Therapiebegleithunde - Austauschtreat

Dabei
10 Dez 2015
Beiträge
412
#1
Hallo liebe Foris!

Ich möchte gern einen Treat starten über die hier im Forum anwesenden Therapiebegleithunde-Teams. Mich würde interessieren wo ihr die Ausbildung gemacht habt und in welchen Bereichen ihr mit euren Hunden arbeitet.
Freuen würde ich mich besonders über Anregungen zur Therapiegestaltung und Erfahrungen mit Patienten/ Klienten in der Arbeit mit dem Hund.

Ich selbst habe die Ausbildung in Rheine bei MITTT gemacht mit meiner vorherigen Hündin und möchte nun auch unsere Amy ausbilden und zertifizieren lassen wenn sie ca. 1 1/2 Jahre ist. Ich bin Ergotherapeutin und arbeite im Neurologiebereich und Pädiatriebereich in einer freien Praxis. Momentan arbeite ich nur einmal die Woche (Elternzeit) für 5 Stunden. Amy begleitet mich an diesem Tag hauptsächlich passiv. Das heißt sie liegt die meiste Zeit (in der Box) und lernt Ruhe und Abwarten.

Letzte Woche hatte sie jedoch ihren ersten Einsatz. Eigentlich gar nicht geplant aber es war wirklich super! Ich hatte eine Gruppe mit 2 Kindern für Aufmerksamkeitstraining. In der Einheit ist das Mädel mehr oder weniger zusammengebrochen mit Tränen in den Augen. Aber sie wollte nicht sagen was los ist. Im Anschluss an die Einheit habe ich sie gebeten zu bleiben und wir haben uns auf die Decke am Boden gesetzt und ich habe Amy dazugeholt. Sie hat sich sofort auf unsere Beine gelegt und das Mädchen hat Amy gestreichelt. Und Simsalabim... Sie fing an zu erzählen! 10 Minuten hat Amy ganz brav dagelegen und sich streicheln lassen während das Mädchen erzählte. Ich war unglaublich stolz auf meine noch so kleine Maus! Hunde sind so tolle Türenöffner und Amy hat ein sehr gutes Gespür für Stimmungen und passt ihr Verhalten automatisch an. Ich war richtig glücklich nach der Einheit über das Mädchen was sich geöffnet hat und über meinen Hund, der das ermöglicht hat.
 
Oben