast 2 wochen einen aussi rüden namens charlie....

ich muss sagen eigendlich ist er stubenrein nur manchmal habe ich das gefühl das er immer tägig seine gewonheiten ändert ..

ich gehe nachts um 12 dan um 4.30 - dan um 7.00!!!!dan um 7 bekommt er sein essen trinkt je nach dem klar wir laufen ja immer ne halbe stunde dan spielt er und dan ab und an pisselt er mir in die küche es ist immer die gleiche stelle sagen wir nach ner halben stunde passiert das seit 2 tagen ,dan wenn er geschlafen hatt gehen wir gassi das ist eben immer unterschiedlich mal schläft er lang mal kurz


wie soll ich den nun gassi gehen würde mich über eure tipps freuen lg jennifer

bin echt überfragt ich weis es ist ja auch eine gedulds frage :p

lg jennifer
 
Dabei
12 Apr 2012
Beiträge
1.083
Alter
29
#2
Hi Jennifer!

Gehst du denn IMMER nach dem Essen, Trinken, Schlafen, Spielen raus?
Wenn du ihn dabei erwischt dass er drin macht (aber nur wenn du ihn wirklich auf frischer Tat ertappst) sag ein scharfes NEIN, nimm ihn sofort hoch und setz ihn dort ab wo er hinmachen darf. Wenn er dort dann weitermacht lobst du ihn wie verrückt.

Wie alt ist Charlie denn?
 
Dabei
11 Mai 2012
Beiträge
4
#3
12 wochen wir haben ihn 2 wochen nur eben auch er spielt tollt wir waren vor ner halben stunde unden und eben ist es wieder passiert
 
Dabei
11 Mai 2012
Beiträge
4
#4
also wir waren eben unten vor ner halben stunde er kamm hoch trinkte spiellte dan rennt er wie von der terantel gestochen raus und pipite dan ist mein mann runter und er musste ein heufschen machen hmm
 
Dabei
12 Apr 2012
Beiträge
1.083
Alter
29
#5
Du musst beachten, dass bei einem Welpen alles was oben reingeht ratzfatz unten wieder draußen ist. Egal ob man erst vor 5 Minuten draußen war oder vor einer Stunde. Wenn der Welpe getrunken hat schnapp ihn dir und geh mit ihm raus zum Pipi machen.
Nach dem Spielen und Toben genauso!

P.S. Eine halbe Stunde am Stück finde ich für einen 12 Wochen Welpen auch etwas zu viel!
Generell kann man sagen pro Lebensmonat 5 Minuten am Stück. Sonst geht das zu sehr auf die Gelenke.
Und du solltest Charlie vielleicht allgemein mehr "Ruhe" beibringen. Wenn wir gerade von draußen kommen und er da schon bespaßt wurde ist bei uns drinnen erstmal Ruhe angesagt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
13 Okt 2011
Beiträge
619
#6
Milo hat auch noch bis zum 4. Monat ab und zu in die Wohnung gepiselt, weil wir nicht schnell genug waren oder nicht richtig aufgepasst haben. Da muss man schonmal echt schnell sein, hat sich aber nach und nach alles geregelt :).

Wenn deiner immer in die Küche rennt um Pipi zu machen, dann würde ich versuchen ihn gut zu beobachten und sobald er sich auf den Weg in die Küche macht, schnappen und sicherheitshalber kurz raus zur Wiese :).
 
Dabei
28 Apr 2011
Beiträge
255
#7
Ja ich hab mit Mylo hier auch so einen Spätzünder in Sachen Stubenrein werden...Der ist jetzt 4 Monate alt und pieselt mir immer noch mehrmals in der Woche in die Wohnung...Melden tut er sich auch nicht wirklich. Er merkt immer erst das er muss wenns schon zu spät ist. Im Moment bei dem warmen Wetter trinkt der auch so viel. Aber bei Bounty ging das viel schneller. Innerhalb von 2-3 Wochen war der stubenrein und meldete sich wenn er musste. Davon kann ich bei Mylo nur träumen...
Tja, ist halt nicht jeder Hund gleich ;) Oder ich bin dieses Mal einfach zu doof seine Anzeichen zu lesen und zu langsam, kann auch sein, wer weiß??
 
Dabei
16 Mai 2012
Beiträge
29
Alter
28
#8
Ich habe auch den Problem mit meinem Aussiemädel Kiara sie ist schon 4 wochen bei uns und es wird nicht besser und dass schlimmste daran ist mein andere Border hat dann auch die idee auch wieder ins haus zu pinkeln, wir haben sie eine weile auch in die Box gemacht in der nacht aber dass brachte auch nichts denn wenn sie jaulte war es immer schon zu spät und dann wenn ich sie raus nehme in den garten dann will sie immer nur spielen.

Das mit immer raus gehen dass haben wir mit unserem Border nicht gemacht er war im Tage oft draussen und nachts dann einmal um 10 und morgens um sieben und er hälte durch, aber unsere Kiara da wissen wir keinen Rat, wir haben vieles versucht und es scheidert immer wieder !!

hat jemand noch eine andere möglichkeit die uns helfen kann??
 
Dabei
14 Mai 2012
Beiträge
530
#9
Ich habe zwar erst einen Hund zur Stubenreinheit erziehen müssen, glaube aber, dass eines bestimmt auf alle Hundebabys zutrifft: Man muss IMMER ein Auge auf sie haben! Je besser man sie die ersten Wochen beobachtet, desto schneller schafft man es zur Stubenreinheit. Alles was darauf hindeutet, dass euer Welpe mal muss (intensives Schnüffeln am Boden, hinters Sofa/Vorhang laufen, im Kreis drehen etc.) ist für euch das Zeichen ihn zu schnappen und nach draußen zu bringen. Und natürlich gilt als Grundregel: Nach jedem Schläfchen, Fresschen, Spielchen > Raus! ;))

PS: Für die Nacht habe ich mir im Schlafzimmer eine Nachtleuchte mit Bewegungsmelder in Welpenhöhe installiert. Sobald der Zwerg sich in der Nacht gerührt hat ging das Licht an XDD Ein bisschen drastisch, aber so haben wir es geschafft, dass Kibo genau ein einziges Mal in der Nacht in die Wohnung gemacht hat ^^
 
Dabei
16 Mai 2012
Beiträge
29
Alter
28
#10
Jo aber ich bin jeder freie minute bei ihnen den unsere hunde haben hier eigenes zimmer ! Und auch wenn ich sie raus trage macht sie nicht immer was und willt nur spielen ! Vielleicht muss ich sie bis sie älter ist im zimmer haben den am tag sind die beiden draussen !
 
Dabei
3 Jul 2016
Beiträge
49
#11
Hallo ihr Lieben,

ich wollte kein neues Thema aufmachen. Meine Frage hat schon etwas mit der Stubenreinheit zu tun, deswegen habe ich das Thema aus der Welpen Linksammlungsliste genommen.

Unser Nanook ist nun 13 Wochen alt. Eigentlich ist er stubenrein. Es passiert eigentlich nie ein Unfall, außer wir passen nicht auf.
Er meldet sich immer brav. Setzt sich vor die Tür, jault bellt und kratzt etwas mit der Pfote dagegen. Das klappt sehr gut.
Auch bei Freunden ist er zu deren Terassentür gelaufen und hat sich so gemeldet.

Aaaaaber

bei den Eltern meines Freundes pinkelt er immer hin! Und irgendwie auch nur da....
Wir haben ihn draußen pinkeln lassen. Eine Stunde später hat er einfach auf den Teppich gepinkelt, ohne Vorwarnung.
Wir haben ihn dann einmal in den Garten gesetzt.
20 Minuten später, wollte er aus einem Geschenkkorb, der noch auf dem Boden stand etwas raus klauen. Die Mutter meines Freundes hat einmal kurz "Nein" gesagt. Er hat es gelassen, hat sich einen Ball geschnappt und hat im laufen wieder gepinkelt.
WIr verstehen es einfach nicht. Er hat nicht viel getrunken. Und sonst macht er es auch nicht.
Ein anderes mal ist er einfach kurz aus dem Wohnzimmer gegangen, und hat wieder auf den Teppich gepinkelt. Ohne sich zu melden oder irgendwas. Einfach aufgestanden und losgepinkelt
Wir wissen nicht warum er das macht.
Wir hatten gedacht, vielleicht ist es Protestpinkeln gewesen, weil er nicht an den Geschenkkorb sollte. Aber dann würde er zuhause ja auch sowas machen. Vor allem, es wurde ja nur einmal kurz "Nein" gesagt. Gab kein Ärger oder sonstiges.
Und pinkeln aus Prostest würde auch zu anderen "Unfällen" nicht passen. Da ist schließlich nichts vorgefallen vorher, und er hat trotzdem bei denen gepinkelt.

Wir sind wirklich ratlos. Bei anderen Freunden zuhause macht er es auch nicht. KAnn also auch nicht sein, weil er nicht zuhause ist. Es passiert wirklich NUR da.

Wisst ihr einen Rat??

Liebe Grüße
Nadine
 
Dabei
10 Mrz 2014
Beiträge
1.139
#12
Wer versteht schon die Welpen. Lassie hatte ein Zimmer, wenn sie in dieses kam stinkerte sie auf den Teppich. Irgendwann hat sich das gelegt. Wir wissen aber nicht warum weshalb.

Ich könnte mir vorstellen der Teppich riecht für ihn sehr sehr gut.
In meiner Kindheit der Spaniel hat sich auf dem Schafwollteppich erleichtert. Er durfte eigentlich nicht in dieses Zimmer und auch kein anderer Teppich war dafür geeignet, konnte er aber in dieses Zimmer passierte es immer. Auch als er schon 8 Jahre war.
 
Dabei
12 Nov 2016
Beiträge
25
Alter
25
#13
Hallo Nadine,

wieso er dies genau tut, kann ich dir leider nicht sagen. Meine Maus ist jetzt 10 Monate alt und ich konnte tatsächlich erst mit ca. 6 Monaten mit gutem Gewissen sagen, dass sie wirklich komplett stubenrein ist!

Man muss sich mal vorstellen, wie komplex es schon ist zu verstehen, was jetzt genau "draußen" ist und was nicht. Nehmen wir eine Bushaltestelle als Beispiel. Für uns Menschen ist das selbstverständlich draußen, aber für die Hunde sind das drei Wände und ein Dach. Als was sollen sie es sehen? Vielleicht muss euer Nanook erstmal lernen, dass bei euren Eltern die gleichen Regeln gelten, als woanders. Vielleicht hat er da am Anfang eine falsche Verknüpfung gehabt?

Meine Kivi hat beispielsweise auch am Anfang gerne bei meinen Eltern auf den Teppich gepinkelt. Oder als sie bei mir einzog in das Zimmer meiner Mitbewohnerin.
Welpen können erst mit 16 Wochen ihre Blase kontrollieren und pinkeln z.B. auch mal vor Freude. Das macht Kivi heute noch ab und zu, wenn ich nach Hause komme.

Also einfach weitermachen, wie gehabt: Nach jedem Spielen, Essen, Trinken und Schlafen raus mit dem Kleinen und dann kommt das schon von alleine! Und ganz viel Geduld, bitte. :)
 
Dabei
3 Jul 2016
Beiträge
49
#14
Danke!

Es ist beruhigend zu hören, dass eure Hunde auch so etwas gemacht haben! Anscheind hilft da nur durchhalten und weiter immer wieder raus gehen... :p
Vielleicht legt er auch irgendwann einfach einen Schalter um, und er macht es plötzlich nicht mehr.
Bei uns zuhause liegt nur Lamina, Parkett, Fliesen... da wäre es einfacher weg zu machen... aber er muss sich natürlich den Teppich bei den Eltern meines Freundes aussuchen:rolleyes:
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.210
#15
Und GENAU deshalb macht er vermutlich auf den Teppich ;)
Er hat gelernt, Laminat, Parkett und Fliesen sind tabu, aber beim Teppich weiß er das noch nicht.
 
Dabei
10 Dez 2015
Beiträge
412
#16
Und GENAU deshalb macht er vermutlich auf den Teppich ;)
Er hat gelernt, Laminat, Parkett und Fliesen sind tabu, aber beim Teppich weiß er das noch nicht.
Das wollte ich auch schreiben! Und da Teppich eine ähnliche Struktur wie Gras hat, machen die Hunde da meist drauf. Und wenn es ein älterer Teppich ist, riecht er vermutlich auch noch "älter" (bitte nicht falsch verstehen, ist nicht böse gemeint). Was nochmal das Bedürfnis verstärkt...

kann man den teppich denn weglegen? Wenn ja, würde ich das mal probieren und sehen was passiert (oder auch nicht hoffentlich) wenn kein Teppich da liegt.

mal davon ab, ist der kleine ja noch sehr jung und hat noch ein paar Monate bis er sich beherrschen kann.
 
S

SpeedyGonzales

#17
Dann wird das wirklich des Rätsels Lösung sein... wir haben hier auch nur Fliesen und PVC-Boden, und zwei Mal hat Speedy anfangs auf die vor der Haustür in den Boden eingearbeitete Fußmatte gepinkelt.
 
Dabei
10 Mrz 2014
Beiträge
1.139
#18
Lassie macht heute noch sehr ungern auf Harte Untergründe, Teer Pflaster..... . Und das war auch schon immer so. Es kann wirklich sein das das mit der "Weichheit" zu tun hat.
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.210
#19
Ich habe hier sogar absichtlich kleine, waschbare Teppiche liegen für Ilai, wenn nämlich was daneben geht, dann darauf und dann kann ich es wenigstens in die Maschine werfen (was mit uraltem Holzboden mit breiten Fugen und Bambus Teppichen eher nicht geht ;))
 
Dabei
7 Sep 2012
Beiträge
2.891
#20
Ich habe hier zum Glück Fliesen, aber Tag Nr. 3 und Welpi meldet sich schon u. wenn der Staubsauger röhrt, bellt man auch mal, wenn man nicht gehört wird. ;)

Und warum wird nicht gerne auf harten Böden gepinkelt? Klar, weil es spritzt! Wenn man selber sauber bleiben will...
Meine Züchterin hat eine Spänebox im Welpenzimmer u. die haben wir jetzt draußen und wird supergern als Toilette benutzt. Dach drüber (ein alter Tisch), damit es trocken bleibt und vor allem: sauber halten!
 
Dabei
3 Jul 2016
Beiträge
49
#21
Hmm ja, das könnte eine Möglichkeit sein.
Aber wir haben hier auch teilweise so kleine Teppiche liegen, damit er nicht immer so rutscht. Da macht er nicht drauf.

Den Teppich bei den Eltern meines Freundes kann man nicht weglegen, leider. Das komplette Haus ist fest verlegt mit Teppichboden.
 
Dabei
12 Nov 2016
Beiträge
25
Alter
25
#22
Ich schätze dann aber auch, dass der "unbekannte" Teppich der Auslöser ist. Vermutlich ist es einfach neu für ihn, dass dieser Teppich einfach überall liegt. Feeeeuer freeei! :)

In meiner Wohnung wurde der Teppich ebenfalls weggeräumt, also kann es bei meinen Eltern derselbe Grund gewesen sein. Sie hat auch einmal heimlich auf den Badvorleger gemacht, obwohl sie damals nicht ins Bad durfte. (Genau deswegen. :cool:)
Um dich nochmal aufzumuntern: meine Kleine ist mit etwa 4 - 5 Monaten in der Nacht auf's Bett gesprungen (was sie auch durfte), hat zwischen mich und meinen Freund gepullert und ist wieder runter. Wir wissen bis heute nicht, was sie geritten hat. Es ist aber glücklicherweise nie wieder passiert. :D
 
Dabei
25 Sep 2016
Beiträge
43
#23
Das ist meine Horrorvorstellung... wenn die Kleine mal bei uns ins Bett pullert. Aber im Endeffekt - es ist ja "nur Pipi", kann man alles wieder entfernen.
Teppich ist für unsere Maus auch eine Einladung zum Pullern. Deswegen haben wir sämtliche Teppiche zu Hause entfernt. Jetzt, da sie fast 8 Monate alt ist, hat sie sich gut im Griff. Schlimm war die Zeit, als sie mit 4/5 Monaten eine Blasenentzündung hatte, die arme Maus.
 
Dabei
17 Jun 2013
Beiträge
578
#24
Das mit der Hundetoilette draussen ist ja mal eine gute idee!
Evtl auch etwas fürs welpi was bald kommt. Auf alle Fälle aber eine geniale idee für meine Windspielhündin.
Sie macht immer wieder in den Hunderaum (dort sind sie wenn sie alleine sind, der hat aber mit einer Hundeklappe für den Hundegarten). Vor allem bei schlechtem wetter. Das wäre eine option für sie.
 
Dabei
3 Jul 2016
Beiträge
49
#25
Oh nein! Mitten ins Bett gepinkelt. Da seid ihr bestimmt blitzschnell aus dem Bett gehüpft! Ich glaube in der Situation würde ich nicht lachen, aber als ich das eben gelesen habe musste ich doch laut auflachen! Ich hoffe wir bleiben verschont von solchen Dingen.
Ich werde euch auf den laufenden halten ob der Teppich immernoch Nanooks Indoor-Toilette bleibt. Aber ihr habt mich sehr beruhigt. Scheint ja keine Seltenheit zu sein! Es tut gut zu lesen, dass andere die selben Probleme haben/hatten. Auch auf andere Themen bezogen, nicht nur die Teppichpinkelei gerade.
Dann ist man nicht so verzweifelt und denkt "Das wird nie was!" . Ihr habt ja auch alle tolle Hunde! :D
 
Dabei
28 Mai 2014
Beiträge
94
#26
Für mich klingt das nach überreizten Nerven. Ich hab hier auch so einen Kandidaten. Es gibt Personen, mit deren Ausstrahlung er nicht gut klar kommt. Mittlerweile hat sich das zum Glück auf wirklich wenige Personen reduziert, aber wenn z.B. meine Schwester ein paar Tage hier ist, muss er jetzt mit 2 Jahren immernoch jede Stunde raus, sonst pinkelt er rein. Bei einem bestimmten Freund von mir das selbe Problem. Bei anderen Personen nicht. Also vielleicht kommt dein Hund auch mit irgendeiner Ausstrahlung nicht klar, also lässt sich von irgendwem unterschwellig stressen. Am Teppich kann es natürlich auch liegen, wollte nur noch eine mögliche Ursache nennen, weil das einfach so ähnlich klingt wie bei uns. ;)
 
Dabei
3 Jul 2016
Beiträge
49
#27
Hmmm...okay. Das habe ich so auch noch nie gehört. Da hilft wohl nur beobachten! Danke für den Tipp
 

Ähnliche Themen


Oben