Hüftprobleme mit 6 Monaten? ?

Dabei
27 Jan 2015
Beiträge
76
#1
Hallo ihr Lieben,

Wir waren gestern beim Junghunde Check up unserer Hundeschule. Der erste Eindruck den die Physiotherapeutin von Amy hatte war sehr gut. Sie ist gut gelaufen und ist anscheinend sehr schön bemuskelt. Dann ist ihr aber aufgefallen, dass Amys rechter Hinterlauf weniger Muskeln hat als der rechte. Außerdem konnte sie den rechten weiter nach hinten bewegen als den linken. Uns ist auch noch aufgefallen, dass Amy beim Hinsitzen oft zur einen Seite so wegkippt, falls ihr wisst was ich meine, sie hockt nicht mittig sondern eher links. Am Dienstag gehen wir jetzt zum Tierarzt um zu schauen ob mit Amys Hüfte eventuell was nicht stimmt. Ich mache mir im Moment einfach tierische Sorgen weil Amy ist ja erst sechs Monate alt und ich habe total Angst davor, dass sie da jetzt schon Schwierigkeiten bekommt. Wir haben schon überlegt ob es vielleicht etwas damit zu tun hat, dass sie ja bei mir links an der Leine läuft und deshalb versucht auf ihre linke Seite auszuweichen um rechs nicht mit der Leine ins gehege zu kommen. An der Schleppi läuft sie nämlich auch manchmal schräg weil die Leine sie beim laufen stört. Aber das ist wohl wahrscheinlich nur Spekulation.

Gibt es hier vielleicht jemanden der auch schon Erfahrungen in dieser Richtung gemacht hat???
Ich bin wirklich für jede Antwort sehr dankbar!
 
Dabei
10 Mrz 2014
Beiträge
1.139
#2
ich würde mir jetzt nicht zu viele Gedanken machen. Junghunde wachsen nicht gleichmäßig und sind immer wieder mal seht vershoben. Auch Hunde haben ein Schokoladenseite,
Lass es vom Tierarzt abklären aber Sorgen kannst du dir machen, wenn es soweit ist.
 
Dabei
27 Jan 2015
Beiträge
76
#3
Oh ich hoffe ja so, dass du recht hast!
Am liebsten wäre ich gleich zum Tierarzt gerannt, aber unserer hat über die Feiertage geschlossen. Ich mag es überhaupt nicht, wenn ich sowas nicht gleich klären kann. Dann befürchte ich von Tag zu Tag schlimmeres. Aber so ist es wenigstens eine gute Geduldsübung für mich. ;)
 
Dabei
22 Sep 2014
Beiträge
1.885
#4
Otis ist mit sechs Monaten auch mal seltsam gelaufen, weil er nen Wachstumsschub hatte. So nen Kopf würde ich mir erst mal nicht machen. Otis war zwischendurch hinten höher als vorne und sah aus wie ein Kamel :p
 
Dabei
27 Jan 2015
Beiträge
76
#5
Haha das hätte ich ja gerne gesehen ;).
Hm naja wir werden ja am Dienstag sehen was da los ist. Zum Glück haben wir da einen echt guten Diagnostiker. Wenn ich jetzt noch von einem zum nächsten rennen müsste, würde ich wahrscheinlich noch wahnsinnig werden.
 
Dabei
30 Sep 2012
Beiträge
1.596
#6
Auf jeden Fall mal ab zum Tierarzt!

Es gibt ein Pennhip Vorröntgen. Sollte sie weiterhin Probleme zeigen sollte man sie auf jeden Fall röntgen!
 
Dabei
10 Mrz 2014
Beiträge
1.139
#7
Wir haben Lassie mal gemessen, und sie war hinten auf einer Seite 1,5 cm höher, auf der anderen Seite gemessen " nur" 1 cm sie ist da dann auch gehinkt, ich habe das über Nacht gemerkt und hatte echt Panik. Eine Woche später war wieder alles normal.
 
Dabei
27 Jan 2015
Beiträge
76
#8
Ja wir schauen erstmal ob der Tierarzt auch ohne zu röntgen was sagen kann. Weil wie gesagt ist er eigentlich echt super wenn es darum geht so Sachen zu erkennen. Wenn er aber auch nicht ganz sicher ist geht es auf alle Fälle zum Röntgen!
 
Dabei
19 Aug 2011
Beiträge
1.273
#9
Für Penhip ist es aber meines wissens schon nach "zu spät".
Es wird in einem alter zwischen 3 und 5 Monaten empfohlen, sagen wir es mal besser so.

Das größere Problem bei Penhip ist, hier in Deutschland einen TA zu finden der dieses verfahren anbietet, denn es ist in Deutschland kaum bekannt.

Ich drücke aber auf jedenfall die Daumen, dass es "nur" was mit einem ungleichmäßigen wachsen zu tun hat und es sich mit der Zeit wieder legt :)
 
Dabei
27 Jan 2015
Beiträge
76
#10
Von diesem Penhip habe ich auch noch nichts gehört werde mich aber auf alle Fälle mal informieren :).
Ja das hoffe ich auch!! Ich werde morgen dann auf jeden Fall berichten also drückt uns die Daumen ;)
 
Dabei
12 Jul 2012
Beiträge
2.204
#12
da wird aber zwischen der 17-19 woche geröngt..vorzugsweise in der 18. lebenswoche. also zu spät. würde sie auch dringend einem TA vorstellen
 
Dabei
28 Feb 2013
Beiträge
1.430
Alter
47
#14
Wie haben auch im Junghundealter einfach Vorröntgen lassen ein guter TA kann dir anhand solcher Aufnahmen die Angst nehmen ... aber wie gesagt er sollte sich mit dieser Thematik auskennen ;-)
 
Dabei
27 Jan 2015
Beiträge
76
#16
Also in Sachen Tierarzt habe ich eigentlich einen wirklich guten Eindruck! Da sind wir denke ich ganz gut aufgehoben mit unserem Mäuschen.

@schwendihof: Danke:eek: ich möchte jetzt auch einfach wissen was Sache ist.
 
Dabei
27 Jan 2015
Beiträge
76
#17
Also wir waren jetzt beim Tierarzt und es ist alles in Ordnung. :D
Amy hat zwar gezappelt wie sau, weil sie von dem Behandlungstisch runter wollte, aber der Arzt hat gemeint er konnte beide Hinterläufe nach hinten bewegen und Amy hätte auch keinerlei Anzeichen für Schmerz gezeigt. Zum Röntgen ist es noch zu früh, weil sich noch zu viel Knorpel in den Knochen befindet hat er gemeint. Das sollen wir dann mit 12 Monaten machen, wenn wir uns 100 % sicher sein wollen. Aber im Moment brauchen wir uns keine Sorgen zu machen, da sei alles okay. Da man ja auch sonst überhaupt nichts bemerkt hat und sie ja sehr schön gelaufen ist, dürfte uns die Hüfte also erstmal keine Probleme machen.
 

Ähnliche Themen


Oben