Buddy muss abspecken :)

Dabei
12 Apr 2012
Beiträge
1.057
Alter
30
#1
Hallo liebe Foris,

vor Kurzem haben wir unseren Buddy mal wieder gewogen und das Ergebnis was....25kg, also 2kg über seinem Idealgewicht.
Klingt jetzt zwar nicht nach viel aber ich finde man sieht und fühlt es ihm schon an und auch an seinen Bewegungen erkennt man, dass er auch bisschen weniger vertragen könnte :)
Ich bin mir ziemlich sicher, dass das von der Futterumstellung kommt denn er hat erst zugenommen als ich von Barf auf Wolfsblut Trockenfutter umgestiegen bin.
Er hat bis jetzt ca 250g Grey Peak (vielleicht auch bisschen mehr, mit dem Messbecher ist das nie so ganz genau) am Tag bekommen und ich denke ich muss die Menge jetzt einen Tick reduzieren.
Heute in der Früh hat er ca 100g bekommen und das kam mir in der Schüssel doch bisschen wenig vor für so einen großen Hund :) Vor Allem weil in der Futterempfehlung steht: 15-25kg -> 230-340g.
Wenn ich jetzt auf 200g täglich runtergehe hätte ich schon bisschen Angst, dass es zu wenig wird. Will ja nicht dass er hungert.
Sonst kriegt er unter der Woche jeden Tag eine Rindersehne (nur getrocknet ohne Zusätze) und als Leckerlie beim Spazierengehen Welpentrockenfutter von Platinum (was sich aber auch in Grenzen hält).
Langer Rede kurzer Sinn....was kann ich außer der Futterreduktion noch machen damit er abnimmt? Sollte ich vielleicht generell das Futter wechseln? Sind 24% Rohprotein eventuell doch zu viel?
Das Problem Übergewicht kannte ich bei Hunden bis jetzt garnicht weil ich bei Madoc eigentlich immer eher drauf achten musste dass er eben nicht abnimmt :)

lg Aleks
 
Dabei
18 Mrz 2012
Beiträge
6.045
#2
Kannst du nicht die zusätzlichen Leckerchen weglassen beim Training und dafür einen Teil der Futterration nehmen?
 
Dabei
12 Apr 2012
Beiträge
1.057
Alter
30
#3
Kann ich schon würde aber wahrscheinlich keinen Unterschied machen weil Buddy beim täglichen Spazierengehen sogut wie garnichts kriegt weil es beim keine Baustellen gibt die mit Hilfe von Leckerchen abtrainiert werden müssen :)
Wenn ich zB Dummytraining mache dann sowieso mit der Abendportion Trockenfutter.
 
Dabei
30 Sep 2012
Beiträge
1.541
#4
Aleks vielleicht ein anderes Wolfsblut nehmen. Zum Beispiel Wide Plain, das hat im gegensatz zu Grey Peak nur 9% Fett statt 16%
 
Dabei
15 Mai 2012
Beiträge
4.982
#5
Huhu Aleks
Also das Hundefutter für Rumo hat 21% rohprotein und 10% rohfett.. Das Grey Peak hat ja nen Rohfettwert von 16%, ich würde vielleicht da ansetzen, also vielleicht ein Hundefutter geben mit weniger Rohfettanteil geben. Bei Rumo ist es seeeehr praktisch, da er tagsüber dann noch eine Zusatzmahlzeit von Joghurt, Gemüse, Obst bekommt und auch immer was zum kauen. Außerdem mach ich mir zb. bei den Leckerlie beim Spaziergang auch keine Gedanken :D
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.145
#6
Du könntest auch Obst- oder Gemüsebrei dazugeben.....das macht nicht dick und füllt ihm den Bauch.
Ich weiche das Futter zb immer ein, lass es richtig aufquellen. Du wirst staunen, wieviel da aus 100g wird. ;)
Ansonsten vlt mehr Bewegung....statt Spaziergang mal am Fahrrad mitlaufen lassen, joggen oä.
 
Dabei
14 Mai 2012
Beiträge
522
#7
Hey Aleks,

Ja, ich hätte auch gesagt Futter (in der Menge reduziert: 200-240g, je nach Tagesaktivität) einweichen lassen (ca. 1h), dann ist es mengenmäßig gleich mal viel mehr und dann natürlich Bewegung, Bewegung, Bewegung!! Ich weiß, ist bei den Wetterverhältnissen leichter gesagt als getan, aber Kalorien werden eben nur über Aktivität verbrannt ;) Achja und Sorte wechseln, so wie Katja gesagt hat, ist natürlich auch zusätzlich eine Möglichkeit.
 
Dabei
27 Jul 2012
Beiträge
2.368
Alter
26
#8
Interessantes Thema :) Diaz soll auch 2-3 kg abspecken :D Futter einweichen finde ich Super! Mein Vater meint nämlich immer es sei zu wenig... ;)
Ich gehe momentan mehrmals die Woche mit ihm Fahrrad fahren, Leckerchen habe ich gestrichen und nehme sein Futter...
Gemüse und Obstbrei ist auch eine gute Idee, Diaz liebt Brokkoli :D
 
Dabei
9 Feb 2011
Beiträge
2.018
Alter
24
#9
Amy musste ja auch etwas abnehmen - die hatte auch fast 25kg
Da kam es ganz gelegen, dass sie krank war x] Jetzt hat sie noch ca 23kg und viele meinen schon, sie wäre deutlich schmaler geworden ^^

Ansonsten bekommten sie auch eher wenig ^^
 

KON

Berliner Schnauze
Dabei
22 Mrz 2011
Beiträge
709
Alter
31
#10
Das mit dem Quellen lassen kann ich auch nur empfehlen, dass geht besonders gut bei kaltgepresstem Futter (das löst sich komplett auf). Ansonsten würde ich empfehlen, eventuell neben den täglichen Auslastungen ein richtiges wöchentliches Training zu machen, am besten wirklich auf einem Trainingsplatz. Meiner hatte bei der Umstellung von Barf auf Trockenfutter und dem intensiven Training auf einmal ganz schnell Untergewicht, dabei mache ich derzeit nur Unterordnung mit ihm. Wenn du mit ihm aber Ausdauertraining machen willst, dann pass aber auf, dass ihm sein Übergewicht nicht auf die Gelenke schlägt. Schwimmen wäre natürlich ideal, aber da passt die Jahreszeit gerade gar nicht. Außerdem merke ich bei meinem immer, dass er durch regelmäßiges Fahrradfahren so an Muskeln zulegt, dass ich mich dann nicht mehr auf die Waage verlassen würde. Muskeln wiegen ja mehr als Fett ;)
 
Dabei
12 Apr 2012
Beiträge
1.057
Alter
30
#11
Viiiielen Dank für eure Tipps!! Ich bin ja auch doof! Denk an das Rohprotein aber nicht ans Rohfett!! *an den Kopf klatsch*
Werde jetzt das Cold River bestellen und die Idee mit der Obst/Gemüsepampe dazumischen finde ich super!
Im Sommer waren wir ja sehr viel schwimmen, wahrscheinlich fehlt ihm das jetzt einfach. Fahrradfahren wäre super, trotz blödem Wetter (Hundeleute kennen nämlich kein schlechtes Wetter habe ich gehört *gg*) nur in der Stadt, zumindest bei mir in der Umgebung doof mit Hund. Aber am Wochenende kann ich schön mit ihm rausfahren und ihm bisschen Gas unterm Hintern machen ^^ Dann muss ich nur noch auch Herrchen Gas unterm Hintern machen dass er unter der Woche mehr im Park toben und rennen geht als nur spazieren zu gehen! Dann sollten wir das Dickerchen wieder fit kriegen.
Ich danke euch für die Hilfe!!
 
Dabei
30 Sep 2012
Beiträge
1.541
#12
Du kannst Kaylee auch 2kg von Buddy geben xD ich hätt nix dagegen :p Leider funktioniert das auch beim Menschen nicht :p
 

Heidewölfe

Gesperrt/Gelöscht
Dabei
7 Jan 2013
Beiträge
185
#13
Viiiielen Dank für eure Tipps!! Ich bin ja auch doof! Denk an das Rohprotein aber nicht ans Rohfett!! *an den Kopf klatsch*
Werde jetzt das Cold River bestellen und die Idee mit der Obst/Gemüsepampe dazumischen finde ich super!
Im Sommer waren wir ja sehr viel schwimmen, wahrscheinlich fehlt ihm das jetzt einfach. Fahrradfahren wäre super, trotz blödem Wetter (Hundeleute kennen nämlich kein schlechtes Wetter habe ich gehört *gg*) nur in der Stadt, zumindest bei mir in der Umgebung doof mit Hund. Aber am Wochenende kann ich schön mit ihm rausfahren und ihm bisschen Gas unterm Hintern machen ^^ Dann muss ich nur noch auch Herrchen Gas unterm Hintern machen dass er unter der Woche mehr im Park toben und rennen geht als nur spazieren zu gehen! Dann sollten wir das Dickerchen wieder fit kriegen.
Ich danke euch für die Hilfe!!


Ist normal, dass die Hunde im Winter zunehmen. Die Katzen übrigens auch. Wir Menschen auch.
Das liegt nicht an Weihnachten, sondern daran, dass der Körper bei sinkenden Temperaturen Fettreserven schafft, ganz natürliche Reaktion.
2 kg sind aber tatsächlich viel. Ein halbes bis 1 kg mehr gestehen wir den Jungs im Winter zusätzlich zu.

Die Angabe auf den Trockenfutterpackungen sind sehr hoch gegriffen, da würden unsere dick werden.
Sie bekommen nur relativ wenig Trockenfutter (Happy Dog Neuseeland) morgens, gemischt mit etwas Rinti oder Hüttenkäse.
Am Nachmittag gibt´s Frischfleisch, das wir in 3 Sorten (Reis/Hackfleisch, Pansen, Herz) fertig portioniert in einem kleinen Futterhaus kaufen und täglich eine Packung auftauen. Als grosses Leckerli nach dem ersten langen Gang gibt es Schweinestert oder eine Beinscheibe mit Fleisch. Roh.
Kaum Kalorien und viel Power, der Wolf bevorzugt diese Art Futter.
Für uns ist das Trockenfutter nur eine Ergänzung dafür, dass sie ja keine kompletten Tiere fressen, also auch nicht den Mageninhalt von Pflanzenfressern, der ihnen in freier Natur einen Ausgleich zum Nur-Fleisch bieten würde.

Johnny neigt zum Zunehmen, Jack nicht. Wie beim Menschen gibt es Unterschiede.

Ich würde sagen, unsere haben immer ein halbes Kilo mehr auf den Rippen als vielleicht das Idealgewicht wäre (auch im Sommer), aber bisher hat das bei Krankheiten (Zwingerhusten) immer eine Reserve geschaffen, die die Krankheit nicht so schlimm werden liess wie bei einem befreundeten extrem schlanken Aussie, der dann nichts zuzusetzen hatte.

Ach ja: Zum Abnehmen, wenn es doch mal zu viel ist, gibt es einfach einige Tage weniger zu fressen. Vor allem über das fettige Trockenfutter ist ein schneller Erfolg zu erzielen.
 
Dabei
12 Apr 2012
Beiträge
1.057
Alter
30
#14
Ist normal, dass die Hunde im Winter zunehmen. Die Katzen übrigens auch. Wir Menschen auch.
*gg* Wem sagst du das :) Nur dass es bei mir wirklich an Weihnachten liegt ^^
Am Liebsten würde ich ja wirklich wieder auf BARF umsteigen aber dafür fehlt mir einfach die Zeit und der Platz in Gefrierschrank! Für meine zwei musste ich jede Woche (manchmal sogar 2x die Woche) Nachschub besorgen. Buddy ist ja leider auch einer der zu Übergewicht neigt deswegen dachte ich mir auch gebe ich ihm "nur" 250g am Tag immerhin wären 230g laut Futterempfehlung für einen 15kg Hund geeignet also dachte ich mir sogar das wird vielleicht bisschen wenig sein. Aber naja den hohen Fettgehalt im Futter habe ich nicht bedacht. Lustigerweise hat Madoc die gleiche Futtermenge bekommen und hat nach wie vor seine 19kg, auf leeren Magen sogar weniger.
 
Dabei
15 Mai 2012
Beiträge
4.982
#15
*gg* Wem sagst du das :) Nur dass es bei mir wirklich an Weihnachten liegt ^^
stell dich hinten an *gg*


Wie wärs denn dann mit Teilbarf, wenn du dich damit wohler fühlen würdest :) Ich bin ja auch so eine Mischerin^^ grundsätzlich bekommt er Trofu, aber ich mag das eigentlich nicht sooo gerne (geht hier aber leider nicht anders, die mitbewohner, mit denen wir uns zwar nur die Küche teilen, finden es nicht so toll, wenn ich hier Mordsfleisch in die Gefriertruhe pack) und so bekommt er tagsüber noch gemüse/obst zeug und häufig zusätzlich noch Fleisch (statt der abendmahlzeit)... Ihc muss aber sagen, dass mein Hund nen Saumagen hat, der verträgt alles :)
 
Dabei
3 Jan 2013
Beiträge
908
#16
Hi,
bei meiner Chumani kämpfe ich auch immer dass sie ihr Gewicht hält.
Sie bekommt kalorien und fettarme Gemüseflocken zum Futter, welches ich reduziert habe.
So musste ich die Menge nicht reduzieren, der Hund hat kein extremes Hungergefühl und sie hat schon 2 Kg abgenommen
LG
Petra
 
Dabei
20 Sep 2011
Beiträge
73
#17
Lucky bekommt halb "Wild duck" von Wolfsblut und halb Renal & Reduction von Bosch. Von Beiden bekommt sie weniger als die Empfehlung der Packungsangabe, obwohl sie sich durchschnittlich bewegt. Anfangs habe ich nach den Angaben gefüttert, aber da hat sie zugenommen.
Eine Freundin von mir hat einen übergewichtigen Berner Sennen, sie schwört auf grüne Bohnen aus der Dose (Empfehlung von TA) - sie füllen den Magen machen aber nicht dick.
 
Dabei
12 Apr 2012
Beiträge
1.057
Alter
30
#18
Dankeschön! Werde bei uns im Barf Shop mal nach Gemüseflocken fragen.
Bei Teilbarf würde ich irgendwie erst Recht nicht die richtige Tagesmenge ausrechnen können. Ab und zu gibts bei uns aber auch einen Barf-Tag oder -Wochenende.
 
Dabei
12 Dez 2012
Beiträge
3.695
#19
Ich wünsch euch beiden viel Erfolg beim Abnehmen!!
Meine Eltern habe unsere etwas moppelige Hündin (CAP) nie auf ein sinnvolles Gewicht bekommen, daher weiß ich, dass es recht tricky ist. Aber ihr bekommt das sicher hin!! :D
 
Dabei
12 Apr 2012
Beiträge
1.057
Alter
30
#20
Das schaffen wir schon, wäre ja nicht das erste mal da wir ihn auch mit Übergewicht bekommen haben :)
Mit barfen gings aber leichter, da hat er einfach nur Hühnchen und anderes fettarmes Fleisch bekommen oder auch mal mehr Gemüse, viel unterwegs waren wir auch weil es ja länger hell war und im Sommer dann noch das Schwimmen und schwuubbs hatte er ne tolle Figur :)
Aber ich denke, dank euren tollen Tipps kommen wir da schon wieder hin ;)
 
Dabei
12 Apr 2012
Beiträge
1.057
Alter
30
#21
Wir sind schon bei 24,4kg (vor dem Abendessen ^^). Ich kanns kaum erwarten, dass der Frühling endlich kommt und die Tage (und somit die Nachmittagsausflüge mit den Hunden) wieder länger werden. Dann schaffen wir die 23kg sicher auch bald :)
 
Dabei
24 Sep 2012
Beiträge
2.244
Alter
28
#22
Hey,
sollte man auf den Rohfettgehalt vor allem schauen wenn der Hund zu Übergewicht neigt oder auch wenn es nicht der Fall ist? Das Futter das ich Chanti gebe hat 17% Fettgehalt, klngt recht viel aber meine hat keine Probleme damit.
Ich lasse das Futter auch immer im Wasser quellen, aber vor allem dass sie mehr Flüssigkeit aufnimmt und geraspelte Karotten kriegt sie auch seid neuestem.
lg
 

*Loki*

Lokimotive
Dabei
16 Mai 2011
Beiträge
5.312
#23
Hey, das hört sich doch gut an. Lieber LANGSAM abnehmen und wissen, welche Futtermenge auf DAUER sinnvoll ist, als so ne Hau-Ruck-Kur ....
 
Dabei
12 Apr 2012
Beiträge
1.057
Alter
30
#26
@ Mitch...weil Buddy im Sommer 23kg hatte und das perfekt war. Er hatte eine schöne Linie, man hat die Rippen gut spüren können ohne dass sie herausstachen und auch von den Bewegungen her war er bisschen "leichter" :)
Man merkt es zB deutlich am Trick "schwanz" (er muss seine Schwanzspitze ins Maul nehmen). Den hat er damals ohne Probleme hingekriegt während er jetzt fast nicht an den Schwanz rankommt ^^

@Loki...bei uns Menschen ist es doch genauso...Blitzdiäten bringen nichts ;-) Und ich will ihn ja nicht runterhungern das bringt auch nichts.
 
Dabei
25 Jun 2013
Beiträge
69
#27
Hallo.
Eine Frage...
Mein Charon ist etwas zu dick...was uns der Ringrichter auch sehr deutlich gesagt hat...
Er kriegt schon weniger als er kriegen sollte, und nimmt trotzdem nicht ab...was kann ich da tun???
 
Dabei
12 Dez 2012
Beiträge
3.695
#28
Was heißt denn "etwas zu dick"? Wieviel sollte er ungefähr abnehmen?
 

Ähnliche Themen


Oben