Veränderungen bei Deckrüden

Dabei
22 Sep 2012
Beiträge
61
#1
Halloo an Alle,
Nun hab ich doch mal wieder eine Frage und bin gespannt was ihr so für Erfahrungen gemacht habt!

Hab mittlerweile ein bisschen im Internet gelesen, mit freunden geplaudert und so. wie erwartet, hat jeder andere Erfahrungen gemacht.
Bei manchen gabs gar keine veränderungen nach dem Deckakt, andere hingegen sind seitdem nicht mehr mit anderen verträglich.
Würde mich freuen mehr darüber von euch zu erfahren!


Daaanke:eek:
 
Dabei
21 Jan 2012
Beiträge
148
#2
Der Rüde einer Bekannten (Jack Russel - ohnehin schon eine Nummer für sich) war nach dem decken eine Zeit lang gar nicht verträglich - aber der ist auch so ein bissi schlimm ;-)
Ich hätte bei meinem eher die Bedenken dass er dann nur mehr auf Brautschau ist, diese Veränderung haben mir auch die Züchter meines Rüden prophezeit!
 
Dabei
22 Sep 2012
Beiträge
61
#3
Ja habe auch schon viel erfahren...auch das, was du gecshrieben hast. ist wahrscheinlich so wie bei der Kastration. Jeder ist da anders :)
 
Dabei
21 Jan 2012
Beiträge
148
#4
ja, da kriegt man 100 Antworten - aber ich habe fast bei allen gehört dass es wieder besser wurde, direkt danach waren sie alle gaga ;-)
 
Dabei
21 Jan 2012
Beiträge
148
#7
Hündinnen verändern sich schon auch aber die haben weiterhin ihre Läufigkeit - Die Herrn sind dann allzeit bereit :) aber ich würde nicht alle über einen Kamm scheren!
 
Dabei
24 Jan 2008
Beiträge
1.270
#8
Also mein evt später Deckrüde ist ja erst 7 Monate von daher kann ich euch nur berichten was mir über die Väter meiner Würfe berichtet wurde.
2 waren ja Erstlingsrüden da gab es so wie bei den anderen beiden keine charakterliche Veränderung ,weder positiv noch negativ. Rusty und auch Kansas waren kurz danach auf Obiprüfung und trotz Befürchtung der Besitzer ist es super gelaufen .Von daher habe ich bisher nur Rüden kennengelernt die ihr Verhalten nicht verändert haben .Liegt vielleicht auch daran das der Charakter und die Verträglichkeit für mich auch in die Rüdenwahl mit einfließt ;)
 
Dabei
21 Sep 2009
Beiträge
729
#9
Hündinnen sind in der Regel 2mal im Jahr läufig und deshalb gaga ... Rüden sind IMMER "läufig" ... Aber ich muss sagen, unserer ist ein extrem liebes Wauzi ... Wenn unser Mädl läufig ist und ich ihm schaff, dass er wegschauen soll, dann tut er so, als würd ihn das ganze niiiiiiichts angehen :)
 
Dabei
4 Mrz 2012
Beiträge
537
#10
Hmm also ich denke, das kann man einfach nicht pauschal sagen. Ein Risiko, dass dein Hund dann dauernd unter Strom steht, hast du einfach. Entweder du gehst das ein und bist bereit, die Konsequenzen zu tragen, oder du lässt es sein... ;)

Ich denke aber, dass ein Hund nur deswegen dann auch nicht total wie "umgedreht" wird. Wenn er sonst überhaupt keine Probleme hat mit Rüden wird er die doch wohl nur weil er gedeckt hat auch nicht plötzlich immer wegbeißen. Ich meine, klar, ist was anderes wenn dann eine Hündin dabei ist, aber so generell... ich hätte eher Sorgen, dass er dann dauernd irgendwelchen Hündinnen auf'm Hintern hängt :D
 
Dabei
14 Feb 2008
Beiträge
896
#11
Mit Rüden kenne ich mich in der Beziehung nicht aus. Aber bei Hündinnen kann ich berichten, dass ihr Selbstbewusstsein einen enormen Schub bekommt. Auswirkungen sind dann abhängig vom Umfeld und der Rudelstruktur.
 
Dabei
15 Jun 2008
Beiträge
476
#12
Habe sowohl intakte Zuchthündinnen-, wie auch -rüden hier.

Ich kann Georg's Beobachtungen bestätigen, dass junge Hündinnen, die ja in der Rangordnung im Rudel oftmals noch weiter unten sind, tatsächlich an Selbstbewusstsein durch die Aufnahme, die Trächtigkeit und auch die Mutterrolle gewinnen. Sie sind diejenigen, die dem Rudel den Zugang zu den Welpen gewähren oder verhindern können und leben das richti aus.

Ich kann eben aus gemachten Erfahrungen bei verschiedenen Rüden bestätigen, dass ihre Veränderung durchs Decken nicht so immens ist, wie bei verschiedenen Hündinnen die geworfen haben. Im eigenen Rudel und auch gegenüber anderen Hündinnen werden sie eher gelassener in den "uninteressanten" Tagen ist mein Eindruck. Ich kann unsere auch noch von Hündinnen in der Standhitze ohne großen Bohei rufen; nur die Konzentration für Arbeit kann dann nachlassen. Mit JL hab ich in Obedience allerdings auch schon mal einen HIT gelaufen, als ich zwei Mädels in der Standhitze mit auf der Veranstaltung hatte ... ^^

Ich denke bei Rüden geht durch das Decken idR kaum eine charakterliche Veränderung vor, die vom eigentlichen Charakter stark abweicht. Ausnahmen bestätigen natürlich immer mal die Regel. Man muss auch bedenken, dass grade in dem Alter, wo die Rüden oftmals das erste Mal zum Decken genutzt werden (so zwischen 18 und 24 Monaten), sich der "richtige" Charakter des Hundes manifestiert und das dann mit dem Decken in Verbindung gebracht wird, statt mit der normalen Reifeentwicklung.

Mein Fazit: Decken schadet dem gesunden Rüden im richtigen Alter nicht. Also wer einen guten Rüden mit Potenzial für die Zucht sein Eigen nennen darf - keine Angst davor! :)
 

*Loki*

Lokimotive
Dabei
16 Mai 2011
Beiträge
5.332
#13
Ich kann den anderen nur zustimmen und hoffe natürlich, dass es bei Balou auch so sein wird!!!! ;)
 
Dabei
22 Sep 2012
Beiträge
61
#14
hihi ja danke euch allen für eure Nachrichten :)!!

Nun warten wir mal ab, ob auch alles wirklich klappt!

ich hab mit meiner züchterin gequatscht und sie beschäftigt sich wirklich viel mit Verhaltensforschung und hat gemeint ich mach mir da viel zu viele Sorgen :D!
Ein rüde verändert sich nicht von grund auf deswegen...das hat mich dann schon sehr beruhigt :D!!

Nun bin ich mal auf die nächsten Monate gespannt huihuihui
 

Ähnliche Themen


Oben