Hund schüttelt anderen im Nacken

Dabei
25 Sep 2015
Beiträge
2
#1
Hallo Zusammen,

ich hatte einen kleinen Vorfall am Wochenende, der mich etwas verunsichert hat.
Ich war mit einem Hund Roy (Rüde, kastriert, 4 Jahre alt) und einer Freundin mit Hund (Mops- Jack Russel Mischling, rüde, kastriert, 3 Jahre alt) spazieren.

Als wir die beiden von der Leine ab gemacht haben, haben sie sich komplett ignoriert.
(Ist bei Roy nichts besonderes, macht er öfter so wenn er kein Interesse am anderen Hund hat)
Der Spaziergang war insgesamt entspannt. Zumindest haben die Hunde keine Anspannungen etc. gezeigt.

Als wir in der Wohnung waren, haben wir beide abgeleint und uns an den Tisch gesetzt.
Roy hat kurz an dem anderen Hund geschnuppert und ihn plötzlich im Genick gepackt und geschüttelt.
Wir haben die Hunde mit Wasser getrennt und auf Ihre Plätze geschickt.

Das komische war, dass während des ganzen Ablaufes überhaupt keine Spannungen waren. Keiner der beiden Hunden war angespannt oder hat gestarrt oder gar das Nackenfell aufgestellt.
Auch als wir sie auf den Platz geschickt haben, haben sie sich hin gelegt als wäre nichts gewesen.

Die Hunde hatten sich bisher schon 2 - 3 mal gesehen, allerdings nur draußen und bisher war nichts.

Was könnte das gewesen sein und war es richtig sie zu trennen oder reagieren wir evtl. über?

Danke schon mal.

Liebe Grüße
Desiree
 
Dabei
10 Jan 2016
Beiträge
396
#2
Natürlich war es richtig zu trennen!

Zu allem anderen, das hätte man gesehen haben müssen...
 

Ähnliche Themen


Oben