Wie spielen eure Hunde miteinander?

Dabei
27 Jan 2015
Beiträge
61
#1
Hallo zusammen,

mich würde es einfach mal interessieren, wie die von euch, die zwei oder mehrere Hunde haben, das mit dem Spielen regeln. Sprich:


  • Wo dürfen die Hunde spielen?
  • Wie wild spielen die Hunde?
  • Wie wild dürfen sie spielen?
  • Müsst ihr unterbrechen oder hört das Spiel von alleine auf?
  • Wie unterbrecht ihr?
  • Spielen die Hunde laut/leise?
usw...

Wäre spannend zu sehen/hören, wie das bei euch so läuft. Auch Fotos oder Videos würden mich interessieren :).
 
Dabei
27 Jan 2015
Beiträge
61
#2
Vielleicht sollte ich selbst mal anfangen. Also Amy und Heidi dürfen bei und nur im Garten spielen. Im Haus wollen wir das nicht, weil Heidi da oft laut wird und das draußen eben nicht der Fall ist. Ich bin der Meinung die Beiden spielen sehr wild, was ich persönlich eigentlich auch nicht so mag. Da springt Amy über Heidi und rennt um sie rum und bremst wieder aprupt ab und ich mache mir da einfach immer wahnsinnig Sorgen wegen den Gelenken der Kleinen. Unsere Beiden beenden das Spiel leider nicht von selbst. So muss immer jemand einschreiten und mit der Leckerchen Dose schütteln. Der Rückruf klappt bei Amy wenn sie in der Hundeschule spielt immer aber bei ihr und Heidi sind wir noch fleißig am üben. Hier sind noch ein paar Bilder:

IMG_0714.jpg IMG_0717.jpg IMG_0729.jpg IMG_0716.jpg
 
Dabei
12 Jul 2012
Beiträge
2.227
#3
  • Wo dürfen die Hunde spielen? - nur draußen - im haus im höchstfall mal auf ihrer matte - da bleiben sie dann aber auch drauf.
  • Wie wild spielen die Hunde? - ziemlich wild.
  • Wie wild dürfen sie spielen? - einmischen brauche ich mich nicht, smiley hört auf wenn es ihr zu doll wird und geht einfach weg
  • Müsst ihr unterbrechen oder hört das Spiel von alleine auf? - meist bricht smiley das spiel ab wenn es ihr zu wild wird.
  • Wie unterbrecht ihr? - wenn es mal doch sein muß reicht ein lautes "HEY!"
  • Spielen die Hunde laut/leise? - unterschiedlich. meist leise, nur der dicke brummt meist dabei. smiley bellt nur wenn sie hinter ihm her rennt auf weiter fläche







 

Suki

Moderator
Dabei
9 Okt 2014
Beiträge
1
#4
  • Wo dürfen die Hunde spielen? - Draußen, aber im Haus spielen sie manchmal ganz sanft auf dem Boden miteinander und das ist auch ok:)
  • Wie wild spielen die Hunde? -Hm, Suki spielt sehr,sehr wild. Jussi spielt nur ganz selten wild.
  • Wie wild dürfen sie spielen? -Solange bis ich merke das es einseitig wird.
  • Müsst ihr unterbrechen oder hört das Spiel von alleine auf? -Oft hören Sie von alleine auf,aber manchmal steigert sich Suki so rein das ich unterbrechen muss.
  • Wie unterbrecht ihr? -Bei uns reicht auch ein:Hey!
  • Spielen die Hunde laut/leise? -Meistens eher laut
image.jpg image.jpg image.jpg image.jpg
 
Dabei
27 Jan 2015
Beiträge
61
#5
Okay dann gehts bei euch also auch manchmal ziemlich ab. Da bin ich ja beruhigt...;)
Ich dachte ja eigentlich immer, dass Heidi mit kleinen/jungen Hunden etwas vorsichtiger spielt als mit großen/wilden, aber das ist leider nicht der Fall. Deshalb mache ich mir auch wegen Amy's Gesundheit Sorgen. Könnte man das Spiel da einfach abbrechen wäre aus meiner Sicht schon viel gewonnen.
Aber bei uns ist das Problem, dass keiner der beiden von alleine abbricht und man sie auch nur sehr schwer trennen kann. Amy spielt auch nur mit Heidi so, dass man das Gefühl hat sie blendet alles andere aus. Nehme ich sie kurz aus dem Spiel legt sie sobald sie frei ist wieder los. Da suchen wir also noch nach einer Lösung.
 
Dabei
11 Nov 2012
Beiträge
834
#6
Miteinander spielen ist hier so ein Ding. Hudson spielt höchst selten mit den Damen hier, ist nicht seins. June, Reeba und Sheela (jüngere hündin meiner Vermieterin) spielen jeden Tag und oft wild miteinander. June und Reeba machen super gerne rennspiele, aber auch raufspiele. Miteinander kabbeln dürfen sie im Haus, auf dem Fußboden, renn und raufspiele gibt es nur draußen. Einschreiten muss ich zwischen diesen drei Hunden nicht. Treffen wir uns mit junes lieblingsschwester Liesl, können wir June, Liesl und Reeba machen lassen. Die drei mögen sich sehr und die Schwestern June und Liesl lieben sich total. Spielt liesls rudelgenosse Bela (Herr oink von doink ;) ) mit, müssen wir immer wieder mit einem Hey dazwischen gehen. Er verkompliziert das Spiel immer etwas und dann ist es besser ihn da raus zu nehmen. Mit fremdhunden spielen meine Hunde nicht.

Lg
 
Dabei
26 Jun 2014
Beiträge
181
Alter
33
#7
  • Wo dürfen die Hunde spielen?
  • Richtig spielen dürfen sie draußen. Alles, was mit rennen zu tun hat, will ich hier drin nicht haben. Ruhiges Schnauzfechten ist aber kein Problem. Das dürfen sie auch in der Wohnung. Mit ihren Spielis dürfen sie natürlich auch im haus spielen.
  • Wie wild spielen die Hunde?
  • Die sind total bekloppt. Die sind laut, rennen wie die Wilden, belauern sich, jagen sich. Sieht heftig aus, wenn man das nicht kennt.
  • Wie wild dürfen sie spielen?
  • So wild wie sie wollen. Zum Glück ist keiner von beiden arschig und mobbt den anderen, wenn der eigentlich keine Lust mehr hat. Trotzdem habe ich ein Auge drauf.
  • Müsst ihr unterbrechen oder hört das Spiel von alleine auf?
  • Bisher musste ich noch nichts unterbrechen. Irgendwann hat einer keine Lust mehr, macht das deutlich und dann ist gut.
  • Wie unterbrecht ihr?
  • Ich würde die zwei wohl voneinander blocken und in unterschiedliche Ecken schicken. Aber wie gesagt: Das machen die selbst ganz gut.
  • Spielen die Hunde laut/leise?
  • Die spielen extrem laut. Besonders der Große. Beim Maulfechten stimmt der richtige Walgesänge an und die Kleine macht das nach. Draußen wird gebellt, geknurrt und geschrien. Hauptsache laut^^.

20150119_132326.jpg 20150119_132301.jpg 20150119_131556.jpg 20150119_131606.jpg

Und hier ein Video zum alleine Spielen:
https://www.facebook.com/video.php?v=776160939117549&set=vb.100001709517554&type=2&theater

Hier zusammen mit Spieli
https://www.facebook.com/video.php?v=757763487623961&set=vb.100001709517554&type=2&theater


Und da beim "ruhigen" Spiel
https://www.facebook.com/video.php?v=771213489612294&set=vb.100001709517554&type=2&theater
 
Dabei
10 Mrz 2014
Beiträge
1.027
#8
Also ich habe keine 2 Hunde, lasse Lassie also nur mit fremden Hunden spielen. Aber zum Thema ob zu wildes spielen gesundheitsgefährdend ist, habe ich mir auch so meine Gedanken gemacht.
1.Gedanke: ich bin nie auf die Idee gekommen meine Kinder in ihrer natürlichen Bewegung einzuschränken,(alles was ohne Hilfsmittel geht), egal wie klein sie waren.
2. Gedanke: beim Spielen werden Muskeln aufgebaut die vor späteren Gelenkschäden schützen.
3. Verletzungen können immer auftreten, auch an der Leine.

Diese Gedanken sind nicht wissenschaftlich gesichert. Aber mein Hund darf spielen so wild sie will, nur wenn gemobbt wird schreite ich ein.
 
Dabei
27 Jan 2015
Beiträge
61
#9
Wir haben hier leider außerhalb der Huschu wenig Auswahl :/.

@AmberEyes
Die spielen ja schön mit dem Spieli das geht bei uns übrigens gar nicht. Heidi teilt nicht gerne und würde manchmal am liebsten jeden Grashalm für sich beanspruchen. Wir sind schon froh darüber, dass sie Amy aus ihrem Trinknapf trinken lässt.Bei Spielzeug würde es aber richtig Ärger geben.

@radelschnauzerl
Hmm stimmt schon aber so wie Amy in Heidi reinrast, über sie springt und Vollbremsungen hinlegt frage ich mich eben ob das in dem Alter beim Spielen als "natürlich" zählt.
 
Dabei
10 Mrz 2014
Beiträge
1.027
#10
Ich denke schon, Lassie ist im November geboren, und ist letztes Jahr 6Monate, über einen großen Australian Shepherd gesprungen ohne aufzusetzen, vom Esstisch oder Gartentisch, über Baumstämme und gerast wie verrückt. (Wir haben sie aber die Treppen runter getragen). Ihre Freundin eine Flat Coated Retriverhündin hat sie solange angerempelt bis sie eins gefangen hat, seitdem ist Ruhe. Sie ist aber nur so grob wenn sie die Hunde sehr gut kennt.
 
Dabei
26 Jun 2014
Beiträge
181
Alter
33
#11
@AmberEyes
Die spielen ja schön mit dem Spieli das geht bei uns übrigens gar nicht. Heidi teilt nicht gerne und würde manchmal am liebsten jeden Grashalm für sich beanspruchen. Wir sind schon froh darüber, dass sie Amy aus ihrem Trinknapf trinken lässt.Bei Spielzeug würde es aber richtig Ärger geben.
Meine teilen eigentlich alles problemlos. Liegeplätze, Näpfe, Spielis...alles kein Thema. Nur bei Kauknochen sind sie etwas verstimmt, wenn der andere an den eigenen möchte.
 
Dabei
27 Jan 2015
Beiträge
61
#12
@AmberEyes
Oh ja davon kann ich leider echt nur träumen. :/

@radelschnauzerl
Habe heute erfahren, dass unsere Huschu einen Junghundecheck anbietet gerade um eben festzustellen ob sich durch das viele Spielen etwas verschoben hat und so HD/ED/Arthrose vorbeugen zu können. Ich habe mich natürlich sofort angemeldet und binn jetzt natürlich schon super gespannt!

Morgen gehen wir ml in die Freispielgruppe unserer Huschu dann werde ich auch mal sehen wie die anderen Fellnasen so spielen. Ist sicher auch interessant zu sehen wie Amy sich im Spiel mit mehreren anderen und verschiedenen Hunden verhält.
 
Dabei
10 Sep 2012
Beiträge
288
#14
Wir haben hier ja drei Aussies.
Mein Rüde wird heuer 11 und ist hier der Mr. Spiel persönlich. Er macht sich für seine Mädels sprichwörtlich zum Affen.
Meine Hunde spielen drin wie draussen, wobei hier in der Wohnung leise gespielt wird, draussen wirds schon mal lauter.
Drin wird sehr körpernah gespielt, da rangeln sie über den Boden und durch die Hundebetten (manchmal auch durch unser Bett).
Draussen gehts eher ruppiger zu, da wird gerannt und gerempelt, gebellt und gejault...
Bei den beiden Großen (Rüde wie gesagt fast 11 und Hündin 7 Jahre) muss ich nichts beenden, das gibt sich nach einiger Zeit, da muss ich auch nicht einschreiten, meine Hündin regelt das selber.
Mit dem Rüden und der Kleinen (4 monate) spielt er genauso wie mit der Großen, also Füsse hoch und grinsen *lach* aber das muss ich nach geraumer Zeit beenden, sonst toben die hier den ganzen Tag rum.
Ganz oft wird auch mit Zerrspielis gespielt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
27 Jan 2015
Beiträge
61
#15
Bei uns hat sich inzwischen beim Thema Spielen einiges verändert. Die beiden spielen nun oft am Boden und auch nicht mehr so laut wie "früher". Außerdem hat man nicht immer das Gefühl, dass sie gar nicht mehr aufhören, sondern manchmal interessieren sie sich draußen gar nicht für einander. Die extremen Spielphasen haben wir aber trotzdem natürlich immernoch manchmal. Da muss ich noch trennen, was allerdings auch schon besser akzeptiert wird als früher. Insgesamt finde ich die Art wie die Beiden jetzt miteinander spielen deutlich angenehmer und hoffe, dass das ganze in die Richtung "ruhiger" weiter geht.
 

Ähnliche Themen


Oben