Rabiater Rüde maßregelt Hündin

Dabei
8 Mai 2016
Beiträge
4
Alter
40
#1
Hallo Liebe Aussie Freunde,
wir haben es getan und seit Ca 6 Monaten einen zweiten Aussie bei uns. Unsere Hündin wird im März ein Jahr jung und der Rüde im Juli, dementsprechend sind beide im Moment etwas - nun ja, rüpelhaft. Beim gassi geh'n ist es nun so das Mike Mila maßregelt. Wenn wir ander Hunde treffen und Mila mit ihnen spielen möchte grätscht Mike dazwischen und knurrt sie an, zerrt an ihr rum - ziemlich wild und heftig. Der 3. Hund, also der der mit Mila spielt bekommt auch sein Fett weg. Unsere Hündin ist total verunsichert, klemmt die Rute ein und zeigt deutlich das Sie in diesen Momenten Angst vor Mike hat. Wenn ich einen der beiden an die Leine nehme und nur der andere frei laufen darf wird der Zauber an der Leine veranstaltet. Ich hab schon gar keine Lust und keine Nerven mehr mit den beiden zum Hundetreff zu geh'n, denn auch die anderen Herrchen sind natürlich etwas angesäuert vom verhalten meiner Wuffen. Leider ist dieser Hundetreff aber die einzige Möglichkeit die Vierbeiner während der "Brut- und Setzzeit" ohne Leine rennen zu lassen. Ich hab schon so viel probiert - abrufen und leckerchen, schüttelbox, ablenken durch spielen, vor dem gassi geh'n Zuhause auslasten mit Kopf Arbeit.... aber nix hilft Habt ihr ein paar Tipps für mich? Ich empfinde die Hunde zur Zeit eher als Belastung statt als Bereicherung und bin ziemlich am Ende...
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.294
#2
Wie wär es mit einem guten Trainer (Einzeltraining) vor Ort?
Tipps übers Internet sind da eigentlich unmöglich.

Der Rüde hat das nicht zu tun, es ist deine Aufgabe, ihm das klar zu machen. Wie genau, hängt von dir und dem Hund ab.
Nicht jede Methode geht bei jedem Hund und es muss ja auch etwas sein, hinter dem du stehen kannst.

Bis dahin wäre der Rüde bei mir entwder an der Leine und ich würde sie abwechselnd rennen lassen. Oder du musst dir die Arbeit machen und es SOFORT unterbrechen, jedesmal.
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.294
#3
Es gibt auch Workshops für Mehrhundehalter.
Das könnte dir vlt helfen.

(Konnte meinen Beitrag leider nicht mehr bearbeiten)
 
Dabei
10 Mrz 2014
Beiträge
1.139
#4
In diesem Fall wäre Hundetrainer vor Ort auch meine erste Wahl.
Als sofort Maßnahme würde ich entweder getrennt mit ihnen zu diesen Treffs gehen, und wenn mit beiden gemeinsam, auf jeden Fall den Rüden sofort Maßregeln und an der Leine lassen wenn er die Hündin maßregelt. Ich befürchte das dieses "Maßregeln" nicht nur in diesem offensichtlichen Bereich ist, sondern auch feiner in Situationen an denen es dir gar nicht auffällt, stattfindet.
 
Dabei
7 Sep 2012
Beiträge
2.894
#5
Sehe ich genauso! Es steht in Deiner Verantwortung dem Hund anpasstes Spielverhalten beizubringen u. jede Ansatz eines solchen Verhaltens sofort zu unterbinden! Erste Maßnahme: die Hunde nicht mehr miteinander spielen lassen, bis ihr wisst wir ihr einzugreifen u. zu korrigieren habt. Wie Michaela schon schrieb, unbedingt darauf achten, das im Haus die Maßregelung nicht genauso läuft (das kann viel subtiler ablaufen!). Und mit den Hunden (in dem Alter) ist es ohnehin nötig, möglichst täglich auch im Einzeltraining mit ihnen am Grundgehorsam etc. zu arbeiten.

In welchem Bundesland wohnst Du denn? In Niedersachsen beginnt die Brut- u. Setzzeit erst am 1. April.
 
Dabei
8 Mai 2016
Beiträge
4
Alter
40
#6
Wir leben in Hessen und in unserem Kaff beginnt der Leinenzwang extrem früh! Auszug Pressemitteilung der Gemeinde: "Stadt weist auch in diesem Jahr wieder auf die Verordnung über den Leinenzwang für alle Hunde und die Aufsichtspflicht für andere Tiere hin. Die dort geregelte Anleinpflicht gilt während der Setz-, Brut- und Aufzuchtzeit vom 15. Februar bis 15. Juni jeden Jahres außerhalb der bebauten Bereiche in der gesamten Feld- und Flurgemarkung. (...)"
Danke für eure Tipps. Werde als Sofortmaßnahmen immer einen an der Leine führen bzw. wenn möglich einzeln raus geh'n. Leider wird das nicht immer umsetzbar sein. Hab mir ein paar Adressen von Hundetrainern rausgesucht und werde Morgen mal rum telefonieren...
 
Dabei
12 Jul 2012
Beiträge
2.196
#7
mein rüde grätscht auch gern dazwischen und meint den anderen hund zu maßregeln mit dem smiley gerad spielt. macht er dies kommt er sofort an die leine. macht er nicht immer aber manchmal. dann darf er nicht mehr mit mischen.

das ist ja ein langer leinenzwang. langsam kommt mir der echt lächerlich vor...halten sich die wölfe da auch dran?
 
Dabei
3 Jan 2013
Beiträge
882
#8
eine generelle Leinenpflicht gibt es es in Hessen nicht. Allerdings können einzelne Kommunen diese für gewisse Gebiete in der Brut und Setzzeit verhängen. (müssen aber glaube ich dann Freilaufgebiete zur Verfügung stellen ? )Vielleicht gibt es die Möglichkeit einfach ein paar Kilometer weiter zu fahren und dort spazieren zu gehen nachdem man sich kundig gemacht hat wo es keinen Leinenzwang gibt.
 
Dabei
8 Mai 2016
Beiträge
843
#9
ich finde den Leinenzwang auch immer klasse. Bloß frag ich mich wer die ganzen Freigänger Katzen anleint die die Vögel bejagen?
Und was ist mit den Bauern die mitten im Landschaftsschutzgebiet für Wiesenbrüter mehrmals während der Brutsaison genau diese Wiesen abmähen?
 
Dabei
7 Sep 2012
Beiträge
2.894
#10
Ist sowieso alles Schmu... 95% aller Jungtiere sterben direkt oder indirekt durch die Landwirtschaft u. der Rest im Straßenverkehr, durch Raubtiere/Vögel und Hunde.
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.210
#11
Die letzten Jahre habe ich bewusst immer ganz bestimmte Wiesen gemieden, auf denen gerne mal Kitze liegen, nur damit der Bauer nachher beim Mähen über sie drüber gefahren ist.
Die haben vorher nicht kontrolliert, keiner läuft die Wiesen ab, da wird einfach gemäht ... da frag ich mich dann auch, was das größere Übel ist :(
 
Dabei
29 Dez 2012
Beiträge
521
Alter
27
#12
Also hier gehen die meisten Bauern die Wiesen vorher ab und stecken Fähnchen an stellen wo kitze liegen oder die kitze werden raus gescheucht.

Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk
 
Dabei
8 Mai 2016
Beiträge
843
#13
Bei uns ist ein Landschaftsschutzgebite für Wiesenbrüter, mit dem Hinweis die Hunde von Mitte märz bis Ende Juli anzuleinen.
In dieser Zeit werden besagte Wiesen aber mehrmals gemäht... :rolleyes:
 
Dabei
7 Sep 2012
Beiträge
2.894
#14
Also hier gehen die meisten Bauern die Wiesen vorher ab und stecken Fähnchen an stellen wo kitze liegen oder die kitze werden raus gescheucht.

Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk
Ja, sollte so sein und es gibt Landwirte, die das auch vorbildlich machen. Vor allem wenn sie selber Jäger sind. Das hört aber immer ganz schnell auf, wo Lohnunternehmen im Akkord die Felder abmähen oder die Flächen Aggrarindustrieunternehmen gehören. Denen ist so etwas häufig völlig wurscht.
Der gleiche Unsinn ist auch, das Forstbetriebe von der Schonzeit ausgenommen sind und in der Zeit ganze Wälder maschinell platt machen, egal ob da irgendwo Kitze liegen (u. Damwild liegt im Wald ab), Vögel in den Bäumen brüten oder Eichhörnchen dort ihre Kogel haben.
Im Hamburg wurden letzten Jahr trotz Protesten Bäume gefällt, in denen Krähen gerade ihre Jungen aufzogen. Dutzende Jungvögel kamen dabei um.
Daher ist für mich der Leinenzwang absolute willkür für die Leute (!) deren Hunde ordnungsgemäß auf den Wegen laufen und nicht links und rechts davon stöbern und streunen.
 
Dabei
12 Jul 2012
Beiträge
2.196
#15
ich habe für mich beschlossen mich dieses jahr NICHT an den leinenzwang zu halten, eben aus oben schon genannten gründen. mir erschließt sich der sinn einfach nicht, zumal ich jetzt die ganze zeit fast jeden tag ca 20m an rehen vorbei fahre. meine hunde gehen da nicht hinterher, die gucken nicht mal, sind nur auf den wegen. warum sollte das in der schonzeit anders sein?? mal schauen wie weit ich da komm...
 
Dabei
7 Jan 2014
Beiträge
240
#16
Es kommt immer darauf an wie streng das bei euch kontrolliert wird. Eventuell würde ich dann eher auf eine Schleppleine zurück greifen.
Was Wild angeht ist das so eine Sache, unter dem Motto " das hat er doch noch nie getan"
In Gegenden wo ich mit Wild rechnen muss gehe ich eher auf Nummer sicher. Ob wohl ich auch schon an Rehen und Hasen vorbei bin und nix passiert ist. Meine Hunde waren immer sehr gut abrufbar. Und dann ist es einmal doch passiert! Ein direkt vor uns aufspringender Hase und weg waren sie! Zum Glück war die Straße sehr weit weg und der Hase lief auch nicht in die Richtung. Es sind und bleiben halt doch Hunde.
 
Dabei
7 Okt 2014
Beiträge
2.210
#17
Wenn ich so drüber nachdenke, begegnen wir auch viel eher im Herbst/Winter Rehen und beinahe nie im Frühjahr.
Allerdings wird das mit der Leinenpflicht hier im Kaff überhaupt nicht eng gesehen, deshalb macht da auch Niemand einen Aufstand, so lange die Hunde auf den Wegen bleiben.
 
Dabei
7 Sep 2012
Beiträge
2.894
#18
Wenn ich so drüber nachdenke, begegnen wir auch viel eher im Herbst/Winter Rehen und beinahe nie im Frühjahr.
Allerdings wird das mit der Leinenpflicht hier im Kaff überhaupt nicht eng gesehen, deshalb macht da auch Niemand einen Aufstand, so lange die Hunde auf den Wegen bleiben.
Rehe bilden im Herbst/Winter größere Rudel und gehen gemeinsam auf Futtersuche. Spätestens zur Setzzeit lösen sich diese Rudel auf und das Reh lebt wieder als Einzelgänger in "seinem" Revier. Gestern habe ich noch ein 10er und ein 9er Rudel gesehen.

Glücklicherweise sind meine Damen bislang immer 100% Wildsicher gewesen und wissen auch, das sie auf den Wegen zu bleiben haben, egal was so in die Quere kommt:


Damwild Nr. 1 - 3
 

Anhänge

Dabei
22 Sep 2014
Beiträge
1.885
#20
Ist zwar Offtopic, aber Bild 1, ein s/w eingefärbt: wunderschön!
 

Ähnliche Themen


Oben