Joulie bekommt jetzt Adultfutter....aber wie viel braucht sie?

Dabei
20 Feb 2013
Beiträge
117
#1
Hallo,
ich brauche bitte Hilfe von erfahrenen Trockenfutterfütterer :)
Wir haben unserer Joulie jetzt Adultfutter von Bestes Futter gekauft. Sie bekam bis jetzt Welpenfutter.
Sie ist jetzt 17 Wochen und hat ca. 9,5 kg und ist ca. 39cm groß.

Auf der Packung steht bei Hunden von 5-10kg 50-100g. Dh. Joulie würde demnach 100g bekommen....Sie bekommt 3x am Tag Futter, das wären dann ja nur etwas über 30g.....Das kann es ja nicht sein....

Bitte helft mir und sagt mir, wie man das berechnet?

Oder nimmt man die 4% vom Körpergewicht her und gibt das in Gramm? Wären als bei ihr ca. 475g.....
Ich kenne mich gaaaar nix aus.....

Danke
susi
 
Dabei
21 Feb 2011
Beiträge
5.327
#2
Leider kann ich dir, was die Menge betrifft, nicht weiterhelfen.
Aber Joulie ist nicht adult....sie ist 17 Wochen alt und noch ein Welpe. Sie braucht deutlich mehr Futter als ein adulter Hund. Also kannst du dich nicht nach den Mengenangaben auf der Packung richten.

So aus dem Bauch heraus würde ich sagen, sie sollte die gleiche Menge haben wie vom Welpenfutter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei
30 Jul 2013
Beiträge
1.219
#3
Ich würde auch sagen, dass sie auf jeden Fall die gleiche Menge vom Adultfutter wie vom Welpenfutter bekommen sollte, eher sogar mehr. Das ist ja auch der Grund warum viele als Welpe schon adultes Futter geben. Die Kleinen können dann mengenmäßig ein bisschen mehr bekommen, da der Energiegehalt ja niedriger ist. Du kannst ja auch mal auf der Packung schauen wie hoch der Energiegehalt pro 100 g ist und das mit dem Welpenfutter vergleichen und auf die Menge umrechnen. Dann weißte Bescheid. :)

Warum gebt ihr jetzt schon kein Welpenfutter mehr?
 
Dabei
20 Feb 2013
Beiträge
117
#4
Ja das denke ich mir auch, dass ich nicht nach dem gehen kann, weil das wäre dann eindeutig zuuuu wenig.
Wenn ich nach dem Welpenfutter gehe, müsste sie so. ca. 300g am Tag vertgeilt bekommen.....

Nur Welpenfutter hat ja mehr Protein und Energie...kann man das überhaupt so umrechnen?
DAnke



Leider kann ich dir, was die Menge betrifft, nicht weiterhelfen.
Aber Joulie ist nicht adult....sie ist 17 Wochen alt und noch ein Welpe. Sie braucht deutlich mehr Futter als ein adulter Hund. Also kannst du dich nicht nach den Mengenangaben auf der Packung richten.

So aus dem Bauch heraus würde ich sagen, sie sollte die gleiche Menge haben wie vom Welpenfutter.
 
Dabei
20 Feb 2013
Beiträge
117
#5
Danke für deine Antwort.
Weil uns die Züchterin sagte, sobald sie Zähnchen schmeißt, können wir ohne Problem auf Adultfutter umstellen. Viele ihrer neuen Hundebesitzer füttern schon noch früher das normale Adultfutter.



Ich würde auch sagen, dass sie auf jeden Fall die gleiche Menge vom Adultfutter wie vom Welpenfutter bekommen sollte, eher sogar mehr. Das ist ja auch der Grund warum viele als Welpe schon adultes Futter geben. Die Kleinen können dann mengenmäßig ein bisschen mehr bekommen, da der Energiegehalt ja niedriger ist. Du kannst ja auch mal auf der Packung schauen wie hoch der Energiegehalt pro 100 g ist und das mit dem Welpenfutter vergleichen und auf die Menge umrechnen. Dann weißte Bescheid. :)

Warum gebt ihr jetzt schon kein Welpenfutter mehr?
 
Dabei
22 Nov 2013
Beiträge
22
#6
So damit ich keinen neuen Thread aufmachen muss, stelle ich meine Frage hier drin =)

Amy bekommt seit ein paar Wochen auch Adult Futter. Um genau zu sein Platinum Chicken und Platinum Iberico + Greens.

Ich gebe ihr seit gut 3-4 Wochen täglich 350 g auf drei Mahlzeiten (100 g, 150 g, 100 g) verteilt. Laut Herstellerangabe sollte ein ausgewachsener Hund mit um die 25 kg Körpergewicht (geschätztes Erwachsenengewicht von Amy) ca. 300 g bekommen. Da ich aber auch gelesen habe, dass der Bedarf eines Welpen höher ist, habe ich die Menge entsprechend angehoben.

Sie ist seit der Futterumstellung nicht dicker geworden, schwerer natürlich, aber das kommt vom Wachstum. Auf mich wirkt sie eher ein wenig zierlich, aber ich möchte die Menge nicht noch weiter erhöhen.

Was sagt ihr dazu?

Da sie gerade neben mir liegt ein Bild von ihr.

CAM00002 II.jpg
 
Dabei
30 Jul 2013
Beiträge
1.219
#7
Vom Photo ist das immer ein bisschen schwer zu beurteilen. Aber ja sie sieht schon sehr schlank aus. Dünner würde ich sie nicht mehr werden lassen. Du kannst mal den Fühltest machen. Du musst die Rippen fühlen können, aber sie sollten nicht hervorstechen. Auch die Hüftknochen sollten nicht zu deutlich zu spüren sein. Wenn die Futtermenge nicht reicht, musste halt noch ein Schippchen drauf legen. Sie ist ja im Wachstum. :D Hazel frisst im Moment auch wie ein Scheunendrescher und bekommt noch Leckerchen und Kauzeug und ist schlank und rank. Beneidenswert. :p
 
Dabei
22 Nov 2013
Beiträge
22
#8
So alleine von Erzählungen und Bildern ist so etwas aus der Ferne natürlich nicht leicht zu beurteilen. Ihre Rippen fühlt man schon ziemlich, aber so ein Fühltest ist für mich als Laie auch sehr subjektiv. Probieren ist besser als studieren. Ich erhöhe die Futtermenge mal, da sie seit Wochen schon die gleiche Menge bekommt und keineswegs dicker wirkt.

Danke für die Antwort Jasmin =)
 
Dabei
12 Dez 2012
Beiträge
4.247
#9
Also unser Arkos gehört auch zu den Schmächtlingen und ist recht dünn/zierlich. So lange der Hund nicht zu dünn ist, würde ich mir im Junghundealter da keine großen Sorgen drum machen. Es gibt auch so eine Grafik, die finde ich ganz gut: http://www.giftkoeder-radar.com/blog/wp-content/uploads/2012/08/idealgewicht.jpg
Viele Hunde sin auch schlicht zu dick, wenn man die im Kopf hat, kommt einem der eigene Hun nochmal deutlich dünner/ zu dünn vor.
Eventuell kann es aber auch an dem Futter liegen. Manche Hundis sprechen auf eine bestimmte Marke einfach nicht an.
 
Dabei
22 Nov 2013
Beiträge
22
#10
Ist wirklich eine hilfreiche Grafik.

Vor allen Dingen finde ich bei ihr, dass die Taille stark sichtbar ist. Wie empfindet ihr das?

CAM00010 (2).jpg
 
Dabei
29 Okt 2013
Beiträge
81
#11
finde ich nicht, aber ich bin auch nicht super erfahren.

Mylo hat übrigens noch nie Welpenfutter bekommen. Er bekommt von Bestes Futter das Magic mit Banane, dreimal täglich - ich müsste echt wiegen - eineinhalb Hände voll. (Angabe der Züchterin). Plus Trainingsleckerli und mal was zum Kauen. Er ist auch "schlank" :)
 

Ähnliche Themen


Oben