Beißender Aussie Welpe?

Dabei
21 Okt 2022
Beiträge
9
Alter
25
#1
Hallo alle zusammen,

ich bin neu in diesem Forum und möchte eine Frage stellen, da ich etwas besorgt bin und nicht verstehe, was ich falsch mache. Vor 1 Woche ist unser Austalien Shepperd Rüde bei uns eingezogen. Er ist 13 Wochen alt und ist im Allgemeinen ein ruhiger Kerl. Leider haben wir mit einem Problem zu kämpfen und müssen noch auf unseren Termin bei der hundeschule warten, daher versuche ich es mal hier. Vielleicht hat jemand einen Tipp oder Erfahrung damit:
Unser Levi dreht gerne auf beim Spielen und beißt uns dann… Leider reagiert er dann auch nicht auf das Aus/Nein-Kommando, sondern im Gegenteil… dreht noch mehr auf wenn man ihn für sein Verhalten schimpft und nimmt es als Spiel auf/ wedelt mit dem Schwanz. Auch auf auf jammerndes„Aua“ rufen, reagiert er nicht.
Ich würde mich freuen, wenn jemand einen Tipp für uns hat wie wir an diese Sachen ran gehen können. Danke vielmals im Voraus
Herbstliche Grüße :)
 

Fritz

Gesperrt/Gelöscht
Dabei
29 Mrz 2018
Beiträge
314
#3
Welpen haben noch keine Hemmung ihre Zähne auch grob einzusetzen ,dieses müssen sie erst lernen ,
wie auch jegliche Kommandos . Aber je früher ein Welpe lernt sich mit den Zähnen zurückzuhalten, je leichter kann dieses auch gelingen .

Leider gibt es heute bei einigen Hundehaltern die Meinung , man dürfe solchen kleine Welpen, welche ihre Menschen beißen ,
nicht unmissverständlich , auch mit dem nötigen Druck davon abhalten und am Beißen zu hindern.
Ich denke es hat wenig Sinn , hier nur passiv darauf zu reagieren und zu hoffen, dass ein Welpe sich nur durch Rückzug seiner Menschen,
oder deren Jammern, von diesem unmöglichen Verhalten abbringen lässt .

Erziehung sollte sowohl durch positive Bestätigung , wie auch durch negative Ablehnung erfolgen .
Es ist aber wohl selbstverständlich , mit keiner übertriebenen Härte vorzugehen , sondern nur soweit zu gehen ,
dass der Hund anhaltend beeindruckt wird , wenn man ihm zeigt , dass z.B. beißen nicht erlaubt werden kann.
Im Gegensatz zu älteren Hunden, kann ein kleiner Welpe noch leicht so beeindruckt werden, dass er nicht mehr beißen wird .
Hier genügt vielleicht schon eine energische Stimme , oder wenn der Welpe kurz festgehalten wird , damit es nicht beißen kann .
Gut wäre es, dabei gleich ein bestimmtes Kommandowort zu gebrauchen, dann ist es auch später möglich, diese Kommando immer wieder einzusetzen .
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
20 Aug 2020
Beiträge
77
Alter
51
#4
Welpen haben noch keine Hemmung ihre Zähne auch grob einzusetzen ,dieses müssen sie erst lernen ,
wie auch jegliche Kommandos . Aber je früher ein Welpe lernt sich mit den Zähnen zurückzuhalten, je leichter kann dieses auch gelingen .

Leider gibt es heute bei einigen Hundehaltern die Meinung , man dürfe solchen kleine Welpen, welche ihre Menschen beißen ,
nicht unmissverständlich , auch mit dem nötigen Druck davon abhalten und am Beißen zu hindern.
Ich denke es hat wenig Sinn , hier nur passiv darauf zu reagieren und zu hoffen, dass ein Welpe sich nur durch Rückzug seiner Menschen,
oder deren Jammern, von diesem unmöglichen Verhalten abbringen lässt .

Erziehung sollte sowohl durch positive Bestätigung , wie auch durch negative Ablehnung erfolgen .
Es ist aber wohl selbstverständlich , mit keiner übertriebenen Härte vorzugehen , sondern nur soweit zu gehen ,
dass der Hund anhaltend beeindruckt wird , wenn man ihm zeigt , dass z.B. beißen nicht erlaubt werden kann.
Im Gegensatz zu älteren Hunden, kann ein kleiner Welpe noch leicht so beeindruckt werden, dass er nicht mehr beißen wird .
Hier genügt vielleicht schon eine energische Stimme , oder wenn der Welpe kurz festgehalten wird , damit es nicht beißen kann .
Gut wäre es, dabei gleich ein bestimmtes Kommandowort zu gebrauchen, dann ist es auch später möglich, diese Kommando immer wieder einzusetzen .
Ich denke nicht, dass ihr mit negativen Reizen wie Festhalten, Stimme,... arbeiten solltet. Es reicht vollkommen das Spiel kurz zu unterbrechen und erst weiterzumachen, wenn euer Hund kurz innehält. Viel Spaß mit eurem Welpi :) Genießt die Zeit und übt viel Ruhe und Impulskontrolle ( z. B. immer wieder mal kurz warten müssen, anfangs nur Sekunden)
VG Mo
 
Dabei
24 Jan 2008
Beiträge
1.346
#5
Ich halte es bei den Welpen wie die Hundemütter- die maßregeln auch und zwar nicht zu knapp . Wenn die kleinen Monster schon beim Züchter eine gewisse Erziehung geniessen ,dann hat der spätere Besitzer weniger Probleme wenn er am Ball bleibt .
 
Dabei
21 Okt 2022
Beiträge
9
Alter
25
#6
@nenaaussie
@Mo72
@Fritz
@Aussiewolf
Tut mir Leid für die verspätete Rückmeldung!
vielen herzlichen Dank euch allen für eure Bemühungen in dem Forum und die hilfreichen Tipps an mich. Ich werde schauen, dass wir sie umsetzen können

danke und viele Grüße
Katharina
 

Oben