Gerstenkorn?

Dabei
13 Feb 2014
Beiträge
394
#1
Ich hab vorhin bei Fynn ein Gerstenkorn entdeckt (Ich glaube zumindest, dass es so eins ist)
Was macht man da? Gibt's da Hausmittel? Muss man zu TA? Oder abwarten?
Für mich hab ich da eine Salbe, da ist's innerhalb ein, zwei Tagen weg. Aber für den Hund kann ich die wohl nicht hernehmen ;)
 
Dabei
24 Aug 2016
Beiträge
144
#2
Du könntest homöopatisch Staphisagria deben, das hat mein Sohn als er klein war dann immer bekommen. An sich verschwindet es auch von alleine wieder, dauert halt ein paar Tage.
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.315
#3
Hmmm, wenn du dir nicht sicher bist, ob es wirklich eins ist, wäre es wohl besser, wenn da mal ein TA draufschaut.

Gute Besserung dem kleinen Schatz.
 
Dabei
12 Nov 2015
Beiträge
173
#5
Ich würde auch abwarten. Übrigens auch bei Bindehautentzündung (die sowohl beim Kind / Erwachsenen als auch beim Hund idR innerhalb 1 Woche von allein ausheilt).


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.210
#6
Nachdem ich das hier das erste Mal vom Hund gelesen hatte, grade entdeckt :( IMG_20180309_194407.jpg

Züchterin und Physiotherapeutin (Helferin beim Tierarzt) sagen abwarten und eventuell Euphrasia geben.
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.210
#7
Update ,falls jemand das gleiche mal beobachtet: das Teil ging nach anderthalb Tagen von alleine auf und jetzt ist nur noch etwas Kruste da.
 
Oben