Aussie Transport im Auto

Dabei
1 Okt 2020
Beiträge
2
#1
Hallo erstmal :)

Ich bin neu hier im Forum und habe eine Frage zum Transport im Auto. Wir haben vor uns nächstes Jahr im Herbst einen Aussie zu holen. Nun sind wir was das Thema Transport angeht, allerdings total ratlos. Wir haben uns letzte Woche ein neues Auto gekauft, einen Audi A3 Sportback von 2017 weiß mit Alcantara Ausstattung. Ein Transport auf dem Rücksitz kommt also schon mal nicht in Frage :D. Wir wissen allerdings nicht, was jetzt besser ist, eine Transportbox oder nur ein Kofferraumschutz mit Gitter? Ich persönlich finde es schöner den Hund frei im Kofferraum zu transportieren. Mein Partner findet diese Rücksitz Gitter allerdings nicht sehr toll, er sagt das Auto sehe dann aus wie ein Polizeiauto:rolleyes:. Gibt es denn Transportkisten, die gut in den A3 Sportback passen wo der Hund dann auch noch reinpasst? Wie sind eure Erfahrungen mit dem Schmutz? Und wenn Ja zur Box, dann eine Stoffbox oder diese "Zwinger"Boxen? Schon mal ein großes Danke an euch :)

Liebe Grüße
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.238
#2
Eine Box aus Metall ist für mich die einzig vernünftige und sicherste Transportmöglichkeit. Gute Boxen gibt es von Schmidt oder Kleinmetall. Auf der Website von Kleinmetall kannst dein Auto eingeben und die passenden Boxen werden dir dann angezeigt.
Schmutz und Haare werden sich nicht vermeiden lassen, auch nicht bei Transport in einer Box. Da kann man sich noch so anstrengen.
Wenn das Auto so "heilig" ist und nicht schmutzig oder haarig sein darf, solltet ihr über ein anderes Auto nachdenken. Oder auf einen Hund verzichten :emoji_blush:
 
Dabei
29 Jan 2019
Beiträge
7
Alter
31
#3
Meine Hündin fährt mit Decke und Trenngitter im Kofferraum mit. Fand das für mich die bessere Lösung. Hundehaare findet man trotzdem im ganzen Auto. Lässt sich irgendwie nicht verhindern.
 
Dabei
22 Nov 2019
Beiträge
36
Alter
33
#4
Das mit dem Schmutz im Auto stimmt zwar schon, selbst mit einer Box, aber es hält sich bei guter Pflege sehr in Grenzen. Das man sich deshalb keinen Hund holen sollte empfinde ich daher schonmal als totalen Blödsinn =)
Sollte es ein Leasingauto sein, dann holt euch so ne "Decke" für den gesamten Kofferraum, sowie auf meinem Foto (s.u.) und dazu dann vielleicht noch ne Transportbox. Am Ende der Leasingzeit sollte man dann vielleicht nochmal zu ner professionellen Reinigung gehen, kostet vllt 100 EUR und danach sieht das Auto wieder aus wie neu. Wenn man natürlich wirklich gut ist und Lust darauf hat kann man auch selbst versuchen die ganzen Haare aus dem Filzboden zu holen, ist allerdings wirklich anstrengend.
Ansonsten ist diese Diskussion genauso sinnvoll, wie die mit dem richtigen Futter. Einige Leute schwören auf die Transportboxen, einige auf Metallboxen und einige würden ihren Hund niemals einsperren wollen, egal ob ne Studie jetzt besagt, dass sich der Hund da "wahrscheinlich" besser fühlt und weniger gestresst ist.
Wir hatten ihn am Anfang immer in einer Box, ging auch immer super oder er schien sie auch zu mögen, bis er sich irgendwann komplett geweigert hat, so übel, dass er reiss aus genommen hat sobald wir auch nur in die Nähe des Autos kamen (ging so im Alter von 7 Monaten los). Wahrscheinlich ist er enfach nur ein Dickkopf, aber ohne Box scheint er glücklicher zu sein und er freut sich wieder zum Auto zu gehen.
12.jpeg
 
Dabei
24 Jan 2008
Beiträge
1.229
#5
Auch wenn ich mich unbeliebt mache - es ist nunmal so ,wenn man Tiere im Auto transportiert ist Dreck vorprogrammiert . Was mit Sicherheit viele nicht bedenken ist der Geruch , da kann man noch soviel putzen und reinigen mit Boxen und irgendwelchen Decken und so arbeiten , die Nichthundehalter mit halbwegs funkionstüchtiger Nase riechen das .
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.238
#6
Es geht nicht darum, auf was man schwört, sondern doch wohl um die Sicherheit von Mensch und Tier :emoji_rolling_eyes:
Nur ein Test von vielen.

Hier findet man noch mehr: https://www.google.com/search?ie=UT...ce=android-browser&q=adac+test+hundetransport.

Schon allein deshalb ist diese Diskussion nicht sinnfrei.
Ja, ich weiß, worst case usw., davon muss man ja nicht immer ausgehen. Man sollte ihn aber kennen, und zu denken, wird mich schon nicht treffen bzw gar nicht darüber nachzudenken, finde ich sehr leichtsinnig. Das ist aber nur meine bescheidene Meinung.
 
Dabei
22 Nov 2019
Beiträge
36
Alter
33
#7
Es geht nicht darum, auf was man schwört, sondern doch wohl um die Sicherheit von Mensch und Tier :emoji_rolling_eyes:
Nur ein Test von vielen.

Hier findet man noch mehr: https://www.google.com/search?ie=UT...ce=android-browser&q=adac+test+hundetransport.

Schon allein deshalb ist diese Diskussion nicht sinnfrei.
Ja, ich weiß, worst case usw., davon muss man ja nicht immer ausgehen. Man sollte ihn aber kennen, und zu denken, wird mich schon nicht treffen bzw gar nicht darüber nachzudenken, finde ich sehr leichtsinnig. Das ist aber nur meine bescheidene Meinung.
Ja, mag ja richtig sein, man kann den Hund aber auch hinten anschnallen und mit einem Gitter sichern ohne ihn einzusperren. Und jemanden vorzuwerfen er kümmert sich nicht um die eigene Sicherheit oder die seines Hundes nur weil er keine Transportbox kauft ist auch nicht richtig ;)
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.238
#8
Wo habe ich das jmd vorgeworfen? Ich schrieb nur, dass es nicht um das geht, auf was man schwört, nicht, dass man zwingend eine Box braucht.
Auch in meiner ersten Antwort ist zu lesen, dass FÜR MICH eine Box das einzig Wahre ist. Einfach meine Meinung, sonst nix.
Deshalb.....ich habe fertig :emoji_grin:
 
Dabei
22 Nov 2019
Beiträge
36
Alter
33
#9
Wo habe ich das jmd vorgeworfen? Ich schrieb nur, dass es nicht um das geht, auf was man schwört, nicht, dass man zwingend eine Box braucht.
Auch in meiner ersten Antwort ist zu lesen, dass FÜR MICH eine Box das einzig Wahre ist. Einfach meine Meinung, sonst nix.
Deshalb.....ich habe fertig :emoji_grin:
Naja, du schreibst "...wird mich schon nicht treffen bzw gar nicht darüber nachzudenken, finde ich sehr leichtsinnig. Das ist aber nur meine bescheidene Meinung."
Aber wo ist denn hier jemand leichtsinnig? Es wird hier doch nachgefragt und Leute diskutieren über verschiedene Möglichkeiten. Das ist eher das Gegenteil von Leichtsinn. Und genau dieser Vorwurf des Leichtsinns stößt mir sauer auf. Es gibt nicht nur das EINE WAHRE. Aber naja, ist nur meine Meinung.
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.238
#10
Richtig lesen, bitte und nicht nur das rausziehen was man gerade braucht. Deshalb groß geschrieben und gern nochmal: FÜR MICH
Über den worst case denken wirklich die wenigsten nach. O-Ton, ich glaube sogar hier aus dem Forum: man muss ja nicht gleich vom worst case ausgehen.....
Ne, muss man nicht, deswegen sollte man trotzdem wissen, dass es ihn gibt und wie er aussehen könnte.
Aber egal, jeder wie er mag.
 
Dabei
19 Jan 2017
Beiträge
764
#11
Ich bin bei dem Thema zu 100 % bei Gundi.
Wer Verletzungen vorbeugen möchte und seinen Hund wirklich sicher im Auto transportieren möchte sollte Boxen nehmen.
Schon bei leichten Bremsungen entstehen unsagbare Kräfte, die unterschätzt werden.
Hunde rutschen im Kofferraum trotz Geschirr und Gitter hin und her und können sich nur schwer halten.
Frei im Kofferraum nur mit Hundegitter ist für mich auch ein Unding und purer Leichtsinn.
Es muss noch nicht mal der Worst Case sein. Es muss nur mal etwas unvorhergesehenes auf die Straße rollen, fliegen, springen, laufen.
Zum Beispiel: Wildtiere, Kinder, ein Ball. Oder die Hunde, die an der Flexileine auf der falschen Seite geführt werden. Plötzlich springen diese Hunde auf die Straße. Man selbst fährt vielleicht vorsichtig, aber man sollte auch niemals die leichtsinnigen und unvernünftigen Verkehrsteilnehmer vergessen. Ich hatte Gott sei Dank noch nie einen Autounfall mit meinen Hunden, aber ich musste schon öfters Vollbremsungen wegen
Wildtieren und anderen Verkehrsteilnehmer machen.

Beispiel, zwei Klassiker: Enge Baumallee, Nässe, Dämmerung. Kurz vor meinem Auto sprang ein Rehbock aus dem Dickicht auf die Straße. Oder das Kleinkind, welches plötzlich mit seinem Laufrad vom Bordstein auf die Straße lief... die Mutter war mit ihrem Handy beschäftigt und merkte nicht wie ihr Kind immer weiter vorweg lief. Meine Hunde sind in Boxen. Jeder Hund in einer Box. Ich war mit 30 km/h unterwegs. Wären meine Hunde bei diesen Bremsungen frei im Kofferraum gewesen, oder nur mit Geschirr gesichert, wären sie verletzt gewesen. So wurden jede Fellnase in ihrer Box nur kurz gegen die Wand gedrückt. Sie mussten nicht mit ihren Körpern gegensteuern. Die Flugkräfte für Hunde sind nur schwer gegenzuhalten, schließlich werden sie völlig unvorbereitet davon getroffen. Geschirre würde ich nicht nehmen. Wäre mir trotz Sicherheitsklicks und gepolstertem Material noch immer zu viel Spielraum und Angriffsfläche für die Flugkräfte auf die Körper meiner Hunde. Verdrehungen, Stauchungen, Einschnürrungen sind bei den Kräften schnell passiert. Betrachtet man die Sicherung von uns Menschen, wird dort auch so wenig Körperfläche wie möglich für die Kräfte geboten. Sieht man schön bei Baby´s und Kleinkindern. Da wird auch nicht diskutiert, dass sie sich eingezwängt, oder unwohl fühlen.

Ein Dickkopf würde bei mir auch in die Box kommen. Starrsinn oder pubertäre Züge zählen bei mir nicht. ;)
Dann wird trainiert und ein Weg gefunden, dass der Hund die Box wieder gerne annimmt.
 
Dabei
22 Nov 2019
Beiträge
36
Alter
33
#12
Richtig lesen, bitte und nicht nur das rausziehen was man gerade braucht. Deshalb groß geschrieben und gern nochmal: FÜR MICH
Über den worst case denken wirklich die wenigsten nach. O-Ton, ich glaube sogar hier aus dem Forum: man muss ja nicht gleich vom worst case ausgehen.....
Ne, muss man nicht, deswegen sollte man trotzdem wissen, dass es ihn gibt und wie er aussehen könnte.
Aber egal, jeder wie er mag.
Ich habe es nicht aus dem Kontext gezogen, dass war der Wortlaut. Sorry. Vielleicht hattest du es anders gemeint, kam aber nicht so rüber, ist aber ja auch egal. Ich hab verstanden was du sagen wolltest.

Ich bin bei dem Thema zu 100 % bei Gundi.
Wer Verletzungen vorbeugen möchte und seinen Hund wirklich sicher im Auto transportieren möchte sollte Boxen nehmen.
Schon bei leichten Bremsungen entstehen unsagbare Kräfte, die unterschätzt werden.
Hunde rutschen im Kofferraum trotz Geschirr und Gitter hin und her und können sich nur schwer halten.
Frei im Kofferraum nur mit Hundegitter ist für mich auch ein Unding und purer Leichtsinn.
Klar, bin ich ja bei euch, eine Box gibt das Plus an Sicherheit, manchmal hat man aber nun nicht die Möglichkeit eine Box zu verwenden, da tut es dann halt auch ein Geschirr und ein Gitter. Ja, die Box gibt etwas mehr Schutz, aber jeder muss für sich entscheiden, welchen Kompromiss er eingehen möchte und was er in seinem Auto überhaupt verwenden kann/möchte.
Und sorry Gundi, mir gefällt der Ton einfach nicht bei deinen Ausführungen, liest sich etwas von oben herab. "Wenn das Auto so "heilig" ist und nicht schmutzig oder haarig sein darf, solltet ihr über ein anderes Auto nachdenken. Oder auf einen Hund verzichten".
Nur weil man kein großes altes Auto hat oder halt sehr pfleglich damit umgehen möchte, heisst noch lange nicht, dass man auf einen Hund verzichten muss/sollte. Aber ich bin mir sicher, dass ich deinen Satz wieder aus dem Kontext gezogen habe...
Leute wollen sich hier informieren und nicht Oberlehrerhaft belehrt werden, so kommen neue Mitglieder dann auch eher nicht wieder.
Aber hey, wenn das dein 1. Rat an einen neuen User ist, dann muss man das respektieren, darf ja jeder tun und lassen was er möchte ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
19 Jan 2017
Beiträge
764
#13
Wollte noch eben etwas zum Schmutz schreiben.
Man kann gut die Fuß- und Kofferraummatten durch welche aus Gummi ersetzen. Die sind sehr pflegeleicht.
Zwischendurch kann man die Gummimatten einfach mal absaugen und mit einem feuchten Tuch abwischen- fertig.
Verkleinert auch die Fläche, die man saugen muss. :p
In meinen Boxen liegen meist alte Handtücher, die wir aussotiert haben.
Die fangen den rausrieselnden Dreck auf .
Je nachdem wie das Wetter ist, tausche ich sie alle paar Tage aus.
Denn Dreck kann man schnell ausschütteln. Am Ende der Woche läuft dann eine Waschmaschine Hundehandtücher. ;)
Zusätzlich kommen in die Waschmaschine noch so Fusselbälle, damit das Fell nicht die Waschmaschine runiert.
Hat jetzt nicht direkt etwas mit Dreck zutun, aber wegen der Feuchtigkeit und den damit verbundenen unangenehmen Gerüchen
habe ich gute Erfahrungen mit den Luftentfeuchtern von der Firma Humydry gemacht.
 
Dabei
8 Jul 2017
Beiträge
251
#14
Meine Erste Transportmöglichkeit war im alten Auto eine Schmidbox. Im neuen Auto haben wir uns den Dogsteyler Massanfertigen lassen. Schmutz ist bei letzterem deutlich weniger ein Thema, lässt sich einfach abwischen und gut. Nix versteckt sich in irgendwelchen Ritzen, Geruch nimmt der Kunststoff auch nicht an.

Wobei ich dazusagen sollte, wir haben auch ein Gitter, weil die anschnallerei, da hatte ich bzw mein Hund ein defitiges Problem. Er hatte sich den Gurt um den Hals gewickelt, raus aus dem Geschirr.

Ein Freund meines Sohnes arbeitet in der Rettung....ihr möchtet eure Hunde nicht sehen wenn da einer hinten drauf fährt. Auch die noch so teuere Box gibt bei 100 km nach. Schaut mal die Tests an, da fährt das Auto nur schräg hinten drauf. Wie schUts auf den Rücksitzen bei den Kindern aus, wenn da ne Hundebox reinrauscht. Schon mal gesehen?

Alles hat seine Vor - und Nachteile.
 
Dabei
12 Jul 2012
Beiträge
2.238
#15
also ich habe eine autoschondecke (so eine wie in dem blauen auto hier ein paar posts davor) und eine box. und ich habe trotzdem jede menge sand und dreck im auto
 
Dabei
19 Jan 2017
Beiträge
764
#16
Ja, der Sand. Man kann noch so viel saugen, der bleibt für immer. :D
Knödel ist gut darin sich nach dem Aufstehen erst mal im Auto zu schütteln.
Er kann nicht warten bis er vorm Auto steht. :p
Da hilft nur Humor. :D

@ Senior: Kopfkino. :(
Deshalb bin ich froh, dass wir uns damals beim Einzug vom zweiten Hund für einen Bulli entschieden haben.
Bei uns kommt niemand in den Kofferraum, der ist wirklich nur für Gepäck und dient sonst als zusätzliche Knautschzone.
Beim alten Auto (Ford Focus Tunier) haben wir die Rückbank umgeklappt, damit Knödels Box dort stehen konnte und der Kofferraum frei blieb.
Vielleicht auch eine Idee für den Audi A3 Sportback.

Aber wenn es wirklich richtig scheppert? Dann hilft wahrscheinlich garnichts und es ist egal wie und wo alle gesichert sind.
Das Risiko fährt immer mit. :(
 
Dabei
1 Okt 2020
Beiträge
2
#17
Erst mal ein ganz großes Dankeschön an euch, für eure Zahlreichen Ausführungen! Dreck an sich ist nicht schlimm für uns, Haare oder Sand alles was man theoretisch wegsaugen kann ist gar kein Problem. Das es nicht sauber bleibt, war uns auch von Anfang an klar. Ich hätte nur Angst vor Schlammspritzern auf den Rücksitzen die man evtl nicht mehr wegbekommt :eek:. Aber ich denke wenn man da noch eine Decke oder ein Laken drüber zieht ist auch das geschützt genug. Ich werde mir das alles noch mal gründlich durch den Kopf gehen lassen. Ich glaube für den Fall das eine Box passen würde, tendiere ich eher dazu, da mich der Sicherheitsaspekt überzeugt hat. Falls eine Box aufgrund der Kofferraum Größe nicht passen sollte, wird auch eine Wanne mit Verkleidung ausreichen. Ich glaube man kann ja auch schauen je nachdem ob man nur eine kurze Strecke fährt oder etwas länger, dass man die Umstände daran anpasst :) Eure Antworten haben mir jedenfalls sehr geholfen, vielen Dank!
Liebe Grüße
 

FrauRossi

Moderator
Dabei
26 Mai 2015
Beiträge
2.362
#18
Es gibt auch solche Modelle, für den Kofferraum. Gitter am Sitz müsste da bei uns trotzdem sein, weil meine sonst während der Fahrt nach vorne klettern würden A0E424A9-9734-4696-83E3-9F4CDC1D96D5.jpeg

oder für die Rückbank. Nur ein Lacken wird bei nassem Schmuddelsettee nicht reichen

6DC27EC5-F680-4882-BEF4-4970BA3CB583.jpeg

Ich bin aber auch pro Box. Hat nicht nur Vorteile wegen Sicherheit und Dreck. Sondern du kannst auch den Kofferraum in Ruhe öffnen und der Hund kann nicht wie ne Rakete rausschießen :) (also doch auch irgendwie Sicherheit) ist hilfreich bis er gelernt hat zu warten.

ich hab jetzt keine Ahnung wie groß euer Kofferraum ist. Aber Box hat auch den Vorteil dass man mich die Einkäufe oder so daneben stellen kann. Jetzt mit 2 Hunden geht das bei mir nicht mehr :)
 
Dabei
29 Jan 2019
Beiträge
7
Alter
31
#19
Nun muss ich mich doch nochmal einklinken. Mein letzter Post war ja nur etwas kurz und knapp.

Klar eine Box ist sehr sicher beim Transport im Auto aber ich bin der Meinung das auch ein Gitter ausreichend Schutz bieten kann.
Dabei kommt es denke ich auch auf das Auto an.
Mein Auto ist recht klein und hat daher leider nur einen sehr kleinen Kofferraum. Dort bekomme ich beim besten willen keine normale Box rein in dem sich mein Hund drehen geschweigedenn in der er liegen könnte. Dafür müsste ich die Rückbank komplett umklappen.
Klar hab ich über eine Maßanfertigung nachgedacht. Die ist mir dann aber doch etwas zu teuer da ich nicht weiß ob ich mein Auto so lange behalten werde.
Somit hab ich mir ein für mein Auto passendes Gitter geholt. Kein billiges sondern das vom Hersteller empfohlene das ist echt stabil. Habe schon den Vollbremsungstest mit vollem Kofferraum gemacht (natürlich ohne Hund :D ). Mit dem Gitter und der Kofferraumschutzdecke hat meine Hündin im Kofferraum nun genausoviel Platz das sie liegen und sich umdrehen kann. Daher kann sie da auch wenn ich mal stärker bremse nicht großartig "herumfliegen".

Die Absolute sicherheit gibt es eh nie. Wenn dir wie schon genannt im Worst Case auf der Autobahn wer mit 100 Sachen reinrauscht hilft auch die beste Hundebox im Kofferraum nichts.
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.238
#20
Den worst case übersteht ja nicht mal die Autokarosserie. Aber darum ging es mir gar nicht.
Sondern eher darum, dass man sich Gedanken macht, ob das System, welches man nutzt, auch einem Unfall standhält. Darüber denken viele gar nicht nach.....frei nach dem Motto.....wird schon nichts passieren.
Bei einem Aufprall mit ca 50 km/h wird ein mittelschwerer Hund mit 20 kg zu einem tonnenschweren Geschoss, im wahrsten Sinne des Wortes.
Dann fragt euch mal, was passiert, wenn der Hund sich frei im Kofferraum bewegen kann und er mit der Energie von mehreren hundert Kilo gegen so ein Absperrgitter knallt. Hält das Gitter? Wenn ja, welche Verletzungen hat dann der Hund?
Meine fahren im Vario Cage von Kleinmetall mit. Die Box ist crashgetestet, hat eine "Knautschzone", sie schiebt sich bei einem Aufprall erstmal zusammen.
Sie steht bei uns auch nicht "frei" im Kofferraum, nur durch den Rücksitz gehalten. Wir haben sie fest mit der Autokarrosserie verbunden.
Dadurch kann sie, bei einem Unfall, auch nicht ungebremst in die Rückbank knallen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.238
#22
@AnnaAussie
Da muss ich mal messen.
Wir fahren einen Ford S-Max, der jetzt 10 Jahre alt ist. Und solange steht auch die Doppelbox darin.
Das weiß ich echt nicht mehr, welche Größe genau das ist.
 
Dabei
10 Sep 2012
Beiträge
290
#23
Nun, ich fahre einen neuen Caddy Maxi, ich liebe mein Auto (ja ich bin da vielleicht ein bissi extrem). Meine drei Aussies fahren in Boxen, eine große WT-Box im Kofferraum und eine Trixie Einzelbox bei ausgebauter Rückbank.
Natürlich habe auch ich Dreck und Haare um Auto, aber durch die Boxen sehr viel weniger als ohne. Grade wenn es nass und die Hunde dreckig sind, schleudert das nicht durchs ganze Auto.
Warum qualitativ hochwertige Boxen? Ich hatte mit meinem Astra Combi vor Jahren einen Auffahrunfall, mir fuhr einer mit knapp 80 ins rollende Auto, Stauende übersehen... Stoßstange 8 cm nach innen verschoben, die WT Box hat gehalten, sonst wären meine Hunde auf dem Autobahnkreuz gestanden.
Ich finde, die Sicherheit hat Vorrang. Und ja mein Auto wuchs mit meinen Hunden, bei Hund 1 hatte ich einen Corsa, von 1-3 einen Astra Combi und nach 4, jetzt wieder drei Vans, jetzt den Caddy.
Ich würde immer Boxen empfehlen, ich kann im Sommer das Auto auflassen, die Boxen sind abschliessbar, im Winter gibts Decken um die Box, unten einen Schlitz, es ist mollig warm in der Box, Sicherheit sowieso und der Hund hüpft beim Öffnen des Kofferraums nicht einfach raus. Sauberer ist es auch.
Just my two Cents
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.238
#24
Hallo @AnnaAussie

Tut mir leid, dass es etwas gedauert hat.
Unsere Doppelbox ist 95 cm breit, 92 cm tief und 75 cm hoch (ca Maße und alles außen gemessen).
Die 92 cm sind nicht die max. Tiefe, wir haben sie etwas zusammengeschoben.
Wie schon geschrieben, ist sie bereits 10 Jahre alt, deshalb weiß ich die Größe nicht mehr.
Am ehesten würde Gr. L hinkommen, wobei da die Maße jetzt auch etwas anders sind.
Aber die passenden Fahrzeuge sind ja mit aufgeführt.
 
Dabei
3 Apr 2016
Beiträge
141
#25
hallo alle !
nachdem mein dundee ja verstorben war (er hatte eine gitterbox im kofferraum) kam ilay ... gitterbox ??? *kotzimstrahl* hhhmmmm ??? was nun ???
unser auto wird auch beruflich genutzt ... also MUSS zwingend etwas pflegeleichtes her ... nach ettlichen internetsuchen fand ich den sitz von www.dogstyler.de - DAS war unsere lösung ! der dogstyler ist für jede hundegröße /autogröße/möglichkeit passend und besonders pflegeleicht .egal , ob auf den rücksitzen oder im kofferraum - DER dogstyler passt IMMER !!

ilay fährt seit dem (zugegebenermaßen nicht besonders günstigen) kauf sehr zufrrieden und hat auch keine probleme mehr mit übelkeit /erbrechen beim fahren *toitoitoi*

der sitz wird am sitz /boden des fahrzeugs befestigt und der hund in diesem sitz widerum mittels geschirr - alles stvo konform !
die reinigung mit einem feuchten tuch ist extrem einfach , die materialien sind sehr pflegeleicht und eine top qualität - ICH kann die nur empfehlen !
 
Dabei
7 Sep 2012
Beiträge
3.011
#26
Hat eigentlich jemand Erfahrung mit den Tami Luftboxen? Die hatten ja sehr gute Ergebnisse bei den Crashtests. Ich bin am überlegen mir so eine für die Rückbank anzuschaffen. Nicht ganz billig und ich bin ein wenig hin- u. her, ob die gut sind. Es gibt mehrheitlich sehr gute Bewertungen und auch sehr ausführliche. Daneben hört man von Kleberresten oder das sie die Luft verloren haben bzw. im Sommer sich die Wärme sehr stauen soll. Die Frage ist, Kinderschuhprobleme oder nicht?

https://www.sportvibrations-dogbox.com
 
Dabei
14 Nov 2014
Beiträge
305
#27
Habe die mal durch Zufall entdeckt und fand sie nicht schlecht. Der Preis hat mich allerdings abgeschreckt und ich habe mich nicht weiter damit befasst.
 
Dabei
20 Feb 2011
Beiträge
1.226
Alter
32
#28
Hier nochmal was zum Thema Boxen. Gerade auf FB bei einem Freund aus USA gesehen.
Unbenannt.JPG
 

Ähnliche Themen


Oben