die Neuen :-)

Dabei
4 Jun 2010
Beiträge
8
#1
Hallo,

hiermit möchten wir uns kurz vorstellen - wir, dass bin einmal ich, Britta, 42 Jahre und Milo, ein Australian Shepherd Rüde im Alter von 4 Monaten in black-tri.

Der kleine Racker gehört jetzt seit knapp 7 Wochen zu unserer Familie und ist einfach ein richtiger Schatz.

Im Moment gehen wir ganz normal nur 1 x die Woche in die Hundeschule, wenn er älter ist möchte ich gerne Obedience, Dogdance u.ä. machen

Wir haben seit über 20 Jahren Hunde, aber er ist unser erster Hütehund und ich wäre für Tipps wirklich dankbar.

Gibt es eigentlich Seminare um das Thema Hütehund ?

Lieben Dank für eure Hilfe und Tipps im Voraus.

Gruß
Britta und Milo
 
Dabei
16 Jul 2011
Beiträge
255
#4
Ich bin auch neu

Hallo ;-)
Ich bin Nina 14 und hab mich heute
hier angemeldet. Wir haben auch zufälligerweise einen kleinen Mailo [Denke mal der Name ist generell seeehr beliebt] :D
Er gehört nun schon seit einer Woche zu uns.
Ich würde nie wieder eine andere Rasse nehmen, denke ich :)

glg Nina
 
Dabei
3 Apr 2011
Beiträge
459
#5
Hallo und herzlich Willkommen!

Ja, für mich gilt auch "einmal Aussie, immer Aussie". Bin ja "Wiederholungtäter" und hab mir dieses Jahr zu meinem ersten nen zweiten dazu geholt. Und es ist sooooo schön:). Gibt ja auch dieses Sprichwort: "Ein Aussie kommt selten allein" und ich find da ist was wahres dran.
 
Dabei
30 Jul 2011
Beiträge
2
#11
Hallo :)

Mein Name ist Sabrina und ich komme aus dem Landkreis Cuxhaven. Bin 31Jahre alt verheiratet und habe 2 Kinder.
Nebenbei betreibe ich eine kleine Hobbyzucht von Zwergwiddern / NHD´s und Mini Lops in verschiedenen Farben. Nun habe ich mir überlegt , ich möchte mir einen neuen Freund ins Haus holen , ein 5. Familienmitglied. Nach langem überlegen habe ich mich für den Aussie endschieden. Eine unserer Nachbarn hat sich vor 6 Monaten einen kleinen Rüden zugelegt der mich immer wieder begeistert.
Nun ja, jetzt habe ich mir gedacht melde ich mich einfach schon mal in einem Forum an wo ganz bestimmt super liebe Mensch zu finden sind die mich nen bisschen aufklären können. Na weil ich halt doch noch die eine oder andere frage habe. Noch habe ich ja genug zeit um mich vorzubereiten doch wenn er oder sie erst mal da ist .. naja es soll halt alles stimmen wenn es soweit ist und nicht noch groß Probleme oder fragen da stehen. Ihr wist was ich meine.

Nun ja also nächsten Sommer soll es soweit sein und ich hoffe das ich hier richtig bin.

Viele Grüße Sabrina
 
Dabei
3 Apr 2011
Beiträge
459
#12
Hallo und herzlich Willkommen!

Wünsch Dir viel Spass hier:). Aber ich warne Dich!:) Aussies sind eine Sucht!! Hab mittlerweile schon 2 und ich kenn viele Aussiebesitzer, bei denen es nicht bei einem geblieben ist:). Sind soooo tolle Hunde.
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.327
#13
Herzlich Willkommen im Forum Sabrina. :)

Ich gebe Tanja Recht, Aussies machen süchtig.....doch es folgt ein dickes ABER: es sind keine einfachen Hunde.
Sie haben so manche Eigenschaft, die viele schon unterschätzt haben. Und dadurch, dass sie grade "in Mode" sind, bleiben bei vielen Züchtern die guten Charaktereigenschaften auf der Strecke. Deshalb meine Empfehlung, informier Dich wirklich richtig gut, besuche jetzt schon Züchter, auch oder gerade, wenn sie keine Welpen haben. Nimm Deine Kinder mit und schau, wie die Hunde damit umgehen. Schau Dir in aller Ruhe die erwachsenen Hunde an, achte auf ihren Charakter.
Wie alt sind Deine Kinder denn?
Ich hab zb einen Rüden, total lieb und freundlich zu Menschen, auch zu Kindern, da liegt das Problem nicht.....aber er ist recht stürmisch und vom Typ "Bodychecker". Bei kleinen Kindern leine ich ihn immer an.....er würde sie vor lauter Begeisterung glatt über den Haufen rennen. Er ist definitiv nicht der Typ Hund, der zu kleinen Kindern könnte, obwohl er sie wirklich mag.
 
Dabei
3 Apr 2011
Beiträge
459
#14
Herzlich Willkommen im Forum Sabrina. :)

Ich gebe Tanja Recht, Aussies machen süchtig.....doch es folgt ein dickes ABER: es sind keine einfachen Hunde.
Sie haben so manche Eigenschaft, die viele schon unterschätzt haben. Und dadurch, dass sie grade "in Mode" sind, bleiben bei vielen Züchtern die guten Charaktereigenschaften auf der Strecke. Deshalb meine Empfehlung, informier Dich wirklich richtig gut, besuche jetzt schon Züchter, auch oder gerade, wenn sie keine Welpen haben. Nimm Deine Kinder mit und schau, wie die Hunde damit umgehen. Schau Dir in aller Ruhe die erwachsenen Hunde an, achte auf ihren Charakter.
Wie alt sind Deine Kinder denn?
Ich hab zb einen Rüden, total lieb und freundlich zu Menschen, auch zu Kindern, da liegt das Problem nicht.....aber er ist recht stürmisch und vom Typ "Bodychecker". Bei kleinen Kindern leine ich ihn immer an.....er würde sie vor lauter Begeisterung glatt über den Haufen rennen. Er ist definitiv nicht der Typ Hund, der zu kleinen Kindern könnte, obwohl er sie wirklich mag.
Ja, da muss ich Gundi auch in Allem zustimmen:). Die Hunde brauchen auf jeden Fall aktive Menschen. Sie sind keine Hund für Jedermann. Und man sollte sich wirklich gut über die Züchter informieren. Klar kostet ein Aussie von einem guten Züchter nicht wenig, aber das tut kein Rassehund aus einer guten Zucht. Und ich denk mir halt, was bringt es mir wenn ich mir irgendwo nen Hund für 200 Euro hol, der aber dann dauernd krank ist? Das Geld was ich mir da beim Hundekauf gespart hab, leg ich dann beim TA wieder hin, mindestens! Also: Augen auf beim Hundekauf:). Mein Dusty war jetzt in seinen 7 Jahren noch kein einziges Mal ernsthaft krank.
 
Dabei
30 Jul 2011
Beiträge
2
#15
Hi :)

es wurde die Frage gestellt wie alt meine Kinder sind. Mein Sohn ist 12 und meine Tochter 6 Jahre alt. Bei uns ist jetzt ganz aktuell und Rechtens das jeder neue Hundhalter einen Hundeführerschein haben / machen muss. Was ich auch sehr befürworte.
Ich möchte den Hund ja auch nicht einfach nur so haben , er soll mir auch nicht nur auf dem Sofa liegen , ich möchte von anfangan die Hundeschule besuchen , den ich möchte mit dem Hund die Begleitshund Prüfung machen , zusätzlich möchte ich die Fährten Kurse mitmachen, denn bei unsere Örtlichen Hundeschule wird auch die Ausbildung von Rettungshunden angeboten.
Da mein Mann gelernter Rettungssanitäter ist , bietet es sich an. Eine Freundin von mir hat einen Border Colli und ich bin soo begeistert von dem was der Hund alles kann. Da ich mir schon immer einen Aussie wünsche und meine Kinder nicht mehr so ganz klein sind, habe ich mich auf nächsten Sommer fest gelegt. Nein .. es wird auf keinen fall ein Hund für 200euro werden. Ich möchte mir wenn dann einen Welpen holen der schon geimpft und entwurmt & gechipt ist, wo man auch ne Leine, Decke und Info Mappe mitbekommt. Alles andere kommt für mich nicht in frage.
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.327
#16
Das mit dem Hundeführerschein befürworte ich auch sehr....leider ist es noch nicht überall Pflicht.
Ich will Euch den Aussie auf gar keinen Fall ausreden, es sind tolle Hunde und ich kann gut verstehen, dass Ihr begeistert seid.
Da Deine Kids nicht mehr so klein sind, können sie ja vlt auch einiges mit dem Hund machen. Manchmal haben sie ja Spaß an Agi oder so.
Rettungshundearbeit finde ich total genial und ich denke, der Aussie ist dafür auch geeignet. Wir haben eine Aussiehündin in unserer Dogdancegruppe, die auch bei den Rettungshunden ist. Sie hat allerdings die sprichwörtliche Zurückhaltung gegenüber Fremden und geht nicht richtig an die "Opfer" ran. Sie hält mal mindestens 1 m Abstand von jedem fremden Menschen. Die Trainer wollen das jetzt durch Spielerei und über Leckerchen ändern. Wobei ich mich frage, ob es wirklich nötig ist, dass ein Rettungshund ganz dicht zu den "Opfern" geht...
 
Dabei
10 Nov 2011
Beiträge
23
Alter
23
#18
Hallo,
wir wollten uns auch einmal vorstellen. Wir das sind Titus und ich. Ich bin Ilka und 15 Jahre alt und Titus 17 Wochen alter red-merle Aussie.
Titus ist jetzt seit knapp 8 Wochen bei uns und ich kann nur sagen er ist ein Schatz.
Ich freue mich sehr hier angemeldet zu sein :)

Lg Ilka und Titus
 
Dabei
14 Nov 2011
Beiträge
32
#22
hallo ihr lieben...ich bin auch neu hier..:)ich bin eine junge mami von 3 kindern und seit fast 4 monaten haben wir unseren bailey bei uns!!!er ist so ein toller aussie..wir sind so froh ihn zu haban...jetzt wird er bald 6 monate..und das merkt man auch..pubertät-HALLO!! ;-)...würden uns auch immer wieder für einen aussie entscheiden..und es wird auch nicht bei einem bleiben.:)
wir haben ihn auch von einer ganz tollen züchterin...die wir schon davor kennengelernt haben und ich kann es auch jedem ans herz legen bei einer hundeanschaffung nicht aufs geld zu schauen!!wichtig ist es die züchter früh genug kennen zu lernen und vor allem ihre hunde..also für uns war es das wichtigste die zuchtstätte und die elterntiere "live" zu erleben bevor wir uns wirklich für einen aussie dort entschieden haben!!...
...finde das forum hier echt toll...:)
vlg, claudia
 
Dabei
12 Okt 2011
Beiträge
9
#26
Hallo Aussibesitzer!
Mein Name ist Madeleine, bin 31Jahre alt und habe 3 Kids(4,6 und 10), einen Lebensgefährten und jetzt 2 Hündinnen sowie eine Rassekatze (steril.).
Ich habe seid dem 19.11.nun meine 8 Wochen alte Blue merle Hündin Ronja bei uns. Die Einführung war spitze, viel besser, als gedacht. Sie hat sofort Kontakt zu meiner2-jährigen Yorkimixhündin mit ihren 3Welpenbuben(am 7.Nov. geboren) aufgenommen. Ebenso hat meine Brittishkurzhaar reagiert.....Alle Mädels sind lieb zueinander. Nun meine Frage: Was kann man bei dem Welpen gegen extremen Mundgeruch machen? Sie riecht, als hätte sie Sch...... gefressen, was sie aber nicht hat. Kann das was krankhaftes sein?? Bitte mal melden. Ich freue mich auf nette Kontakte und vielleicht auch mal Treffen, um andere Besitzer und 4Beiner kennen zu lernen. Lieben Dank Madeleine
 
Dabei
29 Okt 2011
Beiträge
259
#27
Erstmal Hallo an alle neuen Forum-Mitglieder :) Allen viel Spaß hier und natürlich noch mehr mit euren Hunden ;-)
Kurze Antwort an Madleile: Meiner hat die gleichen Probleme gehabt...es kommt von einer Übersäuerung des Magens... Nichts schlimmes, auch nicht bedrohlich... Man kann versuchen es mit kleinen Futtermengen über den Tag verteilt versuchen - oder wie es bei Milano war: Gastrosel Tabletten (d.h. Magenschonmittel). Hauptsache der Magen hat was zu tun...
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.327
#28
Hallo Madeleine, herzlich Willkommen im Forum und viel Spaß hier.

Ich denke auch, dass der Geruch vom Magen kommt. Vielleicht verträgt sie ihr Futter nicht?
Schlechte Zähne kann sie ja eigentlich noch nicht haben.....aber wer weiß....hast Du mal geschaut, ob sie irgendeine Verletzung im Maul hat und alle Zähne schön weiß sind?
 
Dabei
4 Nov 2011
Beiträge
964
#29
Hallo alle zusammen, ich heiße Anne und komme aus dem schönen Münsterland. Ich hab mir vor 2/5 Jahren unsere Emely - blak/tri Hündin - geholt. Habe es noch in keinem Moment bereut. Leider hatten wir in dieser Zeit zwei Todesfälle in der Familie. Emely hat auf ihre Weise geholfen, das ich mit der Trauer fertig werde. Ich könnte
sie für kein Geld in Welt mehr missen.
Jetzt habe ich mal eine Frage. Emely ist jetzt 3 mal läufig gewesen. Alles ist normal abgelaufen. Uns brennt die Frage: Lassen wir sie kastriren oder nicht? Ich hätte auch den Gedanken, sie mal decken zu lassen----aber ich gehe noch stundenweise arbeiten. Kastrieren ist doch bei einer Hündin eine grössere Sache? Und das ist entgültig. Wenn wir garnichts machen, ist es gesundheitlich nicht gefährlich? Hat jemand Erfahrung?

LG Ann mit Emely
 

Ähnliche Themen


Oben