Frisst neuerdings schlecht

Dabei
22 Sep 2014
Beiträge
1.636
#1
Hallo ihr Lieben,

ich habe mal eine Frage: Otis frisst seit ca. einer Woche so schlecht.

Normalerweise liebt er sein Wolfs Blut Wild Duck. Das mochte er jetzt aber gar nicht mehr. Ich habe ihm also zwei (kleine) Packungen Wolfs Blut Black Bird und Grey Peak gekauft: nö, auch nicht gut.

Weil der Kleine ja sowieso nicht gerade der Dickste ist, habe ich ihm gestern und heute das ganze schön mit Frischkäse vermengt; dann wurde es gegessen.

Leckerchen nimmt er und ansonsten geht es ihm auch gut. Allerdings wimmelt es gerade nur so vor läufigen Hündinnen bei uns und so ein 10 Monate alter Rüde springt natürlich auch drauf an (so war es zumindest bei meinem vorherigen Rüden).

Von der Hundemesse hatte ich Nassfutter da: das frisst er auch. Ich habe aber keine Lust auf Nassfutter und gebe es ihm jetzt zunächst nicht; nicht, dass er noch wählerischer wird :p

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?
 
Dabei
26 Mrz 2014
Beiträge
692
#2
Meiner frisst immer und alles :)

Ich würde ihm einfach sein Futter zu normaler Fütterungszeit hinstellen und wenn er's nicht frisst, frisst er's halt nicht. Wegstellen.
So schnell ist noch kein gesunder Hund vor'm vollen Napf verhungert.
Wenn man immer ein Topping drauf macht, kann man die auch zum Mäkeln erziehen und sie wollen dann immer mit Frischkäse o.ä
Ich mach auch mal Joghurt, Frischkäse ect. drauf... aber mindestens genauso oft gibt's auch gar nichts drauf. :)
 
Dabei
30 Jul 2013
Beiträge
1.087
#3
Grundsätzlich bin da ganz bei Traumaussie. Gefressen wird, was in den Napf kommt. Wird es nicht gefressen, gibts halt erst wieder was zur nächsten Mahlzeit und zwar exakt das gleiche.
Allerdings hab ich mit Wolfsblut auch die Erfahrung gemacht, dass Hazel es nach einiger Zeit einfach verweigert hat. Und sie hat das wirklich tagelang durchgehalten. Anderes Trofu wurde wieder anstandslos und jetzt auch schon über lange Zeiträume gefressen. Offensichtlich mochte sie es also wirklich nicht und daher kaufe ich es nicht mehr.
 
Dabei
27 Feb 2015
Beiträge
58
#4
Würde auch erstmal hungern lassen. Cassy ist an manchen Tagen auch schon sehr mäkelig gewesen, wenn sie es nach einer halben Stunde nicht angerührt hat, gab es das eben zur nächsten Fütterungszeit wieder, 3 Tage war ihr längstes Hungern und dann aber mit großem Apetit und auch erstmal ohne längerer Mäkelei.Ich denke man erkennt am Hund spätestens am dritten Tag ganz gut ob es Mäkeln ist, oder etwas anderes.







 
Dabei
29 Dez 2012
Beiträge
487
Alter
28
#5
Gibbs ist zurzeit ja auch etwas mäkelig, hatte ich ja schon berichtet.
Solange die Tagesration am Ende im Hund ist ist alles gut. Gibbs bekommt halt wieder 3mal am Tag, er scheint kleinere Portionen lieber zu fressen bzw große Portionen einfach nicht auf zu fressen.
Heute hab ich den Black Bird Sack angefangen, da war das Frühstück seit langem mal wieder leer ;)
 
Dabei
22 Sep 2014
Beiträge
1.636
#6
Ok. Frischkäse gibt es ansonsten auch nur ab und zu. Davor hat er das TroFu auch anstandslos ohne Topping gefressen. Vielleicht liegt es auch tatsächlich an Wolfsblut? Ich hatte von der Messe so eine Probepackung einer dänischen Firma bekommen (enthielt u.a. Lachs; den Namen der Firma weiß ich nicht mehr) und das verschlang er regelrecht...

Schauen wir mal. Nur finde ich ne Woche schon echt lange. Hab es ihm mal probeweise aus der Hand gegeben: dann hat er es irgendwann genommen.

Abends frisst er generell besser als morgens. Vielleicht stellt sich auch gerade sein Rhytmus um... oder es liegt tatsächlich auch an den läufigen Hündinnen. Mein Labbi verweigerte damals auch einige Tage sein Futter, weil die Mädels zu gut gerochen haben...
 
Dabei
7 Sep 2012
Beiträge
2.986
#7
Hmm, also wenn Du ihm das Futter "schön" machst, bist Du leider ganz schnell in einem Teufelskreis, denn die Herrschaften verknüpfen da mitunter schneller, als Du bis 3 zählen kannst u. schon hast Du einen Futterspezialisten:eek:... Zudem sollte Du vermeiden, das der Hund lernt, wie wichtig Dir ist, das er frisst.

Ich habe auch so eine Mäkellone zu Hause. Die frisst auch mal den einen oder anderen Tag nichts oder wenig. Und was hat das Tierchen flugs verknüpft? "Mach mal Deinen Napf leer"... u. dafür gibt es zur Belohung ein Stück Dörrfleisch als Nachtisch. Ja, was soll ich sagen, ein geleerte Napf führt sie auf den direkten Weg zur Leckertonne... u. oft hilft tatsächlich die Bemerkung "Mach mal Deinen Napf leer" u. sie frisst auf.

Bei Rüden kommt es allerdings durchaus vor, das sie wegen läufiger Hündinnen schlecht oder gar nicht fressen. Zumindest wenn eine Hündin in direkter Nachbarschaft heiß ist. Da kenne ich so einige Kandidaten, die das mitunter sogar 3 Wochen lang aushielten.
Da
 
Dabei
22 Sep 2014
Beiträge
1.636
#8
Ok, Schande über mein Haupt. Heute Abend gibt es keinen Frischkäse dazu... aber er tat mir so leid, weil er so "verhungert" aussah... er war ja schon als Welpe so mäkelig, was sein Futter angeht.

Er ist ja auch sehr aktiv. Eigentlich müsste man dann ja auch mal Hunger bekommen. Lasst ihr den Napf dann einfach den ganzen Tag stehen? Oder stellt ihr den Napf weg?
 
Dabei
6 Nov 2014
Beiträge
126
Alter
45
#9
Hallo,

ich habe es immer so gehandhabt, dass ich den Napf weg geräumt habe. Abends dann frisches hin... Frieda frisst zum Glück alles und sind mit Platinum sehr zufrieden. Bei unseren vorherigen Hunden hatten wir bei einem Hund das Problem nach einer Futterumstellung hatte sich das aber erledigt.
 
Dabei
22 Sep 2014
Beiträge
1.636
#10
Na, ja: ich habe ja jetzt zwei neue Sorten Wolfsblut gekauft. Scheint auch nicht so der Burner zu sein. Und ich hab jetzt auch keine Lust zig Sorten auszuprobieren, die dem Herren munden.

War das schön mit nem Labbi. Der hat ja (bis auf die eine kurze Zeit mit den läufigen Hündinnen) ALLES gefressen.
 
Dabei
15 Okt 2012
Beiträge
411
#11
Ich habe den Spaß zur Zeit mit Cara auch wieder.

Wir hatten jetzt Real Nature Trockenfutter. Da hat sie nach 2 Wochen angefangen zu mäkeln und es wurde erst am Abend gefressen. Dann war der Sack leer und ich habe ein anderes Futter gekauft. Dieses wurde ihr nach 3 Tagen auch wieder zu blöd. Wolfsblut hatten wir vorher in verschiedenen Sorten da wurde nach 3 Tagen bis einer Woche rumgemäkelt. Leider hat meine Mutter Cara am Anfang immer was untergemischt und das hat sie sich gemerkt. Musste ziemlich energisch werden damit sie es lässt.

Normalerweise bekommt Cara am Abend ein bisschen Nassfutter, das gibt es aber nur wenn sie ihr Trockenfutter gefressen hat.

Die Prinzessin hatte dann einige Tage lang den Trick, dass sie ihr Futter irgendwie im Maul versteckt hat ohne es zu fressen und damit nach draußen gelaufen ist und es dort im Garten in den Thujen wieder ausgespuckt hat. Wir haben es erst durchschaut nach dem wir relativ viel Futter dort gefunden hatten. Seitdem wird der Napf in der Früh angeboten und dann weggeräumt.
 
Dabei
29 Dez 2012
Beiträge
487
Alter
28
#12
Ich stelle den Napf weg, nachdem er aufhört zu fressen und zu mir ins Wohnzimmer kommt. Den gibt's dann irgendwann über mittag genau so wieder hingestellt. Manchmal füll ich auch was nach, damit die Portion abends dann auch was kleiner ist.
 
Dabei
10 Mrz 2014
Beiträge
1.027
#13
Hallo, ich glaube dein Hund leidet weniger als du. Das mit dem hungern lassen funktioniert am besten wenn er wirklich an Garnichts kommt. Bekommt er nämlich Leckerli und Co hat er ja gar nicht soviel Hunger. Ich vermute es ist einfach so ne Phase, haben wir auch immer wieder mal, von Anfang an. Nach dieser Phase war sie dann größer, wuchtiger, oder auch reifer. Bei uns kann sie ihr Futter fressen wann sie will. Wir stellen es ihr Abends hin und dann bleibt es stehen. Oft hat sie dann nachts gefressen. Wenn ich zu viel leide arbeite ich mehr mit ihr und sie bekommt Trockenfutter als Belohnung, oder sie bekommt auch mal Joghurt, oder sie bekommt Futter über den Futterball, oder ich "vergesse" sie eine Tag zu füttern, und dann frisst sie immer am nächsten Tag
 
Dabei
5 Sep 2014
Beiträge
72
#15
Wo fange ich an.
Ich hatte Mia langsam auf das Wolfsblut Red Rock umgestellt!! Und ich dachte es ist alles perfekt.
Leider getäuscht als ich nur noch Wolsblut gefüttert habe, hat Sie das fressen verweigert!!
Sie hat das essen für eine ganze Woche verweigert.
Dann bin ich wieder zum Altentrockenfutter zurück und sehe da Sie frisst es.

Ich muss ehrlich sagen diese Erfahrung habe ich jetzt nicht nur selbst gemacht!! Sonder in der Familie war der Fall gleich noch zwei mal. Und die hatten schon länger Wolfsbut gefüttert.
Wobei ich die Zusammensetzung echt gut finde.

Wenn meine Hunde nicht leer essen, dann nehm ich es weg und geb es Ihnen am nächsten Morgen nochmal. Da wir abends barfen.
Sie bekommen auch kein Frischkäse rein.
 

Mato

Moderator
Dabei
25 Aug 2013
Beiträge
680
#16
Mato frisst von Zeit zu Zeit (nicht mal unbedingt wenn hier wer läufig ist) auch einfach mal paar Tage wenig oder gar nix.

Selbst wenn der Napf stehen bleibt, geht er einfach nicht dran.

Mittlerweile sehe ehe ich eine Tendenz dazu wieviel er wann frisst, wenn er viel Action hatte und Energie verbraucht hat frisst er, auch überdurchschnittlich und wenn Langeweile Tag war eben wenig oder gar nicht. (Er achtet wohl selbst auf die Linie :cool:

Mato ist normal gewichtig bis schlank, wenn auch eher ein robuster Typ. Und wenn er mal 3 Tage nix frisst, auch ok, wenn er sonst gut drauf ist.
Hatte auch Angst Anfang und war beim TA, aber es war immer wenn wir da waren alles ok. Herz, Lunge, Blut, Augen, alles... Er macht das einfach ab und an und man kann weder sagen, wann noch warum... So langsam werden diese mehrere Tage nicht mehr so oft, aber sie gibt es noch, vielleicht legt sich das mit dem Alter :)

Wenns Hundi ok ist und fit und auch der Doc nix findet würde ich mich nicht verrückt machen...
 
Dabei
22 Sep 2014
Beiträge
1.636
#17
Ok, also bin ich nicht die Einzige mit dem Problem...

Ich zieh es jetzt durch und biete es immer wieder an. Irgendwann wird er schon Hunger bekommen. Vielleicht mag er Wolfsblut wirklich nicht mehr. Dann wechsel ich vielleicht wieder zu Platinum.
 
Dabei
22 Sep 2014
Beiträge
1.636
#18
Es muss tatsächlich an Wolfsblut liegen. Ich habe ja jetzt drei verschiedene Sorten hier. Habe gestern mal probehalber alle drei Sorten UND eine Probepackung von der Messe zusammengemixt. Was macht Hund? Spuckt jedes Wolfsblut Stück (die sind rund, die andere Sorte ist dreieckig) aus und frisst nur das andere. Da es drei verschiedene Wolfsblut-Sorten waren, mag er es wohl nicht mehr. Bekommt die Tage meine Freundin (freut sich schon) für ihre Hündin und ich lass mir ne Probepackung in unserem Futterladen mitgeben.
 
Dabei
29 Okt 2014
Beiträge
267
#19
ich hab ja auch das Wolfsblut Wild Duck und meine ältere Hündin frisst es nur wenn ich es einweiche. Hast du das schon probiert?
 
Dabei
22 Sep 2014
Beiträge
1.636
#20
Einweichen findet er ganz ganz doof. Auch probiert. Da riecht er dran und rümpft die Nase.

Er hat gestern Abend auch nichts mehr gefressen (dabei ist er eigentlich nach dem Gerenne auf dem Platz immer voll ausgehungert). Heute früh hatte ich etwas Zeit vor der Arbeit und wollte ihn bürsten und habe etwas Futter in die Hand genommen: das hat er wenigstens teilweise gefressen, aber echt viel zu wenig.

Leckerchen sind auch gestrichen. Immerhin nimmt er dann ein paar (sehr wenige) Stücke. Samstag bin ich unterwegs und kaufe eine Probepackung Platinum. Das hat er als Welpe bekommen. Wenn er das auch nicht frisst, dann hat er Pech und muss hungern. Er ist ja ansonsten fit.
 
Dabei
10 Mrz 2014
Beiträge
1.027
#21
Versuch mal das Futter in einem Futterball zu verstecken. Lassie ist ja auch nicht unbedingt ein Fan ihres Futters. Reis mit Hundewurst, Reste schmecken ja viel besser. Da verweigert sie auch gerne mal. Früher über eine Woche, mittlerweile nur Stunden. (Der Hunger muss größer sein),
Heute habe ich aus Jux mal wieder den Futterball vom Wichteln bestückt, Trockenfutter und Stangen, Streifen zum verschließen . Momentan ist das der totale Hit. Hat heute schon 2 Portionen über den Tag verteilt gefressen. Sonst hört sie nach 1 Becher auf. Wenn wir so weiter machen ist unser Welpenfutter (das im November/Dezember fertig sein sollte) bald zu Ende
 
Dabei
22 Sep 2014
Beiträge
1.636
#22
Nix zu machen: wir haben hier den Kong Wubbler. Findet er auch toll. Aber er lässt das Futter nur rausfallen und hat Spaß; frisst es aber nicht.

Auf dem Spaziergang gestern hat er wenigstens etwas von dem Grey Peak aus der Hand genommen. Na, ja. Schauen wir mal. Wenn er das neue Futter morgen auch nicht frisst, dann muss er wohl hungern.
 
Dabei
22 Sep 2014
Beiträge
1.636
#24
So ist er topfit! Und er isst ja auch: nur nicht sein Wolfsblut (wir haben doch hier noch Proben von der Messe: das wird verschlungen). Deshalb tippe ich einfach mal darauf, dass ihm Wolfsblut nicht mehr schmeckt.
 

Mato

Moderator
Dabei
25 Aug 2013
Beiträge
680
#25
Nadine, dass hab ich aber schon von einigen Wolfsblutfütterern gehört, dass es irgendwann anfing. Einigen scheint es auf Dauer dann doch zu intensiv von der Kräuterei da drin zu riechen.

Hatte es mal für den Urlaub letztes Jahr, ich fand es roch schon mega... Mato hats gefressen, aber nicht besonders vertragen. Deshalb hatten wir in diesem Urlaub, jetzt das übliche mit und so gings.

Vielleicht tatsächlich mal komplett die Marke wechseln... Weiß ja nicht, was noch für dich infrage käme...
 
Dabei
22 Sep 2014
Beiträge
1.636
#26
Wir haben jetzt zwei kleine Mini-Packungen des super teuren Orijens geholt: Otis liebt es!
Habe heute noch mal probiert Wolfsblut unterzumischen... no way! Otis sortiert aus wie im Märchen Aschenputtel "Die guten ins Kröpfchen, die schlechten ins Töpfchen."
 

Mato

Moderator
Dabei
25 Aug 2013
Beiträge
680
#27
Hahahaaaa ich Stells mir grad bildlich vor, aber Mato ist da ähnlich. Insofern - mehr kann er dir nicht sagen, wie wenig Bock er noch auf WB hat ;)
 
Dabei
29 Okt 2014
Beiträge
267
#28
orijen wurde doch eine zeit auch so gehyped ... ist das das? :)

wie schauts aus bei otis *gg* ist er jetzt drauf umgestiegen?
vielleicht sind die kräuter wirklich derzeit zuviel.
 
Dabei
22 Sep 2014
Beiträge
1.636
#29
Orijen galt eine zeitlang als DAS beste Futter. Otis liebt es. Ich finde den Preis aber echt happig (der Preis wurde einfach mal um 10€ für den 13kg-Sack erhöht).

Weil es so schlecht zu bekommen ist, habe ich es bei Fressn... bestellt. Angeblich soll es innerhalb von 1-3 Tagen ankommen. Gestern habe ich den 13kg Sack bestellt und bis dato nur eine Bestellbestätigung erhalten. Keine Versandbestätigung und nichts. Wenn man mal googled stellt man leider fest, dass es schon x Beschwerden bzgl. des Fressn.-Onlineshops gegeben hat und die Produkte zum Teil nicht vollständig oder verspätet ankommen. Ich habe heute mal eine Mail geschrieben, ob das Futter bis Freitag da ist; ansonsten hätte ich es auch nicht bestellen müssen...
 

Ähnliche Themen


Oben