Wie komme ich an VDH Registerpapiere?

Dabei
13 Aug 2015
Beiträge
241
#1
Hallo ihr Lieben,

ich habe jetzt schon mehrfach versucht, mich im Internet zum obrigen Thema schlau zu machen, aber irgendwie scheitere ich immer daran.

Ich schreibe hier mal was ich weiß und wäre euch dankbar, wenn ihr es ggf. berichtigen könntet oder ergänzen.
Also:
Wenn ich bei internationalen Wettkämpfen starten will, brauche ich VDH- Papiere. Für Hunde, die keine VDH Papiere über ihren Züchter erhalten haben, kann man im Nachhinein Registerpapiere ausstellen lassen.
Mit diesen Papieren, auf denen keine Abstammung eingetragen ist, darf man an FCI- Wettbewerben teilnehmen, aber nicht im VDH züchten.

Wenn ich für meinen Hund solche Papiere beantragen möchte, muß er vorher auf einer VDH- Spezial- Rasseshow phänotypisiert werden. Muß der Hund dort auch eine bestimmte Bewertung behalten? Und wenn ja, hat dann ein Hund wie die Hündin, die gerade bei mir lebt, mit ihrer Fehlfarbe überhaupt eine Chance? Oder kann sie auf gar keinen Fall international an den Start gehen, egal wie gut sie in ihrer Disziplin ist, weil sie die falsche Farbe hat? Ihr Vater hat eine VDH Nummer, ihre Mutter ist angeblich von einem ASCA- Züchter aber dass ist auch nur das was die Züchterin mit erzählt hat. Kenne ihre Eltern a nicht persönlich.

Und muß ich meinen Rüden auch für den VDH phänotypisieren lassen? Seine Eltern haben beide ASCA Papiere, für ihn selbst habe ich einfach nie welche beantragt. Er ist außerdem kastriert und mir wurde mal erzählt, einen kastrierten Hund kann ich im VDH eh nicht ausstellen...

Habe ich bei beiden Hunden also die Chance, für sie die Registerpapiere für die Starts zu erhalten oder muß ich auf die internationalen Starts verzichten?

Hoffe ich habe einigermaßen verständlich geschrieben und dass ihr mir helfen könnt.
Liebe Grüße!
 
Dabei
7 Jan 2014
Beiträge
234
#2
Für eine Phänotypisierung sind ASCA Papiere Vorraussetzung. Für deinen Rüden müsstest du diese erst beantragen bevor du das angehen kannst. In wie weit die Kastration ein Hinderungsgrund wäre kannst du beim CASD nachfragen. Wenn deine Hündin keine ASCA Papiere hat ist auch eine Phänotipisierung nicht möglich.
 
Dabei
24 Jan 2008
Beiträge
1.296
#3
Die Phänotypisierungen werden auf den Körungsveranstaltungen gemacht . zuständig dafür ist Conny Schmidt - sie kann dir alles notwendige darüber sagen . aber wie Barbara schon schreibt ohne ASCA Papiere keine Phäno.
 

*Loki*

Lokimotive
Dabei
16 Mai 2011
Beiträge
5.315
#4
Barbara hat dir eigentlich alles gesagt. Ich wiederhole es nochmal, weil ICH Loki phänotypisiert habe:
1. Man meldet den Hund zu einer Phänotypisierung (meist bei Körveranstaltungen möglich).
2. Man schickt die ASCA-Papiere (zwingend notwendig, da nur noch reinrassige Aussies phänotypisiert werden!) zum CASD. Sie verbleiben dort bis zur Phäno, dort erhält man sie zurück.
3. Man fährt zur Phäno und der Richter ist verpflichtet, den Hund zu phänotypisieren (ob er will oder nicht - so war es nämlich bei uns!)
4. Man erhält einen Bericht und eine Empfehlung - ist aber völlig unerheblich.
5. Nach ein paar Wochen erhält man die CASD-Registerpapiere und darf ab diesem Zeitpunkt an FCI-Veranstaltungen teilnehmen.
 
Dabei
10 Sep 2012
Beiträge
290
#5
mein ASCA Rüde war auch kastriert und ist nur für den Sport
phänotypisiert worden. Gemacht wird das auf einer Körveranstaltung.
 
Dabei
4 Mrz 2013
Beiträge
86
#7
Dann machen die ja wirklich unterschiede meinen Border kann ich phanotypisieren lassen ohne Papiere.
 
Dabei
13 Aug 2015
Beiträge
241
#8
Jaspamy, wirklich? Das wäre eine Möglichkeit für die Kleine, die sortieren eh alle eher als Border eiin.
 

*Loki*

Lokimotive
Dabei
16 Mai 2011
Beiträge
5.315
#9
Hä? Wieso?!?!
Einen Aussie als Border zu phänotypisieren finde ich völlig daneben. -.- Du hast doch keinen Border und das empfinde ich als vorsätzlichen Betrug - fände ich total schade .... :(
 
Dabei
31 Aug 2015
Beiträge
163
Alter
37
#12
Also ich bin zurzeit auch über dem Thema drüber, hab meine ASCA papiere jetzt angefordert und dann gehts zur einer Körung und da wird er phänotypisiert. Trotzdem doof das es so umständlich ist und der VDH das so trennt... WAs ich aber bis heut nicht verstehe, vielleicht kann das einer erklären, warum muss ich mich entscheiden ob ich für Sport phänotypisieren lasse oder zur zucht?? Wenn ich jetzt zur zucht mache, gilt es nur dafür?? Und wenn ich nur für sport mache darf ich nicht züchten?? Hab ich bis jetzt auch nicht vor aber warum auch hier diese Trennung - ich weiss ja nicht was in zwei jahren ist - gilt es dann wirklich nur für die eine sparte? oder kannn ich ihn auch für beides phänotypisieren lassen?
 
Dabei
4 Mrz 2013
Beiträge
86
#13
Ich habe beim cfbrh angerufen wegen einer Leistungskarte und da haben sie mir gesagt das ich meinen Border phänotypisieren lassen soll dann bekäme ich Registerpapiere.
 
Dabei
7 Jan 2014
Beiträge
234
#14
Eigentlich ist das gar nicht so kompliziert:
Bereich Sport: in Deutschland erhält jeder Hund,ob Papiere oder nicht, eine Leistungskarte. Damit kann man an allen nationalen Wettkämpfen teilnehmen. Als Rassehund eingetragen wird dort aber nur wenn anerkannte FCI Papiere für den Hund vorliegen. Wo bei oft ,aus Unwissenheit,auch Australian Shepherd eingetragen wird Bei Internationalen Wettkämpfen des FCI sind nur Rassehunde mit FCI Papieren/ Registerpapiere zugelassen.
Legt jemand nun Wert in der Leistungskarte die Rasse stehen zu haben oder strebt man internationale Wettkämpfe an gibt es die Möglichkeit der Registrierung.

Hier wird nun unterschieden ob man die Phänotypisierung für den Sportbereich möchte oder auch unter VDH züchten möchte. Bei Phänotipisierung nur für Sport behält man die ASCA Papiere.

Bereich Zucht: Es ist nur möglich unter einem Verband zu züchten. Also man kann nicht gleichzeitig unter ASCA und VDH züchten. Entscheidet man sich in der Zucht für VDH gibt man ,nach der Phänotypisierung,die ASCA Papiere ab. Man kann dann unter Berücksichtigung der VDH Zuchtrichtlinien züchten. Die Welpen erhalten dann VDH Papiere.

Hoffe ich konnte das einigermaßen erklären.
 
Dabei
4 Mrz 2013
Beiträge
86
#15
Beim cfbrh bekommt man ohne Papiere keine Leistungskarten seit 2015 mehr.Deswegen kam ich mit der Dame vom Cfbh ins Gespräch das ich ihn Phänotypisieren lassen könnte und dann Registerpapiere bekomme und eine Leistungskarte.
Mache ich aber nicht wir sind im DVG und haben da Leistungskarten .
 
Dabei
7 Jan 2014
Beiträge
234
#16
Cfbrh ist auch ein Zuchtverein. Den Sportbereich haben sie früher gehabt und Leistungskarten ausgestellt. Irgend wie gab es da mal Änderungen und man will den sportlichen Bereich nicht weiterführen oder nur für die Hunde des eigenen Zuchtverbandes. Ganz genau weis ich nun auch nicht wie die das nun regeln. Ich weis nur das es sehr viel Ärger dort gab.
 
Dabei
24 Jan 2008
Beiträge
1.296
#18
Eigentlich ist das gar nicht so kompliziert:
Bereich Sport: in Deutschland erhält jeder Hund,ob Papiere oder nicht, eine Leistungskarte. Damit kann man an allen nationalen Wettkämpfen teilnehmen. Als Rassehund eingetragen wird dort aber nur wenn anerkannte FCI Papiere für den Hund vorliegen. Wo bei oft ,aus Unwissenheit,auch Australian Shepherd eingetragen wird Bei Internationalen Wettkämpfen des FCI sind nur Rassehunde mit FCI Papieren/ Registerpapiere zugelassen.
Legt jemand nun Wert in der Leistungskarte die Rasse stehen zu haben oder strebt man internationale Wettkämpfe an gibt es die Möglichkeit der Registrierung.

Hier wird nun unterschieden ob man die Phänotypisierung für den Sportbereich möchte oder auch unter VDH züchten möchte. Bei Phänotipisierung nur für Sport behält man die ASCA Papiere.

Bereich Zucht: Es ist nur möglich unter einem Verband zu züchten. Also man kann nicht gleichzeitig unter ASCA und VDH züchten. Entscheidet man sich in der Zucht für VDH gibt man ,nach der Phänotypisierung,die ASCA Papiere ab. Man kann dann unter Berücksichtigung der VDH Zuchtrichtlinien züchten. Die Welpen erhalten dann VDH Papiere.

Hoffe ich konnte das einigermaßen erklären.
Die ASCA Papiere bekomt man wieder zurück , Barbara .Allerdings verliert der Hund im Register seinen vollen Namen und wird nur mit Rufnamen eingetragen .
 
Dabei
7 Jan 2014
Beiträge
234
#19
OK,Birgit,dann würde das geändert. Allerdings bleibt die Tatsache das man wenn man sich verpflichtet unter VDH zu züchten nicht noch gleichzeitig reine ASCA Würfe möglich wären.Wo bei der Phäno nur für den Sport eine Zucht unter dem ASCA geht. Diese Nachkommen erhalten dann aber ASCA Papiere und keine VDH Papiere. Das verwirrt einfach viele.
 
Dabei
4 Jan 2012
Beiträge
367
#20
OK,Birgit,dann würde das geändert. Allerdings bleibt die Tatsache das man wenn man sich verpflichtet unter VDH zu züchten nicht noch gleichzeitig reine ASCA Würfe möglich wären.Wo bei der Phäno nur für den Sport eine Zucht unter dem ASCA geht. Diese Nachkommen erhalten dann aber ASCA Papiere und keine VDH Papiere. Das verwirrt einfach viele.
... und einige für Sport VDH phänotypisierte Hunde decken dann im EU-Ausland Hündinnen mit FCI Papieren und weiterhin in Deutschland ASCA-Hündinnen. Da scheint es dann egal zu sein, ob VDH-Registernummer nur für Sport oder auch für die Zucht. Nur mal so am Rande :) .
 

*Loki*

Lokimotive
Dabei
16 Mai 2011
Beiträge
5.315
#21
Hmmm ... mir wurde gesagt (auf der Phöno-Veranstaltung) es ist völlig unerheblich ob ich für Sport oder Zucht registriere ... ich bekomme beide Male ein neues VDH-Papier ... oO
Deshalb haben wir "zur Zucht" phänotypisieren lassen, weil es ANGEBLICH gar keinen Unterschied macht (v.a. hätte die Richterin ja gerne "nur Sport" angegeben - durfte es aber nicht!!!). Ich habe das so verstanden, dass mein Hund so oder so seinen VDH-Status verliert, wenn er fremd deckt - allerdings habe ich NICHT verstanden, ob erst NACH der Körung oder auch davor. Weil VOR einer Körung könnte ich ihn ja theoretisch nur für den Sport registriert haben (ist auf meinem Papier KEIN Unterschied zu erkennen)?!
Verwirrt mich jetzt etwas .... oO
 
Dabei
7 Jan 2014
Beiträge
234
#22
Natürlich gibt es bei der Phänotypisierung keinen Unterschied. Es geht da einfach eben nur um die Phänotypisierung. Zur Zucht muss man ja dann noch zur Körung und da greift dann die Regelung, für VDH gekört keine Zucht mehr unter ASCA.
Also die Phänotypisierung berechtigt z.b. den Hund auf VDH Austellungen zu zeigen und im Sportbereich ist er dann als Rassehand anerkannt.
Wer also einen Hund pänotypisiert muss nicht zwangsläufig, wenn er denn züchten möchte,dies unter VDH tun. Die meisten machen das eben weil sie bei VDH ausstellen möchten oder eben wegen der Anerkennung im Sport.
 
Dabei
13 Aug 2015
Beiträge
241
#23
Mir würde es auch nur um die Anerkennung für den Sport gehen. Aber da die Kleine ja gar keine Papiere hat, kann ich dass wohl knicken...
 

*Loki*

Lokimotive
Dabei
16 Mai 2011
Beiträge
5.315
#24
GAR keine Papiere wird schwierig, ja ... höchstens wenn beide Elterntiere ASCA-Papiere haben die "offen" sind nachbeantragen ... sowas geht ja irgendwie. Muss aber vom Züchter aus gehen ...
 
Dabei
13 Aug 2015
Beiträge
241
#25
Ja wenn... wenn das Wörtchen WENN nicht wäre...

Angeblich ist die Mutter aus einer ASCA Zucht, ob sie selbst Papiere hat weiß ich gar nicht. Der Vater ist angeblich ein VDH- Champion. Soweit ich weiß, darf man das eigentlich in D gar nicht kombinieren.
Werde dieses Jahr vorraussichtlich eine ASCA Trackingnummer für sie beantragen für die ASCA Rally/ Obi Trials. Aber für die Phäno nützt mir das Ding auch nichts, oder? Das kann ja nun wirklich jeder Hund bekommen.

Dann leben wir jetzt wohl damit, dass egal wie gut sie ist, wir nie international starten werden.
 
Dabei
12 Feb 2008
Beiträge
109
#26
Also im Agi-Bereich würden ja nur die FCI-WM bzw. die Qualis dafür wegfallen. Für alle anderen internationalen Veranstaltung wie z.B. die EO brauchst du keine VDH-Papiere oder eine Phänotypisierung. Also soviele Veranstaltung fallen da jetzt nicht weg.
 
Dabei
20 Feb 2011
Beiträge
1.249
Alter
34
#27
Trackingnumber bekommen bei ASCA vor allem Mischlinge (oder Hunde ohne Papiere) um auf Trials zu starten. Sie bekommen ja auch ganz normal Titel, nehmen nur nicht an Standings teil (die Rangliste). Das hat für VDH überhaupt keine Wertung. Was ist denn für dich International gemeint? In Holland auf Obe Turnieren starten auch Mischlinge mit normalen Registrierung (DVG z.B) im Sport.

Das einziges was du bei ihr nie machen kannst, ist sowas wie WM (Agility oder Obe) ;) und nicht böse gemeint, aber da kommen die wenigsten Aussies hin.
 
Dabei
20 Feb 2011
Beiträge
1.249
Alter
34
#28
P.S mit sie meinst du deine blue eyed Hündin Frieda oder? Ich dachte du willst sie abgeben? Oder ist der Thread nicht mehr aktuell? Verstehe dann die Frage mit T-Number dann gar nicht.
 

Ähnliche Themen


Oben