Zahnstein, Zahnverfärbungen und Zahnfleischentzündungen

Dabei
27 Jul 2012
Beiträge
2.383
Alter
26
#1
Hallo ihr Lieben :)

Diaz fängt langsam an leichte bräunliche Beläge zu bekommen an den Zähnen, vielleicht bin ich (durch den Beruf :D) auch etwas überempfindlich, aber mich stört es...

Auch sein Zahnfleischrand ist etwas rötlich und er riecht etwas aus dem Mund.

Mit was habt ihr so gute Erfahrungen gemacht?

Ich habe jetzt das Gel "Orozyme" von der Arbeit mitgenommen womit alle, denen wir es abgegeben habe, sehr gute Erfahrungen mit gemacht haben.

Er bekommt regelmäßig Kaustangen von Select Gold mit Kartoffelstärke oder Denticur Kaustix.

Habt ihr noch was? ;)

Liebe Grüße!
 
Dabei
15 Mai 2014
Beiträge
1.064
#2
Hallo, hatten wir auch, als Zaro noch Trofu bekommen hat. Eine THP hat uns daraufhin empfohlen, doch einmal frischen Pansen (am Stück) zu kaufen, damit er richtig kauen muss. Man sah bei ihm sofort (nach der ersten Fütterung) schon Erfolg. Bei den Sticks kaute Zaro meist hauptsächlich auf der Kaufläche und der Rest blieb gelb.
 
Dabei
27 Jul 2012
Beiträge
2.383
Alter
26
#3
Diaz hat auch öfters mal eine Beinscheibe bekommen und hat da richtig dran rum gekauft, das war super für ihn! Leider hat er aber eine Unverträglichkeit entwickelt und massiv mit Durchfall drauf reagiert, weshalb er nur noch Geflügel bekommt und da gibt es nicht wirklich was wo ich ihn drauf rumkauen lassen kann :(
 
Dabei
15 Mai 2014
Beiträge
1.064
#4
Du könntest ihm Putenhals am Stück (roh) geben. Da kauen meine auch ca. 20/30 Minuten, bis sie aufgegessen haben. Wird komplett gefressen, gibt es bei uns allerdings nur im Garten. Ich bin mir aber nicht ganz sicher, ob Putenhals (harte Knorpel) OK ist, wenn man sonst nicht barft. Am Anfang sollte man ja mit Knochen vorsichtig sein.
 
Dabei
28 Feb 2013
Beiträge
1.430
Alter
47
#7
Pedigree Denta Sticks helfen sehr gut .... ich hole bei bedarf immer dieses große Paket mit 56 Stück
 
Dabei
29 Okt 2012
Beiträge
116
#9
Laut Dr.Jutta Ziegler sind diese Dentastix schei....! Weil die Inhaltsstoffe wie Kartoffelstärke, Zucker, Getreide, an den Zähnen kleben bleiben. Meine ist 2,8 Jahre alt und hat keinen Zahnbelag. Wie wäre es mit ganzen Hühnerschenkeln roh natürlich. L.g Pie
 
Dabei
27 Jul 2012
Beiträge
2.383
Alter
26
#10
DentaStix sind für mich Müll Sorry...

Zähne putzen ich regelmäßig und Pflege sie natürlich auch durch das orozyme Gel jeden abend.

Er hat sogar noch nie bekommen und einfach so nen rohen hahnchenschenkel ist glaube ich auch nicht gut?
 
Dabei
12 Jul 2012
Beiträge
2.215
#11
meine neigt auch dazu zahnstein zu bilden. hab ihr das jetzt schon 2x manuell entfernt. werde es demnächst an den backenzähnen mit ultraschall versuchen. orozyme werd ich auch mal mitnehmen - haben damit in der praxis auch gute erfahrungen gemacht. was auch gut helfen soll ist denta komplex von vet concept. das streut man übers nassfutter. hab nur keine lust täglich was über das futter zu geben..
 
Dabei
27 Jul 2012
Beiträge
2.383
Alter
26
#12
Ich kann das, bin da leider auch etwas faul und inkonsequent auf Dauer... Hnd da er jetzt schon jeden Tag Heilende und kapseln fürs Fell bekommt muss nicht noch was dazu :D
 
Dabei
4 Jan 2014
Beiträge
27
Alter
49
#13
Zahnstein

Hallo

meine kleine Luna 9 Monate hat Zahnstein und das nicht wenig ! Sie bekommt das gleiche Futter wie der Große als er in dem Alter war und er hat blitze blanke Zähne.Was kann ich machen?

LG Manuela
 
Dabei
27 Aug 2014
Beiträge
44
Alter
32
#14
Hm... beim Menschen ist das ja auch teils Vererbung. Die einen neigen eher zu Zahnbelägen und Karies, die andern weniger.
Ich denke aber sicher, dass die Ernährung (und wie diese schon vom Speichel zersetzt wird) und das Kauen (als mechanischer "Abrieb") an sich viel dazu beiträgt wie viel Zahnbelag sich festsetzt.
Dass diese Dentastix ziemlicher Mist sind brauchen wir hier ja nicht weiter auszuführen.
Vielleicht hilft es wirklich, einfach ab und zu die Zähne zu putzen oder ihm vermehrt Dinge zum Kauen zur Verfügung zu stellen. Vielleicht hilft auch eine Ernährungsumstellung. Auf alle Fälle würde ich lieber jetzt reagieren, bevor dann der Zahnarzt ran muss...
 
Dabei
14 Sep 2014
Beiträge
416
#15
Hallo zusammen,
Dusty bekommt von mir ein Stück Abwurfstange vom Hirsch od. Reh. Kaut da super gern und intensiv drauf rum und hält ewig. Bekommt man im Tierfachhandel und gibts in verschiedenen großen Stücken.Der leichte Zahnbelag den er hatte ist dadurch tatsächlich weg gegangen.

LG Roswitha und Dusty
 
Dabei
14 Sep 2014
Beiträge
416
#16
Was ich noch sagen wollte, für Abwurfstangen muß kein Tier erlegt werden, die Geweihe werden von den Hirschen oder Rehen im Herbst abgeworfen und wachsen wieder neu . Außerdem dem sind Abwurfstangen ein reines Naturprodukt .
 
Dabei
27 Aug 2014
Beiträge
44
Alter
32
#17
Hab ich bei unseren Tiermärkten noch nie gesehen... da werd ich doch mal die Augen offen halten.
 
Dabei
14 Sep 2014
Beiträge
416
#18
Frag einfach mal danach, ich hab's bei Zooplus bestellt ( hoffe ich darf das schreiben) man findet sie unter Kauartikel.
 
Dabei
29 Okt 2012
Beiträge
116
#20
@Diaz Die Hühnerschenkel mit Knochen natürlich roh. Die Knochen sind sehr elastisch. Pie hatte noch nie Probleme damit. Heilerde und co. für Zahnbelag? L.g. Pie
 
Dabei
4 Jan 2014
Beiträge
27
Alter
49
#21
Vielen Dank für eure zahlreichen Tipps werde morgen im Zooladen nachfragen und wieder Berichten.:eek:
 
Dabei
15 Sep 2014
Beiträge
3
Alter
62
#22
Trotz allem Miesreden hatte meine Hündin nur weisse Zähne und gesundes Zahnfleisch......mit Dentasticks und Pansen
 
Dabei
14 Sep 2014
Beiträge
416
#24
Kommt mit Sicherheit auch auf die Veranlagung zur Zahnsteinbildung an und ich denke auch das man einfach etwas rumprobieren muß ,bis man für seinen Hund das richtige hat.
Meiner schlingt die Dentasticks immer so herunter und erbricht sie dadurch meistens wieder. Ergo... nichts für ihn.
Deshalb bin ich bei den Abwurfstangen gelandet, aber die mag natürlich bestimmt auch nicht jeder Hund.
Das ist wie mit allem, der eine mag's der andere nicht.
LG Roswitha und Dusty
 
Dabei
27 Jul 2012
Beiträge
2.383
Alter
26
#25
Diaz bekommt die Heilerde gegen den Durchfall dadurch geht Rind momentan zwischendurch wieder! Wir haben es jetzt aber durch tägliche Kaustangen und Zähneputzen recht gut im Griff würde ich mal behaupte :) Meiner Meinung nach wird es langsam aber sicher besser :)
 
Dabei
14 Sep 2014
Beiträge
416
#26
Muss jetzt dringend dieses Thema wieder aktivieren, war heute auf einen Vortrag über Zahngesundheit beim Hund und bin ehrlich gesagt geschockt was ich alles unwissentlich falsch gemacht habe. Also erstens möchte ich meinen Kommentar vom 21.9.14 revidieren,bitte bitte gebt eueren Hunden keine Knochen, Beinscheiben , Abwurfstangen usw. zum kauen, davon brechen und splittern die Zähne. Sollte das passiert sein muss der Hund unbedingt behandelt werden i.d.R. muss der Zahn heraus. Schmerz zeigt der Hund meist nicht an und frisst auch trotzdem weiter , weshalb man es meistens nicht merkt das was nicht in Ordnung ist. Schaut euch die Zähne eueres Hundes regelmäßig an und lasst sie auch vom Tierarzt kontrollieren und wenns nötig ist reinigen. Zu 99% kommt Mundgeruch von den Zähnen und es liegt was im Argen, das ist das erste Alarmsignal. Das einfachste und effektivste Mittel die Zähne vom sogenannten Biofilm zu reinigen ist sie jeden Tag mit Zewa rundherum richtig trocken zu reiben, wenn man das tut erledigt sich der Mundgeruch von selbst, da Zahnstein sich gar nicht mehr bilden kann. Den Vortrag hielt eine Tierärztin, die sich auf Zahnmedizin bei Tieren spezialisiert hat, es war hochinterressant und sehr lehrreich und glaubt mir , nach Aussage der Tierärztin leiden viele viele Hunde jahrelang an grausamen Schmerzen weil nicht erkannt wird das an den Zähnen was fehlt.
LG Roswitha und Dusty
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.210
#27
Dass man Hunden Zahnschmerzen kaum anmerkt, wusste ich und ich lasse Finns Zähne regelmäßig kontrollieren bzw gucke selber.
Bisher hat er im Gegensatz zu meinen anderen Hunden sehr schöne!
Obwohl er Knochen und was zum Kauen bekommt - oder grade deshalb.
Und das kriegt er auch weiter.
Sorry, aber es sind immer noch Hunde und dass Knochen grundsätzlich schlecht für deren Zähne sind, kann ich ehrlich gesagt so auch nicht glauben.:confused:
 
Dabei
2 Nov 2015
Beiträge
82
#28
Ich denke nicht das alle Knochen gemeint sind. Es gibt schon Knochen die nicht unbedingt geeignt sind, wie z.B. von Staubig geschrieben, die Beinscheibe. Auch tragende Knochen, sollte man nicht unbedingt füttern oder bei getrockneten aufpassen, ob diese bei der Trocknung erhitzt wurden.

Was würden denn sonst all die Barfer und Preyer machen, wenn man keine Knochen mehr füttern sollte..... vorallem beim Whole Prey;)
 
Dabei
31 Jan 2015
Beiträge
586
#29
Also das klingt mir stark nach Angstmacherei. o_O
Natürlich muss bei der Knochenfütterung aufgepasst werden und natürlich sollten keine Knochen von älteren Tieren oder eben einige bestimmte Knochen verfüttert werden... aber was macht denn der Wolf in der Wildbahn, wenn er eigentlich keine Knochen fressen darf?
Ist doch irgendwie quatsch... Darauf ist der Kiefer des Hundes doch ausgelegt.
 
Dabei
15 Mai 2014
Beiträge
1.064
#30
Es geht bei den zu harten Knochen bei denen die Zähne kaputt gehen können um tragende Knochen, also Beinknochen und evtl. Wirbelsäule von größeren Tieren (größer als z.B. ein Huhn).
Ich barfe seit 2,5 Jahren und gebe diese Knochen nicht. Es gibt genug andere um die Calziumversorgung zu gewährleisten.
Ein Wolf in der Wildbahn wird auch nicht so alt wie unsere Hunde (ich habe mal gelesen, dass es durchschnittlich nur 3 Jahre sind).
Rinder und damit Rinderbeinscheiben frisst er normalerweise auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thread starter Ähnliche Themen Forum Replies Date
Y Archiv 8

Ähnliche Themen


Oben