Stress beim Aussie

Dabei
14 Feb 2013
Beiträge
411
Alter
27
#2
Als ich angefangen hatte mich über Aussies zu erkundigen, hab ich diesen Text auch gelesen. Ich finde ihn wirklich super, gibt ja leider viel zu viele die ihren Hund zu Workaholics erziehen.
 

KON

Berliner Schnauze
Dabei
22 Mrz 2011
Beiträge
1.207
Alter
31
#3
Ein sehr aufschlussreicher Beitrag, der auch in einem angenehmen Stil verfasst worden ist. Hat mir mal wieder deutlich gemacht, wo noch unsere Defizite lauern. Ich hab mir ja erst spät klargemacht, dass Ivo zwar ein Aussie ist, aber es durchaus auch wesentlich ausgeglichenere Vertreter der Rasse gibt. Seitdem gibts zu dem abwechslungsreichen Training und Gassirunden auch Situationen, wo er bewusst lernen muss abzuschalten, auch wenn er die Umgebung nicht kennt und die Abläufe ihm völlig fremd sind. Aber wenn er mein Hund sein will, muss er da durch, denn ich nehme ihn gern zu Bekannten oder kleinen Parties mit bzw. möcht ich auch noch ausgehen dürfen, ohne dass der Hund dann darunter leidet, weil er zu Hause hockt.
 
Dabei
27 Jul 2012
Beiträge
2.383
Alter
25
#4
Sehr interessanter, guter und votallem richtiger Beitrag, habe den damals auch schonmal gelesen.

Den sollte man man den ganzen Leuten mit ihren Vorurteilen vor die Nase halten...
 

*Loki*

Lokimotive
Dabei
16 Mai 2011
Beiträge
5.598
#6
Den Beitrag kenne ich auch schon sehr lange Gundi!!!! Und du hast recht, er ist GUT! Danke für's Verlinken hier!!!!! :)
 
Dabei
12 Jun 2011
Beiträge
713
#7
sehr schöner Artikel!

den sollte man sich immer mal wieder durchlesen, denn man kommt schon immer mal ins Grübeln, lastet man den Hund nun genug aus, bes. im Winter, wenn es zeitig dunkel ist und man selbst so antriebslos. Im Sommer mach ich mir da keine Gedanken, da wir einen gr. Garten haben, da gibt es immer was zu schauen und zu schnüffeln und die Tür ist ständig offen
 
Dabei
12 Dez 2012
Beiträge
4.247
#9
Vielen Dank für's Verlinken! War wirklich nochmal informativ. Weil man fragt sich ja doch oft, ob man nicht doch mehr machen sollte. Wie oft haben mein Mann und ich da schon drüber geredet, wie man wohl das richtige Auslastungspensum feststellen kann und ob wir vielleicht zu wenig machen. Wenn dann noch Bekannte dazukommen, die einem erzählen: "Wieso lauft ihr denn nur so kurz am Tag mit ihm?", "Mittlerweile macht ihr aber schon längere und größere Spaziergänge, oder?" etc, muss man sich doch immerwieder ins Gedächtnis rufen, dass es richtig ist, was man tut.
 
Dabei
27 Jun 2012
Beiträge
2.898
#10
Den Beitrag kenne ich auch schon länger und er ist wirklich gut! Und dadurch ist wirklich vieles einfach selbsterklärend.
 
Dabei
20 Feb 2013
Beiträge
96
#11
Ich finde auch, dass das ein sehr aufschlussreicher Text ist.
Nicht nur, dass Stressquellen genannt werden, sondern auch Symptome, wie sich der Stress äußern kann. :)
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.294
#12
Hab noch was wirklich interessantes zum Thema gefunden. Ist vor allem für die "Neulinge" sehr informativ. Denn leider ist die Meinung, dass man den Aussie dauernd bespaßen und beschäftigen muss, noch viel zu weit verbreitet. Kann ich auch wirklich nur jedem ans Herz legen.

http://nomro.de/yapp-yapp/
 

AnubisKIB

Gesperrt/Gelöscht
Dabei
19 Apr 2012
Beiträge
3.214
#13
Den hatte doch gestern schon mal jemand gepostet...:confused: Ein richtig guter Text und sein abschließender Satz ist einfach nur ein Brüller...:D:D:D [Edit: Habe momentan ganz massive Probleme mit dem Forum. Ich kann beim Antworten keine Zeilen mehr überspringen, habe sehr lange Ladezeiten und bekomme trotz aller genutzter Internetoptionen nur noch die Basisversion des Forums angezeigt...:( - diese Fehler treten nur hier auf der Seite auf...:()
 
Dabei
12 Dez 2012
Beiträge
4.247
#15
@Gundi: Gestern war's im Quatschen bis zum Umfallen :D

Ich finde den Text und eigentlich die ganze Seite super!!

@Tim: Geht mir momentan auch so. Auch nur mit diesem Forum und ich hatte das Problem schonmal. War dann aber einfach verschwunden oO
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.294
#16
Hab ich nicht gesehen :eek:.....in dem Thema lese ich echt selten. :)
Dann haben wir ihn zweimal.....macht ja nichts. Hier geht es vlt nicht ganz so schnell unter, wie im Quatschenfred. :D
 
Dabei
12 Dez 2012
Beiträge
4.247
#17
[OT] Ich hätte wohl eher @Tim schreiben sollen; ich wollte ihm erklären, wo er es gestern gesehen hat... Sehe das genauso wie du, Gundi, hier findet der Artikel sicherlich mehr Beachtung [/OT]
 
Dabei
6 Nov 2012
Beiträge
176
#18
ich hab den text kopiert! wer weiß wann man den mal wieder braucht!:D

und: der aussie-beitrag den gundi verlinkt hat ist auch sehr gut. die sache mit dem ballspielen hat meine hundetrainerin gleich in der 1. welpenstd. angesprochen! sie sagte auch es ist viel schöner mit dem hund körperlich zu spielen und das stimmt auch, finde ich.:eek:
 
S

Sabine1977

#19
Den Text habe ich auch mal gelesen als ich Infos über den Aussie gesucht habe. Leider gibt es noch ganz viele Menschen die sagen : Was Du holst Dir einen Aussie, tu Dir das nicht an. Schade...
 
Dabei
28 Dez 2012
Beiträge
26
Alter
42
#20
Hallo,
also wir sind ja nun auch wirklich sehr durch Zufall auf den Aussie gekommen und wann immer mich jemand nach der Rasse von Fluffy fragt, bekomme ich zu hören, wie viel Beschäftigung und Zeit sie doch sicher braucht, die Aussies seien ja auch so schrecklich überdreht usw..
So ein Quatsch... Echt...
Fluffy hat Spaß an der Bewegung, ja - aber sie bleibt super allein (Nein nicht alle Aussies zerlegen das Moniliar), sie kann sich alleine beschäftigen, fällt nicht den Besuch an, sondern wartet im Körbchen, muss nicht täglich 100 km laufen und ist auch sonst ein völlig in sich ruhender, zufriedener Hund..
Machen wir jetzt was falsch???
Ich kann über die ganzen Vorurteile echt nur den Kopf schütteln...
LG
Sabl
 
Dabei
2 Mai 2013
Beiträge
2
#21
Ich hab den Text auch vor unserem Kauf gelesen. Hat mir die Entscheidung um einiges erleichtert. Lennox ist jetzt 17 Monate alt und wir haben es nicht bereut. Ivh würde mir immer wieder einen Aussie holen
 
Dabei
26 Mai 2013
Beiträge
26
#22
Der Text ist sehr interessant geschrieben. Vieles war nicht neu für mich,aber durchaus waren Dinge dabei die ich auch nicht vorher wusste.
Das Geschriebene kann ich so manchen aus meinen Bekanntenkreis nur ans Herz legen,denn mit meinen Aussie Wunsch stehe ich alleine da weil gerade alle denken das er so ein hyperaktiver Hund sei.
 
Dabei
5 Sep 2013
Beiträge
16
Alter
30
#23
der Text ist schonmal beruhigend ;) Der Aussie ist also doch ein ganz normaler Hund mir spezifischen Bedürfnissen und ich muss mir doch keine Schafherde anschaffen XD
 
Dabei
10 Mrz 2013
Beiträge
368
#24
der Text ist schonmal beruhigend ;) Der Aussie ist also doch ein ganz normaler Hund mir spezifischen Bedürfnissen und ich muss mir doch keine Schafherde anschaffen XD
nur eine ganz kleine ;-)

mir gings auch so - ich hatte auch bedenken, ob ich einem aussie gerecht werden kann. aber wie du sagst, es ist ein ganz normaler hund. jede rasse hat ihre eigenheiten und besonderen bedürfnisse, wenn man die weiß und sich darauf einstellt, ist es aber "normal" !
 
Dabei
12 Jan 2012
Beiträge
23
Alter
30
#25
Hallo,

ich finde die links auch super.

Das bestätigt meinen Tagesablauf mit meinen Hunden, außer das alleine Zuhause bleiben.
Viele Leute haben mich am Anfang schräg angeschaut, als ich sagte das erste was ein Aussi lernen muss, ist Ruhe und nicht nur Party hier, Party da. Der Dank, meine Mäuse sind trotz das ich ganztags arbeite, sehr ruhig und ausgeglichen. Zweimal die Woche sind sie 8-9 Std. alleine, und die anderen drei Tage sind sie nach 5-6 Std. alleine bei meiner Mutter im Garten oder Haus und spielen dort mit ihrer Cane Corso/Dogo Canario Hündin.Wenn mein Partner nachhause kommt, gehts direkt zum Kanal spazieren und wenn ichnachhause komme gehts zum Stall oder spazieren, joggen oder andere spannende Dinge. Auch die beiden langen Tage verkraften sie super, wenn ich nachhause komme, kommen die beiden verschlafen aus dem Bett :) Es gibt sicherlich auch Tage an denen ich Faul bin, aber das müssen sie auch mal abkönnen. Also Faul bedeutet dann nur ein bis zwei Stunden am Stall rum hängen.

Diese Texte sollte man jedem beim Welpenkauf in die Hand geben :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
27 Nov 2013
Beiträge
403
Alter
36
#26
Die Links finde ich beide toll.

Als ich mir die Hundeschule bei uns in der Nähe angesehen habe, um zu sehen, ob die mal was wäre für uns, hab ich auch zu hören bekommen

"Was??? Ein Aussie!:eek: sie wissen schon was sie sich da zumuten und wie anstrengend und fordernd diese Rasse ist...da müssen sie aufpassen das nicht ihre Kinder gehütet werden. Wäre nicht ein einfacher Hund besser?"

:what::confused: NEIN:D ein liebenswerter, Aussie soll es sein:p:D
 
Dabei
16 Jul 2013
Beiträge
1.219
#27
Als ich mir die Hundeschule bei uns in der Nähe angesehen habe, um zu sehen, ob die mal was wäre für uns, hab ich auch zu hören bekommen

"Was??? Ein Aussie!:eek: sie wissen schon was sie sich da zumuten und wie anstrengend und fordernd diese Rasse ist...da müssen sie aufpassen das nicht ihre Kinder gehütet werden. Wäre nicht ein einfacher Hund besser?"
Das musste ich mir auch anhören, als mein Freund und ich diverse Hundeschulen im Vorraus besucht haben.
Irgendwann hängt einem das etwas zu den Ohren raus. :) Die einzige Hundeschule die nicht so reagiert hat war die bei der wir bis vor kurzem waren.
 
Dabei
30 Jul 2013
Beiträge
1.219
#28
Das musste ich mir auch anhören, als mein Freund und ich diverse Hundeschulen im Vorraus besucht haben.
Irgendwann hängt einem das etwas zu den Ohren raus. :) Die einzige Hundeschule die nicht so reagiert hat war die bei der wir bis vor kurzem waren.
Hehe vor allem haben meine Eltern so reagiert, als wir ihnen gesagt haben, dass Hazel einzieht. Die haben uns für verrückt erklärt. Aber inzwischen konnten wir sie auch vom Gegenteil überzeugen und ich muss meine Mutter eher bremsen, Hazel nicht ständig zu bespaßen, wenn wir da sind. :D
 
Dabei
27 Nov 2013
Beiträge
403
Alter
36
#29
Hehe vor allem haben meine Eltern so reagiert, als wir ihnen gesagt haben, dass Hazel einzieht. Die haben uns für verrückt erklärt. Aber inzwischen konnten wir sie auch vom Gegenteil überzeugen und ich muss meine Mutter eher bremsen, Hazel nicht ständig zu bespaßen,
wenn wir da sind. :D
Ja, meine Eltern sind da auch so:p
Bis es dann soweit ist und der Hund da ist:D
Dann wird er von allen Seiten betüdelt:rolleyes:
 

Ähnliche Themen


Oben