Mini-Aussie Linksammlung

Dabei
15 Mai 2012
Beiträge
5.880
#31
Glöckchen, du " kennst " doch Chantal von Coridoras... Meiner Meinung nach sieht die Maus klein und zierlich aber eben nicht ZU zierlich aus, ich kenne nicht ihre genaue Größe aber so in etwa stelle ich mir einen gelungenen Mini vor!
Oder auch Mio Milo von Gentlefires!
Auch wenns OT ist, aber soweit ich weiß und das beurteilen kann ist Chantal kein Mini... ich hab sie ja kennengelernt, für mich ist sie eine (gaaaanz tolle, die ist sooo süß) zierliche Standardhündin... klar kann ich mich täuschen, aber das kann auch passieren wenn man nach Bildern urteilt :)
 
Dabei
16 Okt 2012
Beiträge
1.268
#32
Auch wenns OT ist, aber soweit ich weiß und das beurteilen kann ist Chantal kein Mini... ich hab sie ja kennengelernt, für mich ist sie eine (gaaaanz tolle, die ist sooo süß) zierliche Standardhündin... klar kann ich mich täuschen, aber das kann auch passieren wenn man nach Bildern urteilt :)
Aah, ich habe mich falsch ausgedrückt, ich glaube in Chantals Thema wurde ja auch gefragt, ob sie ein Mini sei und daswurde verneint, aber ich finde sie hat einen sehr schönen Körperbau und 1,2 cm kleiner wäre sie perfekt als Mini :p
War gestern schon spät
 
Dabei
16 Okt 2012
Beiträge
1.268
#34
Und wenn ich ehrlich bin, war Nilesh "nur" ein Kompromiss( was meiner Lieber zu ihm überhaupt keinen Abbruch tut!), sobald die Gegebenheiten passend sind wird es einen Standard geben :) Irgendwann, in weiter Zukunft :D
 
Dabei
18 Mrz 2012
Beiträge
6.766
#35
HUdson, es muss einem ja nicht alles gefallen ;) Mir gefällt z.B. der Trend zum immer größeren und schwereren Aussie in den meisten Showlinien überhaupt nicht. Joeys Größeist für mich perfekt, er sieht aus wie ein Aussie, er ist wie einer, hat nur eine für mich handlichere Größe. Ich bin auch nicht dafür, dass der Mini als eigenständige Rasse in dem Sinn anerkannt wird, wie es jetzt in AMerika passiert ist als "North American Shepherd", ich finde er sollte eher als Varietät des Standards anerkannt werden. Gezüchtet wurde er, weil Bedarf für kleinere Hütehunde bestand, es wurden immer schon neben den größeren auch die kleinere Variante gezüchtet, auch gezielt zur Arbeit, ich weiß nicht, was daran verwerflich ist. Und dass da immer wieder größere fallen, so wie bei Standards eben auch immer kleinere fallen ist ja völlig normal
 
Dabei
12 Dez 2012
Beiträge
4.247
#36
Ich bin auch nicht dafür, dass der Mini als eigenständige Rasse in dem Sinn anerkannt wird, wie es jetzt in AMerika passiert ist als "North American Shepherd", ich finde er sollte eher als Varietät des Standards anerkannt werden.
Da gebe ich dir vollkomen recht! Vor allem, wenn man schon dem Namen nach die Verbindung zum Aussie nicht mehr erkennt, finde ich das nicht gut, denn sie wurden ja ausschließlich aus Aussies gezüchtet. Ich bin da nicht so informiert, weißt du warum man als eigenständige Rasse - auch noch unter diesem anderen Namen anerkennat werdenn will?
Es gibt ja auch z.B. Schnauzer in verschiedenen Größen, so ein Modell wäre meines Erachtens doch auch für den Aussie sinnvoll. ;)
 
Dabei
18 Mrz 2012
Beiträge
6.766
#37
Deshalb bin ich auch bei einem EMASCD Züchter gelandet, der ist da nämlich auch nicht für. Es geht wohl primär darum, dass der Mini dann nicht mehr als Mischling sondern eben als Rasse gilt. Finde das Modell mit den verschiedenen Größen aber auch besser
 
Dabei
18 Mrz 2012
Beiträge
6.766
#39
Ja, dann wäre er als AUssie anerkannt, aber da sträubt sich der VDH (wie der ASCA das sieht weiß ich grade nicht). Dann müssten aber ja theoretisch auch alle ausgeschlossen werden, die eben kein reines AUssieblut haben (fänd ich logisch), was ich aber eh begrüßenswert fände, weil ich den Sinn nicht sehe, andere Rassen einzuzüchten, da ja genug Standardaussies in Minigröße fallen
Von den Unicorn Aussies
 
Dabei
16 Okt 2012
Beiträge
1.268
#40
Glöckchen, weißt du noch wie groß Joey ungefähr mit 4-5 Monaten war?
Waren gestern bei der Züchterin und sie meinte Nilesh wäre so klein... :D Dabei finde ich ihn doch schon groß...Momentan ist er so 37,38 cm
 
Dabei
11 Nov 2012
Beiträge
905
#42
Ok, danke fuer eure Antworten. Shelties und Corgis sind aber nie gezuechtet worden um Rinder zu arbeiten und das ist ja schliesslich das Fachhuetegebiet der Aussies. Demzufolge kann man das nicht vergleichen. Shelties und Corgis sollten eben frueher mal Schafe hueten bzw. treiben.
Und ganz ehrlich, wuerdet ihr eure Minis mit ca. 38cm und 10kg Gewicht, an Bullen lassen die 800kg wiegen? Vor allem die Bullen wuerden diese kleinen, zierlichen, duennen Hemdchen ja nun wirklich nicht ernst nehmen. Darum meine Frage, welchen Nutzen soll die geringe Koerpergroesse beim hueten haben?
Ansonsten seid ihr ja teilweise meiner Meinung, dass eine eigenstaendige Rasse, dem Mini Aussie wohl eher nicht helfen wird.
Na ja, was heisst hier reine Arbeitslinie, soviel ich weiss, sind die meisten Minis mehr Arbeitslinie als viele Standardaussies, denn die kleineren Vertreter der Standardaussies sind ja zumeist aus Arbeitslinie und aus diesen sind ja die Minis herausgezuechtet worden bzw. werden sie noch immer dort herausgezuechtet. Also das finde ich dann seltsam, wie man auf der einen Seite keine Arbeitslinie moechte und sie dann auf der anderen Seite, mit anderem Namen doch kauft. Na ja, ich muss das auch nciht verstehen. Ansonsten habe ich verstanden, dass ihr alle einen Aussie haben wolltet, euch die Standard Aussies aber zu gross waren. Aber auch hier wieder, wenn jetzt euer Miniaussie 52cm gross wird, warum dann nicht gleich einen Standard kaufen?
Irgendwie verstehe ich das nicht so ganz.
Einfach nur ein paar Gedanken, mehr nicht.

LG
 
Dabei
16 Okt 2012
Beiträge
1.268
#43
Die die Rinder hielten bevorzugten sinnvollerweise den großen Aussie, einige jedoch bevorzugten eine kleinere Version.
Es ist ja nicht so, dass die Minis erst seit 3,4 Jahren enstanden sind!
Sie gab es ja schon (fast) immer zu den Standards.

Wenn mein Nilesh über 50cm wäre ich nicht böse- denn so ist die Natur.
Es gibt ja auch viele die einen "großen" Hund haben wollen und dann wird der Hund nur 45cm...
Kann man dann nicht ändern...

Ich finde es gut, dass du deine Gedanken schreibst, oft werde ich ja direkt verurteilt ( in einem anderen Forum ist es schon fast ausgeartet( aber kein reines Hundeforum) Tierquäler war noch das netteste...) ohne auch nur etwas zu hinterfragen!
 
Dabei
12 Dez 2012
Beiträge
4.247
#44
Ansonsten habe ich verstanden, dass ihr alle einen Aussie haben wolltet, euch die Standard Aussies aber zu gross waren. Aber auch hier wieder, wenn jetzt euer Miniaussie 52cm gross wird, warum dann nicht gleich einen Standard kaufen?
Naja, die Wahrscheinlichkeit, dass unserer 52 cm groß wird ist einfach kleiner, als wenn wir einen Standard gekauft hätten. Klar, es gibt immer Nachkommen, die deutlich größer/kleiner als die Eltern sind (der Vater von unserm Arkos ist 46 cm, dessen Eltern jedoch nur 38cm). Man kann ja schon ungefähr angeben, wie groß ein Hund wird und wenn er doch größer werden sollte (wonach es aber nicht aussieht) hat man ihn natürlich genauso gern. Aber ich kann doch den Hund kaufen, bei dem die kleinere Größe wahrscheinlicher ist, oder nicht?!
 
Dabei
16 Okt 2012
Beiträge
1.268
#45
Also ich kenne einen Mini der ist 55cm groß!
Aber auch Standards die 45 cm groß sind, wie gesagt, die Natur macht manchmal was sie will :)
 
Dabei
12 Dez 2012
Beiträge
4.247
#46
@jsscah: ich verstehe gerade nicht ganz, was du (mir?) damit sagen willst - oder habe ich das nur fälschlicherweise als auf mich bezogen verstanden?
 
Dabei
11 Nov 2012
Beiträge
905
#47
Na ja, es gab schon immer kleinere Vertreter des Standard Aussies. Seit wann werden denn Minis, also Aussies nur aufgrund ihrer kleinen Koerpergroesse miteinander verpaart? Interessiert mich wirklich, denn der Standard fuer den Standard Aussie ist ja auch erst knappe 60 Jahre alt, das ist keine besonders lange Zeit.
Ich habe ja einen recht grossen Standard Aussie Rueden, er ist 56cm gross und wiegt 23 kg. Meine kleine Standard Arbeitslinien Maus ist jetzt 6 Monate alt, ist 43cm hoch und wiegt 13kg. Also das finde ich ehrlich gesagt nicht gerade riesig. Und wenn man einen kleineren Huetehund moechte, warum geht man dann das Risiko beim Mini Aussie, dass er eben doch Standardgroesse bekommt ein und kauft sich keinen Sheltie oder Corgi? Ich habe noch nie einen Sheltie getroffen, der so gross wie ein Collie geworden ist, aber durchaus schon Miniaussies (auch eher oefter) die alles waren, aber nicht Mini. ;)

Ich weiss ist ziemlich OT, aber mich interessiert es einfach. Ich will auch niemanden verurteilen, aber Informationen und Gedanken und Ueberlegungen und auch Gruende von anderen koennen einen weiter bringen. ;)

LG
 
Dabei
12 Dez 2012
Beiträge
4.247
#48
Ich zitiere einfach mal, was der EMASCD über seine Rasse berichtet:

1962 erstand Sandy Travis (Begründerin des Kennels „Travis Dogs“) im Alter von 16 Jahren auf einem Rodeo eine kleine Hündin, die sie „Puppy“ (Travi`s Puppy) taufte. Diese sollte ursprünglich mit ihrem schon vorhandenen Rüden angepaart werden. Puppy wurde aber nur 11 Inch (ca. 28 cm) groß. Somit konnte Sandy Travis ihren Rüden nicht nutzen. Erst 1968 fand Mrs. Travis einen passenden kleinen Rüden namens Travis`s Buster und verpaarte ihre Hündin mit diesem. Der daraus resultierende Wurf zeigte eine Größe von 9-13 Inch (ca. 23-33cm), nach der heutigen geltenden Größeneinteilung würde es sich bei diesen Hunden um die Toy-Variante des Aussies handeln.Die heutigen Mini Aussies gehen auf Travi`s Puppy, Travi`s Buster und Travi`s Shep zurück.

Nun begann Sandy Travis mit Hilfe eines Tierarztes diese kleine Variante durch starke Selektion, Inzucht und Linienzucht zu festigen und zu entwickeln. 1978 kaufte sich Doris Cordova einen Rüden aus dem Travis Kennel; sie nannte ihn „Cordovas Spike“ und ließ ihn beim NSDR als Australian Shepherd registrieren. Später, als die Größe für die Papiere relevant wurde, wurde Spike als Mini registriert, da er nur eine Größe von 13 Inch hatte. Heute würde Spike zu den Toys zählen, aber seine Registrierung wurde bis heute nicht geändert.
Cordovas Spike wurde später an die Familie Kennedy weitergegeben, die in gemeinsamer Arbeit mit Doris Cordova die Mini Aussie Zucht weiter voranbrachte. Gleichzeitig begann auch der bis heute bestehende Valhalla Kennel der Familie Lasater mit der Mini Aussie Zucht.
Durch ausgesuchte Verpaarungen und das Einkreuzen von Standard Aussies wurde der Genpool erweitert und das Bild des heutigen Mini Aussies wurde gefestigt. Fast alle unsere gegenwärtigen Minis weisen Hunde aus diesen Gründerkennels in ihren Pedigrees auf.
 
Dabei
18 Mrz 2012
Beiträge
6.766
#49
Man geht auch davon aus, dass es schon immer bewusste Selektion auch auf kleinere Aussies gab, auch aus Zeiten vor dem Standard. Wohl dann eher für SChafe oder kleineres Vieh, weniger für Rinder ;)
Warum ich keinen Corgie oder Sheltie geholt habe? Weil ich nciht einfach einen kleinen Hütehund wollte, sondern einen Aussie, mir aber die Gefahr, dass er doch am oberen Ende des Standards kratzt oder sogar darüber liegt zu groß war. Wir wollten einen eher kleineren Hund, ejtzt auch nicht zwingend unter 40 cm, deshalb haben wir uns für einen Mini aus einer eher größeren Mutter entschieden. Dass so viele Standard Aussie tatsächlich auch darunter liegen wusste ich auch nicht, man kann sich ja nur an dem orientieren, was man so kennt.
Außerdem hat uns ganz einfach auch die Zucht und die Mutter zugesagt. Nicht zuletzt finde ich die offenen Zuchtbücher beim Mini (noch) nicht schlecht.
 
Dabei
11 Nov 2012
Beiträge
905
#50
Sehr interessant. Danke fuer den Auszug.
Wie schon gesagt, meine kleine wird sicher in den Standard hineinwachsen, ueber 50cm wird sie aber nicht gross werden. Und ach ja, nur an den Elterntieren zu orientieren hilft absolut gar nicht. ;) Mein Aussieruede stammt von einer 50cm grossen Mutter und einem 53cm grossen Vater ab, trotzdem ist er 56cm hoch geworden. Da hat der Opa mal schoen die Groesse zu gegeben. ;)
Sehr interessant eure Antworten und danke das ihr auf mein absolutes OT geschreibsel so nett antwortet. Finde ich echt toll.
Ach ich kenne reichlich Standard Aussies die eher am unteren Ende des Standards sind, meist halt aus Arbeitslinie und ich kenne einige Mini Aussies die irgendwie deutlich ueber 50cm gross sind und somit von Mini irgendwie weit weg. ;)

Total interessant das ganze.

LG
 
Dabei
18 Mrz 2012
Beiträge
6.766
#51
Das man nicht nur von den Eltern ausgehen kann ist klar, aber man kann ja die Chancen zu seinen Gunsten erhöhen ;) zumal die Elterntiere der Mutter Standard waren, da standen dann insgesamt die Chancen auf nen größeren Mini ziemlich gut
Tja, die Launen der Natur... schon allein deshalb macht es für mich keinen Sinn, da zwei Rassen draus zu machen.
 
B

Bautienchen

#52
boar kann hier nicht mal ein mod eingreifen, dass sollte doch eine linksammlung ursprünglich mal werden -.-
 
Dabei
18 Mrz 2012
Beiträge
6.766
#54
Ich kenn mich da mit den GEsetzen nicht aus, aber es gibt ja genug Leute, die mit allen möglichen Rassen "züchten", ohne irgendeine Zulassung. Wenn die allerdings Papiere haben sollen, müssen die ja mindestens einem Verein angehören
 
Dabei
16 Okt 2012
Beiträge
1.268
#55
Hm okay, ich habe bis jetzt nichts davon gelesen, dass man für Minis eine Zuchtzulassung erlangen muss...

Gerade hatte das jemand erzählt, die im EMASCD sein soll...
 
Dabei
9 Feb 2011
Beiträge
3.599
Alter
23
#58
Ich liebäugel ja immer mehr mit den Minis *gg*

Also habe ich einfach mal geguckt, welche Züchter es denn so in der Nähe gibt und bin auf die Carpe Diems gestoßen.
Kennt die jemand oder hat da sogar Erfahrungen?

In nächster Zeit wird das zwar eh nichts mit einem Welpen, meine Eltern wollen ja keinen Zweiten, aber informieren schadet ja nicht *gg*
 
Dabei
13 Jul 2013
Beiträge
352
#59
Also Pepe ist von den Four Seasons und die Hunde sehen aus wie richtige Aussies, nur in klein:)
 

Ähnliche Themen


Oben