Hunde Schuhe bei Alpenwanderung

Dabei
5 Mai 2012
Beiträge
367
#1
Huhu liebe Fories,
wir wandern unheimlich gerne und vor 2 Jahre habe ich eine 3 Tages Alpenwanderung mit Hund gemacht. Es war SUPER toll und dieses Jahr wollen wir wieder eine Tour in der Schweiz machen (2 Tage).
Nun mein "Problem": Kirby hat sich nach den 3 Tagen ganz schön die Krallen abgelaufen. Er hat sowieso schon immer weiche und brüchige Krallen (auch mit Futterzusätzen schwer in den Griff zu bekommen).
Nun überlege ich mir wirklich ihm die Ruffwear Boots (mit Virbram Sohle) zu kaufen.
Hat jemand von Euch damit Erfahrungen gemacht??? Bin mir unsicher, wegen Sinn und Passform der Schuhe.

Danke für Eure Antworten :)
 
Dabei
30 Dez 2011
Beiträge
2.193
#2
Sorry, ich kann dir da überhaupt nicht weiter helfen, hätte aber Sorge, dass die Schule den Grip auf dem Boden verschlechtern. Gerade bei steilen Hängen oder abschüssigem Gelände wär das nicht so grandios ;)
 
Dabei
5 Mai 2012
Beiträge
367
#3
Ja da hast du Recht. Kirby ist schon sehr, sehr trittsicher (manchmal denke ich, Oma oder Opa waren eine Ziege ;) ) und deswegen weiß ich nicht, obs Sinn macht ?? :(
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.294
#4
Ich habe die Schuhe für Ruby. Sie schlurft wegen der Spondylose sehr mit den Hinterbeinen und hatte sich die Krallen total abgelaufen.
Die Schuhe sind echt genial und passen wirklich richtig gut. Rennen, springen, scharren....alles kein Problem. Ein einziges Mal hat sie einen Schuh beim Rennen "verloren"....ich hatte ihn nicht richtig zugemacht.
Nachteil: wenn der Hund viel damit läuft, werden die Tatzen sehr empfindlich.
Für so eine Bergtour finde ich die genial und an solchen Stellen, wo der Hund trittsicher sein muss, sind sie auch schnell ausgezogen.
 
Dabei
5 Mai 2012
Beiträge
367
#5
Hallo Gundi,
danke für deinen Erfahrungsbericht.
Ich wandere ja nur, also mit Hund gehe ich niemals einen Klettersteig oder gehe gefährliche Stücke. Falls ich Kirby mal tragen muss, oder eine kniffelige Passage kommt, leine ich ihn an seinem Sicherheitsgeschirr mit Karabiner an oder trage ihn. Aber generell vermeide ich mit Hund schwierige Wege.
Aber trotz allem nutzt er sich die Krallen ab durch langes laufen (also 6-8 Stunden in den Bergen).

Liebe Gundi, kannst du mir vielleicht einen Tip beim messen geben.
Laut Ruffwear müsste er Schuhe in XXS nehmen. Das kommt mir komisch vor. ;) Aber laut Messung hat er 4,7 cm Pfotenbreite....und hinten nur 3,5 cm....Er hat eher Pfötchen ;)
 

*Loki*

Lokimotive
Dabei
16 Mai 2011
Beiträge
5.598
#7
Es gibt diese Schuhe jetzt auch von Karlie oder so, seeehr viel günstiger, aber wahrscheinlich nicht ganz so genial wie die von RuffWear. Vielleicht bestellst du mal beide und schaust dir die Passform und das Profil an - denn vom Preis her sind sie SEEEEHR viel günstiger. :)
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.294
#8
Stimmt Linda, nur sind bei denen von Karlie die Sohlen ratzfatz durchgelaufen.
Die Ruffwear halten ewig. Ruby hat ihre lange und oft getragen und die sind immer noch ganz.
 

*Loki*

Lokimotive
Dabei
16 Mai 2011
Beiträge
5.598
#9
Ah, okay ... danke Gundi.
Ich hatte ja überlegt, die von Karlie zu nehmen, für die drei Spaziergänge im Winter wo hier mal Salz gestreut ist - wäre dann wahrscheinlich auch mal ne günstige Möglichkeit, die Pfoten zu schützen.
Für ne Alpenwanderung sind sie also völlig ungeeignet ....
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.294
#10
Hab mal ein bisschen gegoogelt http://www.happy-petshop.eu/p/239976291/karlie-hundeschuhe-xtreme-boots4er-set-schwarz-pfotenschutzschuhe?psm=0EI3TSU2M8clOv0Ynpc0vajezWC9uGwQI1Hv0lvk2S5Vq3clCHmvSg%3D%3D&cid=google_base

und http://www.dogs4friends.de/product_...uhe-fuer-sportliche-Hunde--Von-Ruff-Wear.html

Klick in die Fotos, damit sie groß werden....der Unterschied ist deutlich zu sehen.

Für kurzfristigen Pfotenschutz sind die von Karlie bestimmt geeignet....für größere Beanspruchung wahrscheinlich eher nicht.
Bei den Ruffwear bin ich mir sicher, dass man die nicht nach einer Wanderung entsorgen muss.
 
Dabei
5 Mai 2012
Beiträge
367
#11
Hey,
ihr seid klasse :)
Werde mir die Schuhe morgen mal anschauen.
Bis jetzt lese ich auch nur positives, ABER neg. wird geschreiben, dass die Vibram Sohle sich nicht an den Hundefuß anpasst und ein laufen mit den Schuhe für den Hund sehr unbequem sei. Gundi kannst du das Bestätigen? Ich habe Wanderschuhe mit Vibram Sohle und das ist ja die beste Sohle überhaupt und bei meinem Wanderschuh ist die wirklich nicht flexibel.
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.294
#12
Hmm, Ruby hat nicht den Eindruck gemacht, als sei es unbequem. Anfangs war sie etwas irritiert....klar, sie kannte das ja auch nicht. Aber schon nach ein paar Metern ist sie ganz normal gelaufen. Gestört haben sie offensichtlich nicht. Ausserdem frage ich mich, wie ein Mensch das beurteilen will? Der Hund kann nicht sagen, ob sie unbequem sind oder ob es ihn generell stört, irgendwas an den Füßen zu haben.
Die Schuhe sind am Anfang ganz "gerade" und passen sich durch das Laufen dem Hundefuß an (mein Eindruck), soll heißen, die typischen "Falten" entstehen erst durch das Tragen.
Zuerst habe ich ihr noch Babysocken darin angezogen, aus lauter Angst, die Schuhe könnten scheuern.....aber auch das ist nicht passiert.
 
Dabei
5 Mai 2012
Beiträge
367
#13
das hört sich prima an :) werde mal im Laden schauen.
Ich glaube zwar das sich Kirby keinen Meter bewegt und dann den Blick aufsetzt: "Frauchen was machst du mit mir?" ;) mal gucken was er macht ;)
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.294
#14
Einfach loslaufen....der kommt schon mit. Die ersten Schritte werden bestimmt witzig aussehen. :D
Ruby hatte sich echt schnell daran gewöhnt.
 
Dabei
2 Sep 2015
Beiträge
11
#15
nachdem ihr da jetzt so schön diskutiert habt, würde mich nochmal das mit der Größe interessieren :p
Biscuit müsste XS haben, das kommt mir schon winzelig vor :confused:

https://www.hundeshop.de/hund/hunde...fwear-Hundeschuhe-Barkn-Boots-Polar-Trex.html
wahrscheinlich übertreibe ich mit den Polar Boots, wenn ich ne Woche nach Schweden gehe? (-20 Grad im Februar) Oder meint ihr, die Grip Trex reichen... ich hab damit leider gar keine Erfahrung. ich möchte sie nur gerne schonmal daran gewöhnen und mich schonmal vorbereiten. Sollen ja dann auch passen x)
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.294
#16
nachdem ihr da jetzt so schön diskutiert habt, würde mich nochmal das mit der Größe interessieren :p
Biscuit müsste XS haben, das kommt mir schon winzelig vor :confused:

https://www.hundeshop.de/hund/hunde...fwear-Hundeschuhe-Barkn-Boots-Polar-Trex.html
wahrscheinlich übertreibe ich mit den Polar Boots, wenn ich ne Woche nach Schweden gehe? (-20 Grad im Februar) Oder meint ihr, die Grip Trex reichen... ich hab damit leider gar keine Erfahrung. ich möchte sie nur gerne schonmal daran gewöhnen und mich schonmal vorbereiten. Sollen ja dann auch passen x)
Jerry Lee hat auch welche, allerdings die niedrige Variante. Bei ihm reicht Gr. S (64 mm). Die passen super. War auch ein wenig erschrocken, aber seine Pfoten haben 60 mm.
Das kommt schon gut hin mit den Größen bei den Ruffwear Schuhen.
 

Ähnliche Themen


Oben