Grooming Schere, aber welche?

Dabei
19 Aug 2011
Beiträge
988
Alter
40
#1
Hallöchen,

ich bin am überlegen ob ich mir eine Schere zulege, um mein Monster zu stutzen.
Da es aber soviele verschiedene gibt, hoffe ich, dass ihr mir helfen könnt.
Vielleicht hat ja jemand eine zu hause und kann mir eine empfehlen, da man ja von bis ausgeben kann und ich keinen mist kaufen möchte.
 
Dabei
4 Jan 2012
Beiträge
332
#2
Also, ich habe

eine Effilierschere (die an beiden Seiten Zähne) -> nehme ich eigentlich nie

eine Effilierschere (einseitige Zähne) -> kommt regelmäßig zum Einsatz

und eine kleine feine Ha*****neideschere mit runden Spitzen. -> auch oft in Gebrauch

Ach ja, und ein Trimm-Messer.

Eigentlich alles für die Ohren; nur die feine Ha*****neideschere für die Pfoten und den Hock. Manchmal gehe ich auch mit dem Trimm-Messer an die Locken von Cora; dann stehen die nicht mehr so extrem in alle Himmelsrichtungen ab.

Wenn viel Unterwolle da ist die raus soll würde ich dafür einen speziellen Striegel oder so nehmen. Was ich als Bürste wärmstens empfehlen kann sind die Bürsten von Les Poochs. Die sind zwar teurer als die Billigvariante vom Zoo***** aber echt ihr Geld wert. Damit wird das Fell wie von Zauberhand geküsst und der riesen Vorteil: Die Haare bleiben in der Bürste und fliegen nicht durch die Wohnung!
 
Dabei
21 Dez 2007
Beiträge
981
Alter
7
#3
@Sandra sehr gut dann weiss ich ja wo ich Merlin dem nächst schick machen lasssen kann.
 

K&K

Admin
Dabei
25 Okt 2010
Beiträge
368
#4
Ich benutze eigentlich hauptsächlich zwei Scheren. Eine Effilierschere und eine Fellschere, damit komme ich recht gut aus.
Mit der Effilierschere schneide ich fast alles. Mit der Fellschere schneide ich dann nur noch korrigierend nach, wenn es sein muss.

Da ich nur eine Effilierschere mit beidseitig bezahnten Klingen habe, würde mich interessieren was eigentlich der Unterschied zu einer Effilierschere mit einseitiger Bezahnung ist? Schneidet die mehr Haare mit einmal weg? Vielleicht lohnt es sich für mich ja, mir auch mal so eine anzuschaffen.

LG
 
Dabei
4 Jan 2012
Beiträge
332
#5
Jupp, mit der beidseitigen Effilierschere habe ich ganz ganz GANZ lange an der Öhrchen herumgeschnibbelt. Jetzt geht es mit der "Halben" viel schneller und sieht genauso wenig "frischgeschnitten" aus wie vorher. Und wenn ich vorher noch mit dem Trimm-Messer die gröbsten Löckchen hinter den Ohren ausdünne sind meine 3 Ratz-Fatz erledigt.

Lediglich mit den Pfoten lasse ich mir ganz viel Zeit, denn ich finde es sehr schön, wenn man die einzenlen Zehen "sieht". Da schnibbel ich nicht nur die Haare zwischen den Ballen raus.

Viel Spaß!
 

*Loki*

Lokimotive
Dabei
16 Mai 2011
Beiträge
5.598
#6
Korrekterweise nennt man nur die beidseitig gezahnte Schere Effilierschere und sie schneidet i.d.R. nur 30-50% der Haare weg. Eine Modellierschere ist einseitig gezahnt und schneidet i.d.R. 50-70% der Haare weg. ;)
D.h. als ungeübter Schnibbler kann man mit einer Modellierschere auch schnell zu viel wegnehmen.
Ich weiß nicht, ob für Hundehaare andere Regeln gelten als für Menschenhaare, aber ich denke mal, eher nicht. Wenn man die Haare der Hunde wirklich regelmäßig schneiden möchte lohnt es sich durchaus, eine etwas teurere Schere (50€ aufwärts bei Ha*****neidescheren) anzuschaffen, ganz gleich ob Effilier-, Modellier- oder Fellschere. Je hochwertiger der Stahl und je schärfer die Klingen, desto mehr Geld kann man investieren - wenn man mal von "aufgehübschten" Scheren mit Strasssteinchen und anderen Spielereien absieht, die durchaus auch 500-600€ kosten. Kenne leider nur die Preise und Qualitätsmerkmale von Scheren zum Haareschneiden, aber ich kann mir vorstellen, dass die Preise sich nicht so sehr unterscheiden.
Weiß nicht, was bei Hundefriseuren so angesagt ist, kann leider im Netz nichts finden. Notfalls würde ich wirklich im Friseurbedarf nachsehen und da eben nicht die billigsten Varianten wählen - die sind meist nach kurzer Zeit schon stumpf oder schwergängig.

Liebe Grüsse,
Linda
 
Dabei
19 Aug 2011
Beiträge
988
Alter
40
#7
Danke für eure Antworten.

Also sollte ich mir lieber eine einseitige holen? Die kann ich doch auch für die Ohren, den Behang an den Vorderbeinen und seine Hose nehmen?
Habe vorhin gelsen es gibt eine Schere für Kopf und Füsse und eine fürs Fell.
Wo ist denn da der Unterschied.
 

*Loki*

Lokimotive
Dabei
16 Mai 2011
Beiträge
5.598
#8
Denke die sind nur etwas unterschiedlich in der Schärfe, denn Kopf- und Beinhaare sind von der Struktur und Dicke anders als das übrige Körperfell.
Die einseitig gezahnte Schere würde ich persönlich bevorzugen, theoretisch kannst du damit ja auch recht schnell komplett Haare abschneiden.
 
Dabei
19 Aug 2011
Beiträge
988
Alter
40
#11
Das Video ist sehr interessant.
Für meinen Geschmack nur einbischen viel gestutze.
Ich habe es heute meinem Mann gezeigt, er schaute zu Pitu und grinste.
Ich sagte, wags dir.
 
Dabei
12 Apr 2012
Beiträge
1.083
Alter
29
#12
Tolles Viedeo aber wie kriegt man denn seinen Hund dazu so still zu halten??
Ich schaffs nicht einmal Madoc komplett durchzubürsten ohne dass ihm die Lust vergeht. Dann muss ich ihn festhalten weil er sich hin und her windet und anfängt die Bürste zu jagen :p
Ich mach dann schon mein Ding weiter aber irgendwie hab ich die Angst, dass es dann noch schlimmer wird und er sobald er die Bürste sieht abhaut ;)
 
Dabei
25 Okt 2010
Beiträge
368
#13
Tolles Viedeo aber wie kriegt man denn seinen Hund dazu so still zu halten??
Wir haben aus dem Bürsten und groomen ein kleines Ritual gemacht. ;-)
Meine beiden stehen dabei nicht - höchstens mal am Schluss, wenn noch mal kurz über den Rücken bürste - aber ansonsten liegen meine beiden dabei völlig entspannt auf der Seite. Die schlafen dabei immer fast ein und so hab ich meine Ruhe und kann sie bürsten bzw. auch mal was wegschnibbeln. Aber das braucht Zeit, der Hund muss erst mal lernen ruhig liegen zu bleiben und sich zu entspannen. Man kann erstmal mit ruhigen Streicheleinheiten beginnen und dann langsam beginnen zu bürsten, mussten meine beiden auch erst lernen, aber jetzt klappt es gut.
 
Dabei
19 Aug 2011
Beiträge
988
Alter
40
#14
Pitu steht auch nicht dabei, sondern liegt auch auf der Seite.
Er ist völlig entspannt dabei, ausser es geht an Hose und Rute, denn das mag er überhaupt nicht. Aber da muss er durch.

Hast du mal versucht Madoc zu bürsten, wenn er ausgelastet ist? Oder zappelt er dann auch noch?
Gehört jetzt zwar nicht zum Thema, aber als wir Pitu Augentropfen verabreichen mussten, ging es auch nur, nachdem er ausgelastet war.
 
Dabei
12 Apr 2012
Beiträge
1.083
Alter
29
#15
Ok ich werde mal versuchen ihn für das ruhige Sitzen/Liegen zu belohnen. Also wenn er es über sich ergehen lässt.

P.S. Madoc zappelt IMMER *gg* außer Frauchen weckt ihn mal wieder zu früh weil es in die Arbeit muss und er aber noch ganz verschlafen ist. Da schläft er fast im Sitzen ein :eek:
Spaß beiseite, das Fiddeln ist bei ihm eine ewige Baustelle und wir haben auch schon rießen Fortschritte gemacht aber ich glaube ganz weggehen wird es nie :)

lg Aleks
 
Dabei
12 Jun 2011
Beiträge
713
#16
wir haben das Kämmen geclickert und es klappt wunderbar, das Holen der Kämme ist mit dem Wurstschneiden eine Einheit. Klickere nicht mehr, aber bei Fitzen und Hose Und Rute gibt es eher mal einen Leckerbissen.

hatte mal ne billige Effelierscher die schnitt das Fell überhaupt nicht, ca 6 oder 8 Eus im Drogeriemarkt - hab ich wieder hingebracht.
Danke Linda für den Tipp - Friseurfachgeschäft!
 
Dabei
19 Nov 2012
Beiträge
45
Alter
34
#17
@Colema: Da hast du ja einiges an Werkzeug. Welche Hersteller empfiehlst du da? Und kannst du eine Kurzanleitung schreiben wie das dann funktioniert mit den Ohren? Ich krig das einfach nicht hin... :-/
 
Dabei
2 Sep 2015
Beiträge
11
#18
Pitu steht auch nicht dabei, sondern liegt auch auf der Seite.
Er ist völlig entspannt dabei, ausser es geht an Hose und Rute, denn das mag er überhaupt nicht. Aber da muss er durch.
ich hab eine grüne les pooches bürste für biscuit und sie findet das überhaupt nicht toll, wenn was ziept oder filzig ist. wenns knuddelt, dann nehm ich eine normale haarbürste die ist grober dann kommen die filzknuddel aus der hose und den achseln besser raus. ich mach das wie bei mir auch und halte die haare am ansatz fest und bürste die dann strähnenweise erst die spitzen und dann von oben.
wenn ich alles ordentlich festhalte, dann ziepts auch nicht und dann bleibt sie auch liegen. wenns unangenehm wird dann versucht sie auch mal meine hand zu packen und wegzuziehen.
vielleicht wars ja hilfreich :p

zum kürzen nehme ich (noch) ne normale haarschere, ich werd mir aber nach dem beitrag hier eine beidseitige kaufen (denke ich) (wusste nicht ob beid- oder einseitig :p schnippeln das geräusch findet sie an den ohren nicht so toll. ich denk mal vor allem, weil sies nicht sieht. wenn sie anstalten macht sich zu bewegen oder wegzugehen leg ich die schere ab. will sie ja nicht verletzen, bring sie genaustmöglich wieder in die position wie davor und mach weiter, wenn sie sich ruhig verhält. dann lös ich ganz normal mit "okay" wieder auf und dann ist sie auch schwups am schütteln und auf tau-suche :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben