Kehrtewendung

Dabei
21 Dez 2007
Beiträge
981
Alter
7
#1
Hallo,

wie kann ich ihm das bei bringen Kehrtwendung nach Link so das sein Hintern mit geht...
mann das ist so schwer zu erklären hoffe ich ihr wisst was ich meine.

 
Dabei
3 Nov 2011
Beiträge
45
Alter
29
#2
Du meinst die Wendung, dass du dich nach links dreht und er an deiner Fußseite bleibt??

Erstmal ne andere Frage, wie läuft er Fuß ??? also sehr nah bei dir, schaut er dich an??? und darf ich fragen warum du diese Wendung willst??
 
Dabei
21 Dez 2007
Beiträge
981
Alter
7
#3
Er läuft ganz nah bei mir Fuß und guck mich auch dabei an....
Weil wir Obi machen und in Klasse 2-3 brauche ich das.
 
Dabei
27 Feb 2011
Beiträge
159
#6
meinst du Einspringen?
Wenn ja, dann aktivier erstmal die Hinterhand deines Hundes. Wenn er das hat, dann dreh dich im Stehen nach allen Richtungen u. nimm ihn mit. Sobald er das hat kannst das ihm Schritt machen. Wenn du diese Schritt vorher machst dann tut er sich einfach leichter weil er gelernt hat das er seine Hinterhand einsetzt (was er beim einspringen ja muss) u. er tut sich im Schritt leichter.

Du gehts dann ein paar Schritte, sagst Fuß, drehst dich nach links u. nimmst ihn mit (am Besten am anfang mitm Leckerchen mitnehmen, da tut er sich dann leichter).
Beim links gehen darauf achten, das du am linken Fuß stehen bleibst! Ich machs so, das ich mich auf dem linken Fuß drehe, so tu ich mir leichter. Den rechten Stell ich also vor den linken u. dreh mich währenddessen auf dem linken Fuß.
Probierst am besten am anfang ohne Hund aus, bist du selbst die Bewegung intus hast. Dann kannst du deinem Bub nix falsches lernen u. ihr seit beide net gefrustest weils net funkt.

Ich hab die Erfahrung gemacht, das es besser geht wenn man net soviel über die Bewegung nachdenkt u. net zu langsam wird (ich bleib sonst stehen *lol* od. dreh mich u. der Hund steht *haha*).

Wünsch dir viel Erfolg dabei. Hoffe das ichs dir verständlich beschrieben hab, sonst einfach nachfragen wenn was unklar ist :).

lg
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.294
#7
Wie Nel schon schrieb, musst Du erst mal die Hinterhand Deines Hundes aktivieren.

Da gibt es auch verschiedene Möglichkeiten.
Zum einen kannst Du zb mit einem Lecker den Kopf Deines Hundes leicht nach aussen drehen und Dich dann selber so bewegen, wie Nel es oben beschrieben hat.
Vorteil hier: dadurch, dass der Kopf nach aussen gedreht ist, fällt es dem Hund leichter, seine Hinterhand zu nutzen. Nachteil ist, dass man es schwer wieder abgebaut bekommt.
Ich habe es so gemacht: die Vorderbeine meines Hundes habe ich auf ein erhöhtes Bodentarget gestellt (das kann ein Styroporblock, eine flache runde Dose sein; bei Ik** gab es mal so kleine Bodensitzkissen aus Styropor, da habe ich zwei übereinadergeklebt; es sollte nicht zu hoch sein). Dann habe ich mich vor meinen Hund gestellt und ihn und mich langsam seitwärts bewegt und den Hund so gelockt, dass er sich nach mir ausrichten musste, also mir immer genau gegenüberstand. Am besten stellt man sich eine Uhr vor.....Du bist ein Zeiger und Dein Hund ist einer.....und die Positionen sind zb wie 6 Uhr, 10 Min nach 8 Uhr usw.
Durch das leicht erhöhte Bodentarget wird der Hund die Vorderbeine nicht so arg nutzen, sondern die Hinterhand einsetzen. Jede noch so kleine Bewegung mit dem Hinterbein musst Du clicken und belohnen. Wenn der Hund es einigermaßen verstanden hat, kannst Du das Kommando einführen.....also dann erst das Kommando, danach das Handzeichen. So lernt er dann, auf Kommando seine Hinterhand zu drehen. Danach habe ich dann das Bodentarget weggelassen und es in verschiedenen Positionen geübt.

Wünsch Dir viel Spaß beim Üben und berichte mal, ob es klappt. Wenn Du was, von meinem Geschreibsel, nicht verstanden hast, dann frag einfach ;)
 
Dabei
21 Dez 2007
Beiträge
981
Alter
7
#8
Grrrr Merlin bekommt es nicht hin seinen Hintern zu bewegen
Hab einen Deckel auf den Boden liegen er geht mit beiden vorer Beinen drauf drehe ich mich zu ihn steht er auf

schwer zu erklären mann müßte es sehen
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.294
#11
Du musst ihm direkt gegenüberstehen und so vor ihm, dass er nicht nach vorne weg kann. Dann drehst du dich einen winzig kleinen Schritt nach links oder rechts. Du kannst ihm dabei auch ein Leckerli direkt vor die Nase halten....er wird den Kopf nach dem Lecker drehen und die Hinterbeine bewegen. Anfangs sind das nur winzige Schritte....aber auch die musst du schon belohnen.
Mal sehen, vlt gelingt es mir ja, mal ein kleines Video davon zu machen. Dann wird es einfacher.
 

*Loki*

Lokimotive
Dabei
16 Mai 2011
Beiträge
5.598
#12
Loki hat auch ewig gebraucht, bis er im Fuß sitzend eine rechts- und Linkskurve mitgehen konnte. Weiß gar nicht mehr wie ich es letztendlich hinbekommen habe. War aber auch harte Arbeit!
 
Dabei
27 Feb 2011
Beiträge
159
#13
Wenn er sich schwer tut das du vor u. nicht neben ihm stehst, dann stell dich am Anfang am Besten neben ihn u. schick ihn rauf. Manche Hunde tun sich dann leichter u. steigen nicht vorne runter. Wenn er es doch tut dann einfach ein "nein" wieder rauf u. loben sobald er wieder oben steht. Mach dann einfach weiter wie beim Futtertreiben. Halt ihm das Leckerchen vor die Nase u. geh ganz leicht nach rechts (aber keinen großen Schritt sondern nur ein paar cm :) ). Und sobald er sich nur ganz leicht in deine Richtung bewegt gleich loben.
Der Anfang ist für viele Hunde schwer weil sie ja doch lieber wieder runter wollen u. die Vorderhand einsetzen wollen. Aber einfach geduldig bleiben u. in gaaaaaanz kleinen Schritten vorgehen.
Achja, und am Besten wäre es wenn du was erhöhtes nehmen würdest (einen Topf oder so), da er bei flachen Gegenständen eher in Versuchung geführt wird runter zu steigen als bei erhöhten.

lg
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.294
#14
Hallo Melly,
wenn du es mit einem Topf oä versuchen möchtest, dann sollte der
1. schwer genug sein, dass er nicht kippen kann
2. nicht so glatt sein, dass Merlin vlt abrutscht.

Weiß ja nicht, wie sensibel er da reagiert, wenn er zb abrutscht und sich dabei weh tut......bei meinem hätte ich dann Schwierigkeiten.
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.294
#15
Wir haben heute mal gefilmt, nur leider vor nächster Woche keine Zeit, das Video hochzuladen.
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.294
#17
Ruby beim trainieren der Hinterhand....sie kann es noch nicht richtig:
[video]http://youtu.be/sGxgh3ErdP4[/video]

Und hier bei einer Wende:
[video]http://youtu.be/wUjnwmB1drA[/video]

Jerry Lee bei der selben Arbeit:
[video]http://youtu.be/HxdLL99YbVI[/video]

Die Wende:
[video]http://youtu.be/uqtpFQRkhck[/video]

Leider sind die Fliesen sehr glatt und die Hunde rutschen, deshalb ist es etwas "holperig".
 
Dabei
19 Aug 2011
Beiträge
988
Alter
40
#18
das hat sie doch schon gut gemacht.
Jerry Lee macht das richtig toll und so aufmerksam.
 
Dabei
20 Feb 2011
Beiträge
1.210
Alter
31
#20
wir haben auch an einem Bodentarget geübt. Allerdings würde ich mich nicht sofort gegenüber stellen.
1. Der Hund muss die Position kennen. D.h Wenn man Fuß sagt, schnell dahin kommen. Auch wenn der HF(Hundeführer) davor oder seitlich steht. Sitzt die Position geht man weiter
2. Target auf den Boden, und clickern wenn Hund zuerst Pfoten stellt, dann ruhig steht.
3. Jetzt steht man neben dem Hund und bewegt sich nur paar cm vom Hund und Grundposition(GP) weg. Kommando Fuß. Es ist einfach für den Hund am Anfang kleine Distanz zu überbrücken als sofort nen halben Target. So macht man dann weiter bis die Entfernung immer mehr wird. Achten das Pfoten drauf bleiben.

Läuft es gut so kann man anfangen zu laufen. In der Regel klappt es von alleine ;)
Ansonsten im engen Gang/Zaun entlang üben, dann hat der Hund nicht viel Ausweichmöglichkeiten.
 
Dabei
20 Feb 2011
Beiträge
1.210
Alter
31
#22
und wie? :) man lernt ja nie aus. Vielleicht gibt es auch andere Methoden?
 
Oben