Mini-Aussie Schlafplatz

Dabei
17 Mai 2020
Beiträge
2
Alter
38
#1
Hallo ihr Lieben!

Wir haben seid dem 27. Juni die kleine Nala bei uns - abgeholt haben wir sie mit 8 Wochen und nun ist sie mit ihren 13 Wochen rund 5 Wochen bei uns.

Von Tag 1 an habe ich mit ihr im Wohnzimmer geschlafen - ich auf dem Sofa und sie auf dem Boden.

Wir haben eine Box, welche wir direkt von Anfang an versucht haben positiv einzutrainieren - sie geht auch immer mal wieder rein allerdings langes ausruhen bzw. gar schlafen tut sie darin nicht. Davor haben wir eine Hundedecke liegen.

Am Anfang hat sich Nala immer direkt bei mir am Sofa hingelegt und ist meistens auch erst dann zur Ruhe gekommen bzw. hat in den Schlaf gefunden, wenn ich ein Bein hab runterhängen lassen. Das hat sich nun dahingehend verändert, dass das "Bein runterhängen lassen" nicht mehr notwendig ist und sie mal auf der Decke oder mal neben dem Sofa auf dem Parkett schläft.

Meine Frage bzw. mein Anliegen geht nun dahin, dass ich euch fragen möchte, wie ihr das Thema "Schlafen" angegangen seid.

Wie gesagt schlafe ich von Tag 1 an mit ihr gemeinsam im Wohnzimmer (sprich: mittlerweile 5 Wochen) - allerdings ist es unser Ziel, dass ich wieder ganz normal im Schlafzimmer die Nacht verbringe.

Nala soll in unserem Fall nicht im Schlafzimmer schlafen und da fängt unsere Frage auch schon an:

Wie bekomme ich/wir es hin, dass ich wieder im Schlafzimmer schlafen kann und Nala im Wohnzimmer oder evtl. in der Küche oder Flur (obwohl der Flur im Winter im recht kalt ist)?

Das Training "allein bleiben" haben wir immer mal wieder parallel laufen - Raumwechsel wenn wir zu Hause sind (Tür dann immer hinter uns zu) oder aber wenn ich mich morgens für die Arbeit fertig mache - mit Hilfe von Rinderkopfhaut schafft sie es 15-20 Minuten am Stück alleine zu bleiben, ohne das sie sich bemerkbar macht. Wenn meine Frau und ich zur Arbeit müssen kümmern sich abwechselnd unsere Eltern um sie (sprich: Nala ist bei ihnen oder es kommt jemand zu uns nach Hause - sie ist also nicht alleine...was aktuell auch noch gar nicht möglich wäre).

Ich würde mich wirklich sehr über eure Antworten/Ratschläge freuen.

Viele liebe Grüße und danke schon mal im Voraus.
 
Dabei
6 Jan 2019
Beiträge
44
Alter
35
#2
Hallo und guten Morgen,
eine Frage: warum darf Nala nicht im Schlafzimmer beim Rudel schlafen?
Wenn ihr jetzt schon 5 Wochen im Wohnzimmer geschlafen habt, mit dem Welpen, wird es schwierig.
Meine einfachste und beste Erfahrung ist: Im Schlafzimmer Welpe in die Box, ans Bett stellen, Box zu.
Wenn der Welpe sich zum Lösen meldet, sofort raus, loben, Leckerei und ab die Box und Box schliessen.
Das einige Zeit durchhalten und wenn er stubenrein ist die Box auflassen. Dann kann er sich aussuchen wo er schlafen will. Das war für mich die beste Lösung. Alles andere was wir ausprobiert haben war im Nachhinein eher nicht so günstig und unglaublich anstrengend. Man muss ja auch mal schlafen!
Bei uns hat es ca. 6 Monate gedauert und danach war alles recht easy. Liebe Grüsse
 
Dabei
25 Aug 2020
Beiträge
1
Alter
40
#3
Hallo ihr Lieben!

Wir haben seid dem 27. Juni die kleine Nala bei uns - abgeholt haben wir sie mit 8 Wochen und nun ist sie mit ihren 13 Wochen rund 5 Wochen bei uns.

Von Tag 1 an habe ich mit ihr im Wohnzimmer geschlafen - ich auf dem Sofa und sie auf dem Boden.

Wir haben eine Box, welche wir direkt von Anfang an versucht haben positiv einzutrainieren - sie geht auch immer mal wieder rein allerdings langes ausruhen bzw. gar schlafen tut sie darin nicht. Davor haben wir eine Hundedecke liegen.

Am Anfang hat sich Nala immer direkt bei mir am Sofa hingelegt und ist meistens auch erst dann zur Ruhe gekommen bzw. hat in den Schlaf gefunden, wenn ich ein Bein hab runterhängen lassen. Das hat sich nun dahingehend verändert, dass das "Bein runterhängen lassen" nicht mehr notwendig ist und sie mal auf der Decke oder mal neben dem Sofa auf dem Parkett schläft.

Meine Frage bzw. mein Anliegen geht nun dahin, dass ich euch fragen möchte, wie ihr das Thema "Schlafen" angegangen seid.

Wie gesagt schlafe ich von Tag 1 an mit ihr gemeinsam im Wohnzimmer (sprich: mittlerweile 5 Wochen) - allerdings ist es unser Ziel, dass ich wieder ganz normal im Schlafzimmer die Nacht verbringe.

Nala soll in unserem Fall nicht im Schlafzimmer schlafen und da fängt unsere Frage auch schon an:

Wie bekomme ich/wir es hin, dass ich wieder im Schlafzimmer schlafen kann und Nala im Wohnzimmer oder evtl. in der Küche oder Flur (obwohl der Flur im Winter im recht kalt ist)?

Das Training "allein bleiben" haben wir immer mal wieder parallel laufen - Raumwechsel wenn wir zu Hause sind (Tür dann immer hinter uns zu) oder aber wenn ich mich morgens für die Arbeit fertig mache - mit Hilfe von Rinderkopfhaut schafft sie es 15-20 Minuten am Stück alleine zu bleiben, ohne das sie sich bemerkbar macht. Wenn meine Frau und ich zur Arbeit müssen kümmern sich abwechselnd unsere Eltern um sie (sprich: Nala ist bei ihnen oder es kommt jemand zu uns nach Hause - sie ist also nicht alleine...was aktuell auch noch gar nicht möglich wäre).

Ich würde mich wirklich sehr über eure Antworten/Ratschläge freuen.

Viele liebe Grüße und danke schon mal im Voraus.
Hallo ihr Lieben!

Wir haben seid dem 27. Juni die kleine Nala bei uns - abgeholt haben wir sie mit 8 Wochen und nun ist sie mit ihren 13 Wochen rund 5 Wochen bei uns.

Von Tag 1 an habe ich mit ihr im Wohnzimmer geschlafen - ich auf dem Sofa und sie auf dem Boden.

Wir haben eine Box, welche wir direkt von Anfang an versucht haben positiv einzutrainieren - sie geht auch immer mal wieder rein allerdings langes ausruhen bzw. gar schlafen tut sie darin nicht. Davor haben wir eine Hundedecke liegen.

Am Anfang hat sich Nala immer direkt bei mir am Sofa hingelegt und ist meistens auch erst dann zur Ruhe gekommen bzw. hat in den Schlaf gefunden, wenn ich ein Bein hab runterhängen lassen. Das hat sich nun dahingehend verändert, dass das "Bein runterhängen lassen" nicht mehr notwendig ist und sie mal auf der Decke oder mal neben dem Sofa auf dem Parkett schläft.

Meine Frage bzw. mein Anliegen geht nun dahin, dass ich euch fragen möchte, wie ihr das Thema "Schlafen" angegangen seid.

Wie gesagt schlafe ich von Tag 1 an mit ihr gemeinsam im Wohnzimmer (sprich: mittlerweile 5 Wochen) - allerdings ist es unser Ziel, dass ich wieder ganz normal im Schlafzimmer die Nacht verbringe.

Nala soll in unserem Fall nicht im Schlafzimmer schlafen und da fängt unsere Frage auch schon an:

Wie bekomme ich/wir es hin, dass ich wieder im Schlafzimmer schlafen kann und Nala im Wohnzimmer oder evtl. in der Küche oder Flur (obwohl der Flur im Winter im recht kalt ist)?

Das Training "allein bleiben" haben wir immer mal wieder parallel laufen - Raumwechsel wenn wir zu Hause sind (Tür dann immer hinter uns zu) oder aber wenn ich mich morgens für die Arbeit fertig mache - mit Hilfe von Rinderkopfhaut schafft sie es 15-20 Minuten am Stück alleine zu bleiben, ohne das sie sich bemerkbar macht. Wenn meine Frau und ich zur Arbeit müssen kümmern sich abwechselnd unsere Eltern um sie (sprich: Nala ist bei ihnen oder es kommt jemand zu uns nach Hause - sie ist also nicht alleine...was aktuell auch noch gar nicht möglich wäre).

Ich würde mich wirklich sehr über eure Antworten/Ratschläge freuen.

Viele liebe Grüße und danke schon mal im Voraus.

Hallo ManU,
wir haben unsere Mercy nun seit Mai und sind anfangs auch unsicher gewesen bzgl. des Schlafplatzes. Wir waren uns einig, dass Mercy nicht ins Bett soll, aber im Schlafzimmer, in unserer Nähe schlafen darf.
Anfangs hatten wir sie in der Box, aber nach 2 Wochen, hat sie da nicht mehr schlafen wollen. Unsere Hundetrainerin meinte, wir sollen ihr einfach eine Decke vors Bett legen. Ich hatte da zwar meine Bedenken, da sie ja noch nicht so wirklich "Stubenrein" war. Trotzdem habe ich den Versuch gestartet und es nie bereut! Sie schläft nachts komplett durch und es ist nicht ein einziges Mal ein Malheur passiert. Mercy macht auch keine Anstalten, zu uns ins Bett zu gehen. Morgens, wenn sie wach wird, meldet sie sich und wartet, mit wedelndem Schwanz bis wir aufstehen.
Vielleicht hilft Dir das ja ein bißchen weiter.

Liebe Grüße
Melly
 
Dabei
18 Aug 2020
Beiträge
5
Alter
33
#4
Hallo zusammen!

Mein Hund hatte dieses Problem bis wir für ihm ein Hundebett gekauft haben. Wir haben es geschafft, dass er einfach nur auf seinem Hundebett schlafen darf. Überall wo das Bett ist, einfach nur da schlaffen.
Mit der Decke haben wir auch mal probiert, aber hat leider nicht so lang gedauert. Falls du im Betracht ein Hundebett nehmen willst, lasse ich den Link zu einem guten Ratgeber!

Liebe Grüße
 
Dabei
7 Sep 2020
Beiträge
11
Alter
38
#5
Hallo alle miteinander,

ich persönlich verstehe auch nicht, wieso der Hund nicht im Schlafzimmer schlafen sollte. Natürlich bleibt das jedem selbst überlassen, aber ich denke die Umgewöhnung für den Hund, dass er plötzlich alleine im Wohnzimmer schlafen muss, ist dennoch eine relativ große. Immerhin ist es für den Hund ja so im Moment, dass er bei seinem Rudel schläft und ich denke da liegt beim Tier auch der Fokus.

Falls der Hund wirklich nicht im Schlafzimmer schlafen soll, würde ich vielleicht zu Beginn einmal versuchen mit offener Schlafzimmertür zu schlafen und das Hundebett davor hinzustellen. So spürt dein Hund dennoch deine Nähe, wird sich aber mit der Zeit daran gewöhnen, dass er nicht direkt neben dir im Bett schläft. Die Schlafzimmertür kann ja dann nach mehreren Nächten auch mal geschlossen werden, ich denke so gewöhnt sich dein Hund am Schnellsten daran.

Liebe Grüße
 
Dabei
6 Jan 2019
Beiträge
44
Alter
35
#6
Hallo alle miteinander,

ich persönlich verstehe auch nicht, wieso der Hund nicht im Schlafzimmer schlafen sollte. Natürlich bleibt das jedem selbst überlassen, aber ich denke die Umgewöhnung für den Hund, dass er plötzlich alleine im Wohnzimmer schlafen muss, ist dennoch eine relativ große. Immerhin ist es für den Hund ja so im Moment, dass er bei seinem Rudel schläft und ich denke da liegt beim Tier auch der Fokus.

Falls der Hund wirklich nicht im Schlafzimmer schlafen soll, würde ich vielleicht zu Beginn einmal versuchen mit offener Schlafzimmertür zu schlafen und das Hundebett davor hinzustellen. So spürt dein Hund dennoch deine Nähe, wird sich aber mit der Zeit daran gewöhnen, dass er nicht direkt neben dir im Bett schläft. Die Schlafzimmertür kann ja dann nach mehreren Nächten auch mal geschlossen werden, ich denke so gewöhnt sich dein Hund am Schnellsten daran.

Liebe Grüße
 
Dabei
6 Jan 2019
Beiträge
44
Alter
35
#7
Hallo Dr.sherperd22,
mein Hund wäre sehr verunsichert wenn er im Schlafzimmer nicht auf uns aufpassen dürfte. Er legt sich auf sein Hundekissen, läuft ab und an von Bett zu Bett, schaut nach dem Rechten und legt sich wieder hin. Für mich ist das alles sehr beruhigend. Ich verlasse mich da voll auf meinen Hund, der sofort anzeigen würde
wenn irgendwas nicht stimmt. Thüss
 

Oben