Mäuseplage!!!

Dabei
24 Sep 2012
Beiträge
3.010
Alter
27
#31
Hehe, ja - am besten Du ertränkst alles in Hygienespüler pur. Wahrscheinlich löst sich dann das Plüschtier komplett auf. XD
Das wäre ja mal ne gute Idee, dann müsste ich nicht extra den Backofen auf 250°C stellen zum "bakterien-tot-hitzen" Vielleicht funtkioniert dies ja auch mit dem Bremsreiniger, Nitro oder ähnlichem von Dad? *grübel*
 
Dabei
24 Sep 2012
Beiträge
3.010
Alter
27
#32
Noch was besseres, das Kuscheltier in Benzin tränken und dann leicht flambieren- die werden dann halt leicht kokelig.
 
Dabei
31 Okt 2012
Beiträge
2.288
#33
Ja, aber das ist doch nicht schön *lach mich kaputt* Stell Dir vor Du drückst einem Kind so verkokelte, Benzin stinkende, Hygene durchtränkte Dinger in die Hand - das hat einen Schaden fürs Leben!

... und wenn es dann zum Weinen beginnt, fährst Du das Kind an "Sei froh, da war vorher eine tote Ratte drin"... *mich schüttel*
 
Dabei
24 Sep 2012
Beiträge
3.010
Alter
27
#34
Ja, aber das ist doch nicht schön *lach mich kaputt* Stell Dir vor Du drückst einem Kind so verkokelte, Benzin stinkende, Hygene durchtränkte Dinger in die Hand - das hat einen Schaden fürs Leben!
Dann könnte man das Kuscheltier alternativ ja auch in eine Speckselcherei bringen- da wirds nur leicht-rauchig, Bakterien dürften das auch nicht so gern haben. Nach einem halben Jahrhundert müsste es dann clean sein.
 
Dabei
9 Jul 2012
Beiträge
349
#35
Irgendwann ist der Zeitpunkt gekommen, da sollte man sich von Dingen trennen, Tonne auf, Zeug rein, Deckel zu :D
Mich schüttelts grad, obwohl ich echt hart im Nehmen bin. Arbeite ja in einer Gärtnerei, bin gerade am Pflanzen von Gefäßen mit Sommerblühern und wurschtel so vor mich hin, Schaufel voll mit Erde, kipp die Erde in den Korb und es macht plopp. Ich wühl drin rum (logisch ohne Handschuhe, die waren nass) und hab die mumifizierte Maus in der Hand. Ich bin kein Kreischemädchen, aber das fand selbst ich ekelig. Lieber die Maus in der Falle ganz frisch wegpuhlen (mit extra Maushandschuhen).
Auf dem Dach wohnen bei uns auch die Hausmäuse, die werden jetzt erledigt.
Schlimmer sind jetzt dann die Wespen, die Nester in den Dachboden bauen. Jetzt muss ich alles holen, weil in 4 Wochen trau ich mich nicht mehr hoch... so viele Nester sind dann gebaut worden.
 
Dabei
31 Okt 2012
Beiträge
2.288
#36
Euer Dachboden ist aber das reinste Biotope :D Ratten, Marder, Mäuse, Wespen... und die alle leben friedlich nebeneinander, nur die Menschen zicken wiedermal rum :D
Na, ich kenne das auch... Also wenn der Dachboden voller Wespennester ist, geht gar nicht!
 
Dabei
24 Sep 2012
Beiträge
3.010
Alter
27
#37
mumifizierte Maus in der Hand
Bäääääääääähhh. Mindestens mumifiziert- dann hat die hoffentlich nicht gestunken. Zum Glück gibt es Ratten und Mäuse bei uns im Garten nicht wirklich nur bei meinen Eltern- das reicht.
Schlimmer sind jetzt dann die Wespen, die Nester in den Dachboden bauen.
Bei uns haben sie ein Nest im Garten gebaut, wir wussten nicht was tun und haben sie dort leben lassen. Im Winter wurde dann deren Nest versetzt- mein Freund meinte die wären ausgeflogen?? Aber im Dachboden müssen die natürlich weg.
 
Dabei
9 Jul 2012
Beiträge
349
#38
Das Viechzeug schüttelt sich die Hände und spielt "Schnick, schnack, schnuck- Wer darf die Familie ärgern!"
Wieso muss ich auch ein Haus kaufen, was 100 Jahre alt ist:mad:. Das Problem mit den Wespen hat sich spätestens dann erledigt wenn ich mir ein neues Dach leisten kann (wenn ich im Lotto gewonnen habe, reich geerbt, einen besseren Job oder wenn meine Kinder ausgezogen sind und ichzu sparen anfangen kann)

Irgendwo ist da ein gewaltiger Fehler drin;)
 
Dabei
24 Sep 2012
Beiträge
3.010
Alter
27
#39
oder wenn meine Kinder ausgezogen sind und ichzu sparen anfangen kann)
Das wird doch nicht so lange dauern oder? Wie alt sind denn deine Kinder?
Wespen können schon gefährlich werden, meine Oma hatte auch welche im Haus genau neben der Haustür und wurde einmal sehr gestochen. Die wurden dann entfernt.
 
Dabei
9 Jul 2012
Beiträge
349
#40
Ein Kind ist zwölf, das andere sechs Jahre alt. Nein, wir nagen auch nicht am Hungertuch, aber zwei Gärtner bringen nicht so viel Geld mit nach Hause. Vielleicht hab ich ein bisschen übertrieben;) .
Dann noch der verfressene Hund, die Katze...
Ich fange an Witze zu machen, die man gelesen nicht verstehen muss...:D, sorry.

Die Wespen verhalten sich ganz ruhig, wenn man sie nicht stört. Und die Nester werden nicht entfernt, wenn keine Gefahr besteht. Sie sind ja nicht im Wohnraum... Es gibt schon ein Spray, das werd ich mir mal besorgen. Man sprüht das Nest ein wenn die Wespen abends im Nest sind und macht eine Tüte drüber o.ä.
Ausserdem sterben die Wespen im Herbst ab, nur die Königin überlebt und die Nester sind dann leer.
 
Dabei
24 Sep 2012
Beiträge
3.010
Alter
27
#41
Ah jetzt kapier ich, deshalb war unser Nest leer.XD Dann müsste aber noch die Königin drin gewesen sein? Nunja, wir sind froh dass die Biester weg sind. Die sind uns immer mal wieder in der Küche besuchen kommen wenn ich gelüftet habe. Dann hab ich halt mal Wespenragout in meinen Nudeln.XD
 
Dabei
9 Jul 2012
Beiträge
349
#42
Ich hab da ne neue nette Geschichte:

Meine Kleine will ihre Jacke an ihren Hacken hängen, plötzlich schreit sie los "MAMA!", ich noch völlig entspannt "Was`n los?". "In meiner Softshelljackenkaputze sitzt eine Maus!", "Haha, veralbern kannst Du dich selber"... und bin zu ihr hin.
Sitzt da eine kleine Babymaus, ziemlich am Zittern in der Kaputze. Fragt mich nicht wie die da hingekommen ist. Ich hab die Maus dann draußen in das Feld gesetzt,
 
Dabei
9 Jul 2012
Beiträge
349
#44
Die Jacke lag im Garten, mein Mann hat sie aufgeräumt. Die hat sich vielleicht in der Jacke versteckt?
Ich glaube nicht, das die Maus von der Treppe runterfällt und rein zufälligerweise in der Kaputze landet, wäre schon ein großer Zufall.

Wegen den Wespen, ich weiß gar nicht ob die Königin im Nest bleibt, ich geh gleich mal googeln...:)
 
Dabei
9 Jul 2012
Beiträge
349
#45
[h=3]Gefunden:)


Untergang und Neuanfang[/h] Die alte Königin stirbt meist im Spätherbst und ihr Wespenstaat löst sich anschließend auf. Bei Kälteeinbruch sterben auch die letzten heimatlos gewordenen Arbeiterinnen des alten Staates. Allein die begatteten Jungköniginnen suchen sich ein geschütztes Versteck. In geeignetem Mikroklima wie beispielsweise morschem Holz, in Hohlräumen, unter Rinden oder Moos überstehen sie dann den Winter schlafend in einer Winterstarre, die Diapause genannt wird. Im nächsten Frühjahr begründet die Jungkönigin dann einen neuen Staat, indem sie dann wieder mit dem Nestbau an geeigneter Stelle beginnt.
 
Dabei
24 Sep 2012
Beiträge
3.010
Alter
27
#46
Hoffentlich verstecken die sich nicht in der Rinde unserer Bäume.
Ach ja, wenn die Jacke im Garten war kann ich mir das Vorstellen. So ne Kapuze wäre ja ein geeignetes Versteck.
 
Dabei
24 Sep 2012
Beiträge
3.010
Alter
27
#48
Total süß, ich würde bei wilden Mäusen doch aufpassen. Hab zwar selber Mäuse als Haustiere, aber bei den wilden bin ich sehr vorsichtig. Katerchen hatte mal ein Mäuslein lebend gebracht. Ich habs ihm entrissen und hab meinem Vater die Maus stolz zeigen wollen. Zack hatte die mich schon am Finger gepackt.
 
Dabei
6 Mrz 2018
Beiträge
4
Alter
28
#49
Hoffe, du bist dann auf die Idee gekommen einen Kammerjäger zu holen?
Hatte dasselbe Problem gehabt und selbst konnte ich da nicht viel ausrichten. Es waren einfach zu viele gewesen!
Kann schon mal vorkommen, ist nicht so schlimm! Ich sag' mir immer, es gibt auch schlimmeres, und dann scheint mir das Problem, dass ich im Moment habe dann auch nicht so groß! Dank diesen Kammerjägern hier kammerjaeger-schaedlingsbekaempfer.com/dortmund bin ich die Mäuse oder besser gesagt Ratten endlich los!!! Seit dem, habe ich keine mehr gesichtet, hoffentlich bleibt es dann auch so...

Hoffe, meine Empfehlung wird dann hilfreich sein können!?

LG
 
Dabei
26 Mai 2015
Beiträge
1.983
#50
Hoffe, du bist dann auf die Idee gekommen einen Kammerjäger zu holen?
Hatte dasselbe Problem gehabt und selbst konnte ich da nicht viel ausrichten. Es waren einfach zu viele gewesen!
Kann schon mal vorkommen, ist nicht so schlimm! Ich sag' mir immer, es gibt auch schlimmeres, und dann scheint mir das Problem, dass ich im Moment habe dann auch nicht so groß! Dank diesen Kammerjägern hier kammerjaeger-schaedlingsbekaempfer.com/dortmund bin ich die Mäuse oder besser gesagt Ratten endlich los!!! Seit dem, habe ich keine mehr gesichtet, hoffentlich bleibt es dann auch so...

Hoffe, meine Empfehlung wird dann hilfreich sein können!?

LG
Der Beitrag ist 6 Jahre alt
 
Oben