Stress in der Box

Dabei
10 Jun 2020
Beiträge
5
Alter
25
#1
Hallo Zusammen,

ich bin neu hier und habe seit 4 Tagen eine kleine Aussi Hündinnen zuhause. Wir haben sie mit 8 Wochen von der Züchterin abgeholt. Da die kleine sich an die Box gewöhnen muss (da wir im viel im Auto unterwegs sind) füttern wir sie immer in der box und trainieren das freiwillige reingehen - das funktioniert auch schon sehr gut! Sie sollte in der Box schlafen, damit ich sie hören wenn sie mal muss. Ich weiß zum Thema Box gibt es gespaltene Meinungen aber für uns ist es so einfach leichter, weil sie früher oder später dort rein muss. Die erste Nacht war sehr stressig für Hund und Frauchen aber ich hab mir noch nicht viel dabei gedacht da sie ja gerade frisch bei uns eingezogen ist. Aber sie ist nach wie vor sehr gestresst wenn sie in der Box liegt und schlafen sollte und hechelt sehr stark! An jedem anderen Ort und vorallem am Boden schläft sie unglaublich gerne und auch sehr ruhig und entspannt. Kann mir bitte jemand helfen und mir sagen wie wir das hinbekommen dass sie ihre Ruhe auch in der Box findet?
Ich glaube ich bin das ganz falsch angegangen muss ich ehrlich zugeben.

Danke ihr Lieben ☺️
 
Dabei
7 Sep 2012
Beiträge
2.989
#2
Hallo,

also grundsätzlich baut man die Box ja über einen längeren Zeitraum auf und schließt nicht innerhalb von 4 Tagen die Tür. Sondern zunächst immer mal wieder einen kurzen Moment, möglichst nicht länger, das der Welpe drauf reagiert usw. Wenn die Welpen eine Box nicht schon beim Züchter kennengelernt hat, dann ist das ein längerer Prozess. Daher meint Rat: Größrerer Laufstall/Gehege/Gitterbox u. darin die zukünftige Schlafbox mit offener Tür, so das die Kleine zunächst einmal rein- u. raus kann, wie sie möchte u. dies dann langsam aufbauen mit Tür schließen.
Allgemein kann auch einfach stark hecheln, weil es ihr in der Box schlicht zu warm ist. Da zirkuliert die Luft nicht so schön u. dann noch eine kuschelige warme Decke u. schnell ist dem Welpen schlicht zu warm.
 
Dabei
10 Jun 2020
Beiträge
5
Alter
25
#3
Danke dir! Das werde ich definitiv versuchen. Ich habe die Decke mittlerweile schon raus gegeben und nur die Matte von der Box drin gelassen.
 
Dabei
10 Jun 2020
Beiträge
5
Alter
25
#4
Hallo,

also grundsätzlich baut man die Box ja über einen längeren Zeitraum auf und schließt nicht innerhalb von 4 Tagen die Tür. Sondern zunächst immer mal wieder einen kurzen Moment, möglichst nicht länger, das der Welpe drauf reagiert usw. Wenn die Welpen eine Box nicht schon beim Züchter kennengelernt hat, dann ist das ein längerer Prozess. Daher meint Rat: Größrerer Laufstall/Gehege/Gitterbox u. darin die zukünftige Schlafbox mit offener Tür, so das die Kleine zunächst einmal rein- u. raus kann, wie sie möchte u. dies dann langsam aufbauen mit Tür schließen.
Allgemein kann auch einfach stark hecheln, weil es ihr in der Box schlicht zu warm ist. Da zirkuliert die Luft nicht so schön u. dann noch eine kuschelige warme Decke u. schnell ist dem Welpen schlicht zu warm.
Danke dir! Das werde ich definitiv versuchen. Ich habe die Decke mittlerweile schon raus gegeben und nur die Matte von der Box drin gelassen.
 
Dabei
19 Aug 2011
Beiträge
1.259
#5
Ich füttere ausschließlich in der Box.
Direkt aufgebaut habe ich sie bei keinem meiner Hunde und alle drei reagieren mehr oder weniger unterschiedlich auf die Box.
Meine Nackthündin aktzeptiert die Box. Tür schließen ist ok, ist sie für sie zu lange geschlossen, gibt sie leise fiepend bescheid, aber ablehnung zeigt sie keine, da sie bei geöffneter Tür freiwillig rein geht und dort auch drin schläft.
Meine ältere Mix Hündin zieht sich gerne darin zurück, denn meine Mädchen wissen alle drei, dass wenn einer in der Box drin ist, die anderen darin nichts verloren haben, die gehen auch nicht "mal schauen".
Meine jüngere Schäferhündin vergöttert die Box.

Wie gesagt, direkt aufgebaut habe ich die Box nicht.
Hier gibt es grundsätlich immer das normale Futter in der Box, die Tür zur Box ist auch grundsätzlich geöffnet.
Irgendwann habe ich sie dann mal zu gemacht, das war aber zur Zeit, wo meine Mädchen freiwillig in der Box auf ihr Futter gewartet haben.
Das einzige was ich bei meiner jüngeren Schäferhündin definitiv gemacht hatte, war das Abtrainieren ihrer Gesprächigkeit, wenn ich das Futter zubereitet hatte, das hatte sie auch innerhalb von 6 Tagen gelernt, dass es nur Futter gibt wenn sie ruhig ist (sobald ich den Napf nur berührete, fing sie sehr lauf zu fiepen und zu jammern an, da reichte es ihr den Rücken zu zudrehen und sie war still).

Wenn du es jedoch "sanft" aufbauen möchtest, ist der Weg von Aussiewolf definitiv nicht verkehrt.
Was ich vielleicht noch parallel machen würde, ist dass du sie auf eine Decke/Kissen oder dergleiche konditionierst.
Sie die Decke/das Kissen als ihren Platz ansieht und diese dann (wenn sie es verinnerlicht hat, dass Decke = ruhe/entspannung bedeutet) immer weiter Richtung box wandert, bis die Decke/das Kissen in der Box ist.

Übrigens, ich liebe "Boxehunde" :D
Hier hat bisher jeder meiner Hunde die Box kennen und auch lieben gelernt, da diese zu 100% positiv verknüpft ist (einmal mit Futter und ruhe vor den anderen).

Ach so, was mir auch noch eingefallen ist.
Ich weiß ja nun nicht, wie groß deine Box ist, manche fühlen sich in zu große Boxen "verloren" (für meine Schäferhunde habe ich Boxen mit den Maßen 120*80 cm)
Meine Mix Hündin (60 cm Schulterhöhe und 27 kg schwer) liebt es in der Box meiner Nackthündin zu schlafen. die misst eine Bodenfläche von 60*55 cm, je kleiner die Box ist desto lieber liegt sie dadrin.
Vielleicht mag dein Welpe auch eher eine kleinere Box um sich zurück zu ziehen?
 
Dabei
10 Jun 2020
Beiträge
5
Alter
25
#6
Ich füttere ausschließlich in der Box.
Direkt aufgebaut habe ich sie bei keinem meiner Hunde und alle drei reagieren mehr oder weniger unterschiedlich auf die Box.
Meine Nackthündin aktzeptiert die Box. Tür schließen ist ok, ist sie für sie zu lange geschlossen, gibt sie leise fiepend bescheid, aber ablehnung zeigt sie keine, da sie bei geöffneter Tür freiwillig rein geht und dort auch drin schläft.
Meine ältere Mix Hündin zieht sich gerne darin zurück, denn meine Mädchen wissen alle drei, dass wenn einer in der Box drin ist, die anderen darin nichts verloren haben, die gehen auch nicht "mal schauen".
Meine jüngere Schäferhündin vergöttert die Box.

Wie gesagt, direkt aufgebaut habe ich die Box nicht.
Hier gibt es grundsätlich immer das normale Futter in der Box, die Tür zur Box ist auch grundsätzlich geöffnet.
Irgendwann habe ich sie dann mal zu gemacht, das war aber zur Zeit, wo meine Mädchen freiwillig in der Box auf ihr Futter gewartet haben.
Das einzige was ich bei meiner jüngeren Schäferhündin definitiv gemacht hatte, war das Abtrainieren ihrer Gesprächigkeit, wenn ich das Futter zubereitet hatte, das hatte sie auch innerhalb von 6 Tagen gelernt, dass es nur Futter gibt wenn sie ruhig ist (sobald ich den Napf nur berührete, fing sie sehr lauf zu fiepen und zu jammern an, da reichte es ihr den Rücken zu zudrehen und sie war still).

Wenn du es jedoch "sanft" aufbauen möchtest, ist der Weg von Aussiewolf definitiv nicht verkehrt.
Was ich vielleicht noch parallel machen würde, ist dass du sie auf eine Decke/Kissen oder dergleiche konditionierst.
Sie die Decke/das Kissen als ihren Platz ansieht und diese dann (wenn sie es verinnerlicht hat, dass Decke = ruhe/entspannung bedeutet) immer weiter Richtung box wandert, bis die Decke/das Kissen in der Box ist.

Übrigens, ich liebe "Boxehunde" :D
Hier hat bisher jeder meiner Hunde die Box kennen und auch lieben gelernt, da diese zu 100% positiv verknüpft ist (einmal mit Futter und ruhe vor den anderen).

Ach so, was mir auch noch eingefallen ist.
Ich weiß ja nun nicht, wie groß deine Box ist, manche fühlen sich in zu große Boxen "verloren" (für meine Schäferhunde habe ich Boxen mit den Maßen 120*80 cm)
Meine Mix Hündin (60 cm Schulterhöhe und 27 kg schwer) liebt es in der Box meiner Nackthündin zu schlafen. die misst eine Bodenfläche von 60*55 cm, je kleiner die Box ist desto lieber liegt sie dadrin.
Vielleicht mag dein Welpe auch eher eine kleinere Box um sich zurück zu ziehen?
Danke für die Antwort! Es ist mittlerweile schon etwas besser und heute nacht schlief sie für 2 Stunden mit einem Shirt von mir in der Box! Das war schon ein mega Fortschritt!
 

Ähnliche Themen


Oben