Barfen und trotzdem Platinum (Trockenfutter)?

Skjona

Gesperrt/Gelöscht
Dabei
30 Jul 2012
Beiträge
1.962
#1
Hallo alle Barferfahrenen!

Ich füttere meinen beiden das Trockenfutter (Trofu) "Wolfsblut Wild Pacific" und als Belohnung das Platinum. Beides lieben sie und das Platinum finde ich aufgrund der kleinen, feuchten Stücke besonders toll als Belohnung für die Hundeschule.

Seit einigen Wochen beschäftige ich mich mit dem Thema "Barf" und mir wurde richtig schlecht was ich da alles rausfand ---> Was denn da alles an Zusatzstoffen im Fertigfutter mit drin ist (auch wenn "keine Zusatzstoffe" auf der Verpackung steht) oder was denn da alles zu wenig bzw. meist viel zuviel an Proteinen, Mineralien usw. mit drin ist… Eine Hundeernährungsberaterin hat mir auch von Platinum abgeraten, da es sich hierbei ja um ein ziemlich feuchtes Trofu handelt. Sie meinte: "... umso feuchter das Trofu ist umso mehr/stärkere aber auch gleichzeitig schlechte Zusatzstoffe werden benötigt um das Futter haltbar zu machen." Trotzdem gibt es viele Barfseiten, auf denen als einziges Trofu das Platinum empfohlen wird. Wahrscheinlich so nach dem Motto "Trofu ist zwar schlecht aber wenn schon Trofu dann wenigstens Platinum..."

Was meinen die Barferfahrenen unter euch? Sollte man auf alle Fälle auch auf Platinum verzichten, wenn man denn schon unbedingt barfen will? Oder ist Platinum von den Trofus her wirklich eines der besten und kann ohne große Bedenken trotz barfen gefüttert werden?

Mein Kleiner ist momentan 5 Monate und da muss ich eben viiiiel klickern und belohnen und brauche daher auch viiiele aber eben auch kleine (um die Gesamtmenge in Maßen zu halten) Leckerlis. Die selbstgebackenen sind zwar toll aber die kann man gar nicht so klein machen, ohne dass sie bröselig werden.
 
Dabei
29 Mrz 2012
Beiträge
684
Alter
41
#2
Wir haben unsere Hunde auch immer gebarft bzw. barfen auch die Mietzen. Als Leckerlie gibt es hier selbstgebackene Hundekekse (ich mache sie immer ganz klein, in dem ich den Teig in schmale "Würstchen" ausrolle und dann mit einem Teigrädchen in kleine Bröckchen abteile - macht ein wenig Arbeit, aber dafür hast du dann auch viele kleine Kekse :) ) oder auch mal Hühnerherzen, getrocknetes Fleisch/Fisch :) Wenn der Teig deiner Kekse zu bröselig ist, versuch es mit einem anderen Rezept, es gibt sooo viele, bei denen der Teig super geeignet ist dafür :)

Wobei ich es auch nicht tragisch finde, wenn es zwischendurch ab und an mal Trockenfutter als Leckerlie gibt. Wenn Hund es verträgt in Verbindung mit Barf und es nicht übertrieben wird, spricht doch nichts dagegen :)
 
Dabei
5 Okt 2011
Beiträge
102
#3
Hallo Skjona,
ich barfe meine beiden auch und gebe ihnen als Leckerlie das Orijen Futter. Das ist ebenfalls ein hochwertiges Futter und es ist im Gegensatz zu Paltinum trocken. Das sind auch kleine Stückchen, als Belohnung finde ich genau das richtige, soll ja schließlich nicht satt machen.
LG Michaela
 

Skjona

Gesperrt/Gelöscht
Dabei
30 Jul 2012
Beiträge
1.962
#4
@ Brüllheid:
Mein Teig (mit Thunfisch und Haferflocken) war eigentlich echt gut. Er lies sich schön ausrollen (grade so dass er nicht am Nudelholz klebte) und ich schnitt mit einem Messer kleine Stückchen rein (ca. 1,5cm x 1cm). Auch das teilen nach dem backen ging gut. Aber wenn ich die Leckerlis dann in meinem Futterbeutel getan hab, war die Hälfte danach eher ein Bröselberg. Aber danke für den Tipp den Teig zu rollen... Werde ich heute gleich mal ausprobieren :) Hast du eventuell ein gutes Rezept, dass du empfehlen kannst? Getrockenen Fisch bekommen meine beiden auch und lieben den über alles aber für die Hundeschule und als kleine Belohnung zwischendurch ist das eben leider bissl zu viel/groß.

Wenn ich das Trofu als Belohnung gebe würde auf die Woche gesehen schon ganz schön was zusammen kommen -> Ich gehe meistens 2-3x Woche in die Hundeschule für ca. 2-5 Std. (je nach Wetter und Lust der Hunde). Da würde dann Gesamt betrachtet doch eine Menge....


@ Michaela:
Danke, von dem Orijen habe ich auch schon öfter gehört. Vielleicht wäre das etwas für mich um zumindest nicht jede Woche 3 Keksbleche backen zu müssen ;) Welche Sorte hast du denn da mit den kl. Stücken? Puppy? oder ganz normal?
 
Dabei
22 Sep 2011
Beiträge
221
Alter
37
#6
Wenn du schon eingesehen hast, dass Trofu einfach Mist oder höchstens ein Kompromiss ist, dann würde ICH es ganz weglassen. ;)

Also ich koch Hühnerbrust (nicht zu lang, dann wirds zu weich / fällt auseinander), lass die paar Stunden draußen stehen (Wasser natürlich abgiesen), mit Wischtuch zugedeckt wegen den Fliegen, und dann schneid ich die in Scheiben und dann Würfel. So kann man super die Größe variieren, es ist schnell gefuttert und nix Ekelhaftes. :D
Oder du machst es, wie Brüllheidi schrieb. :)

Aber das musst du natürlich selbst wissen. :) Solltest nur bedenken, dass Trofu viiiiel langsamer verdaut wird als Barf und es natürlich sein kann, dass das Trofu noch im Verdauungstrakt mit den Verdauungssäften kämpft, während das Barf neu dazu kommt und es dann bissl Verdauungsproblemchen geben KÖNNTE!
 
Dabei
21 Jul 2012
Beiträge
186
#7
Was mir grad einfällt, was super als Leckerchen ankommt ist in kleine Stücke geschnittene /gehackte Rinderlunge.
Und nebenbei schön fettarm. :D
 

Skjona

Gesperrt/Gelöscht
Dabei
30 Jul 2012
Beiträge
1.962
#11
*Gefällt mir auch* :D

Vielen Dank für eure Tipps. Ich denke dann werde ich es wohl so machen und mir nur als eiserne Reserve mal einen kl. Sack von Orijen holen, falls ich wirklich mal gar keine Zeit bzw. Lust zum backen oder schneiden haben und mir die Leckerlis ausgehen ;)
 

Ähnliche Themen


Oben