Schwankungen in der Widerristhöhe

Dabei
22 Dez 2017
Beiträge
3
#1
Hallo :),
mein Freund und ich wollen in Zukunft einen Aussie halten.
Seine Eltern besitzen einen und er liebt ihn und seinen typischen Charakter über alles. Ich komme mit seinem Hund auch super klar, nur möchte ich keinen riesigen Hund... Sein Aussie misst 67cm und ich bin klein, zierlich und nicht besonders stark!
"Mein Hund" darf ruhig um die 55cm groß sein, da ich aus Erfahrung weiss, dass ich so einen Hund in jeder Situation halten kann. Es gibt mir einfach ein Gefühl von Sicherheit.

Jetzt weiss ich natürlich, dass sein Hund (seiner Eltern) über die Stränge schlägt aber passiert so etwas oft?
Meine einzigsten Bedenken liegen bei der Größe...

Alles andere ist schon geklärt, wie z.B. bei wem bleibt der Hund, wenn wir uns trennen etc. Bzw. erstmal gibt es noch andere Baustellen und momentan bleibt alles beim Informationen sammeln. :)
Wir warten noch auf den richtigen Moment.

Mit freundlichen Grüßen,
Marlene20
 
Dabei
27 Feb 2017
Beiträge
169
#2
Hallo Marlene,
Natürlich kannst Du da versuchen, ein bisschen Einfluss drauf zu nehmen. Indem Du Dir die Elterntiere anschaust zum Beispiel oder eine Hündin nimmst - die sind in der Regel kleiner als Rüden. Aussies aus der Arbeitslinie sind auch meist kleiner als die aus der Showlinie, brauchen dafür aber in der Regel auch mehr Arbeit. Aber eine Garantie zur Größe gibt es nie! Die Mutter meines Rüden ist 55 cm, sein Vater war kleiner und er hat jetzt mit nicht ganz acht Monaten seine Mutter gut eingeholt. Ich habe keine Ahnung, wie groß er letztendlich wird.
Allerdings kann ich Dir aus Erfahrung sagen: Man wächst mit seinen Herausforderungen. So viele Muskeln in den Armen wie seit der Anschaffung von Dobby hatte ich wahrscheinlich noch nie. Und bisher habe ich ihn immer halten können, egal mit welcher Wucht er mir in die Leine gesprungen ist (*klopfaufholz*). Und im Grunde ist es mir auch egal, wie groß er wird - er ist MEIN Hund und wenn er irgendwann mal aus der Flegelzeit raus ist, wird er hoffentlich auch hören und nicht mehr so sehr in die Leine springen. Zumindest arbeiten wir darauf hin...
 
Dabei
29 Dez 2012
Beiträge
521
Alter
27
#3
Der Rassestandard liegt bei max. 58cm bei Rüden und 51cm bei Hündinnen.
Die meisten bleiben auch in dieser norm.

Achte bei der Suche nach einem Züchter auch auf den Körperbau seiner Hunde.
Aus zwei eher kleinen und schmalen Eltern, wird wohl auch kein Plüschmonster entstehen.
Aus zwei sehr massigen Eltern am oberen Rand des Standards schon eher.

Mein Rüde zb. Ist 55cm hoch, seine Eltern 50cm und 52cm.
Er ist damit auch der größte im Wurf.

Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk
 
Dabei
24 Jan 2008
Beiträge
1.218
#4
Züchter die sich mit den Linien der Elterntiere gut auskennen ,können schon in gewisser Weise die Endgröße einschätzen . Ich z B schau wie sich meine Hündinnen auch größentechnisch vererben und ich hab in meiner ganzen Nachzucht nicht einen Hund ,weder Rüde noch Hündin der aus dem Standard rausgewachsen ist . Vielen Züchtern ist die spätere Größe leider egal . Ich hab in den letzten Jahren vermehrt Aussies kennengelernt die nicht nur 1-2 cm größer waren sondern wirklich weit mehr als 5 cm und das muß echt nicht sein .Kleinere sieht man um so seltener . Ich hab eine Hündin die ist mit ihren 47,5 cm absolut im Standard und jeder fragt mich ob sie ein Miniaussie wäre .:rolleyes:
Die Hunde sind ab einer gewissen Größe und vor allem Gewicht nicht mehr richtig ausbalanciert und das führt über kurz oder lang auch zu Gesundheitsproblemen und sie können ihrer ursprünglichen Arbeit auch in keinster Weise mehr nachgehen .Ich find das sehr schade denn dann ist der nächste Schritt zu Riesenwuchs und der übernächste zur Qualzucht ,nicht mehr weit . denn nicht nur Hunde mit kurzer Schnauze haben robleme sondern auch die ganzen großen Rassen ,die immer noch größer werden müssen ,oder umgekehrt auch klein ,kleiner am Kleinsten .
Such dir zu gegebener Zeit einen Züchter der dich gut beraten kann und guck dir die Verwandtschaft von den Elterntieren gut an ,da kannst du selbst dann schon einiges draus ersehen .
 
Dabei
7 Sep 2012
Beiträge
2.945
#5
Hallo Marlene,
Natürlich kannst Du da versuchen, ein bisschen Einfluss drauf zu nehmen. Indem Du Dir die Elterntiere anschaust zum Beispiel oder eine Hündin nimmst - die sind in der Regel kleiner als Rüden. Aussies aus der Arbeitslinie sind auch meist kleiner als die aus der Showlinie, brauchen dafür aber in der Regel auch mehr Arbeit.
Also so ganz stimmt das nicht... es gibt auch Aussies aus AL die recht groß sind, nur sind sie dann meist etwas leichter vom Knochenbau her bzw. wirken kleiner weil sie häufig nicht ganz so viel Fell.
 
Dabei
14 Feb 2008
Beiträge
906
#6
Der Rassestandard liegt bei max. 58cm bei Rüden und 51cm bei Hündinnen.
Nicht ganz richtig. Laut ASCA Standard:

SIZE: Preferred height at the withers for males is 20 to 23 inches (50.8-58,4cm); that for females is 18 to 21 inches (45,7-53,3cm), however, quality is not to be sacrificed in favor of size.
 
Dabei
15 Mai 2012
Beiträge
5.914
#7
Hallo und willkommen :)

Mein kleines Mädchen ist ca. 47 cm hoch und eine kleine Bodenlenkrakete :D. ihre Eltern sind auch keine Rießen und die Verwandten auch nicht :D. Findet man alles bei guten Züchtern :).

Werde auch sehr häufig angesprochen ob sie ein Mini ist, klar, neben Moppel-Rumo sieht sie noch kleiner aus :D
 
Dabei
27 Feb 2017
Beiträge
169
#8
Also so ganz stimmt das nicht... es gibt auch Aussies aus AL die recht groß sind, nur sind sie dann meist etwas leichter vom Knochenbau her bzw. wirken kleiner weil sie häufig nicht ganz so viel Fell.
Deshalb habe ich "meistens" geschrieben. ;-) Dass es immer auch anders geht, ist klar - dafür reden wir hier von Lebewesen. Trotzdem danke Dir für die Klarstellung. :eek:
 
Dabei
22 Sep 2014
Beiträge
1.894
#9
Ich sag mal so: Otis ist zwar 55cm hoch und hat ca 24 kg. Aber im Gegensatz zu meinem früheren Labbi (ca. 58 cm und gute 33kg) hat er eine Kraft! Das glaubt man gar nicht! Ich sag mal so: er hängt sich ja nie richtig in die Leine. Aber als mal unser Erzfeind um die Ecke kam (ich sage bewusst unser: Herrchen doof. Hund doof.), da musste ich mich echt in die Leine "schmeißen" (und danach gab es eine Ansage ;) )...

Auch 55cm haben eine enorme Kraft! Und Otis wirkt immer so zierlich auf Fremde (deshalb hält ihn ja fast jeder für einen Border oder Mix).
 

Nine

Moderator
Dabei
18 Sep 2012
Beiträge
1.898
#10
Mein Mädel ist auch "nur" 47,5cm - bei 13-14kg :) Wird auch immer für einen Mini gehalten :rolleyes:
 
Dabei
22 Dez 2017
Beiträge
3
#11
Danke, für all eure Antworten. :eek:
Ich werde es wohl so angehen, dass ich mir einen Züchter raussuche, der schon Erfahrung darin hat, wie groß die Welpen aus seiner Verpaarung werden.
Dann muss ich mich auch z. B. auf kein Geschlecht festlegen und kann mich ganz auf den Charakter konzentrieren. :)
Vorhin, beim Spazieren gehen, habe ich auch eine kleine Aussie Dame getroffen, neben dem Hund seiner Family sah sie echt winzig aus. Total putzig. :)
Die kleine Dame war auch schon ausgewachsen und kein Mini.
Und wenn wir mal ehrlich sind, der Hund seiner Eltern schlägt auch mächtig gegen die Standardgröße. :D Da kann man, mit der passenden Auswahl eines Züchters, bestimmt gut dagegen lenken. Er ist ja ganze 9cm über dem Standard.

Mit freundlichen Grüßen,
Marlene20
 

Ähnliche Themen


Oben