Plötzliche Angst vor dem Pfiff

Dabei
13 Feb 2013
Beiträge
437
#1
Hallo Leute,

Blue und ich machen seit guten 3 Jahren Agility und sich auch schon jede Menge Turniere gestartet (Outdoor und Indoor).
Letztes Wochenende ist es dann passiert. Wir waren beim Austrian Aussie Championship (Hallenturnier) und der Jumping Open lief super, doch dann kurz vor dem A-Lauf hat sie sich vor irgendetwas erschrocken und wollte nicht mehr laufen. Es wurde immer schlimmer. Die Rute war komplett am Bauch angelegt, die Ohren waren auch verschwunden und sie hat gehächelt und gezittert. So kenne ich meinen Hund gar nicht, vor allem nicht im Agility.

Jetzt haben wir gestern am Platz (Outdoor) alles mögliche ausprobiert. Sie ist wie immer gelaufen, auch meine Vermutung die Wippe, war kein Thema. Und dann haben wir auch die Pfeiffe ausprobiert und siehe da, sie hat zwar nicht so extrem reagiert wie am Wochenende, aber sie war eingeschüchtert, wollte nur mehr weg und ist auch nicht mehr gelaufen.
Sie dürfte also irgendetwas blödes mit dem Pfiff am Turnier in Verbindung gebracht haben. :(

Hattet ihr auch schon mal so ein Problem? Oder vlt einen Tipp, wie man das Geräusch wieder positiv belegen kann?
Wir sind jetzt auf jeden Fall dran, den Pfiff wieder zu desensibilisieren. Mal schaun, ob's klappt.

Auf jeden Fall sind mal alle Turniere gestrichen, denn ohne Pfiff auch kein Turnier.
Schade drum, aber hilft ja nichts :)

Ich freu mich auf Antwortungen/Erfahrungen.


LG,
Ilse & Blue
 
Dabei
7 Sep 2012
Beiträge
2.969
#2
Guck mal hier. In dem Text ist es ganz gut beschrieben:

https://magazin.mydog365.de/erziehung/methoden/gegenkonditionierung-in-der-hundeerziehung/

Wir hatten das bei dem Border meiner Freundin. Meine Hündin hatte (in einer Fütterungssituation seiner Besitzerin) unerwartet nach ihm geschnappt u. ihm zwei ordentliche Ratscher verpaßt, als ich daneben stand. Merkwürdigerweise verknüpfte er das nicht mit meiner Hündin, sondern mit mir, obwohl ich in der Situation völlig passiv war.
Sobald er mich dann gesehen hat: bekam er Angst :(... also wurde ich von da an, die supertolle Tante. Hatte nur die besten Kekse für ihn, habe mit ihm gespielt usw. Nach nur 14 Tagen war das Problem zum Glück komplett behoben u. ich bin wieder die gute Freundin, wie in den 5 Jahren davor auch.
 
Dabei
15 Mai 2012
Beiträge
4.983
#3
Hallo :)
Ich denke, dass das viele Hundehalter schon mal als Problem hatten. Mein Rumo hat das auch mal gezeigt und zwar bei Fahrradklingeln, nun ist das Geräusch ja allgemein vielleicht nicht sehr angenehm für Hunde. Bei meinem wars als ein Radler von hinten kam und rumo sich tierisch erschrocken hat weil er gerade genüsslich an einem Grashalm gerochen hat :). Ich habe es dann auch als Kombi Desensibilisierung und Überlagerung mit positiver Verstärkung wegbekommen. Heißt, ich habe mit ne Fahrradklingel geschnappt und ihm erstmal daheim gezeigt, dass das wirklich kein Thema ist :). Dazu hatte ich ihn in einem Raum, die Küche ohne Versteckmöglichkeiten, habe vor mir hin gekocht und irgendwann geklinkelt. Natürlich ist da genau nix passiert!!! Das muss man sicherstellen können, dass da dann auch ganz sicher nichts passieren kann. Später hab ich das in mehreren Räumen gemacht und er bekam dann auch dazu ein superduperleckerlie bekommen, wenn er nicht reagiert hat bzw. wenn er irgendwas nettes gezeigt hat, zb. Sitz. Wobei ich da auch wieder neutral war!! Das ist ja auch immer das Schwierige, man muss sich selber immer so reflektieren :D.
Bei meinem hat es gut funktioniert, wobei ich jetzt natürlich nicht sage, dass es der "perfekte" Weg ist. Meiner ist nämlich eigentlich eher Geräuschunempfindlich... der würde sich auch direkt neben die Kreissäge legen :D

Ich drück dir die Daumen, dass ihr das fröhlich hinbekommt :) Nicht nur für Turniere, so Pfiffe kommen ja gerne einmal :)
 
Dabei
12 Jul 2012
Beiträge
2.224
#4
ich hatte es nicht mit einem geräusch aber mit einem gegenstand. und zwar waren wir auch beim agi und der rasen war total nass.die wippe kam von allein nicht mehr hoch, deshalb hat unsere trainerin eine schwarze fußmatte unter gelegt sodass sie wieder zurück wippen konnte. alle hunde sind probemlos rüber aber smiley muß sich beim abgang so erschreckt haben dass ich sie nicht mehr vernünftig rauf bekommen habe. sie ist zwar rauf aber nur aus gehorsam. die rute war total eingeklemmt und sie ist danach in einem riesen bogen und super schnell von der wippe weg geflitzt. und das alles 2 tage vorm cup. dort ist sie dann rauf aber oben merkte ich ihr zögern. als wir dann wieder auf unserem platz trainiert haben wurde es immer besser und mittlerweile läuft sie diese wie immer.
 

Ähnliche Themen


Oben