Rohprotein, Rohfett etc. ? Worauf muss man achten?

Dabei
20 Jun 2015
Beiträge
231
#1
Hallo,

ich weiß, es gibt schon zig Posts zum Thema Trockenfutter, aber ich bin leider noch nicht so wirklich schlau.

Gut, mittlerweile weiß ich, dass ein gutes Trockenfutter viel Fleischanteil haben sollte, wenig Getreide bzw. lieber gar keins und keine Nebenprodukterzeugnisse oder wie das heißt. ;)

Aber was hat es mit den Proteinwerten etc. auf sich? Welcher Wert sollte dort stehen?

Emily hat vom Züchter aus Belcando bekommen, aber mir gefällt das nicht mehr, weil sie trotz ihrer knapp 5 Monate Haufen macht, wie ein Riesen-Schäferhund. Und das 5-6 mal am Tag. Das kann doch nicht gut sein.

Ich bin nicht mehr so firm mit Hundefutter, da Kimba zum Schluss einfach das bekommen hat, was sie mochte, weil sie zum Alter hin sehr mäkelig wurde und ich froh war, wenn sie was gegessen hat. So bekam Kimba im Wechsel Schweizer Poulet und Rinti Sensitive Dosen.

Ist das eigentlich ok, wenn der Hund beides bekommt? Also z.B. morgens Dose und abends dann Trockenfutter? Oder andersherum? Oder ist das mit der Verdauung dann nicht so prickelnd.

Bei Dose mag ich ganz gerne Rinti. Aber bei Trockenfutter bin ich gerade am Verzweifeln.

Zur Zeit schwanke ich zwischen

Platinum Chicken oder Lamb/Rice
Bosch Soft Landente
Happy Dog Ireland
Wolfsblut Green Valley (wobei es hier ja soooo viele Sorten gibt, da bin ich mir gar nicht sicher, welche gut ist).

Emily ist zum Glück nicht mäkelig und wird wohl alles essen. Wenn sie auch kein "Fresssack" ist. Sie lässt auch mal was im Napf drin, zumindest jetzt hier beim Belcando.

Und meine Fragen beziehen sich wirklich nur auf's Trockenfutter. Barfen ist für mich im Moment keine Option.

Danke euch für eure Hilfe!
 
Thread starter Ähnliche Themen Forum Replies Date
Glöckchen Ernährung 8

Ähnliche Themen


Oben