Hund verhält sich von jetzt auf gleich anders

Dabei
8 Apr 2020
Beiträge
1
Alter
18
#1
Hallo liebe Nutzer,

mein Aussie ist jetzt 4 Jahre alt geworden und heißt Charly (Rüde).

Dieses Problem besteht jetzt seit ca. 2 Monaten und sein Verhalten tritt nur auf, wenn ich mit ihm raus gehe. Bei meinen Eltern macht er dies nicht. Hauptsächlich kümmern meine mum und ich uns um ihn, so auch in der Erziehung. Wenn ich mit meinem Hund ohne Leine laufe, dann hört er normalerweise auf mich und kommt auch zurück wenn ich ihn rufe. Klar gibt es ab und zu mal einen Ausrutscher wenn er z.B ein Reh sieht oder ein anderen Hund (wenn es nicht weit weg ist). Folgendes Problem: Ich laufe mit ihm ohne Leine, er hört normal wie immer und von jetzt auf gleich hört er nicht ein bisschen auf mich. Ich rufe ihn und er ignoriert es komplett. Wenn ich zu ihm hingehe rennt er weg oder rennt um mich herum und bellt mich an. Da brauche ich auch nicht mit einem Leckerchen ankommen. Von jetzt auf gleich kommt dieses Verhalten. Wenn er vor mir weg rennt und ich rufe ihn, dann zeigt er keine Reaktion, er schaut mich noch nicht einmal an. Ich habe versucht dann mal in die andere Richtung zu laufen, doch anstatt mit mir zu kommen, läuft er strikt weiter. Läuft ein Spaziergänger mit oder auch ohne Hund (auch weiter entfernt), rennt er dort hin. In diesem Moment lässt er sich nur von anderen festhalten, so dass ich ihn wieder an die Leine nehmen kann. Bei niemanden macht er das außer bei mir. Ich laufe mit ihm nur noch an der Leine, doch ich möchte mit ihm wieder so laufen, wie sonst normalerweise auch. Seit April ist jetzt leider sowieso Leinenpflicht.

Doch nicht nur dieses Problem ist aufgetaucht. Auch wenn ich mit ihm an der Leine an anderen Hunden vorbei laufe, bellt er manchmal andere Hunde leicht aggressiv an. Es gab sonst nur zwei Hunde bei uns im Dorf die er anbellt, da die beiden sehr aggressiv sind. Es ist mal so mal so.

Nächstes Problem ist wenn ich mich mit anderen unterhalten möchte. Sobald ich mich mit jemanden unterhalte, jault er so laut, dass ich mein Gegenüber nicht verstehen kann. Vorher war es so, dass er ein bisschen gequickt hat, da er sich über jeden freut und das hatte ich im Griff, doch jetzt heult er sehr laut.

Wie gesagt dieses Verhalten kam von jetzt auf gleich und geht seit ca. 2 Monaten. Bei meinen Eltern macht er das nicht, nur bei mir. Beim ersten Problem, kann ich ihn rufen, wie ich möchte, nett, freundlich, energisch. Als würde ich nicht existieren. Wenn ich ihn zurück holen muss, gab es von mir mit der Hand einen in die Seite. Bisher hat er es immer wieder gemacht.

Vielleicht hat einer von euch Tipps und kann mir weiter helfen.

Ich bedanke mich schon mal im Voraus!

LG Anna-Lena
 
Dabei
7 Sep 2012
Beiträge
2.973
#2
Hallo Anna-Lena,

der Aussie ist ein geborener Menschenkenner und ein noch besserer Menschenleser und nicht wenige Aussies (gerade junge Rüden) loten sehr gerne ihre Grenzen aus und erweitern selbige Stück für Stück. Das geht mitunter so subtil, das wir es (oft) Anfangs gar nicht mitbekommen und so denken wir häufig, das Verhalten habe sich von jetzt auf Gleich geändert, wo es sich bereits über einen längeren Zeitraum schleichend verändert hat, so das wir uns auch gar nicht mehr daran erinnern können, welche kleinen Momente, der Auslöser waren.
Und (kleine oder große) Erfolgserlebnisse beim Hund, bestätigen und bestärken ihn in seinem Verhalten. Und der Aussie, ist ein schlauer, kluger Hund, der je nach Individuum, dann rasch seine Grenzen weiterstecken kann. Und so hat Charly (leider) gemerkt wie er sich entziehen kann, hatte seine Erfolgserlebnisse und scheint sogar der Meinung zu sein, Dich ignorieren zu können und gar bellend anpöbeln zu müssen. Scheinbar hast Du den Moment verpaßt (u. das ist sicherlich schon allen von uns passiert!) ihm in richtigen Moment klar zu machen, das er seine Grenzen überschreitet.

Da hilft nur eines: Back to the roots und keine weiteren Erfolgserlebnisse mehr! Schleppleine dran, Basisgehorsam auffrischen, ruhig u. konsequent bleiben. So lange bis der Herr Dich wieder ernst nimmt und auch unter Ablenkung Deinen Kommandos folgt.
 
Dabei
3 Jan 2013
Beiträge
918
#3
Hallo,
ich schliesse mich da Julia an.
Für mich liest es sich sehr danach, dass er Dich momentan nicht respektiert und Dich sogar massregelt wenn Du nicht nach "seiner Pfeife" tanzt.
Hinzu kommt, dass er ja damit Erfolg hat.

Ich denke auch, Ihr müsst grundlegend an Eurer Beziehung arbeiten.
 

Oben