Verhalten während und nach der Läufigkeit

Dabei
13 Nov 2016
Beiträge
178
#1
Hallo zusammen,

eigentlich dachte ich, dass es den Thread bereits gibt...ich finde ihn aber irgendwie nicht.

Meine Hündin ist jetzt das zweite Mal Läufig gewesen und der Verhaltensunterschied zu sonst ist wirklich extrem.
Von einer Hündin die unter Dauerstrom steht, Stress hat und direkt überdreht... zu einer Hündin die ziemlich entspannt, ansprechbar und konzentriert ist.
Kurzum: Ich habe das Gefühl, dass im Moment jemand wieder da oben im Kopf das Steuer übernommen hat und ansprechbar ist.

Das Verhalten setzt während der Läufigkeit ein und bessert sich extrem nach der Hitze.

Nach der letzten Läufigkeit musste sie leider Cabergolin verabreicht bekommen, da sie eine "Entzündung" hatte. Durch das Cabergolin (Mittel um Dopamin freizusetzen) änderte sich ihr Wesen wieder vollständig. Von jetzt auf gleich war sie wieder total gestresst, überdreht, nervös, impulsiv etc. . Die körperlichen Symptome besserten sich aber nur langsam.

Nun war sie wieder Läufig und wir sind jetzt in "Woche 4" nach der Läufigkeit. Ich habe hier einen super konzentrierten Hund, der Lust auf jeden Quatsch hat...aber kaum überdreht und immer ansprechbar ist.
Natürlich ist sie immernoch ein aktiver Vertreter ihrer Gattung und bleibt auch bei Hundebegnungen nicht komplett entspannt. Aber alles ohne Korrektur korrigierbar und ich bin dann meist doch plötzlich interessanter als der Hund.
Die letzten Wochen konnte ich sie sogar direkt neben Hunden absitzen und über 10 Minuten dort verweilen lassen. Nichtmal gestresst war sie dabei.
Wir können momentan umbeschwert toben, zerren, spielen und Sport betreiben. Sie hat einfach Spaß dabei und besitzt sowetwas wie einen On/OFF Schalter. Einen sehr guten Grundgehorsam hatte sie ja eigentlich schon immer...wenn sie nicht gerade so drüber ist und gar nichts mehr mitbekommt.

Es ist wirklich momentan sehr schön und ich genieße die Zeit. Weiß aber - oder befürchte das zumindestens - dass sich das Verhalten in 3-6 Wochen wieder komplett drehen wird.

Mich würde einfach mal interessieren, ob ihr solches Verhalten auch bei euren Hündinnen beobachtet? Wenn ich mit verschiedenen Leuten sprechen, dann denken die natürlich...dass ich hier eine Hündin hätte...welche im hohen Maße Scheinträchtig ist und sich da komplett reinsteigert. Das Gefühl habe ich aber überhaupt nicht.
Mein Tierarzt hat da drei Fragezeichen im Gesicht und meint, dass das normal sein kann...er denkt aber auch, dass Aussies immer dauergestresst sein müssen...

(PS: Ich hoffe dass ich das nicht bereits an anderer Stelle gefragt habe)
 

FrauRossi

Moderator
Dabei
26 Mai 2015
Beiträge
2.193
#2
Ist hier ganz genau so. Bis die Blutung einsetzt und währenddessen, ist sie ziemlich auf Krawall gebürstet. Dann wird sie extrem anhänglich und kuschelbedürftig und ist hochkonzentriert. Nach der Zeit wo sie theoretisch die Welpen hätte, "normalisiert" die sich langsam wieder.
 
Dabei
13 Nov 2016
Beiträge
178
#4
Ist hier ganz genau so. Bis die Blutung einsetzt und währenddessen, ist sie ziemlich auf Krawall gebürstet. Dann wird sie extrem anhänglich und kuschelbedürftig und ist hochkonzentriert. Nach der Zeit wo sie theoretisch die Welpen hätte, "normalisiert" die sich langsam wieder.
Immer dieselben Verdächtigen :D
 
Dabei
29 Mrz 2015
Beiträge
520
#6
Es ist wirklich momentan sehr schön und ich genieße die Zeit. Weiß aber - oder befürchte das zumindestens - dass sich das Verhalten in 3-6 Wochen wieder komplett drehen wird.
Ja es dreht sich leider komplett wieder, bei meiner Hündin ziemlich genau zum imaginären Wurftag. Das Gemeine daran ist, dass man sich gerade damit abgefunden hat, einen etwas „normaleren“ Hund zu haben *grins* und dann gibts die volle Packung von 0 auf 100. Zumal sich die „0“ gefühlt mir jeder Läufigkeit in den Minusbereich verschiebt, beim letzten Mal war meine dermaßen müde und ruhig, dass mich das selber total unruhig gemacht hat...
 
Dabei
5 Jan 2018
Beiträge
4
#7
Ich habe gerade unsere Emma hier gelesen .. Genau so ist sie auch.. Erst auf Krawall und ja alle auf Trab halten und wenn dann soweit ist, dann kommt das Kuschelmonster heraus.. Und unsere Züchterin sagte noch : Sie wissen schon das das keine Kuschel Hunde sind! Tja ich würde ja mal sagen : doch! Genau das is unsere Emma , aber leider wie hier beschrieben nur für einen gewissen Zeitraum... Leider.. Aber eig. Ist das auch gut so, denn sonst wäre es zu langweilig . Gehorchen tut sie in der Zeit wie ne 1, ich lasse sie nur nicht von der Leine da wir hier rüden Überschuss haben, das is mir denn dann doch zu heikel..
 
Dabei
11 Nov 2012
Beiträge
912
#8
Meine Mädels sind während der Läufigkeit furchtbare Biester. Rüden werden verhauen, sie giften fremde Hunde an, sind überempfindlich und haben eine Laune zum davon laufen. Gott sei dank werden die beiden nur einmal im Jahr läufig.

Lg
 
Dabei
12 Jul 2012
Beiträge
2.216
#9
Meine Mädels sind während der Läufigkeit furchtbare Biester. Rüden werden verhauen, sie giften fremde Hunde an, sind überempfindlich und haben eine Laune zum davon laufen.
mußte gerad schmunzeln..warum soll es den tieren anders gehen :) gut, ich verhaue jetzt meinen mann nicht aber...
 

Ähnliche Themen


Oben