Der Zweitaussie - WARUM?

Dabei
15 Mai 2012
Beiträge
4.987
#31
Oh ich finde den thread super spannend (danke Stephanie:)) und es beruhigt mich auch sehr... Bei uns soll auch ein zweiter einziehen. Wann wissen wir noch nicht, noch steht Rumos Erziehung noch an erster Stelle und ich muss ihn noch ordentlich verwöhnen :eek:. Zum Glück sind wir auch die Landeier par excellence, da ist das bestimmt nochmal einfacher :)
 
Dabei
14 Feb 2008
Beiträge
892
#32
Du bist auch ein ausgewachsener Mann - ich bin ein 16-jähriges (fast 17 :D) Mädchen x]
*lach* ja, aber mit 4 Hunden an der Leine habe ich trotzdem meine Probleme. Deshalb bin ich ja so glücklich, dass die einzige Starße, die ich benutzen muss, durch ein Wohngebiet geht, ca 150m und Zone 30, auch wenn letzeres nicht unbedingt jeden interessiert. Zur Not stelle ICH mich auf die Straße. Katzen laufen hier auch, aber die Autogefahr ist sehr gering und die Straße ganz gut einsehbar. An einer viel befahrenen Straße wären die Hunde selbstverständlich an der Leine.
 

AnubisKIB

Gesperrt/Gelöscht
Dabei
19 Apr 2012
Beiträge
2.268
#33
aber mit 4 Hunden an der Leine habe ich trotzdem meine Probleme
Wieso? Vier Hunde = zwei Leinen: eine links, eine rechts, los gehts!:) Zumindest ist es bei mir immer so und ich bin gern mal 5 großen Hunden unterwegs (ich hoffe, ich kriege das Video diese Tage noch hochgeladen...)
 
Dabei
19 Aug 2011
Beiträge
1.259
#34
Allerdings habe ich von der älteren Bevölkerung hier auf dem Dorf seit es 3 Aussies sind tatsächlich schon zwei mal die Äußerung gehört: 3 Hunde? Das ist zuviel! Einmal im Tante Emma Laden (sowas gibt es hier noch), von der 'Tante Emma', die aber nun reichlich wenig von der Situation kennen kann und einmal von nem Opa, der immer am Küchenfenster hängt und uns ohne Zusammenhang zu rief, dass drei Hunde ja nun wirklich zu viel sein. Mh, damit muss man wohl leben, zumal ich mich ja auch nicht ganz normal finde. Von daher... :D
Ganz ehrlich, ich habe das schon bei einem Hund gehört, das er "zuviel" bzw in meinem Fall zu groß wäre.
Ich wohne in einer ca 41 cm² Wohnung und da habe ich vom Nachbarn zu hören bekommen "Der ist doch viel zu groß für eine solch kleine Wohnung!"
Ich mache mir aber nichts daraus, ein Hund dieser Größe bräuchte 8m² (?) wenn er in einem Zwinger leben würde, Biko hat ca 35 m² zum frei bewegen (lediglich ins Bad darf er nicht, Küche ist nicht vermeidbar, da Wohn-Küche) und wenn ich mir die 35m² mit dem dicken teilen möchte und es vom Vermieter her nicht "verboten" ist (ein zweit Hund in dieser Größe z.B. ist laut Vermieter nicht erlaubt), sehe ich kein problem darin auch ne DD in der Wohnung zu halten.
Über solche "sprüche" stehe ich einfach drüber und ich bin froh, das ich all das in diesem Jahr gelernt habe (zuvor hätte ich mich durch solch einen Satz von der Anschaffung eines Hundes in der größenordnung abbringen lassen).

@anubisKIB: So handhabt es meine Freundin auch :) die vier großen ja jeweils 2 Leinen verteilt und der CC darf komplett frei laufen und kommt nur gelegentlich an einer eigenen Leine :)
 

Stephanie

Korinthenkacker
Dabei
13 Feb 2010
Beiträge
449
Alter
47
#35
Die Erfahrung zeigt, EIN Aussie bleibt selten alleine!
Nummer drei ist schon eine kleine Überwindung, danach ... tja, fast ein Selbstläufer, wenn man denn die Möglichkeiten dazu hat.
Du machst mir Angst :p

Aber mir geht es wie einigen anderen, mit 55 kg Kampfgewicht und Single-Wohnungshaltung sind zwei die Obergrenze. War schon nicht ganz einfach mit den beiden eine neue Wohnung zu finden, aber mit dreien ... praktisch ausgeschlossen, fürchte ich. Und man weiß immer nicht, was sich wieder mal ändert im Leben.

Und sogar mit *nur* 2 Hunden, kenne ich Sprüche aus dem Bekanntenkreis und der Familie, dass das ja eigentlich nicht geht. Perlt aber ab, ich bin viel zu zufrieden mit uns dreien, als das mich das berühren könnte.

LG
Stephanie
 
Dabei
9 Feb 2011
Beiträge
2.018
Alter
24
#36
*lach* ja, aber mit 4 Hunden an der Leine habe ich trotzdem meine Probleme. Deshalb bin ich ja so glücklich, dass die einzige Starße, die ich benutzen muss, durch ein Wohngebiet geht, ca 150m und Zone 30, auch wenn letzeres nicht unbedingt jeden interessiert. Zur Not stelle ICH mich auf die Straße. Katzen laufen hier auch, aber die Autogefahr ist sehr gering und die Straße ganz gut einsehbar. An einer viel befahrenen Straße wären die Hunde selbstverständlich an der Leine.
Das wäre hier wohl nicht möglich ^^
Also, ansich wäre das mit den Katzen auch nicht soo schlimm, da die immer in die Gärten rennen und nicht richtig Hauptstraße
Aber ich hatte einmal die Situation, dass ich Depp Amy auf der Auffahrt losgelassen habe und sie dann unsere Katze vor mir gesehen hat. Die sind dann beide hintereinander über die eigentlich kaum befahrenden kleine Straße gerannt, aber natürlich kam genau in dem Moment ein Auto, das bremsen musste :I
Das war schon ein ziemlicher Schock, wenn BEIDE Tiere vor's Auto rennen...

Naja, egal, vllt ein bisschen zu sehr Off Topic :D
Aber auch wenn man den Hund mal mit in die Innenstadt oder sonstwo mit hinnimmt, wäre es mir mit mehr als zwei Hunden einfach zu viel :D
Wenn wir jetzt auf dem Land leben würden, wo die Hundis den ganzen Tag frei rumrennen könnten und rundherum quasi nur Wiesen und Felder sind, wäre das sicher auch kein Problem ^^

Naja, zwei Amys zsm wären schon fast so schwer wie ich x]
 

Stephanie

Korinthenkacker
Dabei
13 Feb 2010
Beiträge
449
Alter
47
#37
Ganz ehrlich, ich habe das schon bei einem Hund gehört, das er "zuviel" bzw in meinem Fall zu groß wäre.
Ich wohne in einer ca 41 cm² Wohnung und da habe ich vom Nachbarn zu hören bekommen "Der ist doch viel zu groß für eine solch kleine Wohnung!"
Das sind immer dieLeute, die keine Ahnung haben, wie viel Hunde eigentlich schlafen :D
 

AnubisKIB

Gesperrt/Gelöscht
Dabei
19 Apr 2012
Beiträge
2.268
#39
Ganz ehrlich, ich habe das schon bei einem Hund gehört, das er "zuviel" bzw in meinem Fall zu groß wäre.
Ich wohne in einer ca 41 cm² Wohnung und da habe ich vom Nachbarn zu hören bekommen "Der ist doch viel zu groß für eine solch kleine Wohnung!"
Was für ein Schwachsinn... Ich habe auf knapp 70qm manchmal fünf Hunde - und das geht wie ne Eins. Denen ist doch die Größe der Wohnung völlig egal. Wichtig ist doch, wo der Napf steht, wo der Kong liegt und wo das Bett zum breitmachen steht...:D
 
Dabei
9 Feb 2011
Beiträge
2.018
Alter
24
#40
Ich muss ja ehrlich sagen, als wir mal für einen Tag einen Goldie Rüden im HAUS hatten, war mir das schon fast zu viel xD
Oder wenn die Wölfe da sind - wobei die meistens im Garten bleiben.
Ich tendiere aber generell eher zum kleineren Hund. Größer als ein Aussie wäre mir schon zu groß ^^ Amy ist gerade richtig.

Mir ist sowieso für mich selber wichtig, dass ich nur einen Hund (vllt auch zwei) habe, den ich im Notfall halten kann.
 
B

Bautienchen

#41
also ich weiß nicht, wenn ich mit den beiden großen unterwegs bin, wiegen die auch beide mehr als ich, aber bis jetzt hat sich noch keiner losgerissen oder ich bin hingeflogen. auch gab es schon situationen wo beide kläffend in der leine hingen. wobei ich ihnen keine anlaufmöglichkeiten gebe, dann hätte ich wahrscheinlich ein problem, wenn die noch nen meter anlaufen nehmen könnten :D

ich bin mit drei kleinen hunden aufgewachsen. also einzelhund ist für mich schon irgendwie ein komisches gefühl.
 
Dabei
19 Aug 2011
Beiträge
1.259
#42
Biko ist auch einer dieser Schnachnasen :D

@AnubisKIB: eben, den Hunden ist es relativ egal wie groß die Wohnung ist, so lange der Hund seinen täglichen Auslauf bekommt wo er sich austoben kann (würde Biko sich in der Wohnung austoben... hmm ok, dann würde ich der zu kleinen Wohnung zustimmen, aber er hat es nicht zu machen und daran hält sich der Troll :D)

@Mitch: Naja, wenn die Hunde so wie die meiner Freundin (Zappi aus dem anderen Forum) erzogen sind, ist die größe relativ :) Aktuell hat sie ja 4 große und einen kleinen Hund, ich habe sie kennen gelernt, da hatte sie 4 DSH, die Staff-Rotti Hündin und die zwei Westies (also ingesamt 7) und sie konnte mit allen Zeitgleich gehen.
Es ist alles machbar, egal wie zierlich der Halter ist (klar, man muss es sich selbst zutrauen, aber wenn man das kann, ist es machbar ;))
 
Dabei
9 Feb 2011
Beiträge
2.018
Alter
24
#43
Klar, vllt ist es machbar, aber ich selber fühle mich dann einfach sicherer :)
Solange die Hunde gut erzogen ist, ist mir relativ egal, wie viele Hunde andere haben - aber ich selber würde mir halt nie mehr holen, als ich nicht auch halten könnte ^^
Amy läuft ja eigentlich auch gut, aber es gibt Hunde, die sie total hasst, und da hängt sie dann auch in der Leine (nicht bellend oder so, sie zieht halt mit gesträubten Fell hin), oder umgekehrt, wenn sie z.B. eine Freundin von mir sieht, da will sie immer sofort hin
 

AnubisKIB

Gesperrt/Gelöscht
Dabei
19 Apr 2012
Beiträge
2.268
#44
Naja, ein bissle Erziehung gehört da schon dazu, ebenso muss man dann eben mit 12 statt mit zwei offenen Augen rumlaufen. Ein Quertreiber kann ja schon das ganze Rudel durcheinander bringen. Aber wenn ich mal so durchschnittlich zusammenrechne, dann komme ich auf 5 x 40kg, also rund 200kg Hund gegen meine etwa 80kg Mensch. Rein vom Kräftverhältnis her ein Wahnsinn, aber mit Erziehung und Umsicht kein Problem. Einer der häufigsten Sätze, die ich immer wieder zu hören bekomme ist ja "Mensch, die hören aber..." und das ist mir auch ziemlich wichtig. Deswegen habe ich auch kein Problem mit nem Zweit- oder Dritt-Hund...

Shelling-Ford, mit Oskar waffle ich mich auch schon mal in der Wohnung - aber meistens, wenn die Nachbarn unterwegs sind und die Anlage so oder so brüllt...:D
 
Dabei
9 Feb 2011
Beiträge
2.018
Alter
24
#48
Bei uns darf Hundi momentan nur auf mein Bett (und hin und wieder auf bei meinen Eltern, glaube ich). Das hab ich selber so entschieden und meine Mutter nutzt das morgens ganz gerne, um mich zu wecken xD Da heißt es dann "Amy, hopp!" und plötzlich latschen um die 24 kg Lebengewicht auf mir rum xD Gut, dass mein Bett recht breit ist ^^ Da sind die 4-5kg Katze, die hin und wieder eingerollt mit auf der Decke liegt, doch deutlich angenehmer :D Vor allem, wenn sie noch schnurrt ^^

Sofa ist seit Juni tabu, da wir ein neues bekommen haben. Mit Decke dürfte sie zwar, aber da sie es eh nicht versucht, setze ich mich lieber mal mit auf dem Boden :)
 
Dabei
23 Dez 2007
Beiträge
342
#50
Die Wohnungsproblematik ist schon nicht zu unterschätzen. Ich habe mich bei einer Wohnungsbaugesellschaft für eine Wohnung interessiert, eigener Eingang, großer, eigener Garten - also schon recht optimal. Die Dame am Tel. sagte mir aber, dass ich drei Hunde auf 65 qm nicht bewilligt bekäme, weil das ja tierschutzrelevant sei. Aha. Leider herrscht wirklich der Irrglaube, Hunde würden in der Wohnung Salsa tanzen, um sich zu beschäftigen.
Zum Glück war meine Wohnungssuche nicht wirklich dringend, ich musste nicht unbedingt hier raus. Und ohne Stress habe ich dann auch problemlos eine neue Wohnung gefunden. Hingefahren, angeschaut, die Hunde erwähnt - kein Problem, Vermieter hat nen RR. Hundehaltung unterliegt dort nicht einmal der Genehmigung des Vermieters (wie bei meiner aktuellen Wohnung) sondern ist einfach grundsätzlich erlaubt. Gibt es also doch noch!
 
Dabei
18 Mrz 2012
Beiträge
6.037
#51
Ich kann das aber schon verstehen, dass viele so reagieren. Unser Vermieter damals hatte das nicht erlaubt weil ja die Hunde auch am Anfang schonmal Türrahmen annagen und so. Und was macht unser Stinker in unserem Haus? RIchtig ;) Und ich bin auch noch jemand, der darauf achtet, dass alles vernünftig läuft und heile bleibt, gerade in ner Mietwohnung, aber alles kann man nicht kontrollieren und wenn ich dann ebdenke, wieviele Leute es gibt, denen sowas herzlich egal ist, kann ich die Vermieter heutzutage schon verstehen, vor allem, was Mehrhundehaltung angeht
 
Dabei
15 Mai 2012
Beiträge
4.987
#52
aber die meisten haben doch auch eine Haftpflichtversicherung mit Mietsachschäden, würde doch genügen wenn so etwas beim Vermieter vorgelegt wird... Meine Eltern haben zwei Häuser die vermietet sind (die stehen auch noch nebeneinander, sind aber keine DHH) und dort wohnen insgesamt 5 Hunde :D Aber das ist nun wirklich zu OT

Ich freu mich einfach sehr über eure positiven Erfahrungen, ich brauch irgendwann auch einen zweiten, auch wenn ich jetzt schon Gewissenbisse gegenüber meinem kleinen Wolpertinger habe :D er braucht doch soooo viel Liebe (ohje, ich hab nen Knall!). Zum Glück sind die Aussies der Mehrhundehaltung nicht abgeneigt *gg*
 

Stephanie

Korinthenkacker
Dabei
13 Feb 2010
Beiträge
449
Alter
47
#53
Mit Hund achtet man schon von alleine darauf, dass man nicht in eine frisch sanierte Wohnung zieht :p Hier in Brandenburg wäre es evt. auch mögl. mit etwas Zeit eine Wohnung mit 3 Hunden zu finden, aber am Stadtrand der Großstädte, wo eh schon Wohnungsnot herrscht, sehe ich eher schwarz und man kann sich ja nicht immer aussuchen, wo man wohnen will. Hängt vom Job ab.
 

AnubisKIB

Gesperrt/Gelöscht
Dabei
19 Apr 2012
Beiträge
2.268
#54
Um die Frage mal nur für mich selbst zu beantworten:

[video=youtube;Y1VvoczHX_s]http://www.youtube.com/watch?v=Y1VvoczHX_s[/video]

Darum!!! :D
 
Dabei
16 Okt 2012
Beiträge
1.157
#55
Die Wohnungsproblematik ist schon nicht zu unterschätzen. Ich habe mich bei einer Wohnungsbaugesellschaft für eine Wohnung interessiert, eigener Eingang, großer, eigener Garten - also schon recht optimal. Die Dame am Tel. sagte mir aber, dass ich drei Hunde auf 65 qm nicht bewilligt bekäme, weil das ja tierschutzrelevant sei. Aha. Leider herrscht wirklich der Irrglaube, Hunde würden in der Wohnung Salsa tanzen, um sich zu beschäftigen.
Als ich unsere Vermieter bezüglich des Zweithundes fragte kamen auch erst einmal Reaktionen wie: Oh die armen HUnde, das ist doch Quälerei! Viel zu klein, die reißen doch alles runter...
Hat Wochen gedauert bis sie eingesehen haben, dass die Hunde keine 200qm Haus brauchen solange sie genügend Auslastung bekommen .-.
Als ich zuhause wohnte hatte Emmy auch 180qm und wo war sie zu 80%? Im Körbchen...
 
Dabei
15 Okt 2012
Beiträge
411
#56
*g*
Ich habe mein Aussiemädel erst seit Anfang September und ich finde es so toll das ich mir gar nicht mehr vorstellen kann ohne einen Hund zu leben. Es ist genau so wie ich es mir vorgestellt habe. Der kleine Wirbelwind freut sich immer so wenn sie mich sieht begrüßt mich selbst wenn ich nur 5 Minuten weg war als hätte sie mich jahrelang nicht gesehen kommt regelmäßig auf meinen Schoß kuscheln weckt mich in der Früh immer pünktlich auf. Natürlich ist sie auch frech und stellt viel an aber das macht mir irgendwie überhaupt nichts aus, weil sie dabei so süß ist das ich eh darüber lachen muss.

Am liebsten würde ich mir gleich einen zweiten Aussie oder ein ganzes Rudel zulegen. Ich habe eine super schönes Aussiemädel gesehen und würde am liebsten sofort fahren und sie mir holen. Aber da siegt dann doch die Vernunft. 2 Welpen ist hochgradig unvernünftig und es ist später sicher blöd 2 alte Hunde zu haben und ich hätte keine Ahnung wie ich mit beiden zum Welpenkurs gehen soll und mit beiden was machen.

Das Herz schreit jetzt ganz laut "Jaaaa am liebsten sofort ein ganzes Rudel" Aber die Vernunft ist zum Glück stärker es geht einfach nicht =)
 

Stephanie

Korinthenkacker
Dabei
13 Feb 2010
Beiträge
449
Alter
47
#57
Puhhhh, ja, das ist wirklich vernünftig. Ich plane den 3ten für 2015/16 :D - Und fange schon mal an die ersten Mails zu schreiben. Das hindert mich auch an unvernünftigen Aktion, denen ich bis dahin ausgesetzt wäre ;)
 
Dabei
15 Okt 2012
Beiträge
411
#58
Haha naja ganz so vernünftig bin ich dann doch nicht. Ich versuche einem Freund einzureden das er unbedingt genau diesen Hund braucht und sage das ich am Vormittag dann auf ihn aufpasse wenn er arbeiten ist. (Ich bin jetzt für 4 Jahre immer nur Abends 4 Stunden außer Haus. Noch so was wo ich mir denke so viel Zeit werde ich nie mehr haben. Aber Cara soll erst noch mindestens 1 Jahr alt werden sagt mein Verstand) Außerdem biete ich jeden sofort an seinen Hund vormittag zu nehmen wenn er mal keine Zeit hat :-D :-D. Ich glaube ich werde mal sowas wie ein Hunde-Messie.

Vor kurzen wars auch nochmal fast um mich geschehen da hatten sie im Tierheim einen wunderschönen 1 Jahre alten Dalmatiner. Der war soooo Zucker! Wäre der schon 3 und ein fertiger Hund gewesen hätte ich den glaube ich mitgenommen. (A oder B HD-Röngten vorausgesetzt)
 
Dabei
16 Jul 2013
Beiträge
957
#59
Stephanie, du schreibst jetzt scgon Mail? Wir planen unseren 2. für 2016 und trauen uns aber nicht jetzt schon deswegen anzufragen. :) Irgendwie kommen wir uns da doof vor. :D
 

Stephanie

Korinthenkacker
Dabei
13 Feb 2010
Beiträge
449
Alter
47
#60
Naja, auf Q habe ich 3 Jahre gewartet. Und das hat mir echt gut getan. Und dann ist es so, dass ich seit einigen Jahren an einer ganz bestimmten Anpaarung interessiert bin. Und nun habe ich mal angefragt, ob die evtl. wiederholt wird :D
 

Ähnliche Themen


Oben