Amaranth gepufft

Dabei
11 Dez 2014
Beiträge
200
#1
Hallihallo
Wer füttert gepufften Amaranth? Habe dieses Produkt neu im Regal entdeckt.
Yuno wird bis anhin getreidefrei gebarft. Nun frage ich mich, ob es sinnvoll wäre, wenn ich seinen Vegitag durch eben diesen gepufften BioAmaranth ergänze?
Tu ich Yuno da was Gutes?
Lieben Dank für eure Inputs
 

FrauRossi

Moderator
Dabei
26 Mai 2015
Beiträge
2.323
#2
Hallo,

ich habe eine Weile Ameranth Körner gemahlen, gekocht und zu gefüttert wegen der Kohlehydrate und weil meine zunehmen musste.

Dann waren die Körner ausverkauft und ich habe die gepuffte Variante gewählt. War schneller in der Zubereitung weil man es nur einweichen braucht, fertig. Meine frisst es sehr gern, weil es auch sehr gut duftet :) und funktioniert genau so gut. Ist halt wesentlich teurer (bei uns hier) als die Körner, dafür weniger Arbeit.

Wenn man sich die Beschreibung zu Ameranth durchließt ist das quasi ein Wunder-Korn. Ob's stimmt kann ich nicht sagen. Mittlerweile füttere ich es nicht mehr täglich sondern nur an "anstrengenden" Tagen. Das funktioniert gut.

Ob ob man es sonst braucht? Oder ob man dem Hund was besonders gutes damit tut? Keine Ahnung. Laut den Beschreibungen schon. Nur wird ja von Zeit zu Zeit alles mal gehypt :)
Wir haben es im Rahmen einer Ausschlußdiät gefüttert, weil es geteidefrei sein sollte und Kartoffeln nicht vertragen wurden.

Vielleicht hilft dir das etwas bei der Entscheidungsfindung
 
Dabei
25 Aug 2016
Beiträge
147
#3
Yoshi bekommt gepufften Amarath an einem Tag in der Woche. Wir barfen mit einem Milch-Getreide-Obst-Tag, es bekommt ihm gut. In der frühen Welpenzeit bekam er tgl. Welpenbrei mit Amaranthpops oder Hirseflocken angedickt. Mittlerweile eben nur noch einmal in der Woche.

Ob man dem Hund damit was besonders gutes tut ist immer individuell. Wenn du es möchtest kannst du es ja einfach ausprobieren, nur eben getrennt vom Fleisch.
 
Oben