Allergie?

Dabei
26 Mai 2015
Beiträge
2.560
#31
Ich hab jetzt mal ein bisschen zu Grasmilben gegoogelt, wenn ich es richtig verstehe würde ich dir als orangene Punkte wohl sehen, gerade auf den weißen Pfoten. Und es ist wohl so dass deren Bisse Quadeln verursachen. Beides kann ich an den Pfoten nicht entdecken.

Gestern war es wieder schlimm, so dass ich ihr Nachts dann doch das Hydrocortison drauf gemacht habe.

Das ärgerliche ist dass mein Tierarzt nicht mehr ans Telefon geht. Als es anfing habe ich auf den AB gesprochen und um Rückruf gebeten. Ist nicht passiert. Daher war ich bei einem anderen Tierarzt.

Letzte Woche erneut versucht, auch weil Fay nach dem Spaziergang plötzlich hustete. Sie hat dann eine Grane ausgehustet. Da wurde ich dann zurück gerufen und zur Praxis bestellt. Ich bin hingefahren und keiner hat die Tür aufgemacht. Das ist echt unfassbar. Ich verstehe ja dass die Praxis mit den ganzen Coronahaustieren überschwemmt wird. Aber dass man dann einfach so stehen gelassen wird ist ne Frechheit.

Für Paula habe ich morgen einen Termin bei einem Dermatologen. Das muss untersucht werden. Auch dass sie plötzlich Liegeschwielen entwickelt (ja ich weis, haben viele Hunde) aber das liegt alles Zeitlich zusammen. Ich werde auch ein geriatrisches Profil und die SD Werte nehmen lassen.

Hoffe es kommt was dabei raus
 
Dabei
26 Mai 2015
Beiträge
2.560
#33
Mit Paula war ich gestern beim Dermatologen. Pilze usw sind ausgeschlossen. Allergiescreening ginge erst in 2 Monaten, weil durch das Cortison die Werte verfälscht sein können. Tierarzt sagt das bringt eh nicht soviel ist nur teuer und am Ende weis man ob es ZB Birken oder Gräser sind (oder was anderes) Desensibilisierung ist bei Hunden nicht sehr ergolgsversprechend, im Gegenteil das kann es noch schlimmer machen, daher rät sie erstmal nicht dazu.

Paula bekommt jetzt Apoquel das unterdrückt den Juckreiz und so können sich die Pfoten erstmal erholen. Wir machen das jetzt mal für einen Monat und schauen was passiert. Und ob es danach wieder losgeht, oder ob, wenn die Pfoten sich beruhigt haben, wir damit auskommen einfach die Füße abzuwaschen, weil das bisher ja auch gut hilft und dann vielleicht reicht, wenn die Pfoten nicht mehr so gereizt sind. Das erscheint mir ein vernünftiger Plan. Zur Vorsicht machen wir noch ein großes Blutbild um zu schauen ob irgendwas im Ungleichgewicht ist.

Ich kann überlegen ob ich nochmal eine Ausschlussdiät mache, weil Allergien natürlich auch zu nehmen können. Aber da ja wie gesagt das regelmäßige Abwaschen der Pfoten schon Linderung bringt, ist es eher wahrscheinlich dass es eine Kontaktallergie ist auf zB Gräser, oder vielleicht doch Grasmilbenbisse.
Apoquel ist auch nicht ganz billig, könnte man aber in der Hochsaison geben um dem Hund Linderung zu verschaffen.

Ich werde es erstmal wie geraten vorgehen, danach sehen wir weiter.
 
Dabei
26 Mai 2015
Beiträge
2.560
#34
Ich Berichte mal weiter. Seid einer Woche bekommt sie jetzt das Apoquel und das unterdrückt den Juckreiz tatsächlich sehr gut, so dass sie garnicht mehr knabbert. Der Plan geht wohl auf. Wir gehen zwischendurch ner mal wieder schwimmen, so dass das Fell von Pollen usw befreit wird und ich halte das Fell an den Pfoten weiter ganz kurz. Das Fell was durch den Speichel rötlich verfärbt ist, wächst schon etwas raus.
 

Ähnliche Themen


Oben