Dritthund oder Zweithund?

Dabei
27 Jul 2014
Beiträge
5
Alter
32
#1
Hallo!
Ich beschäftige mich schon länger mit dem Gedanken einen Aussie ins Rudel zu holen... das einzige was mich zögern lässt, ist die fehlende Erfahrung mit der Rasse und dem Zeitpunkt.

Bisher wohnen hier neben den drei Katzen ein pembroke welsh Corgi Mädchen das bald ein Jahr ist und mit dem Duracell Hasen die besten Eigenschaften Teil und ein eher ruhiger 10 Jähriger Groenendael Mix. A
Während ich mit der kleinen viel agility, apportieren und Tricks mache, ist mein großer für denkspiele, nasenarbeit und lockeres joggen zu begeistern 

Nun ist die Frage: wArte ich im besten Fall noch 5 Jahre mit dem Aussie oder wird es doch ein Dritthund?
Ich bin die Woche nur Ca. 2 mal tags und zwei mal bis drei mal nachts über Arbeiten- sprich so 5 Tage die. Woche Tags über daheim. Meine bessere Hälfte arbeitet früh bis Nachmittags,also gibt's wenig allein Zeiten und die die's gibt überstehen die beiden immer ohne was zu zerstören. Ausser man lässt Papier liegen ;)
Auch hab ich nen groooossen eingezäunten Garten, lebe ländlich und baue Grad meinen Garten eigenen agility Parcours auf.

Habt ihr Erfahrungen für mich was das für ein Mehraufwand ist mit dreien?
Und wäre es ein großer Unterschied ob ich nen Welpen oder einen jungen/ mittel alten Hund zu zweien gebe?

LG Bebe
 

Ähnliche Themen


Oben